Newsletter „DER WEG“ 6/02-6   Februar 2006

Neubearbeitung: 31.12.15

 

 

6.2.6  Sollen uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Ausbreitung von Seuchen beunruhigen?

 

Inhaltsverzeichnis Kommentar aller Kapitel, Titel und Untertitel

 

   Ein Studium der Haupt- und Untertitel hilft dir nicht nur einen Überblick über Geschehnisse der Endzeit im Hinblick auf Seuchen und Geschehen im Nahen Osten zu erlangen, sondern auch viele der Querverbindungen zu anderen Teilen der Heiligen Schrift zu realisieren, die eine Beschreibung benötigen, um das Gesamtverständnis zu erweitern und wichtige Zusammenhänge zu erklären!

 

   Über die Suchfunktion des Browsers: [Bearbeiten] dann [Auf dieser Seite suchen] kannst Du direkt auf jedes Kapitel oder jeden Beginn eines Absatzes oder ein bestimmtes Stichwort springen und dort über CLICK erreichst du die Stelle innerhalb der NEWSLETTER.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis aller 2 Studienartikel

 

1.Teil:  Wer die Gefahr kennt weicht ihr aus!

 

2.4     Sollen uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Ausbreitung der Vogelseuche beunruhigen?.. 6

2.4.1           Wie lauten die wichtigsten biblischen Vorhersagen, welche die grosse Drangsal begleiten?. 6

2.4.1.1      Warum ist gutes Bibelverständnis die Grundlage zum Verständnis dessen, was kommen muss?. 6

2.4.1.2      Kanaans Verfluchung erfüllt sich bis heute! Ist das heutige Israel wahrerer Erbe?. 8

2.4.1.3      Gott machte seine Versprechungen in der Vergangenheit stets wahr! 9

2.4.1.4      Gottes Gesetze an Israel gelten ebenso für Christen und gelten im neuen, kommenden System! 10

2.4.1.5      Die Generation Israels die Jesus verwarf wurde von Gott verworfen! 13

2.4.1.6      Die Tötung des Messias und jene, welche jenen Messias bis heute leugnen. 14

2.4.1.7      Die Bösen werden es bis es zu spät ist nicht verstehen! 14

2.4.2           Drei Weltreligionen entwickeln sich aus Abrahams Nachkommen. 15

2.4.2.1      Die Entwicklung des Judaismus und des Christentum haben dieselbe Wurzel 15

2.4.2.2      Jesus redete von gutem und falschem Samen des Königreiches! 16

2.4.2.3      Grosser Abfall kennzeichnete das Christentum zum Ende des ersten Jahrhunderts. 17

2.4.2.4      Christenheit und Islam nur aufgrund des Staatswesens Israels erklärbar: 18

2.4.2.5      Zorn über dem jüdischen Volk. 19

2.4.2.6      Islam bedeutet „Unterwerfung“, „Hingabe“ an Allah. 20

2.4.3           Jehova, der Gott Abrahams gibt das Gesetz und wird seinen König in Zion einsetzen! 21

2.4.3.1      Wahre Macht kommt nur vom Gott des Himmels her: Er setzt den Zeitpunkt fest, wo Er bleibende Macht vergibt! 21

2.4.3.2      Andere Götter gegen Jehova zu haben bringt schnelle Vernichtung mit sich! 22

2.4.3.3      Die Übertretung, die Vernichtung verursacht von der Daniel und Jesus sprechen: Das Puzzlespiel, welches bis zur Endzeit ein Rätsel darstellte. 23

2.4.3.4      Warnung vor jenen, die „Frieden und Sicherheit“ verkünden! 24

2.4.3.5      Die Wahrheit wird euch frei machen! 26

2.4.4           Welchem Gott gehorchen wir, welcher sagt vom Anfang an das Ende vorher?. 27

2.4.4.1      Welches ist der wahre Gott: Jehova oder Allah? Welches die wahre Religion?. 27

2.4.4.2      Die Ausbreitung des muslimischen Glaubens zu einer Weltreligion aufgrund einer Offenbarung durch den Engel Gabriel?. 28

2.4.4.3      Die Vermischung mit dem Heidentum und die blutige Ausbreitung des Christentums in der nachapostolischen Phase. 30

2.4.4.4      Von Gottes Ausbildungsplan für Kinder abzuweichen bringt Armut, Hunger und Abhängigkeit. Die Religionen als Behinderung göttlicher Anordnung! 31

2.4.4.5      Jüdischer Sektarismus war die Folge des Babylonischen Exils: Wahrheit würde davon befreien. 32

2.4.4.6      Der Machthunger des Papsttums erhielt einen guten Nachahmer im muslimischen Kalifat und stehen beeinflussend hinter dem Nord- und Südkönig bis zum Abschluss des Systems! 34

2.4.5           Dem vereinten Christentum unter den Päpsten erwächst Konkurrenz durch das muslimische Kalifat 34

2.4.5.1      Die Entwicklung der zwei muslimischen Haupsekten: Der Schiiten und Sunniten. 34

2.4.5.2      Der Beginn des Islam von Anfang an durch Blut und Rache gekennzeichnet 35

2.4.5.3      Rang- und Erbfolge führen zu ständigen, unlösbaren Streitigkeiten. 36

2.4.5.4      Heilige Städten der Juden, Christen und Muslime aus Punkte der ständigen Auseinandersetzung. 37

2.4.5.5      Christen Köpfen mit dem Schwert, um die Rückeroberung Jerusalems gegen die Muslime zu erreichen. 38

2.4.5.6      Vorgeschichte der Kreuzzüge gegen die Heiden und gegen die Ketzer: Das Christentum zeigt sein mörderisches Gesicht 39

2.4.5.7      Das Papsttum als ewiger Vorreiter für Machtanspruch und als Kriegstreiber 39

2.4.5.8      Wird das Kalifat über alle Muslime eines Tages wieder hergestellt?. 44

2.4.5.9      Welches ist der wahre Glaube für alle, welches der wahre Gott, und welches der Führer und Erlöser?. 46

2.4.5.10    Nachfolgeprobleme spalten Juden, Christen und Muslime in sich zerfleischende Sekten. 47

 

 

2.Teil:  Wohin bringen uns der Terrorismus und der Staatsterror?

 

3.4     Sollen uns die Ereignisse im Nahen Osten und die Ausbreitung der Vogelseuche beunruhigen?.. 3

3.4.1           Vorhersagen für all jene, die Jehovas Wort verdrehen und unterdrücken. 3

3.4.1.1      Die Auslegung von Gottes Gesetz durch Religionsgründer bringt Verwirrung, Tod und Zerstörung! 3

3.4.1.2      Religiöser Hass, der Gegenreaktionen auslösen muss. 3

3.4.1.3      Unterschiedliche Götter führen zur Selbstzerfleischung unter den Menschen! 4

3.4.1.4      Was ist die Glaubensgrundlage für die Zerstörung von Kulturgut anderer Glaubensgemeinschaften?. 5

3.4.1.5      Die Bilder und Statuenverehrung war seit je mit dem Götzendienst verbunden. 6

3.4.1.6      Harte Strafe denen angekündigt, welche Gottes Wort verändern! 8

3.4.2           Propheten mussten den Ausgang im vornherein als Warnung beschreiben. 9

3.4.2.1      Welche Hinweise gibt uns der Prophet Daniel im Hinblick auf die Aufrichtung von Gottes Königreich?. 9

3.4.2.2      Jesu Antwort zur Frage: „Was sind die Zeichen deiner Wiederkehr und des Abschlusses des Systems der Dinge?“ 10

3.4.2.3      Paulus, Petrus und Johannes richten den Blick jener, die in der Endzeit leben, auf das geschriebene Wort! 10

3.4.2.4      Johannes gibt Detailvorhersagen und die Logik im Ablauf der Endzeit 11

3.4.3           Welches ist die Gefahrensituation im Nahen Osten. 12

3.4.3.1      Palästina als Zankapfel zwischen Juden und Mohammedanern. 12

3.4.3.2      Die Heiligen des Allerhöchsten und deren Volk erben die Herrschaft über Israel und die ganze Erde! 13

3.4.3.3      Wem gehört das „Heilige Land“ heute?. 14

3.4.3.4      Noahs Fluch über Kanaan. Gott enteignete die Kanaaniter und gab den Besitz Abrahams Nachkommen aus der Linie Isaaks und Jakobs; den zwölf Stämmen Israel unter klaren Bedingung! 15

3.4.3.5      Israels eigene Übertretung führte zum Ausspeien der Bewohner Kanaans. 16

3.4.4           Steht das Gelobte Land kurz vor einer weiteren Eroberung?. 18

3.4.4.1      Nach Hoschea kommt Yahschua als Eroberer Kanaans! 18

3.4.4.2      Keine Vergünstigung all jenen, die ihr Herz verhärtet haben! 19

3.4.4.3      Die Völker gehen miteinander zum Gericht: Der höchste Richter aber entscheidet zu Gunsten seiner Getreuen! 19

3.4.4.4      Das Zusammenrufen nach Harmagedon hin ist schon vor längerer Zeit erfolgt! 20

3.4.4.5      Das „Heer der Heiligen“, das wegen seiner fehlenden Kampfausrüstung langsam dem Feind Gottes übergeben wird. 21

3.4.4.6      Das Recht wird zu Gunsten der „Heiligen des Allerhöchsten“ erteilt werden! 21

3.4.4.7      Grosse Drangsal der Gerechten durch Politik und Religion! 22

3.4.4.8      Richterliche Strafe ewiger Vernichtung in der Tiefebene der Entscheidung. 23

3.4.5           Wer ererbt das Land, das dem fleischlichen Israel entrissen wurde?. 23

3.4.5.1      Warum enteignete Jehova Israel von ihrem eigenen Land?. 23

3.4.5.2      Umkehr von bösen Taten und Taufe als Voraussetzung den Messias zu sehen! 24

3.4.5.3      Störrisches Benehmen gegenüber Gottes Vorsatz. 25

3.4.5.4      Welches ist die Gefahr der wir auszuweichen haben?. 26

3.4.5.5      Deutliche Warnung an jene, welche Harmagedon überleben möchten! 28

3.4.5.6      Wer sind die „Auserwählten“, welche die Drangsal überstehen?. 28

3.4.5.7      Trotz Terror und Staatsterror und Bedrohung durch eine Pandemie standhalten! 29

 

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

© 2004-2015  DER WEG, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar