Newsletter „DER WEG“ 6/03-4   März 2006

Neubearbeitung: 31.12.14

 

Aktuelles zur Endzeit:  6.3.4  Sollen uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Ausbreitung von Seuchen beunruhigen?

 

2.Teil:  Wohin bringen uns der Terrorismus und der Staatsterror?

 

   Im ersten Teil dieser Artikelserie im NEWSLETTER „DER WEG“ vom Februar 2006 und seiner vollkommenen Überarbeitung und Ergänzung zum aktuellsten Stand im Dezember 2014 unter dem Subtitel: 6.2.4  Wer die Gefahr kennt weicht ihr aus legten wir eine solide Grundlage über geschichtliche Hintergründe, welche zur heutigen Situation im Nahen Osten  beitrugen. Ein Verständnis der Vergangenheit, der Aktionen zwischen den Religionen und den durch sie beherrschten Politikern gibt deutliche Anhaltspunkte, was nun in Kürze geschehen wird.

 

   Die drei Weltreligionen, die sich aus Abrahams Samen entwickelten, die Israeliten oder Juden einerseits und daraus heraus die (Namen-)Christenheit und deren Kopie die Muslime! Alle drei Weltreligionen spalteten sich auch innerhalb ihrer Glaubensbekenntnisse in Fraktionen oder Sekten auf. Jede von ihnen übte Druck und Verführung auf die jeweiligen politischen Führer ihrer Tage aus, um diese in die von ihnen gewünschte Richtung zu bewegen! Hundertausende und Millionen von Toten sind durch sie zu verantworten! Jesus erklärte, was mit in sich geteilten Religionen und Königreichen geschehen wird:

 

Der grosse Üerfall auf Jerusalem: Verteidigung der Aussenmauer (Matthäus 12:25, 26)  Er erkannte ihre Gedanken und sprach zu ihnen: „Jedes Königreich, das gegen sich selbst entzweit ist, wird verödet, und jede Stadt oder jedes Haus, das gegen sich selbst entzweit ist, wird nicht bestehen. 26 Ebenso, wenn der Satan den Satan austreibt, so ist er gegen sich selbst entzweit worden; wie wird denn sein Königreich bestehen?

 

   Die Worte die Jehova durch Jeremia redete hatten eine erste Erfüllung, als Jerusalem 607 v.u.Z. zerstört und ein Überrest aus Juda in babylonische Gefangenschaft kam. Eine weitere betraf das Jahr 70 u.Z., als die Römer Jerusalem zerstörten. Während der sieben Kreuzzüge gab es ein beständiges hin und her, wer gerade die Macht in Jerusalem an sich riss. Päpste und Kalifen lieferten sich gegenseitig Schlachten.Die Könige der Erde“ und die Edlen in ihren Ritterorden widmeten sich dem einträglichen Geschäft der Gegenpartei das zu entreissen, was sie dem Volk zuvor gestohlen hatten!

 

(Jeremia 16:5-8)  Denn dies ist, was Jehova gesagt hat: ‚Geh nicht in das Haus eines Trauermahls, und geh nicht, um Klage zu halten, und bekunde kein Mitgefühl ihnen gegenüber.‘ ,Denn ich habe meinen Frieden von diesem Volk weggenommen‘, ist der Ausspruch Jehovas, ‚ja liebende Güte und Erbarmungen.

6 Und sie werden gewiß sterben, die Großen und die Kleinen, in diesem Land. Sie werden nicht begraben werden, auch wird man sich nicht ihretwegen schlagen, noch wird irgend jemand ihretwegen Einschnitte an sich machen oder sich kahlscheren. 7 Und man wird an sie kein Brot austeilen wegen der Trauer, um jemand wegen des Toten zu trösten, noch wird man ihnen den Becher der Tröstung zu trinken geben wegen jemandes Vater und wegen jemandes Mutter. 8 Und du sollst überhaupt kein Haus des Festgelages betreten, um dich mit ihnen zum Essen und zum Trinken niederzusetzen.‘

 

   Eine weit grössere Erfüllung dessen, was Jeremia ankündigte steht erst noch bevor, wenn Jesus in Harmagedon das Endgericht an allen Nationen zur Urteilsvollstreckung bringen wird. Jehova selbst wird denen, die sich von Politik und Religion getrennt haben aber Seine Gebote halten und Jesu Auftrag erfüllen das kommende Königreich Gottes zu verkünden trösten und jede Träne von ihren Augen abwischen (Off 12:17; 21:1-5).

 

   In diesen 2.Teil  wollen wir das Gelernte vertiefen und die Auswirkungen auf unsere Tage weiter verfolgen. Wir sind alle Zeugen grosser Umwandlungen in nur kurzer Zeit! Es scheint sich die Situation zu wiederholen, wie sie vor dem zweiten Weltkrieg herrschte: Der erste Weltkrieg hatte ungeheuren Schaden angerichtet, das deutsche Kaisertum als Schutzmacht der Päpste endgültig beseitigt aber auch die Machtverhältnisse verschoben! Dabei ging der König des Südens“, Anglo-Amerika und seine Verbündeten als Sieger hervor. Statt den Besiegten zu helfen erneut ihre Länder und Ökonomien wieder aufzubauen wurden hohe Reparationen für die verursachten Kriegsschäden innerhalb der Gewinnerländer jenen Verlierern auferlegt, Deutschland stand im Zentrum.

 

10 Billionen Verluste an den Börsen innerhalb von Stunden"Schwarzer Freitag" an der Börse von New York am 25.Oktober 1929   Diese Verwerfungen führten hin zu Blasenbildung und zum „schwarzen Freitag“, dem 25. Oktober 1929, wo die Leitbörsen in  New York und London die grössten Kursstürze innerhalb weniger Stunden und Tage erlebte und die Welt in ein Chaos stürzten!

 

   Arbeitslosigkeit und Hunger waren die Folge. All das scheint sich in unseren Tagen in noch viel grösserem Umfang anzubahnen, denn seit dem Platzen der Immobilienblase 2008 in den USA ist die Welt wirtschaftlich am Taumeln. Durch unbegrenztes Drucken von Papiergeld wurden ein Bankencrash im grossen Stil bisher verhindert! Die Frage ist: Wie lange noch?

 

Das Scheingeld-System: Wie der Staat unser Geld zerstört   Europa kommt nicht aus ihrer Krise und abzeichnenden Rezession heraus und schon zeichnen sich Ende 2014 für das kommende Jahr 2015 schwarze Gewitterwolken an! Wiederum hat die Börse Höchststände zu verzeichnen die aber nur über Milliarden von gedrucktem Papiergeld ermöglicht wurde und dahinter keine wahren Werte stehen!

 

   Die Verarmung grosser Teile der Bevölkerung, Hunger und Seuchen nach dem ersten Weltkrieg, dies  war der Nährboden für den schnellen Höhenflug des Nationalsozialismus unter Hitler ab 1932 in Deutschland und des Faschismus in Italien unter Mussolini. Diese bildeten nun die Achsenmächte und bedrohten ihre Nachbarn.  

 

    In diesem 2.Teil der Serie gehen wir näher auf die aktuellen Ereignisse vor allem im Nahen Osten ein und betrachten, wo deren geschichtliche Wurzeln hinreichen. Beide betroffenen Seiten werfen sich gegenseitig Terrorismus vor: Die Fundamentalisten beschuldigen die Staaten mittels Einschüchterung und Gewalt die Macht zu behalten und die offizielle Presse macht die Fundamentalisten für Grossattentate verantwortlich, welche die ganze Menschheit beunruhigen.

 

   Die Grundlage für das Geschehen lässt sich leicht zurückverfolgen! Unterschiedliche Auslegung von Gottes GESETZ durch Religionsführer steht am Anfang späterer Konfusion und Kriegshandlungen! Gottes Propheten mussten von Anfang an warnend kundtun, was es mit sich bringen würde Gottes Gebote zu missachten!

 

Neuer "Kalter Krieg" zwischen den USA als "Südkönig"  und Russland als dem "Nordkönig"? (Daniel 7:25, 26)  Und er [[(der „König des Südens“, Anglo-Amerika)]] wird sogar Worte gegen den Höchsten [[(Gott JHWH)]] reden, und die Heiligen des Allerhöchsten [[(die Gottes Gebote halten und Zeugnis für Jesus ablegen)]] wird er andauernd befehden. Und er wird beabsichtigen, Zeiten und Gesetz [[GESETZ]] zu ändern, und sie werden für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit in seine Hand gegeben werden. 26 Und das Gericht selbst setzte sich dann [[B2]], und seine eigene Herrschaft nahm man schließlich weg [[[B2e]; (Jesu Tag der „Hochzeit des Lammes“, wo seine „Braut, die Frau des Lammes“ sich auf ihre Richterthrone setzen und ihnen die „grosse Volksmenge“ übergeben wird)]], um [ihn] zu vertilgen und [ihn] gänzlich zu vernichten [[[B3] (bei der Urteilsvollstreckung Harmagedons)]].

 

   Diese Vorhersagen gilt es korrekt auf der Zeitachse einzureihen und den baldigen Höhepunkt zu erkennen! Wen der „Herrscher der Welt“, Satan und seine irdischen Verbündeten die „Zeiten und GESETZ“ zu ändern suchen, so bedeutet dies, dass jene Mächtigen durchaus wissen, was das GESETZ über den „Erben“, den „Samen“ der Jesus ist besagt, der in Jerusalem den Thron Davids zu Recht beansprucht!

 

   Das Land Israel spielte eine herausragende geographische Rolle zwischen Europa, Afrika und Asien und war während Jahrhunderten Zankapfel zwischen dem König des Südens und des Nordens! Auch heute streiten sich die beiden letzten grossen Kontrahenten um den Besitz dieses kleinen Landes! Warum hat Gott sich vom Schutz Israels zurückgezogen und wie wird dieser Konflikt noch enden?

 

   All dies wird durch die drohende Pandemie der Vogelseuche, dann gefolgt von der Schweineseuche und nun von AIDS und Ebola überschattet. Hilft uns Gottes Vorherwissen aus der Bibel nach Gottes Logik erforscht uns klug auf kommende Ereignisse vorzubereiten?

 

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

3.4............. Sollen uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Ausbreitung der Vogelseuche beunruhigen?.. 3

3.4.1........... Vorhersagen für all jene, die Jehovas Wort verdrehen und unterdrücken. 3

3.4.1.1........ Die Auslegung von Gottes GESETZ durch Religionsgründer bringt Verwirrung, Tod und Zerstörung! 3

3.4.1.2........ Religiöser Hass, der Gegenreaktionen auslösen muss. 3

3.4.1.3........ Unterschiedliche Götter führen zur Selbstzerfleischung unter den Menschen! 4

3.4.1.4........ Was ist die Glaubensgrundlage für die Zerstörung von Kulturgut anderer Glaubensgemeinschaften?. 5

3.4.1.5........ Die Bilder- und Statuen-Verehrung war seit je mit dem Götzendienst verbunden. 6

3.4.1.6........ Harte Strafe denen angekündigt, welche Gottes Wort verändern! 8

3.4.2........... Propheten mussten den Ausgang im vornherein als Warnung beschreiben. 9

3.4.2.1........ Welche Hinweise gibt uns der Prophet Daniel im Hinblick auf die Aufrichtung von Gottes Königreich?. 9

3.4.2.2........ Jesu Antwort zur Frage: „Was sind die Zeichen deiner Wiederkehr und des Abschlusses des Systems der Dinge? 10

3.4.2.3........ Paulus, Petrus und Johannes richten den Blick jener, die in der Endzeit leben, auf das geschriebene Wort! 10

3.4.2.4........ Johannes gibt Detailvorhersagen und die Logik im Ablauf der Endzeit 11

3.4.3........... Welches ist die Gefahrensituation im Nahen Osten. 12

3.4.3.1........ Palästina als Zankapfel zwischen Juden, Christen und Muslimen. 12

3.4.3.2........ Die „Heiligen des Allerhöchsten“ und deren Volk erben die Herrschaft über Israel und die ganze Erde! 13

3.4.3.3........ Wem gehört das „Heilige Land“ heute?. 14

3.4.3.4........ Noahs Fluch über Kanaan: Gott enteignete die Kanaaniter und gab den Besitz Abrahams Nachkommen aus der Linie Isaaks und Jakobs; den zwölf Stämmen Israel unter klaren Bedingung! 15

3.4.3.5........ Israels eigene Übertretung führte zum Ausspeien der Bewohner Kanaans. 16

3.4.4........... Steht das Gelobte Land kurz vor einer weiteren Eroberung?. 18

3.4.4.1........ Nach Hoschea kommt Yahschua als Eroberer Kanaans! 18

3.4.4.2........ Keine Vergünstigung all jenen, die ihr Herz verhärtet haben! 19

3.4.4.3........ Die Völker gehen miteinander zum Gericht: Der höchste Richter aber entscheidet zu Gunsten seiner Getreuen! 19

3.4.4.4........ Das Zusammenrufen nach Harmagedon hin erfolgt! 20

3.4.4.5........ Das „Heer der Heiligen“, das wegen seiner fehlenden Kampfausrüstung langsam dem Feind Gottes übergeben wird. 21

3.4.4.6........ Das Recht wird zu Gunsten der „Heiligen des Allerhöchsten“ erteilt werden! 21

3.4.4.7........ Grosse Drangsal der Gerechten durch Politik und Religion! 22

3.4.4.8........ Richterliche Strafe ewiger Vernichtung in der Tiefebene der Entscheidung. 23

3.4.5........... Wer ererbt das Land, das dem fleischlichen Israel entrissen wurde?. 23

3.4.5.1........ Warum enteignete Jehova Israel von ihrem eigenen Land?. 23

3.4.5.2........ Umkehr von bösen Taten und Taufe als Voraussetzung den Messias zu sehen! 24

3.4.5.3........ Störrisches Benehmen gegenüber Gottes Vorsatz. 25

3.4.5.4........ Welches ist die Gefahr der wir auszuweichen haben?. 26

3.4.5.5........ Deutliche Warnung an jene, welche Harmagedon überleben möchten! 28

3.4.5.6........ Wer sind die „Auserwählten“, welche die Drangsal überstehen?. 28

3.4.5.7........ Trotz Terror und Staatsterror und Bedrohung durch eine Pandemie standhalten! 29


 

3.4          Sollen uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Ausbreitung der Vogelseuche beunruhigen?

 

 

3.4.1           Vorhersagen für all jene, die Jehovas Wort verdrehen und unterdrücken

 

3.4.1.1          Die Auslegung von Gottes GESETZ durch Religionsgründer bringt Verwirrung, Tod und Zerstörung!

Trialog der Religionen: Hohin führt dies?Die Hauptreligionen unterscheiden sich in ihren Gesetzen untereinander wesentlich. Was bei der einen Religion als strikt verboten gilt ist bei der anderen möglicherweise gar eine Verpflichtung! Selbst die Sekten derselben Religion legen die Gebote unterschiedlich aus! Das klafft so weit auseinander, dass die Anhänger des muslimischen Fundamentalismus um Bin Laden und dessen Nachfolger an der Spitze des Dschihad behaupten, dass jeder Jude und jeder Christ in einem heiligen Krieg getötet werden müsste, wenn sie nicht den rechten Glauben, ihren Glauben an Allah annehmen würden!

 

Solche und ähnliche Parolen gab es schon zur Zeit der Kreuzzüge, wie der vorhergehende Artikel dies aufzeigte. Juden und Christen mit einer anderen Lehre als die des Papstes waren die ersten Opfer gnadenlosen Mordens während der Inquisition! Der religiöse Hass hat seine Wurzeln aber viel tiefer! Der Kampf um die höchste Souveränität im Geistbereich überschattet alles, was auf der Erde geschieht! Paulus riet bedrängten Christen des ersten Jahrhunderts:

 

*** Rbi8  Epheser 6:11-13 ***

Legt die vollständige Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Machenschaften des Teufels standhalten könnt; 12 denn unser Ringen geht nicht gegen Blut und Fleisch, sondern gegen die Regierungen, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geistermächte in den himmlischen Örtern [[Mehrzahl: Paulus pricht vom „alten“ 2.Himmel, Satans und dem „alten“ ersten Himmel der menschlichen Weltbeherrscher unter dämonischem Einfluss (vergl Da 10:12-14)]]. 13 Darum nehmt die vollständige Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag widerstehen und, nachdem ihr alle Dinge gründlich getan habt, standhalten könnt.

 

Die Waffenrüstung Gottes In der kommenden grossen Drangsal kann nur der standhalten, der sich im Tragen der „vollständigen Waffenrüstung Gottes“ geübt hat! Ohne genaue, exakte Kenntnis von Gottes Willen wird dies schwierig sein, ohne Hoffnung und Glauben das Heil, die Rettung zu erlangen werden wir aufgeben und den wahren Frieden nicht erlangen. Um nicht jene Kompromisse einzugehen, welche das System uns abverlangen wird ist Weisheit erforderlich!

 

Feldprediger Gauck: Christen die das Schwert und die Soldaten Segnen?Der Fanatismus, der Selbstmordattentäter in den Tod treibt, dessen Ziel es ist möglichst viele mit zu  reissen, dies wird ebenso vom Staat und der offiziellen Religion propagiert: Die Soldaten werden gelehrt den Feind zu hassen und ohne Skrupel zu töten! Der Feldprediger wird dies absegnen und später die Absolution erteilen!

 

Jeder Religionsgründer und Religionsführer verrät sich durch sein Handeln! Jesus erklärte, dass wir sie alle „an ihren Früchten erkennen“ könnten! Jeder der seinen Bruder hasst ist laut seinen Aussagen bereits ein Totschläger!

 

*** Rbi8  1. Johannes 3:15-16 ***

Jeder, der seinen Bruder haßt, ist ein Totschläger, und ihr wißt, daß kein Totschläger ewiges Leben bleibend in sich hat. 16 Dadurch haben wir die Liebe kennengelernt, weil jener seine Seele für uns hingegeben hat; und wir sind verpflichtet, [unsere] Seele für [unsere] Brüder hinzugeben.

 

Ein wirklicher Christ nimmt seine Verpflichtung wahr und schützt die Seinen ohne dadurch zum Totschläger zu werden! Er wehrt sich beständig dagegen Teil dieses ungerechten Systems zu werden, indem er Gottes Gerechtigkeit lebt, sie in seinem täglichen Leben anwendet! „So fahrt denn fort, zuerst das Königreich [[des Sohnes seiner Liebe]] und SEINE Gerechtigkeit zu suchen, und alle diese [anderen] Dinge werden euch hinzugefügt werden.“ (Mat 6:33)

 

3.4.1.2          Religiöser Hass, der Gegenreaktionen auslösen muss

Die Handlung Mohammeds, wo er bei seiner Eroberung Mekkas die Kaaba von Götzenbildern befreite, sie wurde vor wenigen Jahren als rechtliche Grundlage genommen, dass afghanische Taliban (Koranschüler als Religionskrieger) mit Mörsergranaten einige Statuen von Buddha in Pamian zerstörten, die von der UNO als Welterbe der Kultur eingestuft wurden. Das Ganze war von den Initianten zu einem Medienspektakel aufgebauscht, Fernsehteams waren eingeladen, um der Weltöffentlichkeit einen Kulturschock zu versetzen und das Interesse auf den Glauben der Muslime zu lenken. Wir haben folgenden Text gefunden der uns das islamische Rechtsverständnis erläutert: [1]

 

Afghanische Taliban zerstörten Budha-Statuen in Pamian die als UNO-Welterbe deklariert sind; heute zerstören Schiiten die Heilgtümer der Sunniten und umgekehrt.    Befinden sich die Statuen jedoch in einem Land, das durch einen Friedensvertrag (Sulh) für den Islam eröffnet wurde, so besagt der Rechtsspruch, dass wir in diesem Fall mit den Statuen gemäß den Bedingungen des Friedensvertrages umzugehen haben, solange es noch jemanden in diesem Land gibt, der diese Statuen anbetet oder ihnen huldigt. So berichtet Muhammad Ibn Hassan im Buch "Al-Siar al-Kabir", dass der zweite Kalif Omar Ibn Al-Khattab sagte: "Ich verbiete den Schutzbefohlenen in den eröffneten Gebieten von Khurasan (Afghanistan) und anderswo, etwas an ihren Kirchen zu erneuern. Was ich aber schon aus früherer Zeit in ihren Händen vorfinde, werde ich nicht zerstören lassen, es sei denn, ich erfahre, dass sie es erneuert haben, nachdem dieses Land zu einem Land der Muslime wurde!"

.... Da die afghanischen Buddha-Statuen heute normale Statuen sind und nicht mehr von der Bevölkerung Afghanistans angebetet werden, sie also keine Götzen mehr darstellen, ist dieser Schutz-Passus im Friedensvertrag zwischen den Muslimen und der damaligen Bevölkerung hinfällig. Es ist somit islamisch zulässig, die Statuen zum Teil oder auch ganz zu zerstören bzw. sie einzuzementieren oder ihr Erscheinungsbild zu verändern.

   ... Als die Bevölkerung Pamians nach wenigen Jahren den Islam annahm und es dort keine Buddhisten mehr gab, zerstörten sie den Tempel und veränderten das Erscheinungsbild der Statuen, so gut sie es in dieser Zeit eben konnten. Denn von nun an waren es keine Götzen mehr, die angebetet werden, sondern bloße Statuen, Abbildungen menschlicher Wesen. In diesem Fall reicht es, das Abbild der Statue nach Möglichkeit zu verändern. Es ist nicht mehr notwendig, die ganze Statue zu zerstören. Die Muslime haben demzufolge den Rechtsspruch genau vollzogen, wie es der Gesandte Allahs (s.) angeordnet hat.

 

Solche Handlungen wie der Taliban sind somit nur aufgrund der Glaubensgrundlage nachvollziehbar! Hier wurde der Koran als Glaubensgrundlage genommen! Die Bibel als Grundlage des Korans, der Prophet Mohammed beruft sich doch ausdrücklich darauf, dass Gott jene Schriften gesandt hätte, wird dabei ignoriert!

 

Kopie eines Manusskripts des KoransSure 3: Die Sippe ‚Imráns [2]

   Im Namen Gottes des barmherzigen und gnädigen Gottes.

   1 ‚Im. 2 Gott (ist einer allein). Es gibt keinen Gott ausser ihm. (Er ist) der Lebendige und Beständige. 3 Er hat die Schrift mit der Wahrheit auf dich herabgesandt als Bestätigung dessen, was (an Offenbarungsschriften) vor ihm da war. Er hat auch die Thora und das Evangelium herabgesandt, 4 (schon) früher, als Rechtsleitung für die Menschen. Und er hat die Rettung (?) herabgesandt. Diejenigen, die an die Zeichen Gottes nicht glauben, haben (dereinst) eine schwere Strafe zu erwarten.

 

Wenn der Gott der Thora (GESETZ; 5 Bücher Mose) und der Evangelien auch der Gott des Koran wäre, dies behauptet der Prophet Mohammed ja ausdrücklich, so müssten sich dessen Anhänger ja eigentlich auf dieselben Regeln und GESETZE berufen und darauf beharren, die offensichtlich unwiderruflich sind! Jesus aber warnte, dass die „Früchte“ die wahren Nachfolger kennzeichnen werden!

 

Grundlage oder internationale Gesetze zum Schutz des „Welterbes der Menschheit“ und Vereinbarungen wurden durch die Taliban und deren religiöse Inspiratoren bei der Zerstörung der Buddha Statuen in Pamian jedoch ignoriert!

 

Das ist aber nicht einseitig bei den Muslimen nur so! 1969 haben jüdische Extremisten die Al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg in Brand gesetzt! Religiös bedingte Übergriffe auf das Gut anderer füllen eine ewig lange Liste!

 

die am 22.6.2006 zerstörte Moschee von SamarraDie Zerstörung der Goldenen Moschee von Samarra im Nordirak am 22.2.2006 wird vom Westen den Anhängern Bin Ladens, von den Schiiten den Sunniten und von einigen anderen den Zionisten zugeordnet! Samarra galt als Hochburg sunnitischer Rebellen und wurde erst 2004 durch die Koalitionstruppen „befreit“.

 

Verteilung der Ethnien und Religionen im IrakDer von den Schiiten verehrte Schrein wurde bei der Sprengung weitgehend zerstört. Zwei Imame aus dem 9.Jahrhundert liegen dort begraben. Wiederum ist es religiöser Hass und Fanatismus, der zur Zerstörung der Heiligtümer der Gegenpartei führt! Ein offener Bürgerkrieg im Irak ist heute, 2014 eine feste Realität! Hunderte von Toten, einige Medien sprechen von weit über tausend, waren innert weniger Wochen die direkte Folge des Anschlags!

 

Heute zu Beginn des Jahres 2015 ist die ISIS fester Bestandteil im Irak und in Syrien und ihr Wunsch nach einem Kalifat, das alle Muslime einigt scheint in vielen Köpfen fest verankert zu sein!

 

Der schiitische Gross-Ajatolla Sistani rief seine Gefolgsleute während der auf das Attentat folgenden Proteste zur Ruhe auf. Auf der Strasse aber kamen Rufe: "Steht auf, Schiiten! Rächt Euch! Wehrt euch!", denn Schiiten waren wiederholt das Ziel sunnitischer Attentäter. 2004  wurden an  einem schiitischen Pilgerfest 170 Menschen getötet. Jetzt aber geht es um einen Bürgerkrieg innerhalb der verschiedenen Glaubensrichtungen der Muslime! Dies könnte leicht zu einem Flächenbrand ausarten! Nun, wenn Muslime doch im Koran lesen, dass vor Mohammed der Christus gekommen war und man auf seine Angaben achten muss, wie bringen sie dies in Einklang mit Jesu Anweisung:

 

(Matthäus 5:43-48)  Ihr habt gehört, daß gesagt wurde: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.‘ 44 Doch ich sage euch: Fahrt fort, eure Feinde zu lieben und für die zu beten, die euch verfolgen, 45 damit ihr euch als Söhne eures Vaters erweist, der in den Himmeln ist, da er seine Sonne über Böse und Gute aufgehen und es über Gerechte und Ungerechte regnen läßt. 46 Denn wenn ihr die liebt, die euch lieben, welchen Lohn habt ihr? Tun nicht auch die Steuereinnehmer dasselbe? 47 Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr da Besonderes? Handeln nicht auch die Leute von den Nationen ebenso? 48 Ihr sollt demnach vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.

 

Wenn die Serben (Kommunisten und Orthodoxe Christen) im letzten Balkankrieg eine bosnische Stadt eroberten, dann war eine der ersten Handlungen alle muslimischen Männer zu töten und deren 1186 Anbetungsstätten in der sogenannten "Republica Srbska" (der serbischen Republik Bosniens) in die Luft zu sprengen.

 

3.4.1.3          Unterschiedliche Götter führen zur Selbstzerfleischung unter den Menschen!

Unterschiedliche Götter führen fast unwiderruflich zu Auseinandersetzungen zwischen den Völkern. Die ersten drei Gebote von Gottes GESETZ zu missachten hat eindeutig katastrophale Auswirkungen für die Menschheit gebracht und wird bald zur grössten Konfrontation aller Zeiten führen führen!

 

Keine Stimme von Sängern und Musikinstrumenten wird mehr in den Bauten der Religionen gehört werden, wenn "babylon die Grosse" durch die Politik vernichtet wirdDie in der UNO vereinte Politik wird die grosse Religionshure „Babylon die Grosse“, vertreten durch das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS, die auf ihr wie eine Reiterin sitzt, abwerfen und zerstören! Dies lösst aber das Problem nicht in den Köpfen der Menschen, entreisst ihr lediglich die hierarchische Führung!

Kein "ewiges Licht" wird es in den Kirchen mehr geben nach der Zerstörung der Religionen

 *** Rbi8  Offenbarung 18:21-24 ***

Und ein starker Engel hob einen Stein auf gleich einem großen Mühlstein und schleuderte ihn ins Meer, indem er  sprach: „So wird Babylon, die große Stadt, mit Schwung hinabgeschleudert werden, und sie wird nie wieder gefunden werden. 22 Und die Stimme von Sängern, die sich auf der Harfe begleiten, und von Musikern und von Flötenspielern und von Posaunenbläsern wird nie wieder in dir gehört werden, und kein Handwerker irgendeines Handwerks wird je wieder in dir gefunden werden, und kein Geräusch eines Mühlsteins wird je wieder in dir gehört werden, 23 und kein Licht einer Lampe wird je wieder in dir leuchten, und keine Stimme eines Bräutigams und einer Braut wird je wieder in dir gehört werden; denn deine reisenden Kaufleute waren die Männer von oberstem Rang auf der Erde, denn durch deine spiritistischen Bräuche wurden alle Nationen irregeführt. 24 Ja, in ihr wurde das Blut von Propheten und von Heiligen und von all denen gefunden, die auf der Erde hingeschlachtet worden sind.“

 

Keine Frage: Hier ist die Rede von Kirchen und Klöstern, von Domen und Kathedralen! Die Bibel zeigt, dass dies nach Jehovas Gerichtsbeschluss an den „Schafen und Böcken“ geschehen wird! [B2>] Nur Gottes erdenweites Königreich in der Hand seines Sohnes Jesus ist imstande einen einheitlichen Glauben aufzurichten, der allen Menschen in ausgeglichenem Ausmass Gerechtigkeit, eigenen Grund und Boden und wahren „Frieden und Sicherheit“ gewähren kann, weil nun Gottes GESETZ wirklich „gesetzmässig“ zur Anwendung gelangen wird! Die auf jeder Ebene zerstrittene Politik, in der Hand der zerbrechlichen Demokratie, wird dazu niemals in der Lage sein!

 

3.4.1.4          Was ist die Glaubensgrundlage für die Zerstörung von Kulturgut anderer Glaubensgemeinschaften?

Die Übertretung von Gottes ersten drei Geboten durch die Religionsführer der drei Religionen die sich auf die heiligen Schriften der Bibel berufen ist der Hauptgrund für Gottes Einschreiten und deren endgültige Zerstörung! Nach Harmagedon wird es nie wieder Religionen und Sekten geben, welche doch die Hauptursache für Streit darstellen, sie wird damit wegfallen! Die christlichen Kirchenführer, die sich auf den „Gott des Himmels“ berufen, sie haben wie eine grosse „Hure“ sich jedem Zahlenden „Liebhaber“ hingegeben: Sowohl in der Politik wie in der Wirtschaft, jenen „Kapitänen von Handelsschiffen“!

 

Durch Hesekiel erklärte Jehova die Grundlage auch des letzten Gerichts an den Führern dieser Verwirrung!

 

*** Rbi8  Hesekiel 5:11-13 ***

Darum, so wahr ich lebe‘, ist der Ausspruch des Souveränen Herrn Jehova, ‚gewiß aus dem Grund, daß es mein Heiligtum war, das du mit all deinen abscheulichen Dingen und mit all deinen Abscheulichkeiten verunreinigtest, so werde auch ich selbst [dich] vermindern, und meinem Auge wird es nicht leid tun, und ich selbst will auch nicht Mitleid zeigen. 12 Ein Drittel von dir — durch die Pest [[(durch die Seuchen wie AIDS, Ebola usw)]] werden sie sterben, und durch Hungersnot werden sie in deiner Mitte ihr Ende finden. Und ein weiteres Drittel — durch das Schwert werden sie fallen rings um dich her. Und das [letzte] Drittel werde ich sogar in alle Winde zerstreuen, und ein Schwert werde ich ziehen hinter ihnen her. 13 Und mein Zorn wird gewiß zu seinem Ende kommen, und ich will meinen Grimm über sie beschwichtigen und mich trösten; und sie werden erkennen müssen, daß ich selbst, Jehova, in meinem Beharren auf ausschließlicher Ergebenheit geredet habe, wenn ich meinen Grimm an ihnen zu Ende bringe.

 

Die ersten drei Gebote fasste Jesus zusammen: "Du sollst Jehova deinen Gott liebenmit deinem ganzen Herzen, und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn"Gottes erstes Gebot lehrte die Israeliten, dass wir keinerlei andere Götter wider sein Angesicht führen dürfen! Dasselbe Gebot gilt für Christen, am Herzen beschnittene, geistige Juden! Selbst Muslime müssten dies genauso anerkennen! Das gesamte GESETZ wurden treuen Juden anvertraut, Nachkommen Abrahams aus der Linie Isaaks und Jakobs! Jehova hat seinem Namen getreu stets sein Versprechen gegenüber Abraham verwirklicht: „Ich werde mich erweisen, als was ich mich erweisen werde“, als vollkommen verlässlich im Segen wie im Fluch! Was beim Auszug aus Ägypten einen Anfang nahm wird in Harmagedons Endschlacht einen Höhepunkt erreichen: Gott erweist seine Macht alles auszuführen, was er sich vorgenommen hat und was er frühzeitig durch seine Propheten ankündigen liess! (2.Mo 3:14; Amos 3:7)

 

*** Rbi8  2. Mose 20:2-3 ***

„Ich bin Jehova, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausgeführt habe. 3 Du sollst keine anderen Götter wider mein Angesicht haben.

 

(Vergleiche Grafik: 3.2  Prinzipien und Gesetze)

 

Es gibt nicht zwei oder gar mehrere unterschiedliche Erschaffer des Universums und des Lebens! Nur der Schöpfer des Menschen hat das unumstössliche Recht zu bestimmen, was für den Menschen Gut und was Schlecht ist! Jehova hat gegenüber Israel mit seiner machtvollen Hand bewiesen, dass er seinen Beschluss durchführt und das, was er gegenüber Abraham geschworen hatte auch durchführen wird! Jehova hielt seinen offenbarten Zeitplan zudem stets exakt ein!

 

*** Rbi8  1. Mose 22:15-18 ***

Und Jehovas Engel rief dann dem Abraham zum zweiten Mal von den Himmeln her zu 16 und sprach: „ ‚Ich schwöre in der Tat bei mir selbst‘, ist der Ausspruch Jehovas, ‚daß wegen der Tatsache, daß du dies getan hast und [mir] deinen Sohn, deinen einzigen, nicht vorenthalten hast, 17 ich dich bestimmt segnen werde und deinen Samen bestimmt mehren werde wie die Sterne der Himmel und wie die Sandkörner, die am Ufer des Meeres sind; und dein Same wird das Tor seiner Feinde in Besitz nehmen. 18 Und durch deinen Samen [[(Einzahl: den Messias bezeichnend, nicht auf ein bestimmtes Volk oder gar eine Kirche anwendbar!)]] werden sich bestimmt alle Nationen der Erde zufolge der Tatsache segnen, daß du auf meine Stimme gehört hast.‘ “

 

Tod der Erstgeburt in Ägypten war Anlass, dass Pharao Israel ziehen liessNach dem durch den Engel an Abraham angekündigten vierhundertjährigen Niederdrückeng durch die Ägypter erfolgte auf den Tag genau am 14.Nisan 1513 v.u.Z. die Befreiung! Jehova richtete jene Nation und deren Götter erhielten eine schmähliche Lektion! Keiner jener Götter vermochte Jehovas Eingreifen zu Gunsten der Nachkommen Abrahams zu verhindern! Schlussendlich zerstörte der Gott Israels auch das Musterheer Pharaos, indem er es im Toten Meer durch die zurückflutenden Wassermassen begrub! (1.Mo 15:13, 14; 2.Mo 12:12; 14:27-29)

 

(Vergleiche: Zeitband Biblische Schriften, Bündnisse, Prophetie)

 

Die Tore der Feinde Abrahams im Land Kanaan wurden durch Josua eingenommen! Vierzig Jahre lang hatte Jehova Israel in der Wildnis geführt und ernährt, er hatte das Volk wiederholt gerichtet und ihnen gezeigt, dass sein Rechtsmassstab verbindlich sei!

 

(Vergleiche: Zeitband Moses I: Leben Mose und vierzigjährige Wanderung Israels in der Wildnis)

 

Nun aber steht der zweite Teil des Schwurs zur endgültigen Erfüllung an: „... durch deinen Samen werden sich bestimmt alle Nationen der Erde zufolge der Tatsache segnen, daß du auf meine Stimme gehört hast“. Die ganze Erde soll sich durch den Samen Abrahams segnen, all jene Getreuen, die wie Abraham ihr Vertrauen in Jehova Gott gesetzt haben und auf dessen Stimme hörten, statt anderen Göttern nachzufolgen!

 

Zeitbnd Moses I: Leben Mose und vierzigjährige Wanderung Israels in der Wildnis

 

Die Staue aus Nebukadnezars TraumDie Vielgötterei war seit dem Turmbau im alten Babylon später auch im alten Griechenland und Rom unübersichtlich! Heute werden um die 2800 dokumentierte Götter der Völker aufgelistet: Ein Chaos von Herrschern und Gesetzgebern, wo Jehova sich als einzig wahren Herrscher durch klare Taten erwiesen hat! Die Eroberungsfeldzüge Alexanders des Grossen hatten das Reich bis nach Indien ausgeweitet.

 

Die Götter Medo-Persiens, die bereits die Götter Babylons einschlossen wurden im Kulturgut verschmolzen. Im ersten Jahrhundert v.u.Z. war Griechenland vom römischen Imperium annektiert worden und bestimmte weitgehend die Kultur und Götterverehrung dort. Heute versucht die letzte in der Bibel genannte Weltmacht, Anglo-Amerika, die Füsse des Standbildes aus „weichem Ton und Eisen gemischt“, das Nebukadnezar im Traum sah, ein weltweites Imperium zu errichten.

 

Bald schon wird der „Stein“, der aus dem himmlischen Zion gehauen wurde [B1] die Statue an ihre Füsse stossen und zerstören! [B3]

 

(Vergleiche: Zeitband Biblische Geschichte II)

 

Zeitband biblische Geschichte II

 

Das "kleine Horn" mit den AugenIn einem weiteren Gleichnis wurde Daniel gezeigt, wie unter einer starken Führerhand der ganzen Welt mit grosstönenden Worten deren System aufgezwungen würde. Die Rede ist von der letzten Weltmacht dieses Systems, dem pseudo-christlichen Anglo-Amerika, einer Doppelmacht die zwei Kontinente, ja eine Welthegemonie umschliesst:

 

*** Rbi8  Daniel 7:8 ***

Ich betrachtete die Hörner weiter, und siehe, ein anderes Horn, ein kleines, stieg zwischen ihnen auf, und da waren drei von den ersten Hörnern [[(Spanien, Holland und Frankreich in Seeschlachten geschlagen; Grossbrittanien erreichte die Hohheit über die Meere)]], die vor ihm ausgerissen wurden. Und siehe, da waren Augen wie die Augen eines Menschen an diesem Horn [[(„Augen“ die alles sehen: Geheimdienste; Kontrolle der Medien inkl. Internet)]], und da war ein Maul, das großtönende Dinge redete [[(dass Gott diese Doppelweltmacht schütze und ihr den Sieg über alle Feinde gebe)]].

 

Als Paulus im ersten Jahrhundert in Athen vor dem Areopag Gericht stand und angeklagt war der „Verkündiger anderer Gottheiten“ zu sein, wussten jene Richter sehr wohl, welche Gefahr jede Art neuen Glaubens mit sich bringt! Nicht etwa so, dass jene den jüdischen Glauben nicht gekannt hätten, sondern dass nun der Christus Herr der Könige sei. Obwohl Israel Teil des römischen Imperiums bildete war deren Geschichte und deren starker Gott Jehova durchaus bekannt, der einst die Nation und ihr Territorium verteidigte. Dann aber zog Er sich wegen des Gerichts am eigenen, störrischen Volk zurück und Er gab es vorab in die Hand der Babylonier die siebzig Jahre über sie herrschten im Exil, dann in die Hand Medo-Persiens, dann Griechenlands und schlussendlich Roms! Obwohl Juden nicht für ihren Glauben missionierten waren diese geschichtlichen Daten allgemein bekannt, der Gott der Juden war weit über ihr physisches Territorium hinaus ein wohlbekannter Begriff!

 

Paulus auf dem Areopag in Athen spricht vom "unbekannten Gott"In seiner Verteidigungsrede zeigte Paulus jenen gebildeten Richtern, dass Menschen selbst die Erfinder jener unterschiedlichen Gottheiten waren, welche die Menschen in Form von Statuen aus Stein, Silber und Gold verehrten und anbeteten. Er bezeichnete die Menschheit als Gesamtes als „Gottes Geschlecht“. Er bezog sich dabei auf den Gott der Juden, der sich ein einziges kleines Volk erwählt hatte um ein bleibendes Muster zu hinterlassen: Segen und Fluch im Zusammenhang mit Gesetzestreue und Ungesetzlichkeit. Er argumentierte, dass die Griechen Jehova unbewusst auf einem Altar anbeteten, welcher ein Schild trug: „Dem unbekannten Gott“!

 

*** Rbi8  Apostelgeschichte 17:29-31 ***

Da wir nun Gottes Geschlecht sind, sollten wir nicht meinen, das GÖTTLICHE WESEN sei gleich dem Gold oder Silber oder Stein, gleich einem Gebilde der Kunst und Findigkeit des Menschen. 30 Wohl hat Gott über die Zeiten solcher Unwissenheit hinweggesehen, doch läßt er jetzt den Menschen sagen, daß sie alle überall bereuen sollten. 31 Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er die bewohnte Erde in Gerechtigkeit richten will durch einen Mann [[(Jesus: Nicht einen GOTT!)]], den er [dazu] bestimmt hat, und er hat allen Menschen eine Gewähr [dafür] gegeben, indem er ihn von den Toten zur Auferstehung gebracht hat.“

 

Der Zeitpunkt war gekommen, wo Gott nicht weiter über menschliche Unwissenheit hinwegsehen würde! Gottes eigener zur Erde gesandter himmlischer Sohn Jesus hatte seine Jünger ausgesandt die gute Botschaft von Gottes Königreich auf der ganzen Erde zu verbreiten! War der Gott Israels zuvor ein nationaler Gott, so sollte nun die ganze Erde seine Souveränität anerkennen! Dies sollte aufgrund des Predigens und guten Beispiels Nachahmung finden und nicht durch das Schwert! Paulus sprach von jenem Tag, wo der allmächtige Gott mit allen falschen Göttern und deren Anbetern Abrechnung halten würde: Gottes Gerichtstag! [B2]. Hierzu war Jesus von den Toten auferweckt und dadurch ein deutliches Zeichen gesetzt worden!

 

3.4.1.5          Die Bilder- und Statuen-Verehrung war seit je mit dem Götzendienst verbunden

Eigentlich dürften bei Juden und Christen gemäss dem zweiten Gebot Gottes überhaupt keine Bilder und keine Statuen von irgendwelchen Objekten der Anbetung existieren!

 

Der "König des Südens", Anglo-Amerika und sein Verbündeter IsraelBereits das Kreuz aber ist ein Anbetungssymbol das Christen markiert, in ähnlicher Weise der Davidstern! Da ja der Same Davids auf den Messias, auf Jesus hinweist entsteht eine Anachronie, diesen als den verheissenen Christus abzulehnen! Das war doch Grundlage Nummer eins, dass Mohammed solchen Erfolg hatte und weiter hat! Die Juden halten sich weitgehend an das Gebot keine Objekte anzubeten, ihre Nationalflagge aber verehren sie wie alle übrigen Nationen und sie weht vor der UNO und ist oft mit der US-Flagge zusammen zu sehen: Genau so ein „Teil der Welt“!

 

Bilder und deren Anbetung beginnen mit dem KreuzzeichenOffensichtlich gaben dagegen die christliche Kirche bis zum sechsten Jahrhundert Mohammed ebenso viele Argumente Christen als gottlos einzustufen, da sie ja offen das zweite Gebot übertraten! Kaiser Konstantin und seine zum Christentum konvertierte Mutter Helena liessen im vierten Jahrhundert viele reich mit Statuen und Bildern dekorierte Kirchen bauen. Sie versuchten dadurch die Heidentempel, die sie bisher zur Anbetung besuchten, in ihrer Form ins Christentum zu übertragen. In Jerusalem baute Konstantin angeblich auf Golgatha die Grabeskirche an derselben Stelle eines heidnischen Tempels, den Kaiser Hadrian zuvor der Aphrodite erbaut hatte! Die leidende Mutter Jesu, Maria unter dem Kreuz und Aphrodite, die Fruchtbarkeitsgöttin näherten sich in der Anbetung bereits bedenklich!

 

Mohammed und die Mudschaheddin haben somit das zweite göttliche Gebot als Grundlage für ihr Handeln genommen! Das taten aber auch Protestanten nach der Reformation bei ihrem Bildersturm gegen katholische Kirchen und weit vor ihnen Juden, welche kanaanitische Götzenbilder vernichteten! Gottes Gebot keinerlei Darstellung zu machen, um jene zu verehren, waren klar und deutlich in Seinem GESETZ verankert!

 

*** Rbi8  2. Mose 20:4-5 ***

Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen noch eine Gestalt wie irgend etwas, was oben in den Himmeln oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist. 5 Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen noch dich verleiten lassen, ihnen zu dienen, denn ich, Jehova, dein Gott, bin ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit fordert.

 

Kaiserin Irene II. anerkannte im Ostreich die BilderverehrungIm Jahre 726 u.Z. entbrannte in Byzanz der Bilderstreit, der zwei Jahrhunderte andauerte; ein innerchristlicher Kampf gegen die Bilderverehrung, gegen die Ikonodulen. Mehrere Kaiser förderten diese Verehrung mittels theologischer Argumente die Gottes GESETZ ungültig werden liessen.

 

Am  7. allgemeinen II. Konzil von Nicäa im Jahre 787 u.Z. beendete die (spätere) Kaiserin Irene II. von Athen, erste Alleinherrscherin über das Byzantinische Reich von Konstantinopel durch Anerkennung der christlichen Bilderverehrung im Ostreich diesen Streit. Sie war nicht zimperlich selbst ihren Sohn zu blenden, der daran starb. Das war ein weiterer Punktesieg der Athanasier gegen die Arianer im Osten, die dies weiterhin ablehnten. Man einigte sich darauf, dass Bilder verehrt aber nicht angebetet werden dürfen. Eine hauchdünne Eisschicht die besser nicht betreten wird! Im Westreich herrschte Karl der Grosse und Papst Leo III. machte Irene den Kaisertitel streitig, da nur Männer dem Heer vorstehen durften.

 

Bilder und Statuen von Götzen zu zerstören, in ihrem eigenen Territorium des Gelobten Landes, das Gott ihnen selbst gegeben hatte, dies war wirklich bereits eine Vorgabe, welche Jehova an die Israeliten stellte, als sie Kanaan eroberten! Er gebot es aber nicht Abraham, als er unter den Kanaanitern Wohnsitz nahm! Es ist kein Befehl an uns Christen ausserhalb unseres Hauses und der Versammlung religiöse Kunstwerke zu zerstören! Das kommt erst zu seiner Zeit die Gott dazu bestimmt!

 

*** Rbi8  4. Mose 33:51-52 ***

„Rede zu den Söhnen Israels, und du sollst zu ihnen sagen: ‚Ihr zieht über den Jordan ins Land Kanaan hinein. 52 Und ihr sollt alle Bewohner des Landes vor euch vertreiben und alle ihre Steinfiguren vernichten, und alle ihre Bilder von gegossenem Metall solltet ihr vernichten, und alle ihre heiligen Höhen solltet ihr vertilgen.

 

Beachten wir, dass Jehova deutlich vom Gebiet Kanaans sprach! Dieses sollte das von Gott zugeteilte Wohngebiet Israels, der Nachkommen Abrahams durch Isaak und Jakob werden, wo keine Götzen geduldet wurden! Paulus zeigt Christen, dass innerhalb ihrer Häuser und Versammlungen ebenso keine Götzenanbetung geduldet wird. Er fordert Christen auf nichts anzurühren, nicht aber Dinge zu zerstören, welche anderen gehören und von jenen verehrt werden! Christen sollen selbst ein heiliger, gereinigter Tempel für Gott sein!

 

*** Rbi8  2. Korinther 6:14-18 ***

Laßt euch nicht in ein ungleiches Joch mit Ungläubigen spannen. Denn welche Gemeinschaft besteht zwischen Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Teilhaberschaft hat Licht mit Finsternis? 15 Welche Harmonie besteht ferner zwischen Christus und Belial? Oder welchen Anteil hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen? 16 Und welche Übereinkunft besteht zwischen Gottes Tempel und Götzen? Denn wir sind ein Tempel eines lebendigen Gottes, so wie Gott gesagt hat: „Ich werde unter ihnen wohnen und unter [ihnen] wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.“ [[Zukunft! Vergl. Off 21:1-5]] 17 ,Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab‘, spricht Jehova, ‚und hört auf, das Unreine anzurühren‘ “; „ ,und ich will euch aufnehmen.‘ “ 18 „ ,Und ich werde euch Vater sein, und ihr werdet mir Söhne und Töchter sein‘, spricht Jehova, der Allmächtige.“

 

Christen wurden aufgefordert aus dem Umfeld götzendienerischer Handlungen hinauszugehen, die Paulus klar mit Belial, mit Satan in Verbindung bringt! Sie sollten nichts Unreines anzurühren! Wenn in der Offenbarung davon die Rede ist „Babylon der Grossen“ (den Religionen) die doppelte Menge an Gemisch zurückzugeben, das sie in den geistigen Weinkelch tat, dann geht es um Offenlegung von deren Lügenwerken, indem Licht auf wahren biblischen Zusammenhang geworfen wird, um Aufdeckung und nicht um die physische Zerstörung katholischer oder protestantischer Kirchen, jüdischer Synagogen, muslimischer Moscheen und heidnischer Tempel und Anbetungsstätten!

 

*** Rbi8  Offenbarung 18:6 ***

Erstattet ihr so, wie sie selbst erstattet hat, und tut ihr doppelt soviel, ja doppelt die Zahl der Dinge, die sie tat; in den Becher, in den sie ein Gemisch tat, tut doppelt soviel Gemisch für sie.

 

Religionen die offen Lügen verbreiten

 

Huldrich Zwinge verlangte, dass die religiösen Statuen wie auch die Bilder die der Anbetung dienten vernichtet werden solltenDer Engel spricht hier vom Urteil Gottes an allen Religionen „Babylons der Grossen“, das durch die Nationen vollzogen werden wird! (Off Kap. 17, 18) Nun wird schon bald jenen Religionsführern das zurückbezahlt, was sie anderen an Leid zugefügt haben und wo sie durch Irreführung sich selbst den Mühlstein an den Hals gehängt haben! (Lu 17:1, 2)

 

Die Protestanten verbrannten nach ihrer Abtrennung von der Mutterkirche Bilder und Statuen ihrer früheren katholischer Kirchen, weil sie jene aufgrund der Vorgaben der Schrift als götzendienerisch einstuften. Paulus hätte dies bestimmt gutgeheissen, sofern die Kirchen nicht zuvor friedlich an protestantische Gemeinden übergingen!

 

Deswegen aber einen dreissigjährigen Krieg zu führen und Christen andere Christen zu Zehntausenden abzuschlachten hätte er bestimmt niemals gutgeheissen! Nicht Menschen, sondern das Endgericht Gottes entscheidet darüber, wer schlussendlich leben wird und wer ewig abgeschnitten wird! (Mat 25:31-33, 46)

 

(Vergleiche Grafik: 4.2  Prinzipien und Gesetze)

 

Was umfasst das GESETZ des Christus alles?Niemals befahl Paulus oder Jesus in die Welt hinauszugehen und dort jede Art Götzen zu vernichten! Jünger Jesu sollten belehren, taufen und das Halten der Gebote verkünden! Als Israel im babylonischen Exil war wurde nichts davon berichtet, dass die Israeliten dort Terroranschläge ausführten, um Babylons Anbetungsstätten zu zerstören!

 

*** Rbi8  Matthäus 28:19-20 ***

Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe.

 

Jesus sagte zudem deutlich, dass wir andern nur das zufügen sollen, was wir selbst wünschen, dass sie es uns tun! Er lehrte die Feindesliebe! Die Reinigung der ganzen Erde von Objekten falscher Anbetung wird erst dann Wirklichkeit werden, wenn Gott die ganze Erde denen zum Erbe gibt, welche Seine Gebote hielten! Das ist unzweifelhaft erst nach Harmagedons Endschlacht, während des Millenniums der Fall! Bis dahin werden wir erstaunt die Findigkeit der Menschen betrachten, die Holz und Stein, Gold und Silber Verehrung darbringen, als ob tote Materialien irgendwelche intelligenten Kräfte besitzen würden.

 

3.4.1.6          Harte Strafe denen angekündigt, welche Gottes Wort verändern!

 

Abweichung vom göttlichen GESETZ hat Tod und Vernichtung zur Folge!

Gottes Worte, die durch seine wahren Propheten aufgezeichnet wurden, diese fanden mit den Schriften des Johannes am Ende des ersten Jahrhunderts einen Abschluss. Keine weiteren Offenbarungen waren bis zur endgültigen Wiederkunft des Messias zu erwarten, exakter noch, bis Harmagedon!

 

Wir sollen bereit sein wenn Jesus an unsere Türe pochtDanach müssen die Apostel doch das Zusammenrufen der Auserwählten und „Versiegelten“ erdenweit mittels Boten von Jerusalem her organisieren! (Jes 66:19, 20; Mat 24:38-42) Da sie von Jesus ausgesandt sind steht symbolisch Christus selbst an jenen Haustüren und pocht an.

 

Niemand sollte den Worten etwas zufügen, etwas davon weglassen oder sie verändern! Alles würde den Sinn verkehren! Zu Recht stehen folgende Worte am Ende der Schriften im letzten Kapitel!

 

*** Rbi8  Offenbarung 22:18-19 ***

Ich lege vor jedermann Zeugnis ab, der die Worte der Prophezeiung dieser Buchrolle hört: Wenn jemand einen Zusatz zu diesen Dingen macht, wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in dieser Buchrolle geschrieben stehen; 19 und wenn jemand irgend etwas von den Worten der Buchrolle dieser Prophezeiung wegnimmt, wird Gott dessen Teil von den Bäumen des Lebens und aus der heiligen Stadt wegnehmen, Dinge, die in dieser Buchrolle geschrieben stehen.

 

Genau dies aber geschah nicht nur bei Mohammed, der eine vollkommen neue Lehre brachte, die in wesentlichen Punkten zwarder biblischen Aussage entsprach, in anderen ebenso wichtigen Punkten ihr Widersprach, Zusätze und Weglassungen enthält. Der Koran anhand der Bibel untersucht kann nicht standhalten! Auch das Buch Mormon ist ein widernatürliches Aggregat zu Gottes Wort, voller Widersprüche und Anachronismen! Der Katechismus der Katholischen Kirche fällt unter dasselbe Gericht!

 

Die seit dem vierten Jahrhundert verbreitete Lehrmeinung über einen dreieinigen Gott lehnen die Muslime wie die Juden zu Recht ab! Auch die Bilderverehrung der Katholischen und Orthodoxen Kirchen anerkennen sie nicht! Die Mormonen frönen ihr dagegen. Im „Supermarkt der Religionen“ ist alles zu erhalten ausser unverfälschter Wahrheit! Paulus warnte die Christen Galatiens vor andersartigen guten Botschaften:

 

*** Rbi8  Galater 1:6-9 ***

Ich wundere mich, daß ihr euch so schnell abbringen laßt von dem, der euch durch Christi unverdiente Güte berufen hat, zu einer andersartigen guten Botschaft. 7 Doch gibt es keine andere; nur sind da gewisse Leute, die euch Unruhe bereiten und die gute Botschaft über den Christus verdrehen wollen. 8 Aber selbst wenn wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als gute Botschaft verkündigen sollte außer dem, was wir euch als gute Botschaft verkündigt haben, er sei verflucht. 9 Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wieder: Wer immer euch als gute Botschaft etwas verkündigt außer dem, was ihr angenommen habt, er sei verflucht.

 

Wie Paulus den Galatern schreibt, ist es verwunderlich, dass auch Christen sich von einer Lehre wie jener der Mormonen oder gar der muslimischen vom Glauben abbringen lassen und dadurch Jesus verleugnen, der sie mit seinem Blut erkauft hat! Wenn wir aber in Berechnung ziehen, dass Katholiken und Protestanten ja selbst schon weit weg vom geraden, „eingeengten Weg“ ihren eigenen „breiten Pfad“ begehen, so braucht uns ein weiterer Schritt weg nicht zu wundern! Deutlich schreibt Paulus, dass selbst Engel verflucht seien, welche eine „andersartige gute Botschaft“ verkünden! Dieser Fluch trifft bestimmt nicht den wahren Engel Gabriel, umso mehr aber jenen, der seinen Namen zu Unrecht verwendete! In der Endzeit nehmen doch „falsche Propheten“ die Überhand, da jeder sein Geschäft wittert und „wahre Gottesfurcht“ jenen Fremdwärter bedeuten!

 

Für Muslime ist Jesus nichts weiter als ein weiterer Prophet, nicht aber der Erlöser, der uns durch sein Blut vom Fluch und Todesurteil losgekauft hat. Mohammed hat laut ihrer Lehrmeinung eine höhere Stellung inne wie Jesus und sei ebenso wie Jesus von Jerusalem her in den Himmel aufgefahren. Offensichtlich wird auch hier etwas behauptet, was den biblischen Schriften deutlich widerspricht! Selbst wenn Mohammed ein „Heiliger“ gewesen wäre, so wäre trotzdem die Erstauferstehung erst nach Harmagedon! Eindeutig ist der katholische Einfluss auf Mohammeds Lehren und Aussagen seiner Nachfolger erkenntlich! Er folgt offensichtlich ebenso der Lehre des Hymenäus mit seiner Lehre der Auferstehung im Himmel und widerspricht offen dem Paulus, der von Auferstehung der Toten aus den Gräbern durch den Menschensohn Jesus redet! Auch hier war die Katholische Kirche offensichtlich Geburtshelfer beim Ausarbeiten der Lehren Mohammeds! Denken wir, dass die Katholische Kirche der Maria ebenso eine „Himmelfahrt“ schon Jahrhunderte zuvor zugestanden hat und ewige Jungfräulichkeit, obwohl Jesus zumindest vier Brüder und zwei Schwestern hatte! Nun, wer eher der Lüge glaubt als der Wahrheit wird wohl auch diese „Steine“ zu verdauen wissen!

 

*** Rbi8  2. Timotheus 2:16-19 ***

Meide aber leere Reden, die verletzen, was heilig ist; denn sie werden immer mehr zur Gottlosigkeit fortschreiten, 17 und ihr Wort wird sich ausbreiten wie Gangrän. Hymenäus und Philetus gehören zu diesen. 18 Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen [[wo denn waren die Auferstandenen? Niemand konnte sie sehen, die Himmels- und Höllenlehre, sprich Dogmen waren die Folge!]]; und sie untergraben den Glauben einiger. 19 Doch die feste Grundlage Gottes bleibt bestehen und hat dieses Siegel: „Jehova kennt die, die ihm gehören“ und: „Jeder, der den Namen Jehovas nennt, lasse ab von Ungerechtigkeit.“

 

Jesus sagte zudem deutlich, dass niemand in den Himmel der „oberen Regionen“ aufgefahren sei wie der, der vom Himmel herabgekommen ist. Menschen sind von den „unteren Regionen“ und deren Tote die in Gottes Gedächtnis sind haben nach Harmagedon eine irdische Auferstehung in Aussicht: „Zum Leben oder zum Gericht.“! „Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens, die, welche Schlechtes getrieben haben, zu einer Auferstehung des Gerichts.“ (Joh 5:28, 29; 6:41, 51; 8:21-23)

 

(Vergleiche Grafik: 9.4  Alte und neue „Himmel“ und „Erde“)

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?

 

Hier vermischen sich offensichtlich die Lehren des Hymenäus mit der katholischen Himmelslehre, zu einer synkretischen Lehre, dass fromme Muslime und Martyrer mit Mohammed bei Allah im Himmel weilen würden. Deutlich zeigt Petrus, dass „Heilige“ vorchristlicher Tage nicht in den Himmel auffuhren! Ebenso zeigte Jesus, dass Menschen den Himmel nicht ererben können! (Spr 30:4; Joh 8:23; 2.Ti 2:16-19)

 

*** Rbi8  Apostelgeschichte 2:32-36 ***

Diesen Jesus hat Gott zur Auferstehung gebracht, von welcher Tatsache wir alle Zeugen sind. 33 Da er nun zur Rechten Gottes erhöht worden ist und den verheißenen heiligen Geist vom Vater empfangen hat, hat er das ausgegossen, was ihr seht und hört [[(die 120 Jünger redeten in Sprachen die sie nie erlernt hatten!)]]. 34 Tatsächlich ist David nicht in die Himmel aufgefahren, sondern er sagt selbst: ‚Jehova sprach zu meinem Herrn: „Setze dich zu meiner Rechten, 35 bis ich deine Feinde als Schemel deiner Füße hinlege.“ ‘ 36 Daher erkenne das ganze Haus Israel mit Gewißheit, daß Gott ihn sowohl zum Herrn als auch zum Christus gemacht hat, diesen Jesus, den ihr an den Pfahl brachtet.“

 

Das Tetragrammaton JHWH, Gottes Eigenname kommt in den hebräischen Schriften fast 7000 Mal vor!Auch nach Christus ist kein Mensch, weder tot noch lebendig in den Himmel aufgenommen worden, es sei denn, ihm wurde durch Visionen ein Einblick in den Himmel gewährt. Das sind aber zwei vollkommen verschiedene Dinge! Die Toten sind sich nicht des geringsten bewusst, die Seele, die sündigt sie stirbt! (Pr 9:5, 10; Hes 18:4; 2.Kor 12:2-4)

 

Gottes Name in Hebräisch oder Arabisch bleibt stets Yahweh (transliteriert auf Deutsch: Jehova), nicht Allah (Al-llah), was wiederum einem Titel entspricht und „der Gott“ (heb.: ha’El) bedeutet!

 

Mohammed nahm offensichtlich den Streit um Schriftauslegung zwischen Juden und Christen in die eigene Hand und erzeugte eine neue Religion, die dem arabischen Denken und seiner Prägung besser entsprach. Eigentlich ist somit der mohammedanische Glaube ein Produkt der falschen  Anwendung der Schriften durch Juden und Christen, die vom geraden Weg der Wahrheit abwichen. Die Folgen davon mussten alle drei Weltreligionen bis auf den heutigen Tag mit endlosen Kriegen und nun durch Terrorismus teuer bezahlen!

 

 

3.4.2           Propheten mussten den Ausgang im vornherein als Warnung beschreiben

 

3.4.2.1          Welche Hinweise gibt uns der Prophet Daniel im Hinblick auf die Aufrichtung von Gottes Königreich?

Der Engel Gabriel erschien dem Propheten Daniel im babylonischen Exil und gab einen vollkommenen Abriss der nachfolgenden Weltgeschichte, um die Auseinandersetzung zur Erreichung von alleiniger Weltherrschaft, Dominanz aller übrigen Mächte: Mit modernen Worten, dem Erreichen der „neuen Weltordnung“. Diese detaillierte, „im Voraus geschriebene Weltgeschichte“ erstreckt sich über die Zeitperioden vom sechsten Jahrhundert v.u.Z. bis zum Abschluss des Systems, der „Endzeit“ mit der Aufrichtung von Gottes Königreich durch den Messias „inmitten der Feinde“ und Gottes „Tag der Rache“ in Harmagedon! Die Beschreibung der Auseinandersetzung wird im Kapitel 11 ab dem Tod Alexanders auf den „König des Nordens“, beginnend mit General Seleukos in Syrien und dem General Ptolomäus in Ägypten als dem „König des Südens“ umschrieben. Fast dreihundert Jahre bevor jene auftauchten hatten die Juden mittels ihrer Schriften Kenntnis vom dem, was kommen musste! So war die Information limitiert, jene zwei Hauptfeinde die sich über zweitausenddreihundert Jahre ab dem Tod Alexander des Grossen bekämpfen würden. Angefangen hatte es mit den Diadochenkämpfen, dem Machtkampf der vier Generale Alexanders um Vorherrschaft im griechischen Imperium.

 

Die vier Teilreiche die aus dem Zerfall des griechischen Imperiums unter Führung der vier Generäle entstanden *** Rbi8  Daniel 11:3-4 ***

Und ein mächtiger König [[(Alexander der Grosse)]] wird bestimmt aufstehen und mit ausgedehnter Herrschaft herrschen und nach seinem Willen tun. 4 Und wenn er aufgestanden sein wird, wird sein Königreich zerbrochen [[(beim Tod Alexanders in Babylon im Jahre 332 v.u.Z.)]] und nach den vier Winden der Himmel hin verteilt werden, doch nicht an seine Nachkommenschaft [[(sondern an seine vier Generale)]] und nicht gemäß seiner Herrschaft, mit der er geherrscht hatte; denn sein Königreich wird ausgerissen werden, ja für andere als diese.

 

Die Weltgeschichte hat Daniels Prophezeiungen bis hin zur Endzeit bestätigt! Uns interessiert hier die Zeitspanne, die Daniel durch spezifische Worte markierte:

 

*** Rbi8  Daniel 11:27 ***

Und was diese beiden Könige betrifft, ihr Herz wird geneigt sein, Schlechtes zu tun, und Lüge werden sie an einem Tisch ständig reden. Aber nichts wird gelingen, denn [das] Ende ist noch für die bestimmte Zeit.

 

Diese bestimmte „Zeit des Endes“ wird im Kapitel 12 vom Buch Daniel in Einzelereignissen um das „aufstehen Michaels“ mit exakten Angaben über die Zeitspannen besprochen. Wir haben dies im NEWSLETTER vom Dezember 2005 im Artikel: „5.12.4  Welche Zeichen der Endzeit haben sich erfüllt und welche müssen sich noch erfüllen“ bereits ins Detail im Zusammenhang mit den erfüllten Zeitzeichen der Endzeit erklärt. Es gibt dabei sehr wenig Raum für Zweifel aufgrund so hoher Übereinstimmung! Gottes Vorhersagen über „die letzten Dinge“ erfüllen sich vor unseren Augen wie ein präzise ablaufendes Uhrwerk!

 

(Vergleiche: Zeitband Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

(Vergleiche E-Buch: Übersicht zum Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

 

Logik im Ablauf der Detailereignisse während dem "Tag des Herrn"

War es "Gottes Wille", dass Religionen sich in Kreuzzügen zerfleischten? 

Der Engel Gabriel musste dem erstaunten und beunruhigten Propheten Daniel auf dessen Fragen hin immer weitere Details erklären.

 

*** Rbi8  Daniel 12:8 ***
Was nun mich betrifft, ich hörte, aber ich konnte [es] nicht verstehen, so daß ich sprach: „O mein Herr, was wird der Schlußteil dieser Dinge sein?

 

Der Schlussteil der Endzeit, auf den wir uns mit dem kommenden Gerichtstag [B2] herannähern sollte uns ganz speziell wundernehmen! Der Abschluss der Menschenernte  von dem Jesus in seinen Tagen öfters sprach ist nahe herangekommen! Wer wird diesmal Gewinner und wer Verlierer sein? Die beiden Herausforderer, der „König des Nordens“, Russland und der sozialistisch-kommunistische Block, der vom Westen durch geschickte politische Schachzüge mehr und mehr in die Enge getrieben sieht, er holt zu einem letzten Schlagabtausch aus!

 

Ort des Geschehens ist der Nahe Osten, Zentrum Israel mit seiner Hauptstadt Jerusalem, um welche drei Weltreligionen balgen! Die sieben Kreuzzüge, die wir im ersten Artikel besprochen haben waren ein Vorspiel auf das, was kommen muss! Kein Wort dessen, was Jehova niederschreiben liess wird ohne Erfüllung bleiben!

 

(Vergleiche Grafik: 3.2  Menschenernte der Erde ergibt „neue Himmel und neue Erde“)

(Vergleiche Grafik:  Erntefeiern zum Abschluss der Einsammlung der Menschenernte)  

 

Menschenernte für die "neuen Himmel" und die "neue Erde"

 

3.4.2.2          Jesu Antwort zur Frage: „Was sind die Zeichen deiner Wiederkehr und des Abschlusses des Systems der Dinge?“

Propheten wie Jesaja, Jeremias, Hesekiel, Daniel und alle „Kleinen Propheten“ lieferten Teile zum mehrdimensionalen, komplexen Puzzle. Die Hauptbeweise für die Erkennung des Zeitabschnittes, der die „Endzeit“ genannt wird, diese aber lieferte Jesus selbst. Vier seiner Apostel Petrus, Jakobus, Johannes und Andreas waren mit Christus zusammen auf dem Ölberg, als er sie über die kommende Zerstörung Jerusalems und der grossartigen Tempelanlage informierte und von seiner Wiederkehr redete (Mar 13:1, 2).

 

Jesus erklärt vier der Apostel die Zeichen der Endzeit*** Rbi8  Markus 13:3-7 ***

Und als er auf dem Ölberg saß, dem Tempel gegenüber, begannen ihn Petrus und Jakobus und Johannes und Andreas, als sie mit ihm allein waren, zu fragen: 4 „Sag uns: Wann werden diese Dinge geschehen, und was wird das Zeichen sein, wann alle diese Dinge zu einem Abschluß kommen sollen?“ 5 Da fing Jesus an, zu ihnen zu sagen: „Seht zu, daß euch niemand irreführt. 6 Viele werden aufgrund meines Namens kommen und sagen: ‚Ich bin es‘ und werden viele irreführen. 7 Überdies, wenn ihr von Kriegen und Kriegsberichten hört, so erschreckt nicht; [diese Dinge] müssen geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.

 

Irreführung wäre das erste grosse Zeichen! Im Evangelium von Matthäus werden „falsche „Christusse“ und „falsche Propheten“ im Zusammenhang mit der Verkündigung einer „veränderten guten Botschaft“ im Vers 14 erwähnt: „Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.“ Die Frage, welche Art „guter Botschaft, ob die unveränderte oder eine der vielen veränderten erdenweit gepredigt wird muss der Leser aufgrund des Umfeldes der Texte beurteilen: Paulus unterscheidet ja klar diese zwei unterschiedlichen Arten „guter Botschaft“! Die Frage muss erlaubt sein, welche Botschaft ist gut oder schlecht für wen? Jene, die Gottes Gebote als nicht verbindlich erklären und von Jesus in den Vordergrund gerückt werden, als „Ursache des Strauchelns“ haben in der Endzeit das Sagen! Die kleine, fast unscheinbare Gruppe die weiterhin Gottes GESETZ halten werden doch von Satan und seinen Dienern verfolgt! (Mat 24:4, 11, 14; Gal 1:8, 9)

 

(Offenbarung 12:17)  Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

 

Viele Skeptiker sind der Meinung, dass diese Beschreibung auf viele Zeitepochen zutrifft. Sie übersehen dabei die nachfolgende Liste von weiteren Zeichen und kaum einer nimmt Notiz von der limitierten Zeitspanne, während welcher sich alle in einer ganz bestimmten vorgegebenen Reihenfolge sich erfüllen müssen! Nur sehr wenige wahre Bibelforscher verbanden zudem die Vorhersagen aller Propheten und vereinten sie zu einem Gesamtbild, aus dem die Hauptereignisse zu Beginn, am Ende und während der Dauer ins Auge stechen und dadurch die gezielte Vereinigung von „Zeichen“ und Vorhersagen erst ermöglichen!

 

Falsche Christusse“ aber gab es viele, die Vorhersagen dazu nutzen eigene Religionen aufzubauen und viele irrezuführen! Dass dabei auch gute Resultate und erstrebenswerte Ziele erreicht wurden, solches ändert nichts an der Tatsache, dass sie in Wirklichkeit „falsche Propheten“ waren und das Vertrauen in die Bibel durch ihre falschen Prophezeiungen untergruben! Wie werden solche aber wirklich warnen können, wenn die Gefahr dem Höhepunkt zustrebt? Wer wird ihnen schlussendlich noch zuhören? „Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, selbst wenn er auch die Wahrheit spricht!“ Sie alle sind doch Usurpatoren von Gottes Königreich und deren Führer sehen sich an der Stelle Christi, obwohl Jesus „nie stirbt“ und versprach bei den Seinen zu sein „bis zum Abschluss des Systems der Dinge“! Nur er allein hat die Versammlungsvorsteher wie „Sterne“ in seiner Hand. (Mat 28:20; Off 1:17-20)

 

Sieben Zeiten der Nation sind nicht 2520 Jahre sondern die gesamte von Gott erlaubte Periode, wo Nationen über das Volk Israel herrschen durftenIm Evangelium von Matthäus wird zudem die Frage nach der „Ankunft“ oder „Wiederkehr“ von Jesus spezifiziert! Markus hatte diesen Teil nicht erwähnt! Keine Rede ist von einer Berechnungsmöglichkeit, sondern nur von Beobachtung spezifischer Zeichen, die zudem von Jesu Feinden ausgehen!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:3 ***

„Sag uns: Wann werden diese Dinge geschehen, und was wird das Zeichen deiner Gegenwart [[Ankunft; Wiederkehr]] und des Abschlusses des Systems der Dinge sein?“

 

Jehovas Zeugen, deren Bibelübersetzung die NEUE WELT ÜBERSETZUNG in vielen Aspekten vorbildlich ist, sie haben hier ihre vollkommen falsche, ja unsinnige Theorie von Jesu Wiederkehr im Jahre 1914 durch das Wort „Gegenwart“ (gr.: parousia) ersetzt, um ihre Theorie zu untermauern, dass eine prophetische Zeitspanne von „sieben Jahren“ in Wirklichkeit 7 x 360 Tage, was 2520 Jahre bedeuten würden. Die symbolische Zahl „sieben“ hat die Bedeutung von Vollständigkeit, während die Zahl „sechs“ Unvollständigkeit und Unvollkommenheit bedeutet! „666“ muss vollkommene Unvollkommenheit bedeuten, etwas Monströses.

 

Wir betrachten dies als gravierende Irreführung die den Blick auf die Logik des Ablaufs der Ereignisse unterbindet! Bevor eine „parousia“ kommen kann, eine andauernde Anwesenheit, muss erst die (erste) Wiederkehr [B2] stattfinden. Da sowohl Aufgaben auf der Erde wie im Himmel zu erfüllen sind bedeutet es ein Hin und ein Her!

 

Eine genaue Betrachtung aller Zusammenhänge ergibt, dass Jesus mehrmals zur Erde herabkommt, um unterschiedliche Teilaufgaben „inmitten seiner Feinde“ bei der Aufrichtung des „Königreiches der (neuen) Himmel“ wahrzunehmen. Seine endgültige Wiederkehr als „Menschensohn“ aber wird erst nach Harmagedon sein wird, wenn die Erde von all seinen Feinden, menschlichen und geistigen befreit sein wird! [Bb]

 

3.4.2.3          Paulus, Petrus und Johannes richten den Blick jener, die in der Endzeit leben, auf das geschriebene Wort!

Auch die Apostel waren sich nicht sicher, wann das „Ende des Systems“ kommen würde. Keiner aber versuchte eine Berechnung zu machen, alle beobachteten die „Zeichen“ ihrer Zeit und um das Jahr 64 bis 66 u.Z. gab es deutliche Warnungen. Der erste Teil der Vorhersagen war daran sich zu erfüllen! Selbst sie mussten somit nach jenen vorhergesagten „Zeichen“ Ausschau halten die vom System her ausgingen! Vorab waren sie der Meinung gewesen, dass sich das Königreich Gottes unmittelbar verwirklichen würde. Jesus aber hatte sie mit seinen letzten Worten vor der Himmelfahrt orientiert, dass es nicht ihre Sache wäre diese Dinge im Moment zu verstehen!

 

Vor Jesu Himmelfahrt erklärte er den Aposteln, dass sie über "Zeiten und Zeitabschnitte" seiner Wiederkehr nicht Bescheid wissen würden*** Rbi8  Apostelgeschichte 1:6-9 ***

Als sie nun zusammengekommen waren, gingen sie daran, ihn zu fragen: Herr, stellst du in dieser Zeit für Israel das Königreich wieder her? 7 Er sprach zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, über die Zeiten oder Zeitabschnitte Kenntnis zu erlangen, die der Vater in seine eigene Rechtsgewalt gesetzt hat; 8 aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet Zeugen von mir sein sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis zum entferntesten Teil der Erde.“ 9 Und nachdem er diese Dinge gesagt hatte, wurde er, während sie zuschauten, emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf, von ihren Augen hinweg.

 

Die Aufgabe der Apostel war es die gute Botschaft zu verbreiten! Dazu wurden sie im Verlauf der Zeit mit mehr Informationen ausgestattet, indem Jesus sie durch Engel und Visionen weitere Details der Endzeit sehen liess. Dadurch wurde das Panorama an Detailinformationen abgeschlossen und sollte bis zum Anbruch der „Zeit des Endes“ verschlüsselt bleiben! Viele würden sich um ein genaueres Verständnis bemühen!

 

Bereits der Prophet Daniel hatte die Worte des Engels Gabriel deutlich wiedergegeben, dass erst während der Endzeit das wahre Verständnis überströmend werden würde. Warum? Weil sich die Vorabinformationen durch die Ereignisse, welche die Zeitzeichen bestätigen ergänzen würden!

 

*** Rbi8  Daniel 12:4 ***

Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

 

Die Erkenntnis der logischen Zusammenhänge von Prophetie und Zeitzeichen ist heute wirklich überströmend! Das ist den Schriften zu verdanken und damit Jehova Gott, der uns über das Kommende informieren will! Ohne Anerkennung Jesu in seiner erwähnten himmlischen Stellung als Priesterkönig und als „Richter der ganzen Erde“ und Erfüllung des „GESETZES des Glaubens“ gibt es kein Verständnis!  Dazu aber ist Glauben in jede Aussage von JHWH Voraussetzung! Wer filtert, was ihm nutzt oder gefällt wird kein Verständnis erreichen. Wie werden wir sonst Seinem Wort wirklich Gehör schenken? (Heb 11:6)

 

Die "Endzeitrede" Jesu

 

3.4.2.4          Johannes gibt Detailvorhersagen und die Logik im Ablauf der Endzeit

Erst am Ende des ersten Jahrhunderts, sechsundzwanzig Jahre nach der Zerstörung Jerusalems und des Tempels, erhielt Johannes, der letzte noch lebende Apostel die Offenbarung von Jehova, durch Jesus und dessen Engel! Nun erst wurden die Angaben Christi aufgrund der Fragen der vier Apostel durch weitere Detailinformationen erhärtet! Sie waren deutlich gekennzeichnet für jene Generation, welche die „Zeichen“ sehen und verstehen würde, weil sich die Prophezeiungen durch sie erfüllten!

 

*** Rbi8  Offenbarung 1:1-3 ***

Eine Offenbarung von Jesus Christus, die Gott ihm gab, um seinen Sklaven die Dinge zu zeigen, die in kurzem geschehen sollen. Und er sandte seinen Engel aus und legte [sie] durch ihn in Zeichen seinem Sklaven Johannes dar, 2 der von dem Wort, das Gott gab, Zeugnis ablegte und von dem Zeugnis, das Jesus Christus gab, ja von allem, was er sah. 3 Glücklich der, der laut liest, und diejenigen, die die Worte dieser Prophezeiung hören und die darin geschriebenen Dinge halten; denn die bestimmte Zeit ist nahe.

 

Die Prophezeiung richtig einzureihen gleicht einem mehrdimensionalen PuzzleLautes Lesen hat zur Folge, dass andere Teile des Hirns als beim blossen Lesen angesprochen werden und dadurch mehr Querverbindungen im Hirn sich bilden, die zum Gesamtverständnis beitragen! Aus Gottes Sicht hatte sich die Zeit der Erfüllung genähert! Zwei weitere „Tage“ würden verfliessen, die in Gottes Augen jeweils wie tausend Jahre wären!

 

*** Rbi8  Psalm 90:4 ***

Denn tausend Jahre sind in deinen Augen nur wie der gestrige Tag, wenn er vergangen ist,

Und wie eine Wache während der Nacht.

 

Was aber diese Prophezeiung anbelangt, so müssten diese nicht bloss gehört werden, sie müssten vielmehr in Aktion umgewandelt werden! Die „geschriebenen Dinge“ müssten gehalten werden, dazu gehören die „Gebote Gottes“ und seine richterlichen Entscheidungen beachtet werden und zudem soll für Jesus Zeugnis gegeben werden! Das ist nicht dasselbe, wie für eine Religion die Werbetrommel zu rühren.

 

Welches Zeugnis? Natürlich betreffend der Erfüllung der Vorhersagen über sein so sehnlich erwartete Rückkehr und die Aufrichtung von Gottes Königreich, um das Christen doch ständig beten sollen! Dadurch würden die göttlich festgelegten Festzeiten Israels wiederum ins Zentrum gerückt und eine Verbindung zwischen Vorhersage, bereits aufgezeichnete frühere Ereignisse wie Gerichte an Israel würden plötzlich wie fehlende Puzzlestücke das Bild vervollständigen! Wie sonst würde sich der Wille des Vaters erfüllen können? (Mat 6:9, 10)

 

Festzeiten gemäss Gottes unvergänglichem GESETZ

 

Auf den Wunsch der Apostel hin lehrte Jesus sie zu beten, etwas, was offenbar die religiösen Führer unterlassen hatten: Verständnis über Gottes Rolle als Vater zu verstehen:

 

*** Rbi8  Matthäus 6:9-13 ***

Ihr sollt daher auf folgende Weise beten:

,Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt. 10 Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde. 11 Gib uns heute unser Brot für diesen Tag; 12 und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir unseren Schuldnern vergeben haben. 13 Und bringe uns nicht in Versuchung, sondern befreie uns von dem, der böse ist.‘

 

Michael wirft den Satan, die siebenköpfige Schlange gebunden für tausend Jahre in den AbgrundSünden aber stehen im Zusammenhang mit dem unwissentlichen und unwillentlichen Übertreten von Gottes Normen! Die „Befreiung vom Bösen“ kommt an jenem Tag, wo Satan endlich gefesselt wird und im Abgrund während tausend Jahren von der Verführung der Menschheit gehindert wird! Darum beten wir! Wer aber verstand die Zusammenhänge wirklich? Die Kirchen lehrten uns nicht die Wahrheit, weil sie sich selbst weit von Wahrheit entfernt haben, um ihre Geschäftchen mit der Ausnutzung der Gläubigen zu betreiben! Nun kommt der Tag von Gottes Abrechnung mit ihnen!

 

*** Rbi8  Offenbarung 20:1-3 ***

Und ich sah einen Engel [[(Michael, der Erzengel der die himmlischen Heeere anführt: Gottes Wortführer, das WORT)]] aus dem Himmel herabkommen mit dem Schlüssel des Abgrunds und einer großen Kette in seiner Hand. 2 Und er ergriff den Drachen, die Urschlange, welche der Teufel und der Satan ist, und band ihn für tausend Jahre. 3 Und er schleuderte ihn in den Abgrund und verschloß [diesen] und versiegelte [ihn] über ihm, damit er die Nationen nicht mehr irreführe, bis die tausend Jahre zu Ende wären. Nach diesen Dingen muß er für eine kleine Weile losgelassen werden.

 

Was die Bibel eindeutig nach Harmagedons Endschlacht [B3>] einräumt wurde von der Katholischen Kirche im Alltag mit Schutzengeln in Verbindung gebracht, die, wenn wir genügend zu ihnen beten würden und genügend Kerzen aufstellen oder Wallfahrten machen, uns vom Teufel schützen würde! Süsse Ammenmärchen für geistig unreife Namenchristen! Die Wirklichkeit zu erkennen und Gottes Normen anzuerkennen und im Leben umzusetzen benötigt dagegen reife Christen, die geistige Dinge verstehen und bereit sind für Recht und Gerechtigkeit einzustehen!

 

Nachdem Johannes die Offenbarung im Jahre 96 u.Z. an die sieben Versammlungen gesandt hatte fehlten vier weitere wichtige Dokumente, die erst im Jahre 98 u.Z. die heiligen Schriften vollendeten: Das Evangelium des Johannes und die drei Johannesbriefe! Damit waren alle Dokumente vorhanden die uns in der Endzeit die Informationen liefern würden, um das Geschehen aus dem richtigen Blickwinkel zu betrachten! Das Gesamtbild aber sollte erst während dem „Schlussteil der Tage“ entstehen!

 

 

3.4.3            Welches ist die Gefahrensituation im Nahen Osten

 

3.4.3.1          Palästina als Zankapfel zwischen Juden, Christen und Muslimen

All diese Erläuterungen wirklich zu erkennen sind Grundvoraussetzung, um den kommenden Ablauf von Ereignissen richtig einzuordnen! Gott hat sich nicht geändert, seine GESETZE und richterlichen Entscheidungen haben ewigen Charakter! Jehova zeigte durch sein Handeln ein Verhaltensmuster, das uns deutlich auch für die Endzeit anführt! Wenn er die Erde Kanaans für sich erwählt hat und seinen Namen auf Jerusalem legt, dann hat dies fortbestehenden Charakter und wird nicht durch bestimmte Ereignisse verhindert!

 

Das Ablaufschema der hurerischen "Gomer" und ihrer drei Kinder in Hoseas ProphetieGott setzt Könige ein, entfernt sie und verwirft andere und übergibt sie zum Gericht Naturkräften oder anderen Nationen! Als Davids Sohn Salomo am Ende seines Königtums zum Götzendiener wurde eröffnete der Prophet Ahija eine göttliches Gericht über Salomos Königtum, das Licht auf Jehovas Macht und Gerechtigkeit wirft, indem er Ungetreue in den eigenen Reihen und an höchster Amtsstelle bestraft! Der Empfänger der Prophezeiung war Jerobeam, ein Diener Salomos, der zehn Stämme von Salomos Königreich nach dessen Tod erben sollte, um ab 998 v.u.Z. selbst darüber als von Jehova eingesetzter König zu regieren:

 

(Vergleiche Grafik: Hosea II: Grundschema zum Propheten Hosea; Grafik in der Mitte: „Jesreel“)

 

*** Rbi8  1. Könige 11:34-36 ***

Ich werde aber nicht das ganze Königreich aus seiner [[Salomos Nachfolger und Sohn, König Rehabeam]] Hand nehmen, denn zum Vorsteher werde ich ihn setzen alle Tage seines Lebens, um Davids, meines Knechtes, willen, den ich erwählte, weil er meine Gebote und meine Satzungen hielt. 35 Und ich werde bestimmt das Königtum aus der Hand seines Sohnes [[(Rehabeam)]] nehmen und es dir [[Jerobeam]] geben, nämlich zehn Stämme. 36 Und seinem Sohn werde ich einen Stamm [[(Benjamin)]] geben, damit David, mein Knecht, weiterhin stets eine Leuchte vor mir habe in Jerusalem, der Stadt, die ich für mich erwählt habe, um meinen Namen dorthin zu setzen.

  

Jerusalem als Stadt Davids sollte weiterhin „stets eine Leuchte“ vor Jehova haben. Das Königtum Judas aber liess Jehova im Jahre 607 v.u.Z. enden, als er es in die Hand Nebukadnezars gab! Die dramatische Geschichte von Beginn und Ende jedes der drei Kinder der Hure „Gomer“ gibt uns ein klares Bild!

 

(Vergleiche Grafik: Hosea III: Hosea soll eine Prostituierte heiraten; Grafik: „Gomer“)

 

Im Jahre 70 u.Z. liess Jehova Jerusalem und seinen Tempel zerstören und entfernte die levitische Priesterschaft „Gomer“ endgültig aus der Macht! Der „Bund mit Levi“ endete und der „neue Bund“ für ein Priesterkönigtum gleich Melchisedek begann mit Jesu himmlischer Erhöhung. Auch Levi war Ihm ungetreu, indem sie seine GESETZE verworfen und selbst Gottes Gesandten, den Messias umgebracht hatten. Viele Juden hatten inzwischen durch ihre Taufe zu Gunsten Jesus Stellung bezogen und ihre indirekte Teilhaberschaft am Mord bereut. Sie wurden Teil von „Lo-Ammi“, von dem Gott erklärt „nicht mein Volk“, weil er ja alles in die Hände seines Sohnes gelegt hat. Die Rede des Petrus an Pfingsten hatte das Herz vieler Juden berührt, die bisher „Lo-Ruhama“ zugehörten!

 

Jesus, der "König aller Könige"*** Rbi8  Apostelgeschichte 2:22-28 ***

Männer von Israel, hört diese Worte: Jesus, den Nazarener, einen Mann, den Gott euch, wie ihr selbst wißt, durch Machttaten und Wunder und Zeichen, die Gott durch ihn in eurer Mitte getan hat, öffentlich zeigte, 23 diesen [Mann] habt ihr als einen nach dem festgesetzten Beschluß und Vorherwissen Gottes Überlieferten durch die Hand Gesetzloser an einen Pfahl geheftet und umgebracht. 24 Gott aber hat ihn zur Auferstehung gebracht, indem er die Wehen des Todes löste, denn es war unmöglich, daß er von ihm festgehalten wurde. 25 David sagt nämlich mit Bezug auf ihn: ‚Ich hatte Jehova beständig vor meinen Augen; denn er steht zu meiner Rechten, damit ich niemals erschüttert werde. 26 Deswegen wurde mein Herz fröhlich, und meine Zunge frohlockte. Und auch mein Fleisch wird in Hoffnung wohnen; 27 denn du wirst meine Seele im Hades [[(Grab)]] nicht verlassen, noch wirst du zugeben, daß dein Loyalgesinnter die Verwesung sehe. 28 Du hast mir die Wege des Lebens kundgetan, du wirst mich mit Fröhlichkeit erfüllen mit deinem Angesicht.‘

 

Der Loyalgesinnte Jehovas, Jesus, sah die Verwesung seines Fleisches nicht, weil er selbst dem Tempel seines Leibes wiederherstellen durfte, nachdem Jehova ihn unmittelbar nach dem Tod im Geiste auferweckte und nicht bloss in seine frühere Stellung einsetzte, sondern gar „über alle Macht und Autorität im Himmel und auf der Erde“ erhöhte! Seither ist er Hoherpriesterkönig „gleich Melchisedek“, „Haupt“ der Versammlung und jedes Christen und gar „König der Könige und Herr der Herren“! (Joh 2:18-21; Off 6:13)

 

Gottes Vorherwissen hatte dieses Ereignis des Todes des Messias und des Verrates der jüdischen Führer schon acht Jahrhunderte zuvor durch den Propheten Jesaja angekündigt und durch den Propheten Daniel zeitlich mittels der Prophezeiung der siebzig Jahrwochen genau eingeordnet! König David sprach in mehreren Psalmen über viele Details des Lebens, Leidens, Sterbens und über der Erhöhung und Auferstehung des Messias! Petrus zitierte aus jenen Vorhersagen, als er dreitausend Juden davon überzeugte, dass deren religiöse Führer sie zu Teilhabern am Verbrechen gemacht hatten!

 

Die siebzig prophetischen Jahrwochen und deren Erfüllung

 

All dies zu leugnen gelingt bis heute nur Religionsführern in ihrer Verblendung und dem eifersüchtigen darüber wachen, ja keine ihrer vielfältigen Privilegien zu verlieren! Für jeden der Gottes Wort zu verstehen beginnt ist dies zur Abscheu! Juden behaupten Gott und dessen Schrift zu kennen und zu verteidigen: In Wahrheit aber leugnen sie ihre eigenen Propheten! Christliche Führer behaupten ebenso hartnäckig Christus und Gott zu vertreten und verleugnen beide in ähnlicher Weise! Wir reden sowohl von jüdischen wie christlichen Führern!

 

(Vergleiche Grafik: 9.5  Sauerteig in christlichen Organisationen)

 

was bewirkt Sauerteig in christlichen Organisationen?

 

3.4.3.2            Die „Heiligen des Allerhöchsten“ und deren Volk erben die Herrschaft über Israel und die ganze Erde!

Jehova selbst entscheidet, wem er die Regierung über sein Volk zum vorbestimmten Zeitpunkt und ebenso über die ganze Erde zuordnet und welches Land, welche Stadt schlussendlich durch seine Erwählten regiert werden soll! Der Tod trennt Menschen nicht von der Erfüllung von Gottes Vorhaben ab, vielmehr bestätigt er durch den Tod seine Macht über jedes menschliche Leben! (Mat 29:22-32)[Bb] Zur Gewähr hat er seinen eigenen Sohn auferweckt und dies nicht ohne vielerlei Zeugnis gelassen! Paulus verbindet jenes Ereignis mit Gottes Gerichtstag [B2], Jesu als Richter der Toten und der Lebenden und der Auferstehung! Johannes beschreibt den Tag der Auferstehung jener, die zur Regierung von Ländern der Erde vorherbestimmt sind: (Apg 17:31)

 

*** Rbi8  Offenbarung 20:5-6 ***

Das ist die erste Auferstehung. 6 Glücklich und heilig ist, wer an der ersten Auferstehung teilhat; über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und werden als Könige die tausend Jahre mit ihm regieren.

 

UNO in New York: das siebenköpfige "wilde Tier" das die "wilden tiere" zur Einheit brachte und die Nationen Hörner darstellenWo werden jene 144.000 Mitkönige regieren? [Bb1>] Nun, der Prophet Daniel hat diesen Teil der Prophezeiung deutlich erklärt. Das kommende „Königreich Gottes“ aus Priesterkönigen entsteht „inmitten der Feinde“ [B1-Bb] und wird seinen Sitz wiederum in Jerusalem haben, wie dies u.a. auch der Prophet Sacharja vorhersagte. Dieses Königreich wird vergleichbar mit der UNO und an deren Stelle die Oberherrschaft über alle politischen Reiche der Erde ausüben! (Sach 1:17; 2:5)

 

*** Rbi8  Daniel 7:27 ***

Und das Königreich und die Herrschaft und die Größe der Königreiche unter allen Himmeln wurden dem Volk der Heiligen des Allerhöchsten [[(dem „Israel Gottes“, den 144.000 Priesterkönigen am Ende der Frist Daniels von 1335 Tagen; 45 Tage nach Harmagedons Endschlacht)]] gegeben. Ihr Königreich ist ein auf unabsehbare Zeit dauerndes Königreich, und alle Herrschaften werden selbst ihnen dienen und gehorchen.‘

 

Daniel nennt davor die 144.000 Priesterkönige, deren Zahl erst in der Offenbarung bekannt wurde, mit dem Begriff „das Volk der Heiligen des Allerhöchsten“. Der Begriff „die Heiligen des Allerhöchsten“ trifft alleine auf die zwölf Apostel oder wie Jesus sie nennt, seine „kleine Herde“ zu, denen er das Königreich versprochen hatte! (Off 7:4; 14:1)

 

*** Rbi8  Lukas 12:32 ***

Fürchte dich nicht, du kleine Herde, denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Königreich zu geben.

 

Ohne Unterscheidung dieser Hierarchiestufen, die göttliche Rangordnung (1.Kor 15:21-24) sind viele Dinge in der Bibel nicht zu verstehen! Jesus dagegen bestätigte, dass die Apostel eindeutig über dem „Volk der Heiligen des Allerhöchsten“ stehen, als er Petrus seine Frage beantwortete:

 

(Vergleiche Grafik: 9.4  Alte und neue „Himmel“ und „Erde“)

 

*** Rbi8  Matthäus 19:27-28 ***

Da gab ihm Petrus zur Antwort: „Siehe! Wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt; was wird uns eigentlich zuteil werden?“ 28 Jesus sprach zu ihnen: „Wahrlich, ich sage euch: In der Wiedererschaffung, wenn sich der Menschensohn auf seinen Thron der Herrlichkeit setzt, werdet auch ihr selbst, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten.

 

Braut in weiss und Brautjungfern in Pink: Nur die Braut hat ihren BräutigamEs gilt somit ein klares Unterscheidungsvermögen zu erlangen, wer, welcher Rangstufe angehört! Um ihrer Aufgabe gerecht werden zu können sind die Apostel nach ihrer  Frühauferstehung in ihrer Klausur in der „Wildnis“, dem von Gott bereiteten Ort für sie, um sich als „Braut, die Frau des Lammes“ auf die „Hochzeit des Lammes“ [B2e] vorzubereiten. Auch wenn alle Religionen behaupten, dass ihre Auserwählten „Teil der Braut“ wären, so stimmt dies nicht, weil sie zwischen der „Braut“ und den „Brautjungfrauen“, zwischen der „Hochzeit des Lammes“ [B2e](Off 19:7) und dem „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ [BbB; a](Off 19:9) und gar zu Jehova als „ehelichem Besitzer“ des „Israel Gottes“ (Hos 2:19, 20) keinen Unterschied zu machen vermögen. Sie mischen alles im selben Topf!

 

All dies hat einen Beginn und den gilt es klar auf der Zeitachse im Ablauf des Endzeitgeschehens einzuordnen: [B1]

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:6-8 ***

Und ich hörte etwas, was wie eine Stimme einer großen Volksmenge war und wie ein Rauschen vieler Wasser und wie ein Geräusch schwerer Donner. Sie sprachen: „Preiset Jah, denn Jehova, unser Gott, der Allmächtige, hat als König zu regieren begonnen [[B)]]. 7 Freuen wir uns und frohlocken wir, und verherrlichen wir ihn, denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen [[B2e]], und seine Frau [[(die Apostel in ihrem Versteck in der Wildnis)]] hat sich bereit gemacht. 8 Ja, es ist ihr gewährt worden, in hellglänzende, reine, feine Leinwand gehüllt zu werden, denn die feine Leinwand stellt die gerechten Taten der Heiligen dar.“

 

Dort, bei der „Hochzeit des Lammes“ [B2e], werden sich die Apostel als „Königin“ an der Seite des „Königs der Könige“, kurze Zeit nach dem Gericht an den „Schafen und Böcken“ [B2] auf ihre Throne setzen und die durch Jesus auserwählte „grosse Volksmenge“, das vollständig von „Böcken“ gereinigte „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ empfangen. Innerhalb dieser auserwählten „Schafe“ wird erst danach durch Jesus mit dem Siegelring Gottes und durch die nun verheiratete „Braut“, die zwölf Richter des „Israel Gottes“ der Überrest versiegelt [B2e-B2g]: All jene Lebenden, die künftig zum „Volk der Heiligen des Allerhöchsten“ gehören werden (Off 7:1-4). Diese werden schlussendlich gemeinsam mit ihren „Schafen“ lebend aus der „grossen Drangsal“ kommen! [B3>] „Das sind die, die aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre langen Gewänder gewaschen und sie im Blut des Lammes weiß gemacht. Darum sind sie vor dem Thron Gottes; und Tag und Nacht bringen sie ihm in seinem Tempel heiligen Dienst dar; und der, der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt über sie ausbreiten. Sie werden nicht mehr hungern und auch nicht mehr dürsten, noch wird die Sonne auf sie niederbrennen, noch irgendeine sengende Hitze, weil das Lamm, das inmitten des Thrones ist, sie hüten und sie zu Wasserquellen des Lebens leiten wird. Und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.““ (Mat 24:22; Off 7:9, 14-16)

 

Die ganze Erde wird zur Ruhe kommen!Jesaja sagt vorher, dass nicht nur Israel, nein, die ganze Erde an jenem Tag nach Harmagedons Endschlacht zur Ruhe kommen wird!

 

*** Rbi8  Jesaja 14:7 ***

Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen.

 

Ein einziges GESETZ das von Jerusalem ausgeht, eine einzige richterliche Entscheidung, die der Richter der ganzen Erde durch Jesus verkünden wird! Alle werden die eine, gemeinsame Sprache verstehen ohne sie vorab erlernt zu haben!

 

*** Rbi8  Zephanja 3:8-9 ***

‚Darum harrt auf mich‘, ist der Ausspruch Jehovas, ‚auf den Tag, an dem ich aufstehe zur Beute, denn meine richterliche Entscheidung ist, Nationen zu sammeln, daß ich Königreiche zusammenbringe, um meine Strafankündigung über sie auszugießen, die ganze Glut meines Zorns; denn durch das Feuer meines Eifers wird die ganze Erde verzehrt werden. 9 Denn dann werde ich [die Sprache der] Völker in eine reine Sprache umwandeln, damit sie alle den Namen Jehovas anrufen, um ihm Schulter an Schulter zu dienen.‘

 

Statt eifersüchtig untereinander zu wetteifern und voller Neid die Erfolge des einen durch den andern zu betrachten, erfolgt nun ein einheitlicher Dienst Jehova gegenüber, indem alle Völker Gott Schulter an Schulter dienen werden!

 

*** Rbi8  Psalm 83:18 ***

Damit man erkenne, daß du, dessen Name Jehova ist,

Du allein, der Höchste bist über die ganze Erde.

 

Alle erkennen inzwischen Jehova als den Höchsten der Erde an! Wer dies ablehnte dessen Ende kommt in Harmagedon für immer! Gott gab genügend Zeit und detaillierte Information, um Ihn kennen zu lernen und Seine überragende Weisheit und Gerechtigkeit in Erfahrung zu bringen! Wer lieber auf das Ohrenkitzeln der Religionsführer vertraute zahlt einen sehr hohen Preis! Unser Glaube muss durch uns selbst anhand der Schrift geprüft werden, nicht anhand christlicher Literatur voller Dogmatismus!

 

3.4.3.3          Wem gehört das „Heilige Land“ heute?

Aus all dem bisher Erläuterten geht deutlich hervor, dass Palästina heute weder den Juden noch den Palästinensern wirklich gehört, weil die Erde Kanaans erst am Tag des „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ [Bb] neu in Besitz genommen werden wird, indem die Priesterkönige bestimmt werden denen einzelne Städte zugeteilt sind! Gott selbst wird die ganze Erde durch Spross zuteilen und Gottes Vorhersagen erfüllen!

 

Die Grenzen der Völker, die sie heute voneinander künstlich abtrennen, sie werden in dieser Form im kommenden System nicht weiter bestehen! Der Stolz der Nationen wird gebrochen werden und die aufgehäuften Vermögen kommen zu einer gerechten Verteilung!

 

Wie ein Adler seine Kücken ernährt und beschützt so Jehova durch Jesus seine Getreuen*** Rbi8  Jesaja 10:13-14 ***

Denn er hat gesagt: ‚Mit der Kraft meiner Hand werde ich bestimmt handeln und mit meiner Weisheit, denn ich habe doch Verstand; und ich werde die Grenzen der Völker beseitigen, und ihre aufbewahrten Dinge werde ich gewiß plündern, und ich werde die Bewohner herunterbringen so wie ein Mächtiger. 14 Und so, als wäre es ein Nest, wird meine Hand das Vermögen der Völker erreichen; und so, wie wenn man verlassene Eier einsammelt, will ich selbst gar die ganze Erde einsammeln, und es wird gewiß keinen geben, der mit [seinen] Flügeln schlägt oder [seinen] Schnabel auftut oder zwitschert.‘ “

 

Nachdem die Macht der Nationen in Harmagedon ein für alle Mal gebrochen wurde wird sich keine neue Potenz gegen die gerechte Umverteilung wenden! Was heute unmöglich erscheint aufgrund eines militärischen Verteidigungssystems innerhalb jedes Landes und jeden Machtblockes, dies wird ihr Ende finden, wenn Jehova Kriegen durch Jesus, den Fürsten des Friedens ein Ende setzt!

 

Jeremia sagte, was mit Jerusalem bei seiner ersten Zerstörung im Jahre 607 v.u.Z. geschah. Seine Worte waren genauso gültig nach der zweiten Zerstörung Jerusalems im Jahre 70 u.Z. durch die Römer und gelten bis zur endgültigen Inbesitznahme durch Gottes Königreich am Kampftag Harmagedons!

 

Die Schönheit Jerusalems wird wiederhergestellt werden*** Rbi8  Klagelieder 2:15 ***

Über dich haben alle, die des Weges dahinzogen, in die Hände geklatscht.

Sie haben gepfiffen und fortwährend den Kopf geschüttelt über die Tochter Jerusalem, [indem sie sprachen:]

Ist das die Stadt, von der man zu sagen pflegte: ‚Sie ist der Schönheit Vollkommenheit, ein Frohlocken für die ganze Erde.‘?“

 

Um jene Stadt Jerusalem balgen sich heute die Religionen und dahinter die Weltmächte! Daniel der Prophet aber zeigt, all die politischen Kräfte an einem einzigen Tag [B3] zunichte werden. Zuvor hatten jene bereits die Macht der Religionen vollkommen zerbrochen! [B2b] Wir nähern uns diesem Tag des Angriffs auf „Babylon die Grosse“! Einige Zeichen zeigen auf Sturm [B2a-B2b]

 

*** Rbi8  Daniel 2:35 ***

Zu dieser Zeit wurden das Eisen, der geformte Ton, das Kupfer, das Silber und das Gold alle zusammen zermalmt und wurden wie die Spreu von der Sommerdreschtenne, und der Wind trug sie weg, so daß gar keine Spur davon gefunden wurde. Und was den Stein betrifft, der das Bild traf, er wurde zu einem großen Berg [[(einer weltweitherrschenden Macht)]] und erfüllte die ganze Erde.

 

Der „Stein“ aus dem himmlischen Jerusalem ist Jesus. Mit seinen zwölf getreuen Aposteln, seiner „Braut, der Frau des Lammes“ und dem lebende Überrest an „treuen und verständigen Sklaven“ bilden sie gemeinsam jene kommende, berggleiche Struktur, welche in Zukunft die ganze Erde beherrschen wird! Da das biblische Symbol „Berg“ Machthierarchie darstellt, ist es leicht erkenntlich, dass Gottes Königreich jene Vernichtung der herrschen Mächte herbeiführt und daraufhin die Macht auf der ganzen Erde an sich nimmt! So lautet Gottes Vorsatz seit Adam und Eva sündigten!

 

*** Rbi8  1. Mose 3:15 ***

Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau und zwischen deinem Samen und ihrem Samen. Er wird dir den Kopf zermalmen, und du wirst ihm die Ferse zermalmen.“

 

Die Zermalmung von Satans „Kopf“ ist nahe, wenn Jesus sein erdenweites System zerstört und dann den Teufel selbst gefangensetzt: Davor jedoch ist es Satan, der den „Samen der Frau“ verfolgt und ihm die Fusswunde beibringt, indem er die Oberhand über die „Heiligen“ die Namen-Christenheit gewinnt (Da 7:21, 22; Off 13:8-10).

 

Michael wirft den gebundenen Satan, die Urschlange in den Abgrund für 1000 Jahre*** Rbi8  Offenbarung 20:1-3 ***

Und ich sah einen Engel [[(den Erzengel Michael, der himmlische, gekrönte Jesus, dem die Feinde unter seine Füsse gelegt werden (Ps 11:1-4))]] aus dem Himmel herabkommen mit dem Schlüssel des Abgrunds [[(einer Form von Gefängnis vergl. 1.Pe 3:18-20)]] und einer großen Kette in seiner Hand. 2 Und er ergriff den Drachen, die Urschlange, welche der Teufel und der Satan ist, und band ihn für tausend Jahre. 3 Und er schleuderte ihn in den Abgrund und verschloß [diesen] und versiegelte [ihn] über ihm, damit er die Nationen nicht mehr irreführe, bis die tausend Jahre zu Ende wären.

 

Das ist eindeutig nach Harmagedons Endschlacht! [B3>] „Das Volk der Heiligen des Allerhöchsten“ wird in erster Linie von der Erde Israels Besitzt nehmen dürfen, dies geschieht unter der Führung der Apostel, welche ihrerseits die gerechte Verteilung aufgrund dessen vornehmen, was sie von Jehova durch Jesus hören! Wie das GESETZ Mose es vorsagt hat ein ansässiger Fremdling, das heisst einer der Königreichserben aus den Nationen, dasselbe Recht innerhalb der zwölf Stämme Israels wie die fleischlichen Nachkommen Abrahams. Paulus bezeugte die Worte Mose und Jesaja, dass dies die Juden auch heute zur Eifersucht reizen würde!

 

*** Rbi8  Römer 10:19-21 ***

Dennoch frage ich: Hat Israel es etwa nicht erkannt? Zuerst sagt Moses: „Ich will euch zur Eifersucht reizen durch das, was keine Nation ist; ich will euch zu heftigem Zorn reizen durch eine unverständige Nation. 20 Jesaja aber erkühnt sich und sagt: „Ich wurde von denen gefunden, die mich nicht suchten; ich wurde denen offenbar, die nicht nach mir fragten.“ 21 In bezug auf Israel dagegen sagt er: „Den ganzen Tag habe ich meine Hände nach einem Volk ausgebreitet, das ungehorsam ist und widerspricht.

 

Landverteilung 12 Stämme: Jehovas Bund mit Abraham erfüllt!Da die 144.000 Priesterkönige als „Erstgeburt im Besitz Gottes“ gerechnet werden, steht ihnen ein doppelter Anteil am Erbe zu: Möglicherweise ein Erbteil in Israel und auch ein Erbteil dort, wo sie erdenweit ihre Regierungsgewalt ausüben werden! (5.Mo 21:15-17; 1.Chr 5:19; Ps 2:8; Hes 47:21-23; Mat 5:5; Rö 8:17; Gal 3:29; Heb 1:2)

 

Für auserwählte fleischliche Juden wird dieser doppelte Anteil in Israel sein, für die Könige der Erde gemäss Jesajas Worten dort, wo ihnen die Ausübung von Regierungsgewalt zugeteilt wurde!

 

*** Rbi8  Jesaja 61:6-9 ***

Statt eurer Schande wird es einen doppelten Teil geben, und statt der Demütigung werden sie jubeln über ihren Anteil. Darum werden sie in ihrem Land sogar einen doppelten Teil in Besitz nehmen. Freude auf unabsehbare Zeit ist das, was ihnen zuteil werden wird. 8 Denn ich, Jehova, liebe das Recht, ich hasse Raub samt Ungerechtigkeit. Und ich will ihren Lohn in Wahrhaftigkeit geben, und einen Bund von unabsehbarer Dauer [[in Ewigkeit]] werde ich sie betreffend schließen. 9 Und ihre Nachkommenschaft wird tatsächlich bekannt sein selbst unter den Nationen und ihre Nachkommen inmitten der Völker. Alle, die sie sehen, werden sie erkennen, daß sie die Nachkommenschaft sind, die Jehova gesegnet hat.“

 

Der jahrtausendealte Streit um Israel und dessen Hauptstadt Jerusalem wird endgültig zum Ende gekommen sein. Erst am Ende des Milleniums wird ein neues, kurzes Aufflackern eines Machtkampfes um Jerusalem durch Gog und Magog angekündigt! [M1-Mb](Off 20:7-10)

 

3.4.3.4          Noahs Fluch über Kanaan: Gott enteignete die Kanaaniter und gab den Besitz Abrahams Nachkommen aus der Linie Isaaks und Jakobs; den zwölf Stämmen Israel unter klaren Bedingung!

Nach Harmagedons Endkampf [B3], um Gottes und Jesu Recht die ganze Erde zu regieren, am kurz darauf folgenden „Tag“ des „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ [BbB; a], werden die neuen Vorsteher der Erde, die „neuen Himmel“ in ihr Amt eingesetzt. Jesus wird die Erde Kanaans und die ganze Erde als Haupterbe den Gerechten als Miterben vergeben.

 

Kannans Vergehen an Abraham bringt ihm den Fluch ein*** Rbi8  Römer 8:17 ***

Wenn wir also Kinder sind, sind wir auch Erben, nämlich Erben Gottes, doch Miterben mit Christus, vorausgesetzt, daß wir mitleiden, damit wir auch mitverherrlicht werden.

 

Dies hatte bereits ein Vorbild in Israel, zur Zeit Josuas, beim Einzug in das Gelobte Land! Jehova hatte an den sieben Nationen, welche Kanaan bewohnten, ein Gericht gesprochen, wegen ihrer Zügellosigkeit und absoluten Verderbtheit! Dasselbe erweiterte Gericht betrifft die verdorbenen Nationen der Erde in Harmagedons Urteilsvollstreckung!

 

Was die Völker Kanaans betrifft wird dies erst verständlich, wenn wir den Fluch von Noah über Kanaan verstehen, den Sohn Sems, kurze Zeit nach der Sintflut! Dieser Fluch hatte Langzeitfolgen und erfüllte sich erst mit der Inbesitznahme der Erde Kanaans durch die Stämme Israels!

 

http://www.bibelwissenschaft.de/fileadmin/buh_bibelmodul/media/wibi/image/am_WILAT_Noah_6.jpg*** Rbi8  1. Mose 9:22-25 ***

Später sah Ham, der Vater Kanaans, die Blöße seines Vaters und teilte es dann seinen beiden Brüdern draußen mit. 23 Darauf nahmen Sem und Japhet einen Überwurf und legten ihn beide auf ihre Schultern und schritten rückwärts hinein. So bedeckten sie ihres Vaters Blöße, während ihre Angesichter abgewandt waren, und sie sahen ihres Vaters Blöße nicht.

24 Schließlich erwachte Noah von seinem Wein[rausch] und erfuhr, was sein jüngster Sohn ihm angetan hatte. 25 Darauf sprach er:

„Verflucht sei Kanaan. Er werde der niedrigste Sklave seiner Brüder.“

 

Während Ham keine Scham empfand waren es Sem und Japhet, welche des Vaters Blösse respektierten! Ganz offensichtlich hatte somit das Vergehen Kanaans und dessen Vaters, Ham, mit der „Blösse seines Vaters“ Noah zu tun! Obwohl die Bibel nichts spezielles erwähnt war doch offensichtlich ein zügelloser Akt von Inzucht, ein Akt der Homosexualität der Mittelpunkt des Vergehens, auf Grund dessen in Form eines langfristig zu vollziehenden Urteils der Fluch ausgesprochen wurde! Noah war offensichtlich in betrunkenen Zustand, was sein Enkel Kanaan ausgenutzt hat und so dem Grossvater Noah zur Schande wurde. Dies war offensichtlich durch Kanaans Vater Ham geduldet und gedeckt worden (3.Mo 18:7).

 

Aus diesem Grundmuster im Verhalten Kanaans entwickelte sich ein Hang zur sexuellen Zügellosigkeit und Homosexualität in der ganzen Nachkommenschaft Kanaans. Dies hatte sich bis zu den Tagen Abrahams und Lots so erweitert, dass ganze kanaanitische Städte, wie Sodom, Gomorra und drei weitere Orte im Bezirk, diesem Laster offen frönten!

 

Drei Engel von Abraham bewirtetdrei Engel besuchten Abraham die er grosszügig bewirtete. Als Jehova gegenüber Abraham die Zerstörung des ganzen Bezirks Sodoms ankündigte intervenierte Abraham zu Gunsten Lots und dessen Familie, die damals in Sodom wohnten. Vielleicht hatte Abraham und Lot auch andere Bekannte oder Handelspartner dort, von deren höheren Gerechtigkeit er überzeugt gewesen sein mag.

 

*** Rbi8  1. Mose 18:24-26 ***

Es ist im Hinblick auf dich undenkbar, daß du auf diese Weise handelst, den Gerechten mit dem Bösen zu Tode zu bringen, so daß es dem Gerechten ebenso gehen muß wie dem Bösen! Das ist im Hinblick auf dich undenkbar. Wird der Richter der ganzen Erde nicht tun, was recht ist? 26 Da sprach Jehova: „Wenn ich in Sodom, inmitten der Stadt, fünfzig Gerechte finden werde, will ich ihretwegen dem ganzen Ort verzeihen.“

 

Abraham handelte mit Jehovas Engel bis auf zehn Personen herab. Das Geschehen zeigte jedoch, dass nur drei Personen den Untergang Sodoms überlebten, obwohl Jehova zwei jener drei Engel dorthin sandte, um die Gerechten zu finden und zu retten! Die Zerstörung jener Städte war nur ein Vorspiel von weit grösserer Zerstörung zur Zeit der Eroberung Kanaans! Gottes Todesurteile sind somit unbedingt zu vollstrecken! Sein eigener Sohn muss mit „eisernem Stab“ herrschen!

 

3.4.3.5          Israels eigene Übertretung führte zum Ausspeien der Bewohner Kanaans

Was aber die Kanaaniter betraf, das sollte doppelt für Israeliten gelten! Wer willentlich Sünde trieb, musste dafür zur Verantwortung gezogen werden! Moses musste diese Regel im Gericht aufzeichnen. Ein Vergleich der hebräischen Schriften mit denen des „neuen Bundes“ zeigt klar und deutlich, dass Jesus das Strafmass nicht gemindert, sondern im Gegenteil noch erweitert hat. Das halten uns Religionen bewusst vor, weil sie glauben, dass ihre Schäflein dann davonlaufen würden. Sie gleichen damit Adam, der seine Frau bei der Übertretung nicht zu Recht wies, sondern gar Teilhaber wurde! Wie Satan es in Eden tat, Jehovas Urteil auf willentliche Sünde zu verleugnen, „… diese Seele von den Reihen ihres Volkes abgeschnitten werden.“ Gott lässt sich nicht verspotten.

 

*** Rbi8  4. Mose 15:30-31 ***

Die Seele aber, die etwas willentlich tut, ob es ein Einheimischer oder ein ansässiger Fremdling ist, redet sie von Jehova schimpflich, so soll in diesem Fall diese Seele von den Reihen ihres Volkes abgeschnitten werden. 31 Weil es Jehovas Wort ist, das sie verachtet hat, und sein Gebot, das sie gebrochen hat, sollte diese Seele unweigerlich [vom Leben] abgeschnitten werden. Ihr eigenes Vergehen ist auf ihr.‘ “

 

Jerusalem durch Gay-Paraden zum Sodom der Endzeit gewordenDas Urteil Gottes über die Nationen Kanaans hatte in Seinem GESETZ die Grundlage, im ersten der fünf Bücher Mose, somit einen längeren Ursprung! Die Übertretungen jener Nationen waren so gross geworden, dass das Land selbst unrein geworden war und seine Bewohner vollkommen ausspeien musste. Mit Jehovas Urteil kam auch eine deutliche Warnung an Israel, dass sie dasselbe Urteil treffen würde, wenn sie ebenso zu handeln beginnen würden! Mit der jährlichen Gay- und Lesbenparade in Jerusalem hat Sodom jene Stadt längst erreicht!

 

*** Rbi8  3. Mose 18:24-30 ***

Macht euch nicht unrein durch irgendwelche dieser Dinge, denn durch alle diese Dinge haben sich die Nationen, die ich vor euch her wegsende, unrein gemacht. 25 Demzufolge ist das Land unrein, und ich werde für sein Vergehen Strafe darüber bringen, und das Land wird seine Bewohner ausspeien. 26 Und ihr eurerseits sollt meine Satzungen und meine richterlichen Entscheidungen beobachten, und ihr sollt keine von all diesen Abscheulichkeiten tun, ob Einheimischer oder ansässiger Fremdling, der als Fremdling in eurer Mitte weilt. 27 Denn alle diese Abscheulichkeiten haben die Männer des Landes getan, die vor euch waren, so daß das Land unrein geworden ist. 28 Dann wird euch das Land nicht dafür ausspeien, daß ihr es verunreinigt, so wie es bestimmt die Nationen ausspeien wird, die vor euch [da] waren. 29 Falls irgend jemand irgendwelche von all diesen Abscheulichkeiten tut, dann sollen die Seelen, die sie tun, von den Reihen ihres Volkes abgeschnitten werden. 30 Und ihr sollt eurer Verpflichtung mir gegenüber, keine der abscheulichen Bräuche zu pflegen, die vor euch gepflegt worden sind, nachkommen, damit ihr euch nicht durch sie unrein macht. Ich bin Jehova, euer Gott.‘ “

 

Jährliche Gay-Parade in Tel-Aviv: Israels SchandeIsrael erhielt somit die Erde Kanaans zur Zeit Josuas nur unter klar definierten Bedingungen! Sollten sie dieselben Abscheulichkeiten tun, wie sie die Kanaaniter taten, würde das Land auch sie ausspeien! Auch in Tel Aviv sind Homosexuelle und Lesben ein gewohntes Strassenbild, wie damals in Gomorrah!

 

Gottes Wort sollte sich auch hinsichtlich des Fluches als wahr erweisen, den er Israel am Ende der vierzigjährigen Wanderung angedroht hatte! Um dies zu verhindern musste innerhalb des Volkes Israel das ganze GESETZ gehalten werden. Dies würde Gott mit einem grossen Segen beantworten! Wer willentlich dagegen verstiess, der sollte von den Reihen des Volkes abgeschnitten werden, um dadurch Sühne für die Sünde zu leisten!

 

Immer wieder wiederholte Jehova die Bundesbedingung, sein ganzes GESETZ zu halten! Die Macht Israels lag ausschliesslich darin, Gottes GESETZ einzuhalten, sein ganzes Wort zu erfüllen!

 

*** Rbi8  5. Mose 11:22-25 ***

Denn wenn ihr dieses ganze Gebot genau haltet, das ich euch gebiete, so daß ihr es tut, Jehova, euren Gott, zu lieben, auf allen seinen Wegen zu wandeln und ihm anzuhangen, 23 so wird Jehova bestimmt alle diese Nationen euretwegen vertreiben, und ihr werdet gewiß Nationen enteignen, die größer und an Zahl stärker sind als ihr. 24 Jeder Ort, auf den eure Fußsohle treten wird, wird euer werden. Von der Wildnis bis hinauf zum Libanon, von dem STROM, dem Strom Euphrat, bis zum westlichen Meer hin wird eure Grenze werden. 25 Niemand wird gegen euch standhalten. Den Schrecken vor euch und die Furcht vor euch wird Jehova, euer Gott, vor die Fläche des ganzen Landes legen, auf das ihr treten werdet, so wie er es euch verheißen hat.

 

Israel zur Zeit SalomosDas Gebiet Israels wäre somit bis hinauf zum Libanon, Jordanien umfassend, nach Syrien hinein und tief in das Territorium des heutigen Irak gewesen. Während der Regierung Salomos wurde diese Reichsgrenzen für eine kurze Zeit erreicht. Weil Israel aber von Anfang an sündigte beliess Jehova jene Völker dort, was zu ständigen Schwierigkeiten und schlussendlich dem Verlust eines Grossteils des versprochenen Gebietes führte! Heute ist die ISIS bereits Okkupant grosser Teile dieses ehemals israelischen Gebietes!

 

Dieselben Bedingungen das GESETZ zu halten und Jesu Gebote zu erfüllen galten später für die Apostel, damit sie zum Zeitpunkt ihrer Frühauferstehung, nach der Wiederherstellung des Königreiches für Israel [B1], wiederum Anspruch auf das Gelobte Land haben würden. Dies würde wie bei den zwölf Stämmen Israels zusammen mit ihren geistigen Söhnen sein. Gesamthaft stellen sie das von Jehova auserwählte Volk dar, einerseits das geistige Israel, einem Überrest aus den Nationen, welche andererseits die Vollzahl des fleischlichen Israels zu den 144.000 ergänzen würden (Rö 11:11, 12).

 

*** Rbi8  5. Mose 31:1-6 ***

Dann ging Moses hin und redete diese Worte zu ganz Israel 2 und sprach zu ihnen: Hundertzwanzig Jahre alt bin ich heute. Ich werde nicht mehr hinausgehen und hineingehen dürfen, wie Jehova zu mir gesagt hat: ‚Du wirst diesen Jordan nicht überschreiten.‘ 3 Jehova, dein Gott, ist es, der vor dir hinüberzieht. Er selbst wird diese Nationen vor dir hinweg vertilgen, und du sollst sie vertreiben. Josua ist es, der vor dir hinüberzieht, so wie Jehova es geredet hat. 4 Und Jehova wird mit ihnen gewiß so tun, wie er mit Sihon und mit Og, den Königen der Amoriter, und mit ihrem Land getan hat, als er sie vertilgte. 5 Und Jehova hat sie euch überlassen, und ihr sollt mit ihnen gemäß dem ganzen Gebot tun, das ich euch geboten habe. 6 Seid mutig und stark. Fürchtet euch nicht, noch entsetzt euch vor ihnen, denn Jehova, dein Gott, ist es, der mit dir zieht. Er wird dich weder im Stich lassen noch dich gänzlich verlassen.“

 

(Vergleiche:  Zeitband Moses IV: Einzug ins Gelobte Land)

 

Wiederum ist es Jehova, der vor dem von ihm am Gerichtstag erwählten Volk [B2] her, durch seinen Engelfürsten Michael in das gelobte Land einziehen wird! In Harmagedons Endschlacht [B3] werden alle Nation die sich ihm entgegenstellen vernichtet werden! Kurz darauf wird das „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ [BbB; a] im befreiten Jerusalem stattfinden! Von der ganzen Erde her werden die Auserwählten durch Boten herbeigerufen [BbA]. Die Erstauferstehung der Verstorbenen der 144.000 durch den zurückgekehrten „Menschensohn“ Jesus bildet Anteil davon, den „letzten Adam“, der als „Ewigvater“ gilt, weil er jedem der „Schafe“ und Auferstehenden „ewiges Leben“ verleihen wird  (Da 12:1; Off 14:1-4; 20:5, 6).

 

*** Rbi8  Jesaja 33:22 ***

Denn Jehova ist unser Richter, Jehova ist unser Satzungsgeber, Jehova ist unser König; er selbst wird uns retten.

 

Der König der ganzen Erde wird seine Feinde zermalmenDasselbe Gericht, das zur Zeit Mose und Josuas ganz Kanaan getroffen hatte, es wird am Gerichtstag Gottes nun individuell und erdenweit gesprochen, indem jede einzelne Person vor dem „Richter der ganzen Erde“ zu erscheinen hat! Darum erklärt der Prophet Sacharja wird es in Jerusalem noch alte Männer und spielende Kinder geben, denn die Gerechten werden vom Gericht verschont werden! Jerusalem wird nicht zerstört obwohl es von feindlichen Truppen umlagert werden wird.

 

(Sacharja 8:4, 5)  „Dies ist, was Jehova der Heerscharen gesprochen hat: ‚Es werden noch alte Männer und alte Frauen auf den öffentlichen Plätzen Jerusalems sitzen, jeder dann mit seinem Stab in seiner Hand wegen der Fülle [seiner] Tage. 5 Und die öffentlichen Plätze der Stadt, sie werden angefüllt sein mit Knaben und Mädchen, die auf ihren öffentlichen Plätzen spielen.‘ “

 

Wer Gottes Willen tut und seinen Messias anerkannt hat, der wird unter den Überlebenden sein! Jerusalem wird nicht durch einen Nuklearwaffeneinsatz oder eine andere Massenvernichtungswaffe zerstört werden, obwohl diese Gefahr durchaus gegeben ist! Dieses göttliche Gericht geschieht aufgrund der guten und schlechten Werke die in Gottes Buch der Taten für jeden einzelnen verzeichnet sind!

 

*** Rbi8  Offenbarung 20:12 ***

Und die Toten wurden nach den Dingen gerichtet, die in den Buchrollen geschrieben sind, gemäß ihren Taten.

 

Beim Tod wird keine der zuvor begangenen Sünden gelöscht, wie einige Religionslehrer dies lautstark verkünden! Nur der symbolische Tod in der Taufe macht das Register rein! Allerdings werden spätere Sünden die nicht bereut und gesühnt wurden dort neuerlich festgehalten! (Rö 6:1-7, 22, 23)

 

 

3.4.4           Steht das Gelobte Land kurz vor einer weiteren Eroberung?

 

3.4.4.1          Jesus auf hebräisch Yahshua - der MessiasNach Hoschea kommt Yahschua als Eroberer Kanaans!

So wie der Eroberer des gelobten Landes auf Hebräisch den Namen Yahschua (Deutsch transliteriert: Josua; oder Yahoshua = gr. Iesói) trug, so hat auch der Befreier des heutigen Palästinas, der die Erde neu den zwölf Stämmen zuteilt und jedem sein Erbe gibt den Namen Yahschua oder Yahoschua.

 

Worin nun liegt die deutliche Übereinstimmung und wo die Abweichung? Juden interpretieren dies seit Jahrhunderten anhand der Auslegungen ihrer Weisen ohne Berücksichtigung dessen, was Christus und die Apostel darüber sagten. Wird ein Puzzle, dem rund 1/3 der Steine fehlen aber ein korrektes Bild zulassen? Jesaja sagte einen Streitfall für die Zeit des Endes vorher, der durch den Messias gelöst werden soll!

 

*** Rbi8  Jesaja 41:21-24 ***

Bringt euren Streitfall vor, spricht Jehova. Bringt eure Argumente vor, spricht der König Jakobs. 22 „Bringt vor und teilt uns die Dinge mit, die geschehen werden. Die ersten Dinge — was sie waren —, teilt [es] doch mit, damit wir unser Herz darauf richten und ihre Zukunft erkennen können. Oder laßt uns auch die kommenden Dinge hören. 23 Teilt die Dinge mit, die danach kommen sollen, damit wir erkennen, daß ihr Götter seid. Ja, ihr solltet Gutes tun oder Böses tun, damit wir gespannt um uns blicken und [es] zur selben Zeit sehen können. 24 Seht! Ihr seid etwas Nichtseiendes, und euer Werk ist nichts. Etwas Verabscheuungswürdiges ist jeder, der euch erwählt.

 

Wer sein Vertrauen auf Menschen setzt, anstatt auf Jehova und seinen Auserwählten ist etwas Verabscheuungswürdiges! Vertraut das heutige Israel aber wirklich auf Gott oder ist es seine Finanzmacht und seine militärische Ausrüstung, auf den Verbündeten „König des Südens“, die USA auf die es ihr Vertrauen setzt? Der Streitfall um den Anspruch auf die Erde Israels ist vor Gott! Er selbst wird den Entscheid herbeiführen, bevor der Mensch in seinem Hochmut das Werk Gottes zerstören kann! Nur Gottes Vorhersagen als Gesamtbild, – dabei können die christlichen Schriften nicht ausgeklammert werden, – bringen alle Zusammenhänge ans Licht! Die Vergangenheit wurde zu unserer Unterweisung aufgezeichnet, die Zukunft durch die Propheten vorhergesagt. Jesus (Yahschua), der Christus ist dabei der wichtigste der Propheten!

 

Betrachten wir neutral einige wichtige Zusammenhänge!

 

*** Rbi8  4. Mose 13:16 ***

Und Moses nannte Hoschea, den Sohn Nuns, weiterhin Josua.

 

Moses gab jenem Hoschea somit den Namen „Josua“ so wie Jehova zuvor Abram „Abraham“ nannte und Jakob zu „Israel“, Kephas zu „Petrus“ und Saulus zu „Paulus“ umbenannt hatte, wobei jeder der zugeteilten neuen Namen seine besondere treffende Bedeutung im Zusammenhang mit der neuen Persönlichkeit hatte.

 

Landverteilung in Israel durch JosuaIn der Fussnote zu Josua 1:1 in der NEUE-WELT-ÜBERSETZUNG DER HEILIGEN SCHRIFT wird dieser Zusammenhang gezeigt. Dabei ist allerdings das Jeho... durch das korrektere Yah... zu ersetzen!

 

***  Josua 1:1 (Fn) ***

„Josua“. Hebr.: Jehoschúa`,Jehoschua“, bedeutet „Jehova ist Rettung“; gr.: 'Ihsoº (Iesói, „Jesus“); Sy: „Jeschua“; lat.: Iosue. Siehe 1Mo 49:18, Fn. („dir“); Heb 4:8, Fn. („Josua“).

 

Der Zusammenhang zwischen Josua und Jesus wird dadurch deutlich, dass beide um die Besitznahme des Bodens Israel einen Kampf zu führen haben!

 

*** Rbi8  Josua 11:16-20 ***

Und Josua ging daran, dieses ganze Land zu nehmen, die Berggegend und den ganzen Negeb und das ganze Land Gosen und die Schephela und die Araba und die Berggegend von Israel und ihre Schephela, 17 vom Berg Halak an, der gegen Seir ansteigt, und bis nach Baal-Gad in der Talebene des Libanon am Fuß des Berges Hermon, und er nahm alle ihre Könige gefangen und schlug sie dann und brachte sie zu Tode. 18 Viele Tage lang führte Josua Krieg mit allen diesen Königen. 19 Es fand sich keine Stadt, die mit den Söhnen Israels Frieden schloß, außer den Hiwitern, die Gibeon bewohnten. Alle anderen nahmen sie durch Krieg. 20 Denn es erwies sich, daß es Jehovas Vorgehen war, ihr Herz verstockt werden zu lassen, so daß sie Israel den Krieg erklärten, damit er sie der Vernichtung weihe, so daß ihnen keine Vergünstigung widerfahren würde, sondern daß er sie vertilgen würde, so wie Jehova es Moses geboten hatte.

 

Wiederum sind die heutigen Bewohner Kanaans, Juden und Palästinenser, die sich mit einem verstockten Herzen gegenseitig bis zum letzten Tag in Harmagedon bekämpfen! Da die Juden Jesus weiterhin ablehnen zeigen sie sich in Wahrheit als Feinde Gottes! Die Christen ihrerseits hören ebensowenig auf ihren Führer Jesus und klammern sich an Religionsorganisationen und deren Anführer!

 

Alle „Könige der Erde“, deren Armeen unter Anführung der UNO versammeln sich an jenem „Tag“ oder jener Zeitperiode auf der Erde Israels. Das muss einen spezifischen Grund haben! Ort und Zeitpunkt wurden von Gott seit Jahrtausenden bestimmt! Wie in den Tagen Josuas ist ihr Herz verstockt und ihr Sinn richtet sich gegen Gottes Auserwählten und dessen aufgerichtetes Königreich! Nicht bloss das physische, fleischliche Israel ist dabei Hauptangriffsziel, das man „ins Meer werfen“ will, wie Präsident Ahmadinedschad von Iran mehrfach erklärte, sondern das Geistige Israel, voran in der „Wildnis“ die „Braut, die Frau des Lammes“, jene die Gott als Erben Israels bestimmt hat!

 

Satan und seine Dämonen aus dem zweiten Himmel zur Erde hinabgeworfen (Offenbarung 12:13-17)  Als nun der Drache [[(Satan)]] sah, daß er zur Erde hinabgeschleudert worden war, verfolgte er die Frau [[(die frühauferstandenen zwälf Apostel, die „Braut des Lammes“)]], die das männliche Kind [[das „Königreich der neuen Himmel“]] geboren hatte. 14 Aber der Frau wurden die beiden Flügel des großen Adlers gegeben [[(per Flugzeug???)]], damit sie in die Wildnis an ihre Stätte fliege; dort wird sie für eine Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit [[dreieinhalb Jahre [B1-B3]]] fern vom Angesicht der Schlange ernährt.

15 Und die Schlange [[(der Teufel)]] spie aus ihrem Maul Wasser [[(Menschenmengen; Gläubige, die „Wasser Babylons der Grossen“, deren Schutz)]] gleich einem Strom hinter der Frau her, um sie durch den Strom zu ertränken. 16 Aber die Erde kam der Frau zu Hilfe, und die Erde [[die Menschheit; das System]] öffnete ihren Mund und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Maul gespien hatte. 17 Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

Ähnlich wie zu Beginn, als Jesus geboren wurden und Satan drei Magier auf die Suche nach dem Kinde sandte und diese vorab zu Herodes führte, so erneut in der Endzeit, dass die Häscher jeden ausfindig machen, der bereit ist weiterhin Gottes Gebote, Sein GESETZ ins Zentrum seines Lebens zu setzen und Jesus aus einziges „Haupt“ und wahren Hohepriesterkönig zu ehren!

 

3.4.4.2          Keine Vergünstigung all jenen, die ihr Herz verhärtet haben!

Nachdem Josua die Könige jener eroberten Territorien gefangen genommen hatte musste er sie töten, „der Vernichtung weihen“. Sie sollten keine Vergünstigung erfahren! So lautete Gottes deutlicher Befehl an Josua durch Moses. Erst daraufhin durfte Israel das Erbe antreten! (4.Mo 31:8)

 

Jesus das geschlachtete Lam ist würdig, die sieben Siegel zu öffnenOffensichtlich enthält die Rolle mit den sieben Siegeln, welche „das geschlachtete Lamm“ Jesus unmittelbar nach seiner Auferweckung „im Geiste“ (1.Pe 3:18) vor Gottes Thron als würdig befunden öffnen durfte denselben Befehl! (Off 5:2, 5) Er wurde nach seinem Sieg über Satans System, indem er Gott bis in den Opfertod die Treue hielt bei seiner Wiedereinsetzung als mächtiges Engelgeschöpf Michael nun über jede Macht im Himmel und auf der Erde erhöht! Erst da erhielt er die Titel „Erzengel“ und „König der Könige“ (Mat 28:20; Off 5:11-13) Wer sich dem „König der Könige und Herr der Herren“ nicht freiwillig unterordnet, der muss in Harmagedon die Konsequenzen bezahlen, so wie dies Pharao mit seinem Heer aufgrund des verhärteten Herzens im Roten Meer erfahren musste! Den Hauptschuldigen der Endzeit droht ewige Vernichtung!

 

Jesus ruft die Vögel des Himmels zum Abendessen Jehovas, nach dem Sieg seines "Armes" über alle Feinde*** Rbi8  Offenbarung 19:19-21 ***

Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt, und mit seinem Heer. 20 Und das wilde Tier wurde gefaßt und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die irreführte, welche das Kennzeichen des wilden Tieres empfingen, und die, die seinem Bild Anbetung darbringen. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee geschleudert, der mit Schwefel brennt. 21 Die übrigen aber wurden mit dem langen Schwert getötet, das aus dem Mund dessen hervorging [[(das Gerichtsurteil aufgrund der Kennzeichnung „666“)]], der auf dem Pferd saß. Und alle Vögel wurden von ihren Fleischteilen gesättigt.

 

Warum versammeln sich jene internationalen Heere zu dem strategischen Punkt nach der Tiefebene Jesreel hin? Ganz offensichtlich handelt es sich um einen weiteren Krieg im Nahen Osten! Wie die Kreuzfahrer gegen die „Ungläubigen“ als vereintes europäisches Heer antraten, so werden die UNO-Kampfeinheiten um des Friedens in der Region willen dort aufmarschieren! Die Auseinandersetzung um Israels Existenzrecht scheint dabei im Mittelpunkt zu liegen!

 

Aufgrund der Aussagen am Ende des Kapitels 11 des Propheten Daniel deutet sich etwas ab wie eine Siegesfeier, nachdem der Südkönig den Nordkönig in die Knie gezwungen hat.

 

Alle Politiker der Erde aber haben gemeinsam dem Königreich Gottes den Krieg erklärt! Sie mussten durch einen deutlichen Hinweis dessen Existenz erkannt haben! Ohne es zu wissen hatten sie vorab den Weg für das Kommen „der Könige von Sonnenaufgang“ bereitet: Das waren ursprünglich der Perser Cyrus und der Meder Darius, die das göttliche Urteil an Babylon vollstreckten. Sie dienten als Vorbild kommender Ereignisse, wo die wahren „Könige von Sonnenaufgang“, Jehova und Jesus mit ihren Reiterheeren den Kampf gegen alle Feinde des „Israel Gottes“ und deren erdenweite „grosse Volksmenge“ führen.

 

Dies geschieht ab dem Ausgiessen der „sechsten Schale gegen den Fluss Euphrat“, im Zusammenhang mit der Eroberung Iraks und Syriens, die doch beide am Euphrat liegen! Hier stimmt die Prophetie zeitlich und örtlich exakt mit der realen heutigen politischen Situation überein: Die Menschenmassen, die „Wasser“ vertrocknen, weil hunderttausende die Länder und Gebiete wo die ISIS Fuss fast verlassen [>A3].

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:12 ***

Und der sechste goß seine Schale auf den großen Strom Euphrat aus, und sein Wasser vertrocknete, damit für die Könige vom Sonnenaufgang der Weg bereitet werde.

 

Die Könige von Sonnenaufgang, Jehova und Jesus schreiten auf ihrem Weg zum Sieg voran!

 

3.4.4.3          Die Völker gehen miteinander zum Gericht: Der höchste Richter aber entscheidet zu Gunsten seiner Getreuen!

Jesaja hatte bereits im achten Jahrhundert v.u.Z. für unsere Tage vorhergesagt, dass sich die Völker zu Gottes eigenem Gericht herannahen werden! Von Gottes Sonnenaufgang her aber soll jener kommen, den Gott selbst zur Aufgabe als Richter aller Nationen bestimmt hat! Jehova selbst hat ihm seine Feinde unter die Füsse gelegt! Der Ausspruch Jehovas an meinen Herrn ist: „Setze dich zu meiner Rechten, Bis ich deine Feinde als Schemel für deine Füße hinlege.“ (Ps 110:1)

 

Der Erzengel Michael, der himmlische Herscher über Gottes Reiterheere ist auch das WORT, Gottes Wortführer und Erstgeborener der Geistgeschöpfe: Der Mensch gewordene Jesus*** Rbi8  Jesaja 41:1-4***

Hört mir schweigend zu, ihr Inseln; und Völkerschaften mögen neue Kraft gewinnen. Mögen sie herankommen. Dann laßt sie reden. Laßt uns miteinander zum Gericht nahen.

2 Wer hat [jemand] vom Sonnenaufgang her erweckt? [[(Jesus, den „Reiter auf dem weissen Pferd“)]] [Wer] ging in Gerechtigkeit daran, ihn zu rufen, SEINEN Füßen [zu folgen], um die Nationen vor ihm dahinzugeben und [ihn] dann sogar Könige unterwerfen zu lassen? [Wer] gab [sie] ständig wie Staub seinem Schwert hin, so daß sie gleich bloßen Stoppeln mit seinem Bogen umhergetrieben worden sind? 3 [Wer] jagte ihnen fortgesetzt nach, zog ständig friedlich auf seinen Füßen über den Pfad dahin, [auf dem] er dann nicht herkam? 4 Wer ist tätig gewesen und hat [dies] getan, indem er die Generationen von Anfang an rief?

Ich, Jehova, der Erste; und bei den Letzten bin ich derselbe.“

 

Die Generation, die Gott von Anfang an rief, um an all das Aufgezeichnete zu glauben und Seine Gebote zu halten ist die heutige Generation! Jesus sagte vorher, dass sie bestimmt nicht vergehen würde bis alle vorhergesagten Dinge zur Endzeit geschehen sind! Es ist die ungläubige, gottentfremdete Generation die ein „Zeichen“ über die Aufrichtung von Gottes Königreich sehen will und nur das „Zeichen Jonas“ erhält: Eine deutliche Warnung seitens der „zwei Zeugen“ der Endzeit, die „Ebioniten“ („Manasse“) und die „Paulikaner  („Ephraim“)! Jeder Mensch dieser Generation muss sich selbst entscheiden, wessen Kennzeichen er tragen will! (Mat 12:39-42; 16:4; 23:34-36; 24:33-35)

 

Die Dschihadisten sind mit unterschiedlichsten Kalaschnikow-Gewehren ausgerüstet, was ihre Verbindung hin zum "König des Nordens", zum kommunistischen Block unterstreichtDie ganze Welt richtet gespannt ihre Aufmerksamkeit zum Nahen Osten hin! Zwei Giganten, der „Nordkönig“ (Sowjetunion, indirekt an der Seite der islamischen Fundamentalisten) durch seine „Streitarme“ des Terrorismus mit ihren russischen AK 47 bis AK 107 Kaloschnikow Sturmgewehren und der „Südkönig“, das zionistisch-christliche Bündnis unter Präsident Bush und dann Obama, lassen sich auf eine letzte grosse Konfrontation ein! Jeder der sich von den zwei Hauptparteien absondert fürchtet sich! Die Verbündeten aber stärken sich gegenseitig, reden sich Mut zu! Die Götter jeder Partei haben Hochkonjunktur! Sie werden um Schutz angefleht, ihre Bildnisse werden um Hilfe angebetet!

 

*** Rbi8  Jesaja 41:5-16 ***

Die Inseln [[(von den Meschenmassen der politisch-religiösen Bewegungen abgetrennte Gruppierungen)]] sahen [es] und begannen sich zu fürchten. Sogar die äußersten Enden der Erde erzitterten. Sie näherten sich und kamen heran. 6 Sie halfen dann ein jeder seinem Gefährten, und einer pflegte zu seinem Bruder zu sagen: „Sei stark.“ 7 So stärkte dann der Kunsthandwerker den Metallbearbeiter; derjenige, der das Glätten mit dem Schmiedehammer besorgt, den, der auf dem Amboß herumhämmert, indem er von der Lötung sagte: „Sie ist gut.“ Schließlich befestigte man es mit Nägeln, damit es nicht zum Wanken gebracht werden könnte.

 

Die "Bildnisse" der Herrscher im Nahen Osten werden von ihren Sockeln gezerrt. Nichts vermag sie aufrecht zu erhalten!Diese Bildnisse sind auf der Seite der Christen und Mohammedaner vorhanden! Was dem einen die Heiligen sind, sind dem andern die Kalifen! Die Bildnisse der Gottesmutter und des Papstes oder die Bildnisse heutiger und vergangener muslimischer Würdenträger werden von den Menschenmassen frenetisch verehrt, um hinter sich die Glaubenden zu vereinen! Die Lötung zwischen den Schnittstellen sind Bündnisse, die fest vereint erscheinen! Die Nägel sollen die kriegerischen Götzen an ihrer Stelle festhalten, damit sie nicht schon am Anfang umfallen!

 

Jehova dagegen stärkte durch sein vor fast dreitausend Jahren geschriebenes Wort all jene, die wie Abraham Glauben in ihn ausüben und alles ausführen, was Gott durch seine Bevollmächtigten aufträgt! Sie sollen jeder an ihrer Stelle ruhig bleiben und ihr Vertrauen in ihren einzigen und wahren Führer, in Jesus setzen, ihr „Haupt“! Gemeinsam bilden sie das geistige Israel, sind geistige Juden, Jakobs wahre Nachkommen, die das GESETZ in ihr Herz geschrieben haben und sich als geistig Beschnittene geeint hinter Gottes Auserwählten, Jesus und den Aposteln versammeln!

 

*** Rbi8  Jesaja 41:8-16 ***

Du aber, o Israel, bist mein Knecht, du, o Jakob, den ich erwählt habe, du Same Abrahams, meines Freundes; 9 du, den ich ergriffen habe von den äußersten Enden der Erde, und du, den ich sogar von ihren entlegenen Teilen hergerufen habe. Und so sprach ich zu dir: ‚Du bist mein Knecht; ich habe dich erwählt, und ich habe dich nicht verworfen. 10 Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir. Blicke nicht gespannt umher, denn ich bin dein Gott. Ich will dich stärken. Ich will dir wirklich helfen. Ja, ich will dich festhalten mit meiner Rechten der Gerechtigkeit.‘

11 Siehe! Alle, die gegen dich entbrannt sind, werden beschämt und gedemütigt werden. Die Männer, [die] mit dir streiten, werden wie nichts werden und werden umkommen. 12 Du wirst sie suchen, aber du wirst sie nicht finden, die Männer, [die] mit dir in Streit liegen. Sie werden wie etwas Nichtseiendes und wie nichts werden, die Männer, die dich bekriegen. 13 Denn ich, Jehova, dein Gott, ergreife deine Rechte, der zu dir spricht: ‚Fürchte dich nicht. Ich selbst will dir helfen.‘

14 Fürchte dich nicht, du Wurm Jakob, ihr Männer von Israel. Ich selbst will dir helfen“ ist der Ausspruch Jehovas, ja deines Rückkäufers, des Heiligen Israels. 15 „Siehe! Ich habe dich zu einem Dreschschlitten gemacht, zu einem neuen Dreschwerkzeug, das zweischneidige [Zähne] hat. Du wirst die Berge niedertreten und [sie] zermalmen; und die Hügel wirst du so wie die Spreu machen. 16 Du wirst sie worfeln, und ein Wind selbst wird sie forttragen, und ein Windsturm, er wird sie in verschiedene Richtungen treiben. Und du deinerseits wirst in Jehova frohlocken. In dem Heiligen Israels wirst du dich rühmen.“

 

Türkei will Bodentruppen schicken - droht ein Nato-„Bündnisfall“? Muss Deutschland Erdogan im Krieg gegen ISIS helfen?Jehova gibt den Ausgang dieser letzten Schlacht zu Gunsten seiner Auserwählten deutlich bekannt! Es ist Grund genug mit Mut und angemessener Gelassenheit den kommenden Ereignissen entgegen zu blicken! Deutlich ist Gottes Versprechen zu all denen, die Ihm die Treue halten: Denn ich, Jehova, dein Gott, ergreife deine Rechte, der zu dir spricht: ‚Fürchte dich nicht. Ich selbst will dir helfen.“. Die Gerechten sind in Anbetracht der Übermacht des Systems Satans, das bald schon zu seinem kataklastischen Höhepunkt gelangt, unbedeutend wie ein Wurm! Dennoch mahnt Jehova uns sich nicht zu fürchten, weil Er selbst der Rückkäufer ist!

 

Johannes der Täufer hatte von Jesus gesagt, dass er die „Worfschaufel“ in seiner Hand hätte und seine eigene Tenne gründlich von der „Spreu“ reinigen würde! Die Zeit ist herbeigekommen, wo dies Wirklichkeit wird! Die grosse Drangsal steht bevor!

 

3.4.4.4          Das Zusammenrufen nach Harmagedon hin erfolgt!

Das Zusammenrufen der Könige der Erde nach Harmagedon hin war aufgrund Satans Inspiration nach dem 11. September 2001 [A3] erfolgt, als die „Könige der Erde“ von Satan mittels seiner grossen Zeichen nach Harmagedon hin, in ihrer Aufmerksamkeit zum Nahen Osten hin zusammengerufen wurden. Zuerst waren es Koalitionstruppen die Afghanistan angriffen, dann etwas danach den Irak, später Libyen und nun sind sie auch in Syrien am Werk! Dadurch wird aber gleichzeitig der Weg für Jehovas und Jesu Königreich geebnet, die „Könige von Sonnenaufgang“! Die Offenbarung zeigt:

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:12-16 ***

Und der sechste goß seine Schale auf den großen Strom Euphrat aus, und sein Wasser vertrocknete, damit für die Könige vom Sonnenaufgang der Weg bereitet werde.

13 Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des wilden Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämonen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

15 „Siehe! Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magedon genannt wird.

 

ISIS demonstriert Stärke und behauptet schon bald Jerusalem einzunehmenDas ist ein fortschreitender Prozess, dessen Höhepunkt im Versammeln der Truppenkontingente auf dem Territorium Israels gipfelt. Während der Gerichtstag Jehovas in der  Hand Jesu „wie ein Dieb in der Nacht“ herannaht, ohne irgendwelche eigene, deutliche Vorzeichen zu hinterlassen. Es ist Satans Welt in völliger Finsternis, das alle sichtbaren Zeichen der Endzeit verursacht. Als „Hausherr“ dieses Systems will er das Seine schützen und möchte hierzu jede Art wahrer Anbetung durch jene ausmerzen, welche die GESETZE Gottes halten und jene, welche für Jesus Zeugnis ablegen! Die Bibel spricht von einer Verfolgung, Bekämpfung und Besiegung der „Heiligen“, die kontinuierlich seiner Hand übergeben werden, hin zum Abfall, zum erlangen des Kennzeichens des „wilden Tieres“.

 

*** Rbi8  Daniel 7:21-22 ***

Ich schaute weiter, wie gerade jenes Horn [[Anglo-Amerika]] Krieg gegen die Heiligen führte, und es gewann die Oberhand über sie, 22 bis der Alte an Tagen [[(Jehova, der erneut die Königsherrschaft über die Erde an sich nimmt)]] kam und das Recht selbst zugunsten der Heiligen des Allerhöchsten [[(Jesus, seine Braut und die Brautjungfrauen)]] gegeben wurde und die bestimmte Zeit herankam, da die Heiligen das Königreich selbst in Besitz nahmen [[Bb1]].

 

Es ist wohl kaum zu bestreiten, dass heute Anglo-Amerika unangefochten die Weltmacht innehat und die ganze westliche Hemisphäre, vorab die Christenheit, in der einen oder anderen Form hinter dem amerikanischen Präsidenten steht! Damit hat er bereits einen sehr hohen Grad der „Anbetung“ oder Unterordnung erreicht. Seine Popularität mag im Moment sehr gross oder gering sein, wenn aber der starke Mann aufgrund einer aktiven Bedrohung gefragt ist, wird man ihn lautstark rufen und sich hinter ihm als Anführer neu vereinen!

 

3.4.4.5          Das „Heer der Heiligen“, das wegen seiner fehlenden Kampfausrüstung langsam dem Feind Gottes übergeben wird

Der Prophet Daniel hatte genau dies für die Zeit des Endes vorhergesagt, dass das „Heer“ des Christus schrittweise an das „kleine Horn“ (Anglo-Amerika), „das ständig grösser wurde“ übergeben würde!

 

*** Rbi8  Daniel 8:10-12 ***

Und es wurde ständig größer bis zum Heer der Himmel [[(der Mächtigen des ersten Himmels, der irdischen Herrscher)]], so daß es einige vom Heer und einige von den Sternen [[(den Mächtigen Führern dieses Systems)]] zur Erde fallen ließ, und es zertrat sie dann [[(siehe Saddam Hussein, Gaddafi, … )]]. 11 Und bis zum Fürsten des Heeres [[Jesus, als „Haupt“ der Christen]] tat es groß, und das beständige [Opfer] wurde von ihm weggenommen, und die feste Stätte seines Heiligtums [[(die christlichen Religionen innerhalb „Babylons der Grossen“)]] wurde niedergeworfen. 12 Und ein Heer selbst wurde allmählich übergeben [[(die Namenchriste, welche das „Kennzeichen des wilden Tieres“, die „666“ an Hand und/oder Stirn tragen)]], zusammen mit dem beständigen [Opfer] [[(den christlichen Messefeiern usw.)]], wegen der Übertretung [[(„die Vernichtung verursacht“; Anbetung Satans und der Dämonen mittels ihrer irdischen Organisationen, der drei „wilden Tiere“)]]; und es warf die Wahrheit fortgesetzt zur Erde, und es handelte und hatte Gelingen.

 

Das „Heer der Himmel“ sind Christen, die geistige Soldaten Christi sein müssten, ausgerüstet mit einer „vollständigen Waffenrüstung“, um gegenüber dem Bösen standzuhalten, Gottes Gebote zu halten und die Wahrheit zu verteidigen! Offensichtlich sind aber die meisten „Soldaten“ in jenem „Heer“ nicht gut ausgerüstet, ihre „Waffenrüstung“ ist unvollständig, in schlechtem Zustand oder fehlt gänzlich! Sie sind für den Feind eine leichte Beute! Sie können den feindlichen Angriffen und Geschossen nicht standhalten! Paulus schrieb hinsichtlich dieses Tatbestandes an wahre Christen, die an Wahrheit und Gerechtigkeit Wohlgefallen haben:

 

*** Rbi8  Epheser 6:10-13 ***

Schließlich erwerbt euch weiterhin Kraft im Herrn und in der Macht seiner Stärke. 11 Legt die vollständige Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Machenschaften des Teufels standhalten könnt; 12 denn unser Ringen geht nicht gegen Blut und Fleisch [[(gegen Menschen im physischen Kampf von Mann zu Mann)]], sondern gegen die Regierungen, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geistermächte in den himmlischen Örtern [[im ersten und zweiten „alten Himmel“, [[(gegen Satan und die Dämonen hinter der menschlichen Führung)]]. 13 Darum nehmt die vollständige Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag [[(der „grossen Drangsal“)]] widerstehen und, nachdem ihr alle Dinge gründlich getan habt, standhalten könnt.

 

Die „Übertretung“, von der Daniel spricht, hatten die geistlichen Führer unter des Papstes eigener Führung im Jahre 1986 mit den multireligiösen Friedensgebeten in Assisi am 27.10.86 begonnen. Durch die Vertragsunterzeichnung am WORLD-PEACE-SUMMIT am 28.-31.8.2000 der Religionsführer vor der UNO war der Bund der Christen im Taufgelübde vollkommen gebrochen worden!

 

Gründungsversammlung WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS am 12.-14. Juni 2002Mit der Gründung des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS, im Bangkok, Thailand am 12.-14. Juni 2002 als religiöses Abbild der politischen UNO, war die Vorhersage des Johannes in der Offenbarung zur Wahrheit geworden! (Off 13:14, 15)

 

Statt „die Waffenrüstung Gottes“ anzuziehen hatten die meisten Christen sich ihrer geistigen Rüstung entledigt, sind dem geistigen Feind nun schutzlos ausgeliefert! Die Desinformation durch die Medien, wo die Bibel und ihre Aussagen lächerlich gemacht werden, die Geschichte Israels und Herkunft der Menschheit als eine Erfindung jüdischer Schreiber dargestellt wird, darum werden die Folgen des Ausgiessens der „siebten Schale“ gegen die „Luft“, das was wir täglich einatmen und lebensnotwendig ist nun tödliche Folgen haben! (Eph 2:2; 6:12)

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:17 ***

Und der siebte goß seine Schale auf die Luft aus. Darauf kam eine laute Stimme aus dem Heiligtum vom Thron her, die sprach: „Es ist geschehen!

 

Der Kampf des wahren Christen geht gegen Satan und die Dämonen, welche den „alten (zweiten) Himmel“ bewohnen! Als Vater der Lüge hatte der Teufel bereits in Eden Gottes Worte und Gebote in Frage gestellt! Sein von ihm kontrolliertes System umgibt uns wie die „Luft“ und beeinflusst unser Denken und Handeln. Die vollständige Waffenrüstung beinhaltet sich an das ganze Wort Gottes zu halten und das Königreich des Vaters herbeizuwünschen, nicht das Königreich der UNO durch deren Politiker, das doch dem ersten der „alten Himmel“ entspricht die schon in Kurzem zusammengerollt werden, wie ein abgetragener und zerschlissener Mantel! (Jes 34:2-4; Mat 6:9)

 

(Vergleiche Grafik: 9.4  Alte und neue „Himmel“ und „Erde“)

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?

 

3.4.4.6          Das Recht wird zu Gunsten der „Heiligen des Allerhöchsten“ erteilt werden!

Kurz nach dem Gerichtstag Gottes zur Feier des Passah [B2], wo Jesus die „grosse Volksmenge“ an „Schafen“ auf seine rechte Seite stellte, da folgt fünfzig Tage später an Pfingsten die „Hochzeit des Lammes“ [B2e]. Jetzt erst, als „Frau des Lammes“ dürfen sich die Apostel auf ihre Richterthrone setzen. Jesu Versprechen an Petrus und die Übrigen erfüllt sich: „Wahrlich, ich sage euch: In der Wiedererschaffung, wenn sich der Menschensohn auf seinen Thron der Herrlichkeit setzt, werdet auch ihr selbst, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten.“ (Mat 19:28) Gemeinsam werden sie den Überrest auserwählen und versiegeln! [B2e-B2g]

 

Insofern wird trotz der Schwächung des „Heeres der Heiligen“ das Recht zu Gunsten der „Heiligen des Allerhöchsten“, den Aposteln zugeteilt! So greift offensichtlich Gott selbst zu Gunsten seiner Auserwählten ein! Den Herrschern dieses Systems wird „eine Verlängern des Lebens für eine Zeit und einem Zeitabschnitt gewährt“, was ein Jahr und einen Teil eines Jahres betrifft [C6], maximal zwei Jahre vor Harmagedon beginnt die Herrschaft der zwei Mächte parallel:

 

(Daniel 7:12)  Was aber die übrigen der Tiere betrifft, ihre Herrschaft wurde weggenommen, und es wurde ihnen eine Verlängerung des Lebens für eine Zeit und einen Zeitabschnitt gewährt.

 

Die Nationen erhalten eine Verlängerung um "eine Zeit und einen Zeitabschnitt" [C6]

 

Jedes dieser Details lässt sich auf der Zeitachse exakt Einordnung ergibt dadurch ein verlässliches Schema, was wann durch wen und auch wie zu geschehen hat! Nur wer echtes Verständnis erlangen will wird sich mit diesen Dingen befassen!

 

Von jenem Tag an kommt Erleichterung für diese Auserwählten, obwohl bis Harmagedon weiterhin einige getötet werden, wie schon zuvor diejenigen getötet worden waren, deren „weisse lange Kleider“ nun bereitet sind und die „im Tode schlafenden“, die „unter dem Altar“ noch eine Weile auf die Rache Gottes und ihre Auferstehung warten müssen. Die Apostel werden zu Gunsten der am Gerichtstag erwählten Schafe flehen und Erhörung finden! Der Jünger Jakobus zeigt in seinem Brief, dass das Flehen der Gerechten bei Gott Erhörung findet!

 

*** Rbi8  Jakobus 5:16-18 ***

Bekennt also einander offen eure Sünden, und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet. Das Flehen eines Gerechten hat, wenn es wirksam ist, viel Kraft. 17 Elia war ein Mensch mit Gefühlen gleich den unseren, und doch betete er im Gebet, daß es nicht regnen möge; und es regnete drei Jahre und sechs Monate lang nicht auf das Land. 18 Und er betete wieder, und der Himmel gab Regen, und das Land brachte seine Frucht hervor.

 

Das Flehen der Apostel zeigte schon im ersten Jahrhundert seine Kraft! Kranke wurden geheilt, Tote ihren Angehörigen lebend wiedergegeben, Dämonen ausgetrieben! Jesus goss über alle, die in die Worte der Apostel Vertrauen setzten, reichen Segen aus durch die Mitwirkung seiner Engel, welche die Wunder als intelligente Mitarbeiter zum Zeugnis für Jesus und Gott ausführten! All dies steht schon bald wieder bevor! [Bb](Mat 28:18; Off 5:11, 12)