E-MAIL vom 21.12.2012

Der Prophet Jesaja und seine Vorhersagen für uns heute

(11.Teil) Kapitel 61-66: Das „neue Jerusalem“, die „neuen Himmel und neue Erde“ existieren, sie erhalten Lohn zum Lobpreis Jehovas! 

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

Manchmal werde ich gefragt, ob ich Jude wäre, wenn ich am Sabbat verweigere, dass jemand etwas bezahlen möchte, ich einen dringenden Einkauf verschiebe oder mich jemand zu einem der üblichen Feste oder zu einer Reise einlädt. Es gibt einen guten Anlass zu erklären dass sowohl Jesus wie die Apostel und alle Christenversammlungen des ersten Jahrhunderts Gottes 4. Gebot ebenso ernst nahmen, wie das erste und das letzte der Zehn Gebote! Es wäre keinem in den Sinn gekommen sich über Gottes eigene Rechtsordnung hinwegzusetzen!

 

http://lenta.asia/wp-content/uploads/end-3010.jpgLaut dem Maya-Kalender und einiger von dessen Interpreten sollen heute, dem 21. Dezember 2012 grosse Veränderungen stattfinden. Einige reden gar von Kataklysmen. Nun, der Tag wird so vorbeigehen wie jeder andere und die in Reih und Glied stehenden Gestirne vermögen höchstens die Gehirne vieler daran glaubenden Menschen in Turbulenz zu versetzen! Was dagegen Jesus in der Offenbarung betreffend der „Apokalypse“ durch Gottes Wort verkündet wird sich erfüllen, nicht heute, aber in naher Zukunft:

 

(Offenbarung 16:13-16)  Und ich sah drei unreine inspirierte Äußerungen, [die aussahen] wie Frösche, aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des wilden Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten ausgehen. 14 Sie sind tatsächlich von Dämọnen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

15 „Siehe! Ich [[(Jesus)]] komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magẹdon genannt wird.

 

Dies sollten wir wirklich beachten und es soll uns als Warnung dienen! Das Versammeln der Nation hin zur Endschlacht ist bereits im Gang! Noch nie wurde vor allem im Nahen Osten militärisch so aufgerüstet wie heute!

 

 

Wir sind nun am Ende mit dem 11. und letzten Artikel der Serie im NEWSLETTER „DER WEG“, um die Vorhersagen Jesajas in der ungewöhnlichen Form Wort-zu-Wort zu betrachten: Stets sind es einzelne Wörter und deren wahre Bedeutung im Zusammenhang von Sätzen und Abschnitten, die uns zum Handeln auffordern! Jesaja muss nun den Höhepunkt all seiner Vorhersagen durch Gottes eigene Worte abschliessen!

 

Der Gott der wahren Vorhersagen beschreibt das Ende dieses Systems, die Kulmination der Verwaltung der Erde ohne auf Gottes Rat und auf seine uns gesetzten Grenzen zu achten! Ein einzelnes Beispiel soll zeigen was auf uns schon 2013 zurollt, ohne dass die meisten Menschen eine Idee hätten: Während uns die Medien beständig das Blaue vom Himmel herablügen haben sich die wahren Ausmasse der Finanzkrise vervielfacht. Allein die Statistik notleidender Kredite europäischer Banken beweist dies: Von 500 Milliarden im Jahr 2008 sind sie auf 1.5 Billionen angewachsen in nur 4 Jahren und 2013 werden sie sich möglicherweise gar nochmals verdoppeln! [1] Die europäischer Banken müssen heute schon über 200 Milliarden uneinbringlicher Kredite abschreiben, sie sind damit schon unrettbar überschuldet, nach all den bisherigen Rettungsmassnahmen! Hier wurde bis heute nur der unvermeidliche Kollaps um etwas hinausgeschoben! „Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?“, nun jeder der etwas besitzt wird zur Kasse gebeten und jeder der nichts hat soll etwas davon profitieren! Umverteilung wird dies genannt, nicht etwa von den Hyperreichen sondern von der gesamten Mittelschicht! Nun, wir alle, die etwas besitzen sollen für die Zocker aufkommen!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRYuDaAMlNpSnFG0U4htpLN35M7DLhOQUd1e5epf7d8EbBlwI6oAm 1. Januar 2013 startet die europäische Bankenunion, was bewirken wird, dass alle bankroten Bankinstitute sich vom Europäischen Rettungsfonds EMS Geld zuteilen lassen können. Wo die nationalen Bankenaufsichten die Krise nicht kommen sahen wird die europäische Bankenaufsicht als ein Moloch vollkommene Blindheit zeigen aber ein Ungeheuer an Machtmissbrauch darstellen!

 

Griechenlands Verschuldung wächst, trotz Milliardenzuschüssen der Euro fröhlich weiter! Bis wohin? Ein Kollaps der maroden italienischen Banken, es fehlt dazu ein Hauch und kein Sturm. Dies kann und wird den vollkommenen Zusammenbruch des Finanzsystems zuerst in Spanien und Frankreich und dann in ganz Europa herbeiführen.

 

Mit dem auslösenden Moment in einem der Krisenländer wird die erdenweite unlösbare Krise herbeigeführt, wo das System innerhalb von Tagen kollabiert! Da liegt heute die grosse Gefahr und nicht in der kosmischen Konstellation von Planeten!

 

Das von einer kleinen Gruppe angeführte System soll durch die grosse Krise in ihren Händen landen! Ihre Irreführung mittels der Medien hält vor keiner Lüge! Die absolute Weltherrschaft soll jetzt aufgerichtet werden! Immer mehr Zeichen die dies bestätigen zeigen sich, immer drohender ist die Wolke einer erdenweiten Hyperkrise, wie Jesus sie ankündigte: „… dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird.“

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRila3BJ8crXU-nNNpQZ4EicL2zQ8C-GOxsW515REP_Fm5_BnKoqwEin Krieg zwischen Israel und Iran kann den Funken zünden und scheint unausweichlich zu sein! Das Versammeln der Heere der Erde. in einem Verteidigungskrieg auf das Territorium Israels, hin nach Har-Megiddo ist bereits geplant und wird bestimmt kommen!

 

Unseren Führern in Religion und Politik sind ganz offensichtlich Jesu Worte fremd, wo er in der Bergpredigt zu Beginn seines Predigens klar und deutlich erklärt, dass jedes der Worte Gottes, sowohl im GESETZ  (die fünf Bücher Mose) wie in den PROPHETEN (alle übrigen Schriften, das Neue Testament mit eingeschlossen) die von Gott her inspiriert wurden sich erfüllen müssen! Wir alle kennen inzwischen diese Schlüsselaussagen Jesu, die wenn wir sie begriffen haben uns Wegweiser hin zu Veränderungen in unserem Leben sind!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTwdx7w4LjXRdeywwG2gdS1c963QtaKi7_OmLbxRfOCAC2esr9kqg(Matthäus 5:17-20)  Denkt nicht, ich sei gekommen, um das GESETZ oder die PROPHETEN zu vernichten. Nicht um zu vernichten, bin ich gekommen, sondern um zu erfüllen [[(und jedem von uns dadurch Vorbild zu sein, um seinen Schritten exakt zu folgen)]]; 18 denn wahrlich, ich sage euch: Eher würden Himmel und Erde vergehen, als daß auch nur ein kleinster Buchstabe oder ein einziges Teilchen eines Buchstabens vom GESETZ verginge und nicht alles geschähe. 19 Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden. 20 Denn ich sage euch, daß ihr, wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten [[Theologen; Rechtsgelehrte]] und Pharisäer [[Führer der Religionen und Sekten]] nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der Himmel eingehen werdet.

 

Exakt dies, unser Vorbereiten auf den Gerichtstag hin ist das Thema der letzten zwei Kapitel Jesajas, dem 65. und 66., wo es um den Abschluss dieses Systems in Harmagedon geht: Was die „ewige Abschneidung von den Lebenden“ für all jene bedeutet, die in Gottes Augen „Geringsten“ sind und darin andere dasselbe zu lehren, im Hinblick auf die Einhaltung der Gebote Gottes!

 

Was nun diejenigen betrifft, die im Hinblick auf das zu errichtende „Königreich der Himmel“, der kommenden „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ als „gross“ genannt werden, welche Jesus erwähnt: So sind es diejenigen, die ihm exakt in seinem Denken und Handeln nachfolgen! Sie werden es sein, die in der kommenden Weltregierung als Priesterkönige Herrschaft erlangen! Dies will uns Gott durch Jesaja und durch Jesu Erklärungen deutlich machen!

 

Wenn nun in den Augen der meisten Christen, einige Gruppen wie die Sabbatisten ausgeschlossen, das Sabbatgebot das „geringste“ ist, dann sollten Ihnen Jesajas Worte die Augen öffnen. In Gottes Augen ist der Sabbat von sehr, sehr hoher Bedeutung und erklärt, warum Jesus als Hoherpriesterkönig sich selbst „Herr des Sabbats“ nennt. Er ist es doch, der uns und unsere Opfer und Gebete direkt vor Gottes Thron zu tragen hat:

 

(Jesaja 56:1, 2)  Dies ist, was Jehova gesprochen hat: „Bewahrt das Recht  und tut, was gerecht ist [[(haltet Meine Gebote!)]]. Denn nahe ist meine Rettung, um einzutreffen, und meine Gerechtigkeit, um geoffenbart zu werden. 2 Glücklich ist der sterbliche Mensch, der dieses tut, und der Menschensohn, der daran festhält, der den Sabbat beobachtet, um ihn nicht zu entweihen, und der seine Hand bewahrt, um nicht irgend etwas Schlechtes zu tun.

 

Für Gott ist es von hoher Bedeutung, dass Sein Sabbat weiter beachtet wird! Wer Gottes Gebote sich aufs Herz geschrieben hat wird das Schlechte, das Gott als solches bezeichnet meiden und das tun, was in Seinen Augen das Gute ist!

 

(Jesaja 56:6, 7)  Und die Ausländer, die sich Jehova angeschlossen haben, um ihm zu dienen und den Namen Jehovas zu lieben, um ihm zu Knechten zu werden, alle, die den Sabbat beobachten, um ihn nicht zu entweihen, und die an meinem [[GESETZES-]]Bund festhalten, 7 sie will ich dann zu meinem heiligen Berg bringen und sie erfreuen in meinem Haus des Gebets. Ihre Ganzbrandopfer und ihre Schlachtopfer werden zur Annahme auf meinem Altar sein. Denn mein eigenes Haus wird ja ein Haus des Gebets für alle Völker genannt werden.“

 

Jesus war es, der seine Jünger lehrte die gute Botschaft bis an die Enden der Erde zu allen Nationen zu bringen und durch ihr Lehren und Handeln Gottes GESETZ unter den Nationen aufzurichten! Wir als „Paulikaner“, als „Christen aus den Heiden“ sind hierzu verpflichtet. Paulus erklärte: „Heben wir denn durch unseren Glauben [das] Gesetz [[GESETZ]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESETZ]] auf.“ Was aufgerichtet wird hat ganz offensichtlich nicht geendet, wie einige behaupten! Gott erklärte weiter durch Jesaja:

 

(Jesaja 58:13, 14)  Wenn du in Anbetracht des Sabbats deinen Fuß an meinem heiligen Tag vom Tun deiner eigenen Gelüste zurückhalten und du den Sabbat wirklich eine Wonne nennen wirst, einen heiligen [Tag] Jehovas, einen, der verherrlicht wird, und ihn wirklich verherrlichen wirst, statt deinen eigenen Wegen zu folgen, statt das zu finden, was dir gefällt, und ein Wort zu reden, 14 dann wirst du deine Wonne an Jehova finden, und ich will dich einherfahren lassen auf den Höhen der Erde; und ich will dich essen lassen von dem Erbbesitz Jakobs, deines Vorvaters, denn der Mund Jehovas selbst hat [es] geredet.“

 

Ja, in Gottes Augen war, ist und bleibt der Sabbat jener Tag, den Ihn mit allen die durch den Mittler Jesus zu Seinem Volk gehören möchten verbindet! Wer ihn gegen den Sonntag oder irgendeinen der Wochentage vertauscht zieht sich bestimmt Gottes Zorn zu! Beachten wir die letzten zwei Verse von Jesajas Vorhersagen, was unmittelbar nach Harmagedon sein wird:

 

(Jesaja 66:23, 24)  Und es wird bestimmt geschehen, daß von Neumond zu Neumond und von Sabbat zu Sabbat alles Fleisch herbeikommen wird, um sich vor mir niederzubeugen“, hat Jehova gesagt. 24 „Und man wird tatsächlich hinausgehen und die Leichname der Menschen anschauen, die sich gegen mich vergangen haben; denn selbst die Würmer an ihnen werden nicht sterben, und ihr Feuer, es wird nicht ausgelöscht werden, und sie sollen für alles Fleisch zu etwas Abstoßendem werden.“

 

„Alles Fleisch“ sind die von Gott am Tag der Urteilsvollstreckung verschonten „Schafe“ an Christi rechter Seite! Gottes Befehl lautet während Er das Gericht vollstrecken lässt sich in die “inneren Gemächer“ (Jes 26:21, 22) zurück zu ziehen. Dies daher, um den erschreckenden Anblick der handelnden Engelheere nicht anzusehen! Wenn sie später herauskommen, dann werden sie die Leichname derer sehen, die sie zuvor verlacht und verspottet haben, wegen ihrer echten Gottesfurcht! Sie hatten angenommen, dass Gott zwar liebevoll aber auch strengt ist!

 

http://www.tagesspiegel.de/images/heprodimagesfotos841201109121315671518-jpg/4598878/4.JPGGanz offensichtlich muss Jesus als Jehovas „starker Arm“ und Urteilsvollstrecker „mit eisernem Stab“ am Tag der Schlacht Harmagedons gegen all jene vorgehen, die seine Sabbate und Neumonde nicht beachtet haben! Jede Gesetzlosigkeit, Rebellion gegen Gottes Königreich und jegliche Form heidnischer Gottesverehrung und deren Kulte enden an jenem Tag, wie wenn der Blitz eingeschlagen hätte!

 

(Matthäus 24:27, 28)  Denn so, wie der Blitz von östlichen Gegenden ausgeht und zu westlichen Gegenden hinüberleuchtet, so wird die Gegenwart [[das Wiederkommen]] des Menschensohnes sein. 28 Wo auch immer der Kadaver ist, da werden die Adler versammelt werden.

 

Der Brief zu diesem Sabbat, der doch heute Freitag nach Sonnenuntergang beginnt stimmt uns auf Jesajas Worte ein und lässt uns die unsinnigen Vorhersagen „falscher Endzeitpropheten“ aus dem richtigen Blickwinkel betrachten!

 

Der Prophet Jesaja und seine Vorhersagen für uns heute (11.Teil: Kapitel 61-66)

Das „neue Jerusalem“, die „neuen Himmel und neue Erde“ existieren, sie erhalten Lohn zum Lobpreis Jehovas! 

 

Das „neue Zion“ steht für göttliche Verwaltung der ganzen Erde, die künftig von Jerusalem ausgehen wird! Jesu Wiederkehr „mit den Wolken“, um von nun an bei den Aposteln zu verbleiben wird erst nach der Endschlacht Harmagedons sein: Wenn er die Erde von aller Gottlosigkeit und von gesetzlos handelnden Menschen befreit haben wird! Darauf sollten wir uns wirklich freuen, weil wahrer Friede und Sicherheit davon abhängen, dass alle Menschen Gottes Gebote und die Gerechtigkeit Seines Königreiches anerkennen!

 

(Matthäus 6:33, 34)  So fahrt denn fort, zuerst das Königreich und SEINE Gerechtigkeit zu suchen, und alle diese [anderen] Dinge werden euch hinzugefügt werden. 34 Macht euch also niemals Sorgen um den nächsten Tag, denn der nächste Tag wird seine eigenen Sorgen haben. Jeder Tag hat an seinem eigenen Übel genug.

 

Ja, diese Tage sind tatsächlich mit üblen Dingen geschwängert! Glücklich aber sind in ihrem Herzen alle jene, die wissen, dass sie Gottes Gebote ernst nehmen, auch die scheinbar geringen, um Sein Herz zu erfreuen und am kommenden „Tag der Rache Gottes“ Seine Rettung zu erlangen!

 

In diesem Sinne wünschen wir Dir, Deiner Familie und den Brüdern und Schwestern im Glauben einen Sabbat der Dich Gott näher bringt und Dir die Tiefe von Gottes Vorhersagen durch Jesaja vor Augen führt!

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom und anderen die Grafiken aus WINDOWS-7-ultimate auf www.HARMAGEDON.com.ar verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese Seite mit dem INTERNET-EXPLORER von WINDOWS an!

 

 



[1] http://www.investor-verlag.de/spezial/talk/sg_12_51/index3.html