E-MAIL vom 26.10.2012

Hast Du die von Jesus erwähnten „Zeichen“ der Endzeit im Sinn und wirklich begriffen?

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

Datei:Proteste arabische Welt 2010-2011.svgAn beunruhigende Nachrichten in den Medien fehlt es bestimmt nicht! Die Unruhen begannen zuvor in Nordafrika, wo von Tunesien her der „arabische Frühling“ ab Dezember 2010 sich vorab durch Proteste, dann Volksaufstände und Revolution von einem Land zum anderen zu entladen begann: Heute gibt es für Menschen in Europa schon weit näher Volksaufstände: Griechenland, Spanien, Frankreich, Portugal und der Kreis vergrössert sich mit zunehmenden Druck der grassierenden Depression!

 

Das Volk begann sich vorab gegen die Willkür- und Gewaltherrschaft ihrer Potentaten zu erheben. Der Beginn im Jahre 2010 war in Tunesien. Aufgrund eines Märtyrers, der Selbstverbrennung des Gemüsehändlers Mohamed Baouazizi nahm die „Jasminrevolution“ ihren Beginn. Was als interner Aufstand begann wurde schnell von anderen arabischen Staaten kopiert und die Machthaber in anderen Ländern versuchten durch Unterdrückungsmassnahmen die aufstrebenden Proteste im Keime zu unterdrücken! Sie erreichten eher das Gegenteil, das Volk einte sich im Widerstand! Die Auswirkungen waren selbst in China zu verspüren!

 

Wenige Monate später standen Regierungen in Ägypten, Libyen, Algerien, Jemen, Bahrein, Dschibuti, dem Irak, Jordanien und Syrien u.a. unter beständigem Angriff ihrer eigenen Bevölkerung. In den in der obigen Karte mit bordeauxroter-Farbe gekennzeichneten Ländern wurden die Regierungen gestürzt und Demokratiebewegungen gewannen die Oberhand aber auch ein deutlicher Rutsch hin zu muslimischen Extremisten und deren Lehren war und bleibt zu verzeichnen! Wohin dies noch führen wird bleibt abzuwarten! Die Bibel spricht von jenen Ländern als vom „Nordkönig“, der einen letzten grossen Angriff aus Israel machen wird!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR4rTYYiBjGVYZC55u-ShRqT-C4yf7EfiRrg5sxlJ09ZzBRSbp7Kghttp://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSAxSbRQ4TtaTnAD3ABbhKr55eZHz6d9-b3GiVU-HF0JA9Hv1KGIn Syrien (rote Farbe) herrscht ein blutiger Bürgerkrieg der oft mehr als hundert Gefallene pro Tag fordert und bereits weit über 30.000 Tote zu beklagen hat! Inzwischen greift auch die Türkei aktiv in das Geschehen ein, damit ist ein NATO-Staat („Südkönig“) in Kampfhandlungen verwickelt und die Unruhen haben sich in den Libanon ausgebreitet! All dies sehr zur Beunruhigung Israels, eines Hauptalliierten der USA in der Region, von allen Seiten von immer aggressiveren Feinden umgeben! Hunderte von Raketen aus dem Gasastreifen trafen in den vergangenen Tagen den Süden des Landes und hielten die Bevölkerung in Angst und Schrecken!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSaXUJPLgb4cecUkUhxpkFlf197wdewJJsyrwAF0_3wsvvSLmfZNicht zu vergessen bleibt der Iran, der sein Nuklearprogramm ungebremst voranschreiten lässt und dessen fundamentalistische muslimische Gewaltherrschaft keinen Hehl daraus macht die Juden aus Palästina vertreiben zu wollen! Vor der UNO erklärte der israelische Präsident Netanjahu, dass die iranische Gefahr spätestens bis Frühjahr oder Sommer 2013 gebannt werden müsse, es sonst zu spät sei!

 

Eine höchst gefährliche Entwicklung hin zur Radikalisierung religiös-muslimischer Kräfte in dem Gebiet, das der Prophet Jesaja als „Assyrien“ bezeichnet von dem aus ein letzter Angriff erfolgen werde, der zur Endschlacht Harmagedons führen werde. Unter dem Druck ausländischer Intervention zeichnet sich mehr und mehr die Gefahr ab, dass sich die Region unter einem geeigneten charismatischen Führer wie heute Präsident Ahmadinedschad in Iran zu vereinen drohen! Die Zusammenarbeit der Regime in Iran, Irak, Syrien, Libanon und der Hamas in Gasa haben sich in den vergangenen Monaten und Jahren beständig verstärkt. Auch die unter Leitung der muslimischen Brüder stehende ägyptische Regierung sucht vermehrt Schulterschluss mit Iran. Inzwischen bereitet sich Israel in Zusammenarbeit mit den USA auf das Schlimmste vor!

 

Simulation von iranischen Angriffsszenarien: USA und Israel starten größtes militärisches Manöver  [1]  FOCUS Online v.22.10.12

 

Atomprogramm, Iran, Israel, Raketenabwehrmanöver, Simulation von Bedrohungsszenarien, USADie USA und Israel haben ihr bislang größtes Raketenabwehrmanöver begonnen. Insgesamt sind 4500 Soldaten bei der Übung eingesetzt, die mehrere Wochen dauern soll. Israel betont, dass es keine Reaktion auf den Iran, sondern schon lange geplant sei.

 

An der Übung mit dem Namen „Austere Challenge 12“ („Ernste Herausforderung“) nehmen etwa 1000 israelische Soldaten teil. Dazu waren in den vergangenen Tagen etwa 1000 US-Soldaten in Israel eingetroffen. Weitere 2500 amerikanische Soldaten außerhalb Israels werden in die Übung eingebunden. Bei dem Manöver, das mehrere Wochen lang dauern soll, wird unter anderem die Abwehr von Granaten- und Raketenangriffen auf Israel simuliert.


Wie „Spiegel Online“ berichtet, stellt Israel mit seinem wichtigsten Verbündeten im Nahen Osten eine ganze Reihe von Bedrohungsszenarien nach. So werden verschiedene Luftverteidigungssysteme der beiden Staaten gegen Raketen getestet, wie die Raketenabwehrsysteme Iron Dome, Arrow 2 und Patriot.

Laut General Nitsan Nuriel wird Israel ein neues System namens Davids Schleuder einsetzen, das Raketen mit einer Reichweite von 40 bis 300 Kilometern abfangen kann, berichtet „Spiegel Online“ weiter. Nach Berichten israelischer Medien soll außerdem ein US-Marineschiff mit dem Abwehrsystem Aegis vor Haifa vor Anker gehen.

 

Iran, Libanon und die radikalislamische Hamas als akute Bedrohung

Der Iran und seine Verbündeten haben Israel wiederholt mit Raketenbeschuss gedroht, sollte es iranische Atomanlagen angreifen. Das israelische Militär wies jedoch darauf hin, dass das Manöver schon seit mehr als zwei Jahren geplant worden sei und keine Reaktion auf aktuelle Entwicklungen in der Region darstelle.

Neben dem iranischen Nuklearprogramm ist der jüdische Staat in den vergangenen Jahren auch immer wieder Ziel von Angriffen der radikalislamischen Hamas geworden. Zudem liegt der kleine Staat in unmittelbarer Reichweite syrischer Raketen, über die auch die schiitischen Hisbollah-Milizen im benachbarten Libanon verfügen. Die aktuelll größte Bedrohung aber bleibt der Iran.

 

Was hat all dies zu bedeuten? Wo liegt der Ursprung der Angst vor einem intensiven Grossangriff durch Raketen, welche die USA als Beschützer benötigt und wohin scheint dies zu führen?

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSyhfIuyN628Jd0_BO81miDz65ZV5szWFxDibIV3WJ39AI9sl3-6QBeachten wir, dass die Attentate von 2001 gegen die USA und deren zwei verhassten Symbole, das World Trade Center, das für die Globalisierung stand und das Pentagon, die militärische Machtzentrale der USA und damit der von dort aus operierenden UNO-Friedenstruppeneinsätze ein deutliches „Zeichen“ kommender drastischer Veränderungen darstellte! Wir haben dies von Beginn an mit biblischer Prophetie in Verbindung gebracht! Unumwunden geben wir zu, dass unsere erste Einordnung auf der Zeittafel der Endzeit nicht korrekt war, weil die später zu erwartenden Ereignisse die den Abschluss bringen sollen nicht eintrafen!

 

Was aber damit herauskam, war ein vertrauenswertes Muster, was künftig kommen wird, da die Logik biblischer Vorhersagen erstmals aufgedeckt werden konnten! Die Verankerung der Tabelle auf der Zeitachse hängt von der Erfüllung gewisser Schlüsselereignisse ab, die alle von Gottes Gegnern her zu erwarten sind! Inzwischen, seit 2004 wurden tausende von Prophezeiungen erneut und mit genauerer Erkenntnis auf ihren Zusammenhang mit Endzeitgeschehen untersucht und nach logischen Kriterien eingeordnet! Kaum noch ein Zweifel: Die Welt taumelt auf den letzten Akt im Trauerspiel zu!

 

Es lohnt daher dieser von Gott her vorgegebenen Logik weiter zu folgen und das Geschehen im Nahen Osten und dem Rest der Welt aus dem Blickwinkel biblischer Vorhersagen exakt zu analysieren!

 

(Jesaja 46:8-11)  Gedenkt dessen, damit ihr Mut fassen mögt. Nehmt es zu Herzen, ihr Übertreter. 9 Gedenkt der ersten Dinge von langer Zeit her, daß ich der Göttliche bin, und da ist kein anderer Gott noch irgendeiner wie ich; 10 der von Anfang an den Ausgang kundtut und von alters her die Dinge, die nicht getan worden sind; der spricht: ‚Mein eigener Beschluß wird bestehen, und alles, was mir gefällt, werde ich tun‘; 11 der vom Sonnenaufgang her [[aus dem Osten Israels]] einen Raubvogel ruft, aus fernem Land den Mann, der meinen Beschluß vollziehen soll. Ich habe [es] ja geredet; ich werde es auch herbeiführen. Ich habe [es] gebildet, ich werde es auch tun.

 

Eine Teilerfüllung ergab sich mit Cyrus, der 539 v.u.Z. Babylon einnahm und die Freilassung der Juden nach 70 Jahren des Exils erreichte! Das Textumfeld Jesajas deutet klar an, dass diese Vorhersage aber zudem auf die Endzeit gerichtet wird und eine grössere Befreiung des „Israel Gottes“ beinhaltet im Zusammenhang mit der Wiederkehr von „Spross“ (Jes 4:2) und dem Bau des geistigen Tempels, der „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSRkpWlkd-TX8vzOnhTd0sRsRCAdXZ1HYW0-NwGXXgLVfOVigks6AJesus redet davon, dass vor dem Ende des Systems die Fleischteile „Babylons der Grossen“, all ihren aufgehäuften Reichtum der Religionsorganisationen abgenagt werden soll. Er spricht von „Adlern“, Jesaja von „Raubvögeln“ der Politik. Die Offenbarung erwähnt das siebenköpfige „wilde Tier“, das die UNO symbolisiert!

 

Jesus spricht auch davon, dass er selbst aus „fernem Land“ zurückkehren werde, um mit seinen eigenen „Sklaven“ abzurechnen! (Lu 19:11-27) Trotz aller Bemühungen der heute noch weitverbreiteten Sklaverei ein Ende zu bereiten gibt es in der „Zeit des Endes“ genügend Menschen die sich freiwillig unter das „leichte Joch“ Jesu unterordnen, um so dessen „Knecht“ oder „Sklave“ zu sein und dadurch der harten Sklaverei dieses Systems schlussendlich vollkommen zu entrinnen!

 

Allein Jehova kennt alle Details des Beginns und des Endes aller Dinge von Anfang an und hat sie zu unserer Unterweisung aufzeichnen lassen! Da wir, Juden wie Christen beständig sein GESETZ übertreten haben müssen wir auch die Konsequenzen tragen, die sich daraus ergeben! Jeder geworfene Bumerang kehrt nach einer Weile zum Werfenden zurück, physikalische Gesetze bewirken dies! Jede schlechte Tat der Menschen wird später negative Auswirkungen zeigen und auf das Individuum, seine Gruppe, eine Stadt und ganze Länder und Kontinente zurückfallen! Der Tag der Schlussabrechnung hat sich genaht! Salomo gab Aufschluss, was kommen muss:

 

(Prediger 12:13, 14)  Der Abschluß der Sache, nachdem man alles gehört hat, ist: Fürchte den [wahren] Gott, und halte seine Gebote. Denn das ist des Menschen ganze [Pflicht]. 14 Denn der [wahre] Gott selbst wird jederlei Werk ins Gericht über alles Verborgene bringen im Hinblick darauf, ob es gut ist oder böse.

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQEucyL9lbUdPIyAuV98AhDzJ6vr01keq5d4-CWu4osFVIgwvlnbgWie uns die Analyse von Jehovas Vorhersagen durch den Propheten Jesaja während dieses Jahres deutlich machte, sind nahezu alle Informationen mit der Zeit des „Abschlusses des Systems der Dinge“, mit Gottes grossem Gerichtstag an der gesamten Welt fest verknüpft! Einiges gilt als Muster kommender Dinge, anderes wurde zur Warnung oder Auferbauung vorhergesagt!

 

Dass Gott seine Propheten mit der Macht ausstattete ihre Gebete zu erhören und selbst Machttaten des Himmels zu befehlen, dies zeigte sich an Elia, der Macht über das Klima auszuüben vermochte, Regen für dreieinhalb Jahre zurückhielt und es dann auf erneuten Befehl es regnen liess! Der Jünger Jakobus erwähnt das Ereignis in seinem Brief:

 

(Jakobus 5:17, 18)  Elịa war ein Mensch mit Gefühlen gleich den unseren, und doch betete er im Gebet, daß es nicht regnen möge; und es regnete drei Jahre und sechs Monate lang nicht auf das Land. 18 Und er betete wieder, und der Himmel gab Regen, und das Land brachte seine Frucht hervor.

 

Als Elia am Ende der Zeit der Trockenheit Gott erneut um Regen bat erhörte ihn Jehova erneut! Nicht nur Engel, sondern auch Naturkräfte gehorchen Seinem Wort!

 

(1. Könige 18:41-46)  Elịa sprach nun zu Ạhab: Geh hinauf, und trink; denn da ist der Laut des Getöses eines Regengusses.“ 42 Und Ạhab ging dann hinauf, um zu essen und zu trinken. Was Elịa betrifft, so stieg er auf den Gipfel des Kạrmels und kauerte sich zur Erde nieder und hielt sein Angesicht zwischen seine Knie gelegt. 43 Dann sagte er zu seinem Bediensteten: „Geh bitte hinauf. Halte Ausschau in Richtung zum Meer hin.“ Da ging er hinauf und schaute und sprach dann: „Da ist gar nichts.“ Und er sagte weiter: „Geh wieder hin“, siebenmal. 44 Und es geschah beim siebtenmal, daß er schließlich sprach: Er sagte nun: Geh hinauf, sprich zu Ạhab: ‚Spann an! Und geh hinab, daß der Regenguß dich nicht aufhalte! “ 45 Und es geschah unterdessen, daß die Himmel selbst sich durch Wolken und Wind verfinsterten und ein starker Regenguß einsetzte. Und Ạhab fuhr davon und begab sich nach Jẹsreël. 46 Und die Hand Jehovas selbst kam über Elịa, so daß er seine Hüften gürtete und dann den ganzen Weg nach Jẹsreël vor Ạhab herlief.

 

Elias Bitte wurde offensichtlich nicht unmittelbar erhört, sondern benötigte etwas Zeit, um das Gewitter zu formatieren und herbeizuführen! Erst beim siebten Ausschauhalten berichtete der Bedienstete: Siehe! Da steigt eine kleine Wolke wie eines Mannes Handfläche aus dem Meer auf.“ Auch wenn die erste Nachricht des Spähers negativ ausfiel erlahmte Elias Glauben nicht, dass Gott sein Wort erhören werde! Er wurde nicht enttäuscht! Trotz der Wunder zeigte sich König Ahab wegen seiner götzendienerischen Frau Isebel Gott gegenüber rebellisch und Elia gegenüber später feindlich!

 

Auch in unseren Tagen der Endzeit ist den „zwei Zeugen“, die „direkt vor dem Herrn der ganzen Erde stehen“ Macht gegeben die Erde mit ihrem „Mund“ zu schlagen! Sie repräsentieren symbolisch während der „Endzeit“, die „siebentausend“ Getreuen! Zur Zeit, wo König Ahas Elia verfolgte und er glaubte, dass Isebel alle Propheten Jehovas umgebracht hatte, da versicherte ihm Jehova, dass jene 7000 ihr Knie nicht zur Götzenanbetung gebeugt hatten! Heute beugen sich jene „siebentausend“ „Inseln“ im aufgewühlten Menschenmeer dasselbe. Sie haben weder vor dem siebenköpfigen „wilden Tier der Politik noch vor dessen „Bild“, den im WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS, dem WCRL vereinten Religionen ihr Knie gebeugt!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTeE8rFSjVQaMnSSeBZOixww67Hv9HVhplsY1xgmvu6jhU25TYYeQ(1. Könige 19:18)  Und ich habe siebentausend in Israel übrigbleiben lassen, alle Knie, die sich nicht vor Baal gebeugt haben, und jeden Mund, der ihn nicht geküßt hat.“

 

Der Gott „Baal“ war Hauptrepräsentant Satans, des Teufels. Ahab liess in seinen Tagen „Baal“ in Israel anbeten, wegen seiner götzendienerischen Frau Isebel, der Tochter des Königs von Sidon, Ethbaal!

 

Jene „siebentausend“ des „Samens der Frau“ repräsentieren gemeinsam „… die Übriggebliebenen ihres [[der „Frau“, der Apostel]] Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.“ (Off 12:17). Johannes kündet die Autorität jener „zwei Zeugen“ selbst über die Naturkräfte an:

 

(Offenbarung 11:5, 6)  Und wenn ihnen jemand schaden will, geht Feuer von ihrem Mund aus und verzehrt ihre Feinde; und sollte ihnen jemand schaden wollen, so muß er auf diese Weise getötet werden. 6 Diese haben die Gewalt, den Himmel zu verschließen, damit während der Tage, da sie prophezeien, kein Regen falle, und sie haben Gewalt über die Wasser, um sie in Blut zu verwandeln, und die Erde mit jeder Art von Plagen zu schlagen, sooft sie [es] wünschen.

 

Diese „zwei Zeugen“ haben offenbar wie Eila die Gewalt vom Himmel her Dinge zu bewirken, deren Einfluss wir erst allmählich zu begreifen beginnen!

 

Im Rückblick auf die schriftlichen Aufzeichnungen im NEWSLETTER „DER WEG“ der Jahre 2004 bis 2006 zeigt sich, dass die weitaus grösste Menge der Information sich als exakt und wahrheitsgemäss gezeigt hat. Unser erster Fehler in vorsichtigen Prognosen lag in provisorisch-fester Zuordnung erster „Zeichen“ zu bestimmten „Zeiten und Zeitabschnitten“. Wir haben diese Fehler in der Neubearbeitung berücksichtigt, berichtigt und durch weitere Angaben ergänzt, die unser Bild aufgrund des Verständnisses grosser Zusammenhänge weiter verfeinert!  

 

Nur mittels Irrtum und Korrektur werden wir uns unverfälschter Wahrheit immer weiter nähern! Paulus bleibt uns Vorbild und Richtungsweiser:

 

(1. Thessalonicher 2:3, 4)  Denn die Ermahnung, die wir geben, kommt nicht aus Irrtum oder aus Unreinheit oder mit Trug, 4 sondern so, wie wir von Gott als erprobt befunden worden sind, mit der guten Botschaft betraut zu werden, so reden wir, nicht um Menschen zu gefallen, sondern Gott, der unsere Herzen prüft.

 

Der Brief für diesen Sabbat führt uns weiter in das sich schnell und dramatisch ändernde Geschehen unserer Tage ein unter Berücksichtigung der tragischen Ereignisse, welche uns mehr und mehr beeinflussen! Die Welt ist sehr unsicher und unruhig geworden und die schnellen Veränderungen sind wie unerwartete Gewittergüsse mit Blitzen und mit Donnern verbunden!

 

Erfüllen sich die biblischen „Zeichen“ der Endzeit wirklich?

 

Je schneller die „Wehen der Schwangeren“ an Heftigkeit zunehmen und die Abstände zwischen den Krisen des Systems sich verringern, desto mehr erkennen wir den bevorstehenden vollkommenen Zusammenbruch! Nach den Attentaten vom 11. September 2001 kamen zwei Kriege, welche die westliche Welt an den Rand des Ruins trieben! Dann folgte die Immobilienkrise in den USA, welche ihre Auswirkungen ausstreute. Die Rettungsmassnahmen, vorab durch Milliardengeschenke an korrupte Banken retteten wohl jene, nicht aber die Staaten, die sich dadurch nur noch weit tiefer verschuldeten! Eine Depression mit hohen Arbeitslosenzahlen ist die Folge und brachte mehrere Staaten in arge Zahlungsnot. Wenn nun der europäische Rettungsring für konkursreife Nationen darin besteht, wertlose Staatsanleihen durch Drucken von neuem Geld zu finanzieren, so kann dies den Untergang zwar weiter etwas verzögern aber bestimmt nicht aufhalten!

 

Viele Bürger kennen die Folge davon, wenn Kreditkartenschulden durch neuen Kreditüberzug auf andere Karten gedeckt werden muss, wo noch höhere Zinsen warten! Eine Überschuldung führt schlussendlich in den Konkurs! Hunderttausende amerikanische und europäische Familien haben diese Erfahrung inzwischen gemacht!

 

Schauen wir doch mit Weitsicht auf das, was laut Gottes Vorhersagen kommen muss und handeln wir mit Vorsicht! Jede Übertretung von Gottes Geboten wird künftig in Rechnung gestellt. Der Weise aber schliesst mit Gott Frieden, in der Form, wie die Heilige Schrift uns dies befielt und nicht aufgrund leichtsinniger Versprechen religiöser Irreführung!

 

Mit diesen aufmunternden Worten wünschen wir Dir einen erholsamen Sabbat und Dein Annähern an Gott und Seine Gerechtigkeit möge Dir als annehmbares Opfer angerechnet werden!

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom und anderen die Grafiken aus WINDOWS-7-ultimate auf www.HARMAGEDON.com.ar verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese Seite mit dem INTERNE-EXPLORER von WINDOWS an!

 



[1] http://www.focus.de/politik/ausland/simulation-von-iranischen-angriffsszenarien-usa-und-israel-starten-groesstes-militaerisches-manoever_aid_843383.html