E-MAIL vom 7.9.2012

Warum wir „die Wahrheit“ der Religionen untersuchen sollten

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

Beschreibung: http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTZUt6AzZKLAaK7iMNm1M7Sw7uKMVe1Z3iEm_7KYCXmG8_ym9TT-QHast Du den amerikanischen Wahlkampf 2012 hin und wieder etwas näher verfolgt? Wie leicht den Politikern die nach einem Amt streben doch die Versprechungen von den Lippen träufeln, die bei näherem Hinsehen sich bald wie bei ihren Vorgängern als rein leere Wahlversprechen taxieren lassen. In Wirklichkeit interessiert Politiker die Wahrheit nur am Rande: Sie möchten so geschickt lügen, dass keiner ihre hohlen Versprechungen durchschauen kann!

 

Beschreibung: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRMS3hNnF5JKJekFAfXMMyQhzgeM9w1oz0tkasF-WrJ6-wbSn-_KgWer die Rede der Priester von der Kanzel unter die Lupe nimmt kommt zu ganz ähnlichen Schlüssen, sofern er mit den Aussagen der Bibel wirklich gut vertraut ist. Besonders ergreifend sind Grabreden, mehr noch wenn ein Kinde zur „ewigen Ruhe“ getragen wird! Natürlich brauchen Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde auferbauende Worte! Welche Auferbauung aber liegt in breitgeschlagenen Lügen, die so im Volksmund sind, dass jeder mit etwas Denkkraft sie sie als „offizielle Wahrheit“, dummdreistes Lügen erkennen kann? Man lügt aus Gewohnheit und erklärt, dass das nach langem Krebsleiden verstorbene Mädchen nun eines der Englein Gottes wäre und inzwischen direkt vor Jesus stehen würde.

 

Jesus aber redete stets die Wahrheit, selbst in Situationen die für ihn unangenehm oder gar gefährlich werden konnten. Lieber schwieg er, als dass er eine Unwahrheit geäussert hätte!

 

(Johannes 7:32-36)  Die Pharisäer hörten, daß das Volk diese Dinge über ihn murmelte, und die Oberpriester und die Pharisäer sandten Beamte hin, um sich seiner zu bemächtigen. 33 Daher sprach Jesus: „Ich bleibe noch eine kleine Weile bei euch, ehe ich zu dem gehe, der mich gesandt hat. 34 Ihr werdet mich suchen, doch werdet ihr mich nicht finden, und wo ich bin, könnt ihr nicht hinkommen.“ 35 Deshalb sagten die Juden unter sich: „Wohin beabsichtigt dieser zu gehen, so daß wir ihn nicht finden werden? Er beabsichtigt doch nicht etwa, zu den unter den Griechen versprengten [Juden] zu gehen und die Griechen zu lehren? 36 Was bedeutet das Wort, das er sprach: ‚Ihr werdet mich suchen, doch werdet ihr mich nicht finden, und wo ich bin, könnt ihr nicht hinkommen.?“

 

Deutlich erklärte Jesus, dass er zum Vater zurück in den (dritten) Himmel gehen würde, weder die Juden noch seine Jünger aber ihm dahin nachfolgen könnten (Joh 8:21, 22). „Kindlein, noch eine kleine Weile bin ich bei euch. Ihr werdet mich suchen; und so, wie ich zu den Juden gesagt habe: ‚Wohin ich gehe, könnt ihr nicht hinkommen‘, sage ich jetzt auch zu euch [[den Aposteln]].“ (Joh 13:33) Wenn der Himmel selbst den Aposteln verschlossen blieb, so auch der Maria und so auch kleinen verstorbenen Kindern! Warum also eine Lüge vortragen, so angenehm sie einigen auch erscheinen mag, es bleibt Unwahrheit und ist schädlich!

 

Beschreibung: http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTkeHXAklQTd2uP_bN58X6wzpKW6Z7aHmzfJkKoOvxiODrO0IQbDer Christus sagt die Wahrheit, er wusste exakt wovon er redete! Einige glaubten, dass er nun den Heiden, den Griechen predigen gehen würde. Sie verstanden seine Rede nicht, weil sie auch die Propheten und deren Aussagen zum Messias nicht verstanden hatten!Ihr seid von den unteren Bereichen; ich bin von den oberen Bereichen. Ihr seid von dieser Welt; ich bin nicht von dieser Welt.“ (Joh 8:23) All die schönen Bilder mit „Heiligen“, den Aposteln und Maria um Gottes Thron im Himmel sind somit reine Lügen! Jesus erklärte deutlich, dass die Auferstehung der Toten hier auf der Erde stattfinden und jene aus den Gräbern kommen werden! Dies ist verbunden mit Gottes kommenden Gerichtstag!

 

(Johannes 5:25-30)  Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Die Stunde kommt, und sie ist jetzt, in der die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden, und die darauf geachtet haben, werden leben. 26 Denn so, wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gewährt, Leben in sich selbst zu haben. 27 Und er hat ihm Gewalt gegeben, Gericht zu halten, weil er der Menschensohn ist. 28 Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören 29 und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens, die, welche Schlechtes getrieben haben, zu einer Auferstehung des Gerichts. 30 Ich kann gar nichts aus mir selbst tun; so, wie ich höre, richte ich; und mein Gericht ist gerecht, denn ich suche nicht meinen eigenen Willen, sondern den Willen dessen [zu tun], der mich gesandt hat.

 

Der Tod selbst ist wie ein Schlaf, wenn wir daraus erwachen ist bereits das neue System aufgerichtet! Die Urlüge Satans, die Toten würden zu unsterblichem Leben übergehen, sie stammt seit Beginn vom Teufel und wurde schon in Eden gegenüber der Eva geäussert! (1.Mo 3:1-5, vergl. Hes 18:4; Rö 6:23)

 

Etwas später erklärte Jesus somit den Aposteln erneut dasselbe, dass sie ihm in den Himmel nicht folgen könnten, schloss sie nun in den engeren Kreis derer mit ein, die dorthin, wo er im Begriff war zu gehen ihm nicht nachfolgen könnten: Nämlich durch den Tod zurück in den Himmel zum Vater! Er allein war von dort her gekommen und allein musste er dahin zurückkehren. Ja, das geht aus der Schrift deutlich hervor: Der Vater hat niemals den dritten Himmel, den „Himmel der Himmel“ für den Zugang von Menschen geplant!

 

Was männlichen Christen offensteht ist der Zugang zum ersten „neuen Himmel“, der künftigen Autorität über die Erde, um als Priesterkönig ihrem Herrn Jesus zu dienen, wenn er in Königreichsmacht zurückgekommen sein wird! (Lu 19:12, 14, 15, 27; Off 20:5, 6)

 

Die Führer jeder der christlichen und jüdischen Sekten behaupten, dass sie die Schrift verstehen würden und daher ihre Worte der Wahrheit entsprechen würden. Nun, wenn sie wirklich verstanden und Gottesfurcht hätten wären sie längst nicht mehr dort, wo sie sind! Kein ehrlicher Mensch hält sich an der Seite chronischer Lügner auf!

 

(Johannes 9:39-41)  Und Jesus sagte: „Zu [diesem] Gericht bin ich in diese Welt gekommen: damit die, die nicht sehen, sehen könnten und die, die sehen, blind würden.“ 40 Diese Dinge hörten jene von den Pharisäern, die bei ihm waren, und sie sagten zu ihm: „Wir sind doch nicht etwa auch blind?“ 41 Jesus sprach zu ihnen: „Wenn ihr blind wärt, so hättet ihr keine Sünde. Doch nun sagt ihr: ‚Wir sehen.‘ Eure Sünde bleibt.“

 

Beschreibung: http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTVvKvFLyKWZWey4TmP19wzNeCV62k6XqFMWps-C4w8Zh3gBcOaFwWer sagt er sei sehend, der ist für sein Handeln voll verantwortlich! Genauso wie damals die Pharisäer behaupten heutige Anhänger von irgendwelchen Kirchen „sehend“ zu sein, obwohl die meisten sich als „blinde Leiter“ und als „blinde Geführte“ erweisen, die beide in dieselbe Grube fallen werden! Jeder von uns muss sich selbst darum bemühen, um das uns „anvertraute Gut“, die Erkenntnis der Wahrheit zu mehren!

 

(Lukas 19:26, 27)  Ich sage euch: Jedem, der hat, wird mehr gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird selbst das, was er hat, weggenommen werden. 27 Im übrigen, diese meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde: Bringt sie her, und schlachtet sie vor mir.‘ “

 

Obwohl alle Religionen mit den Lippen das Gebet wiederholen: „Dein Reich komme“ tun sie in Wirklichkeit alles, um Jesu Wiederkehr zur Erde zu verzögern oder gar zu verhindern! (Off 10:5-7) Dies ist doch der schlussendliche Zweck der Schlacht von Harmagedon: Die Rückkehr Jesu mit seinen Engelheeren zu verhindern, um selbst Herrschaft über Jerusalem und die ganze Erde auszuüben! Das „wilde Tier“ und „der falsche Prophet“ arbeiten hierzu Hand in Hand und die „Könige der Erde“ spielen ihr Spiel mit! Jeder, der sich gegen sie gestellt hat wird gar mit dem Tode bedroht! (Off 13:15) Und dennoch gibt es eine unzählbare „grosse Volksmenge“, die sich jenen Lügnern nicht anschliessen, sondern weiterhin Zeugnis geben wird für Jesus und die die Gebote Gottes bis zum Ende halten! (Off 12:17)

 

Der Brief zu diesem Sabbat soll Dich mit dem Thema unverfälschte „Wahrheit“ und geistliche Führer und deren gespaltene Persönlichkeit vertraut machen, wenn es um Verteidigung der „offiziellen Wahrheit“ geht:

 

Warum wir „die Wahrheit“ der Religionen untersuchen sollten

 

Wer nicht bereit ist nach Wahrheit wie nach „Gold und Silber und kostbaren Steinen“ zu suchen wird das annehmen, was ihm von Politikern, von Religionsführern oder von der Wirtschaft als deren eigene „offizielle Wahrheit“ vorgesetzt wird. Es ist leichter anderen das Denken zu überlassen wie in Eigenverantwortung zu handeln und jede Form der Unwahrheit zu erkennen und zurückzuweisen!

 

Denken wir zum Ende dieses Mails erneut darüber nach, dass auch bei jenen künftigen Priesterkönigen in deren Mund „keine Unwahrheit“ gefunden wird! (Off 14:4) Genauso wie Jesus, der stets die Wahrheit redete, so sind jene seinen Schritten gefolgt und haben sich fest auf die Seite der Wahrheit geschlagen! Wenn jenen dies bis ans Ende dieses Systems gelingt, warum solltest Du und ich es nicht ebenso versuchen?   

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom und anderen die Grafiken aus WINDOWS-7-ultimate auf www.HARMAGEDON.com.ar verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese Seite mit dem INTERNE-EXPLORER von WINDOWS an!