E-MAIL vom 16.11.2012

Der Prophet Jesaja und seine Vorhersagen für uns heute

(10.Teil) Kapitel 55-60: Jehovas Wort ist kostenfrei, bringt Licht zum Leben, Sünde bringt den Tod. Die Sabbatheiligung ist Voraussetzung, um das neue Zion zu erreichen

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTdTcJnyTZm6fyQNES5FnruUL8A2EGzF8ynuVi454_NYGEvJBjhViele Menschen haben arge Zweifel daran, dass irgendjemand überhaupt die Zukunft vorherzusagen imstande seien! Zu oft haben sich Vorhersagen nicht erfüllt!

 

In unsere eingeschobenen vierteilige Serie über falsche Endzeitpropheten, wovon die ersten zwei reges Interesse erweckt haben, zeigten, dass Menschen in unseren Tagen mit allen guten Absichten die sie zu Beginn angetrieben haben mögen sich doch als „falsche Propheten“ erwiesen haben! Weder die Mormonen, noch die Adventisten und auch nicht die Zeugen Jehovas, so wenig wie andere amerikanische Endzeitprediger wie LaHaye oder Pat Robertson waren in der Lage das biblische Rätselspiel zu lösen! Über die Letzteren berichtet der 3.Artikel in einer Woche. Bedeutet dies aber, dass Gottes Vorhersagen durch seine wahren Propheten wie Jesaja sich geirrt haben? 

 

Im 10.Teil dieser elfteiligen Serie, wo wir das prophetische Buch Jesaja Satz-um-Satz betrachtet haben und daraus Schlüsse für den Abschluss des Systems zogen, zeigte sich ein sehr hoher Grad an Logik der Aussagen, sobald sie auf der Zeitachse korrekt im Ablauf der vorhergesagten Erfüllung aufgereiht werden! Gerade darin besteht das Einzigartige, das Neue, in der Suche nach Gottes eigener, vorgegebener Logik! Darin haben die Kirchengründer gefehlt, indem sie ihre eigenen Gedanken und Wünsche über Gottes Worte stülpten! Da sie alle Gottes GESETZ als veraltet betrachteten und veränderten, fehlte ihnen daher die stabile Grundlage, worauf Jehovas Aussagen abstützen!

 

image004Ein Vergleich der bereits erfüllten Vorhersagen, seien diese in den Gerichten vorab am Zehnstämmereich Israel  („Jesreel“) durch die Assyrer im Jahre 740 v.u.Z., dann an Juda („Gomer“) im Jahre 607 v.u.Z. durch Nebukadnezars Babylon; dann die Erfüllungen der Vorhersagen betreffend des Erscheinens des Messias im Jahre 29 u.Z. und seinen gewaltsamen Tod durch sein eigenes Volk: Dem im Jahre 537 v.u.Z. aus dem Exil zurückgekehrten Juda („Lo-Ruhama“) und dann dessen Vernichtung durch die Römer im Jahre 70 u.Z.: All dies zeigt, dass Jesaja mit Präzision Details vorhersagte, welche durch andere Propheten bestätigt und ergänzt wurden, die sich alle vollkommen erfüllt haben! Dies gibt uns Sicherheit, dass auch die übrigen Dinge sich erfüllen werden die wir erwarten sollen!

 

Warum sollten wir dann nicht weiteres Vertrauen in Jesajas Vorhersagen für unsere Tage setzen, wo diese mit noch viel mehr Details vorhergesagt sind? Wir, die Christenheit sind „Lo-Ammi“ in Hoseas Prophezeiungen, welche jene Aussagen des Jesaja gut ergänzen und die logische Abfolge der Ereignisse erklären!

 

Dies alles weist auf einen höchsten Gott hin, der weit über der Intelligenz der Menschen steht und tatsächlich mit grosser Präzision die Zukunft vorherzusagen weiss! Dass er sich im Verlauf von 1600 Jahren seine eigenen getreuen und vertrauenswürdigen Männer nur aus fleischlichen Israeliten auserwählte, um seine Vorhersagen aufzuzeichnen und das zusammenzutragen, was wir heute als Bibel kennen, gerade dies zeichnet seine Weitsicht aus! Paulus erklärte dies im Brief an die Römer:

 

(Römer 3:1, 2)  Worin besteht denn die Überlegenheit des Juden, oder worin liegt der Nutzen der Beschneidung? 2 In vielem, in jeder Hinsicht. Vor allem darin, daß ihnen die heiligen Aussprüche Gottes anvertraut wurden.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSSV724J8sDR7ENN1UxcfrEjfgyeD3dCAQdA7OvJoHwygwwjF28dwAusserhalb der jüdischen Nation von Gott inspirierte Mitteilungen zu suchen ist daher von wenig oder gar keinem Nutzen und hat mit Spiritismus zu tun! Alle übrigen religiösen Prophezeiungen stammen aus anderer Quellen, denn mit den letzten Schriften der Bibel endete auch die direkte Kommunikation! Der Apostel Johannes war Jude, der im Jahre 96-98 u.Z. das Neue Testament mit der Offenbarung und seinen drei Briefen beendete. Wir haben alle notwendigen Hinweise erhalten, um jedes gute Werk zu vollbringen und den Ablauf kommender Dinge zu erkennen! (2.Ti 2:16-19) Wer dagegen auf Prophetie hört, die durch Dämonen gegeben ist wird bestimmt in die Irre geführt werden!

 

(1. Timotheus 4:1-4)  Die inspirierte Äußerung aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeitperioden einige vom Glauben abfallen werden, indem sie auf irreführende inspirierte Äußerungen und Lehren von Dämọnen achtgeben, 2 durch die Heuchelei von Menschen, die Lügen reden, die in ihrem Gewissen gebrandmarkt sind, 3 die verbieten zu heiraten und gebieten, sich von Speisen zu enthalten, die Gott geschaffen hat, damit sie mit Danksagung von denen genossen werden, die Glauben haben und die Wahrheit genau erkennen.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ9gCEJ0kDeSzAZGTKt06pftnlRySMQJ1pLxZp9AgRel29eFhxADa Jehovas Vorhersagen aber oft wie Stückwerk erscheint, als ob jemand ein Buch genommen hätte, die Seiten herausriss, sie oft in Abschnitte zerschnitt, um sie dann zu mischen und so stückweise als kleinere Stapel den Propheten zu übermitteln, so erscheinen Aussagen oft zusammenhangslos. Diese Empfänger fügten zudem gewisse zusätzlichen Hinweise dazu, verbunden mit Kommentaren dieser über vierzig Schreiber! Der Auftrag an die Empfänger lautete stets: Du musst das Rätsel selbst lösen, du sollst die Einzelteile zum Gesamtbild vereinen, wie Puzzlestücke! Jehova wies Jesaja an:

 

(Jesaja 30:8-11)  „Nun komm, schreibe es bei ihnen auf eine Tafel, und zeichne es sogar in ein Buch ein, damit es für einen künftigen Tag dient, zu einem Zeugnis bis auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]]. 9 Denn es ist ein rebellisches Volk, lügnerische Söhne, Söhne, die nicht gewillt gewesen sind, das Gesetz [[GESETZ]] Jehovas zu hören; 10 die zu den Sehern gesagt haben: ‚Ihr sollt nicht sehen‘ und zu denen, die Visionen haben: ‚Ihr sollt nicht irgendwelche geraden Dinge in Visionen für uns schauen. Redet glatte Dinge zu uns, schaut in Visionen trügerische Dinge. 11 Weicht ab vom Weg; biegt ab vom Pfad. Veranlaßt, daß der Heilige Israels unsertwegen aufhört.‘ “

 

Israel verhielt sich störrisch und darin hat sich bis heute nichts geändert! Jesaja musste den Grund aufzeichnen, warum die Propheten nur Stückwerk prophezeiten und Daniel erklärte, dass vieles davon ein Geheimnis bleiben würde bis zur Zeit des Endes, das heisst, bis in unsere Tage!

 

(Daniel 12:9, 10)  Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQi9rkyIh3VbJriac3vh-D9QjD2v0Bt01UuwARBrm1V7L7Wp9skbQEs sollte somit vieles Rätselhaft bleiben, ohne dass Menschen in der Lage gewesen wären trotz bester Absichten dieses Rätsel zu lösen. Warum? Einerseits ziehen Rätsel unsere volle Aufmerksamkeit auf sich und wir müssen um sie zu lösen uns anstrengen und viele Teile einander zuzuordnen versuchen, bis sie exakt zueinander passen! Dies geht nur über den Schritt Teilbilder zu erzeugen und diese ihrerseits im Gesamtbild einzuordnen. Wiederum zeigt sich dort die gute Arbeit darin, dass die zerschnittenen Abschnitte einander zugeteilt werden und einzelnen Seiten des Buches sich in der richtigen Reihenfolge einordnen lassen. So erst können die Themen fliessend gelesen werden! Dies erfordert Zeit, welche wenige bereit sind zu opfern, obwohl die Prämie für den Erfolg sehr hoch ist!

 

Wenn wir die Aussagen Gottes der zwei obigen Texte von Jesaja und Daniel vergleichen fällt unmittelbar auf, dass Israel es ablehnte auf Gottes GESETZ zu hören, nicht bereit war es verstandesmässig aufzufassen, um zu sehen, dass jedes Gebot einen tieferen Sinn ergibt und jede Übertretung langfristig den Untergang des Volkes mit sich bringen würde. Im Gegensatz dazu wäre das Einhalten Grundlage dauerhaften Friedens und fortgesetzten Segens, zeigt Jesaja!

 

Daniel spricht durch die Worte des Engels Gabriel davon, dass es in der Endzeit Menschen geben würde die nicht notwendigerweise aus den Vorfahren Israels entstammen, dieses göttliche GESETZ und die Worte der PROPHETEN aber aus Neugier untersuchten und die rechten Schlüsse zögen: Dadurch Einsicht zu erlangen suchen, was zum Handeln führt. Einsicht führt zu Reue über falsches bisheriges Handel und Umkehr, welche sich ihrerseits durch Werke der Reue zeigen. Jene würden wegen des Respekts vor Jehovas Geboten von Gott dadurch gesegnet, dass er sie das Rätsel entziffern, sie die Logik verstehen lässt!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRMuf6rWsly5uOm-GWqg6R2b_488XOd7q1ckd_Agy0zbFOC8NZu5QDas GESETZ und Gottes Willen zu erkennen bildet daher die felsenartige Grundlage, auf der wahres Verständnis erst aufbauen kann, das jedem Sturm der Prüfung standhält!

 

Da bereits das Wort „Religionen“ in der Bibel in Verbindung zu unterschiedlichen Gesetzen gebracht wird erscheint es deutlich, dass von keiner Form Religion, noch Sektarismus wirkliche verbindliche Antworten zu erwarten wäre! Von dort her kommt Dogmatismus und „offizielle Wahrheit“, die deutlich sich als „veränderte gute Botschaft“ erweisen, was jeder, der wirklich prüft selbst festzustellen vermag! Wer Gottes Gebote verändert oder ans ungültig erklärt zeigt sich als „Blinder Führer“! Jeder der ihnen folgt fällt in dieselbe Grube!

 

(2. Könige 17:34-39)  Bis zu diesem Tag tun sie gemäß ihren früheren Religionen. Es gab keine [Personen], die Jehova fürchteten, und keine, die gemäß seinen Satzungen und seinen richterlichen Entscheidungen und dem Gesetz und dem Gebot taten, das Jehova den Söhnen Jakobs geboten hatte, dem er den Namen Israel gab, 35 als Jehova einen Bund mit ihnen geschlossen und ihnen geboten hatte, indem [er] sprach: „Ihr sollt nicht andere Götter fürchten, und ihr sollt euch nicht vor ihnen niederbeugen noch ihnen dienen, noch ihnen opfern, 36 sondern Jehova, der euch mit großer Macht und ausgestrecktem Arm aus dem Land Ägypten heraufgebracht hat, ihn solltet ihr fürchten, und vor ihm solltet ihr euch niederbeugen, und ihm solltet ihr opfern. 37 Und die Bestimmungen und die richterlichen Entscheidungen und das Gesetz [[GESETZ]] und das Gebot, das er für euch aufgeschrieben hat, solltet ihr allezeit sorgfältig halten; und ihr sollt nicht andere Götter fürchten. 38 Und den Bund, den ich mit euch geschlossen habe, sollt ihr nicht vergessen; und ihr sollt nicht andere Götter fürchten. 39 Sondern Jehova, euren Gott, den solltet ihr fürchten, da er es ist, der euch aus der Hand all eurer Feinde befreien wird.“

 

Wer auf einen anderen Befreier vertraut, auf eine Religion oder Nation wird bestimmt enttäuscht werden!

 

Die letzten zwei NEWSLETTER zum Thema Jesajas Vorhersagen sind wohl die spannendsten und interessantesten, da sie sich vorwiegend mit Details des Geschehens der Endzeit befassen! Natürlich gründen viele der Aussagen auf bereits in früheren Kapiteln gemachten Aussagen, die erst mittels deren Verständnis Sinn  ergeben!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSyFMXjntc2QvwCpZmrt0emi6tRzrAO64bZb2a-Qte6Fk4U2rXr_AWir alle wissen inzwischen wie wichtig die Symbolsprache der Bibel ist, da sie komplexe Aussagen in ein einzelnes Wort oder ein Kürzel zusammenzufassen vermögen! Dies verhindert beständige Wiederholung und sichert zudem ab, dass nur Eingeweihte die richtigen Schlussfolgerungen ziehen!

 

Dies bringt die zu Beginn in Eden verkündete Trennung zwischen dem „Samen der Frau“, der zuhört und handelt wie Gott es wünscht und dem „Samen der Schlange“, die Gottes Worte wohl auch hörten aber entgegen der Aussagen wirkten!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT78kK9SQK03kTbHM0W7LerbdrO3xfDpe116_eaGvp_s6K8_BD1Sie haben es sich wie Eva zu Beginn erwählt auf die „Schlange“ zu hören, auf die unterschiedlichen Götter dieses Systems zu achten: „… die zu den Sehern gesagt haben: ‚Ihr sollt nicht sehen‘ und zu denen, die Visionen haben: ‚Ihr sollt nicht irgendwelche geraden Dinge in Visionen für uns schauen. Redet glatte Dinge zu uns, schaut in Visionen trügerische Dinge. Weicht ab vom Weg; biegt ab vom Pfad. Veranlaßt, daß der Heilige Israels unsertwegen aufhört.‘ “

 

So kannst Du nun weitere, vertiefte Einsicht in die Aussagen Gottes durch Jesaja erhalten, indem Du Deine Aufmerksamkeit Jehova und Seinen Aussagen über künftiges Geschehen schenkst! Ein ganz besonderes Hervorheben ist in diesem Teil gerade dem vierten Gebot gewidmet, dem Sabbatgesetz, das im Ablaufgeschehen der letzten Tage oft den Schlüssel zum Verständnis liefert!

 

Der Brief zu diesem Sabbat bereitet uns weiter auf das Thema vor, der wie gewohnt in solchen Serien denselben Titel trägt wie der NEWSLETTER zum selben Thema! Diese Form der Trilogie, das ankündigende Email, der einführende Brief und der in die Tiefe gehende Artikel helfen uns stückweise das Thema im Gesamtzusammenhang zu sehen!

 

Der Prophet Jesaja und seine Vorhersagen für uns heute (10.Teil: Kapitel 55-60)

Jehovas Wort ist kostenfrei, bringt Licht zum Leben, Sünde bringt den Tod. Die Sabbatheiligung ist Voraussetzung, um das neue Zion zu erreichen

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTt1k5yVo0B00rkstXcosUvrj6l1izLytRFZmgOqe8oHyiAdVJCGgDass die Feinde Gottes sehr wohl vom Sabbatgesetz Kenntnis haben und es sogar auszunützen verstehen, dies hat der Yom-Kippurkrieg im Jahre 1973 deutlich gezeigt. Die Feindesnationen Israels griffen an dem den Juden heiligsten Tag, dem Sühnetag unerwartet von Syrien her die Golanhöhen an und im Süden überschritten die Ägypter den Suezkanal.

 

Gott aber verlangt von seinem Volk die Ruhe am Sabbat und Festtag vollkommen einzuhalten, keine Arbeit zu verrichten, was Kriegshandlungen einschliesst! Der Sühnetag ist nicht umsonst der wichtigste Tag im Jahr, denn Gott vergibt an diesem Tag die Sünde des Volkes! wer ihn missachtet häuft Sünde auf bis zum Himmel (Off 18:5).

 

Yom Kippur(3. Mose 23:26-32)  Und Jehova redete ferner zu Moses, indem [er] sprach: 27 Doch am Zehnten dieses siebten Monats [[Tischri]] ist der Sühnetag [[Yom Kippur]]. Eine heilige Zusammenkunft sollte für euch stattfinden, und ihr sollt eure Seelen [in Betrübnis] beugen und Jehova ein Feueropfer darbringen. 28 Und ihr sollt an ebendiesem Tag keinerlei Arbeit tun, denn es ist ein Sühnetag, um für euch vor Jehova, eurem Gott, Sühne zu leisten; 29 denn jede Seele, die sich an ebendiesem Tag nicht [in Betrübnis] beugen wird, soll von ihrem Volk abgeschnitten werden. 30 Was irgendeine Seele betrifft, die an ebendiesem Tag Arbeit von irgendwelcher Art tun wird, diese Seele muß ich aus den Reihen ihres Volkes vernichten. 31 Ihr sollt keinerlei Arbeit tun. Es ist eine Satzung auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]] für eure Generationen an allen Orten, wo ihr wohnt. 32 Es ist ein Sabbat vollständiger Ruhe für euch, und ihr sollt eure Seelen am Neunten des Monats, am Abend, [in Betrübnis] beugen. Von Abend zu Abend solltet ihr euren Sabbat beobachten.“

 

Aus diesem Grund fliegt an jenem jährlichen Gedenktag in Israel kein Flugzeug, es gibt keine Zug- und Busverbindungen und selbst Autos und Fahrräder bleiben unbenutzt. Radio und Fernsehen bleiben ohne Signal! Juden der ganzen Welt versammeln sich in ihren Synagogen! Die Christenheit als Ganzes dagegen, obwohl Paulus sie als geistige „Juden“ (Rö 2:25-29) und als das „Israel Gottes“ (Gal 6:16) bezeichnet missachtet Gottes Gebot, das Er deutlich als eine ewige Verpflichtung auferlegte, unabhängig des Wohnortes innerhalb oder ausserhalb Israels!

 

Jesu Worte zur Endzeit aber müssen sich uns als Christen einprägen, welche wirklich auf Gott zu hören bereit sind, da Gott seinen Schutz nur jenen gewährt, die beständig auf ihn hören und ihm die Treue auch in scheinbar verzweifelter Situation halten! Deutlich zeigt Christus die Verbindung zum Sabbat bis hin zum Ende Harmagedons! Wir sollen Gott unablässig bitten, dass die Flucht nicht an Sabbat sei! Dies ergibt keinen Sinn, wenn der Sabbat nicht weiter gültig ist, wie uns Religionsführer weis zu machen versuchen!

 

(Matthäus 24:20-22)  Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Die Auserwählung hängt doch gerade davon ab, auf Gottes Rat zu achten, sein ganzes GESETZ zu halten, auch was die Sabbate anbelangt! Jesus irrt sich nicht, auch wenn alle Prediger der Religionen den Sabbat als nicht weiter für Christen verbindlich erklären! Sie sind es, die sich als „Geringste“ erweisen werden, weil sie Menschengebot des Cäsars Konstantin über Gottes Gebot gestellt haben, um jenes ungültig zu machen! Jener befahl im Jahre 321 u.Z. den Sonntag als Ruhetag! „Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden.“ (Mat 5:19) Die Namenchristenheit aber hat sich so weit von Gottes Rat entfernt, dass sie blind geworden ist gegenüber dem geschriebenen, dem unverfälschten Wort!

 

Jesajas Worte bestätigen sich erneut an den Christen: „Denn es ist ein rebellisches Volk, lügnerische Söhne, Söhne, die nicht gewillt gewesen sind, das Gesetz [[GESETZ]] Jehovas zu hören; die zu den Sehern gesagt haben: ‚Ihr sollt nicht sehen‘ und zu denen, die Visionen haben: ‚Ihr sollt nicht irgendwelche geraden Dinge in Visionen für uns schauen. Redet glatte Dinge zu uns, schaut in Visionen trügerische Dinge. Weicht ab vom Weg; biegt ab vom Pfad. Veranlaßt, daß der Heilige Israels unsertwegen aufhört.‘ “ Jehova aber wird nicht aufhören zu warnen bis es dann an Seinem Gerichtstag zu spät ist für eine Umkehr!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSZMJWPRi3VCI_np2U_LRCvUkFaKmhNAlCFH4nHBs7Bhat_Enh7So wie der Yom-Kippurkrieg an einem Tag ausbrach, so wird es die „grosse Drangsal“ sein, wenn das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ aufgestellt wird! [Aa] Es wird für viele die in geistigem Sinne schlafen vollkommen überraschend kommen! Die biblischen Prophezeiungen deuten darauf hin, dass dies ein „Neumondfest“ sein wird, dem ersten Tag des letzten Monats des religiösen jüdischen Kalenders. Daniel beziffert es 1290 Tage [C3] vor der Endschlacht Harmagedons, die an ihrem Ende offenbar auf den Tag des 30. des jüdischen Monats Ab, zum Sommerende der nördlichen Halbkugel fällt!

 

Nicht an Kampfhandlungen zwischen den verfeindeten Mächten des „Nordkönigs“ (Muslimische Nationen; Terrorismus; unterstützt durch kommunistischen Block) gegen den „Südkönig“ (Anglo-Amerika und Verbündete; NATO, Israel) teilzuhaben, lautet Gottes Befehl! Weder an ihren unterschiedlichen Kampffronten und den Stellvertreterkriegen, noch deren indirekte Unterstützung, was beides das Anbringen des „Kennzeichen des wilden Tieres“ mit sich bringt und das Ende von Gottes Anerkennung bedeutet! Von Christen wir strikte Neutralität gegenüber diesem „System der Dinge“ erwartet!

 

(Offenbarung 13:16-18)  Und es übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne [[ziehe in Rechnung; beachte]], die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

 

Jesaja macht deutlich, dass „Zion“, die Stadt Jerusalem und das ganze Gelobte Land, so wie Jehova es Abraham verhiess durch „Spross“, den als mächtigen Engel-Heerführer zurückgekehrten Jesus aus der Hand all ihrer Feinde befreien wird, bevor das wahre „Israel“, die kommende erdenweite Regierung Gottes unter Jesu Führung oben auf dem Berg Zion sich der „grossen Volksmenge“ in neuer Macht und Herrlichkeit darstellen wird! (Off 14:1-4)

 

Geben wir unsere volle Aufmerksamkeit den Worten Jesajas. Begreife die Wichtigkeit, die der Sabbat für Gott hat, weil es der Verbindungstag zwischen Ihm und Seinem Volk darstellt! Jesus als Hoherpriester ist und bleibt „Herr des Sabbats“ und bringt unsere Anliegen an diesem Tag vor Gott!

 

In diesem Sinne benutze den Tag den Gott bereitet hat, um ohne jede Arbeit Dich durch Studium und Zusammenkunft dem Schöpfer aller Dinge durch Jesus im Gebet und christlicher Auferbauung anzunähern!

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom und anderen die Grafiken aus WINDOWS-7-ultimate auf www.HARMAGEDON.com.ar verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese Seite mit dem INTERNE-EXPLORER von WINDOWS an!