E-MAIL vom 8.6.2012

2.Teil: Warum sind Kenntnis über Gottes "Zeiten und Zeitabschnitte" heute gerade so wichtig?

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

Beschreibung: Beschreibung: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQqIZHBW4sF__o6Daf64FJoCmXouWbYgK70Nt3ewAFW9iUHhhrDmwDa die Hiobsbotschaften aus Spanien, aus Griechenland, aus Syrien und dutzenden anderen Ländern in den Nachrichten nicht abreissen fragen sich viele besorgte Menschen, was denn alles noch auf uns zukommen soll? Jene, welche glauben den Kopf in den Sand zu stecken genüge und alles würde sich von alleine regeln mögen plötzlich von den Ereignissen überrollt werden und wie aus einem Albtraum erwachen!

 

Da alles eine Ursache hat, deren Wirkung wir erkennen können lohnt sich die Frage nach den Fehlern zu stellen, die uns in diese erdenweite Situation gebracht haben! Lassen sich diese Fehler künftig verhindern? Bestimmt aber nur dann, wenn wir sie vorab erkannt haben und genügend Menschen bereit sind sie künftig zu vermeiden! Zu diesen Menschen möchten wir doch bestimmt gehören, oder etwa nicht? Ist nicht gerade dies ein Zeichen von Weisheit, dass man aus Fehlern Lehren zieht, um sie künftig zu vermeiden?

 

(Sprüche 22:3)  Klug ist der, der das Unglück gesehen hat und sich dann verbirgt, die Unerfahrenen aber sind weitergegangen und müssen die Strafe erleiden.

 

Die Bibel ist mit Abstand das Klügste aller Bücher das je geschrieben wurde und will jedem von uns helfen das Leben in wahrer Weisheit anzupacken, um Fehler zu erkennen, bevor wir sie begehen! Dazu ist ein Unterscheidungsvermögen notwendig was die Konsequenzen jeder Art Handlung sind, sei dies auf kurze oder lange Sicht! Jedes der Gebote Gottes, die uns etwas verbieten will uns zeigen, dass jene Art von Handlung negative Folgen für andere und damit auch längerfristig für uns hat! Wenn Jehova dagegen uns gebietet etwas spezifisches zu tun, hat es umgekehrte Wirkung: Wenn wir das Gute unterlassen wird sich dies negativ auf uns auswirken und wo wir es in die Tat umsetzen werden wir dadurch ein positives Resultat erzielen! Wenn wir dies wirklich verstanden haben beschäftigen wir uns mit Freude mit Gottes Richtlinien, mit Seinen Geboten!

 

Psalm 119, der längste aller Psalmen ist ein Loblied Davids auf Gottes Bestimmungen und auf seine Gerichte, weil diese beiden uns zu wahrem Frieden und Sicherheit führen! Unsere heutige Weltsituation ist nur ein Spiegelbild davon, dass wir diese Dinge vergessen haben und nun unter den Konsequenzen zu leiden haben!

 

(Psalm 119:1-8)

119  Glücklich sind die auf [ihrem] Weg Untadeligen,

Die im Gesetz Jehovas wandeln.  

2 Glücklich sind, die seine Mahnungen beachten;

Mit ganzem Herzen suchen sie ihn fortwährend.  

3 In der Tat, sie haben keine Ungerechtigkeit verübt.

Auf seinen Wegen sind sie gewandelt.  

4 Du selbst hast deine Befehle gebieterisch erlassen,

Damit sie sorgfältig gehalten werden.  

5 O daß meine Wege gefestigt wären,

Um deine Bestimmungen zu halten!  

6 In diesem Fall würde ich nicht beschämt sein,

Wenn ich auf alle deine Gebote schaue.  

7 Ich werde dich lobpreisen in Geradheit des Herzens,

Wenn ich deine gerechten richterlichen Entscheidungen kennenlerne.  

8 Deine Bestimmungen halte ich fortwährend ein.

O verlaß mich nicht gänzlich.

 

Beschreibung: Beschreibung: http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSGOfMX952o1IGXiTJgFGFyNB_1eW2grtUKZ5IXu4EpQPHinY7gJa, jene Menschen die uns in Religion, Politik und Wirtschaft anführen möchten uns einreden, dass es auch ohne Gottes Gebote gehe und ihre Weisheit uns schneller zu Erfolg und zu glücklicherem Leben führen würde! Viele Jahre haben wir ihnen geglaubt und unsere Lebensweise den neuen Regeln angepasst! Jesus aber hatte gewarnt, dass man den faulen Baum an seinen Früchten erkennen könne! Wer die Augen offen hat kann die „faulen Früchte“ rund herum erkennen, ihr Gestank steigt uns förmlich in die Nase! Der Probleme sind so viele und so beängstigende geworden und der wohlmeinenden Sprüche, dass man sie schon wieder in den Griff bekomme sind so viele, dass wir müde sind darauf noch zu reagieren!

 

Wo nun  stecken wir im Verlauf der Zeit? Gott hat doch Seinen eigenen Plan mit den Menschen! Dies fragen sich viel Menschen in diesem scheinbar schicksalsschweren Jahr 2012, wo einige falsche Propheten uns den unabdingbaren Untergang des Planeten vorhersagten, bloss weil der Kalender der Mayas am 21. Dezember dieses Jahres endet! Wir erinnern uns der Worte des Paulus und möchten zu denen gehören „die dem Tag angehören“!

 

(1. Thessalonicher 5:1-5)  Was nun die Zeiten und die Zeitabschnitte betrifft, Brüder, braucht euch nichts geschrieben zu werden. 2 Denn ihr selbst wißt sehr wohl, daß Jehovas Tag [[der Tag des Herrn]] genauso kommt wie ein Dieb in der Nacht. 3 Wann immer sie sagen: „Frieden und Sicherheit!“, dann wird plötzliche Vernichtung sie überfallen wie die Geburtswehe eine Schwangere; und sie werden keinesfalls entrinnen. 4 Ihr aber, Brüder, ihr seid nicht in Finsternis, so daß jener Tag euch so überfalle, wie er Diebe [überfallen] würde, 5 denn ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages. Wir gehören weder zur Nacht noch zur Finsternis.

 

Frieden und Sicherheit“ ist in diesem System bestimmt eine Illusion! Uns als Christen müssen ganz andere Vorhersagen interessieren, nämlich die Ankündigung Jesu, dass er zur Erde zurückzukehren und mit seinen Sklaven Abrechnung zu halten gedenkt! Er verkündete, dass er alle Menschen vor sich versammeln und „die Schafe von den Böcken trennen“ werde! Das sind Dinge die uns interessieren sollten die weder im Maya-Kalender aufgeführt sind noch durch Nostradamus klar gestellt wurden!

 

Warum ist es so wichtig sich heute mit prophetischen „Zeiten und Zeitabschnitten“ zu befassen?

2.Teil:  Warnung vor „falschen Propheten“ die Gottes Zeitplan zu verändern suchen 

 

Der zweite Teil des Briefes und des NEWSLETTERS gehen auf gewisse Ansichten ein, die weitverbreitet sind, dass die Aussagen der Propheten des Alten Testaments für uns wenig oder gar keine Bedeutung hätten! Da jene oft voller Strafankündigungen sind schrecken viele davor zurück sie wirklich zu studieren. Der Gott des „Alten Testaments“ wurde gar zum bösen, strafenden Gott deklariert und Jesus zum „Liebgott“ erklärt.  Das ist grundsätzliche Irreführung, denn sämtliche Aussagen Jesu und der Apostel haben ihre Grundlage doch gerade im GESETZ (den fünf Büchern Mose) und in den PROPOHETEN. Jesus kennt seinen Vater wie niemand sonst und ist ihm in vollkommener Liebe verbunden, ja, er tut seinen ganzen Willen auch, was den kommenden Gerichtstag anbetrifft! Ein exaktes Verständnis ist daher unumgänglich, um zu wissen, was Gott für die Menschen in Zukunft geplant hat! Der Gerechte braucht den kommenden Gerichtstag nicht zu fürchten, gar im Gegenteil sehnt er ihn herbei, weil danach das Tausendjahrherrschaft Jesu beginnt, eine Zeit wahrer Gerechtigkeit!

 

(Psalm 92:12)

Der Gerechte, er wird aufblühen wie eine Palme;

Wie eine Zeder im Lịbanon wird er groß werden.

 

Da das Geschehen der Endzeit mit den prophetischen „Zeiten und Zeitabschnitten“ fest und unverbrüchlich verbunden ist muss jeden der etwas über kommende Ereignisse wissen möchte sich damit ernsthaft beschäftigen! Ja, es braucht mehr Zeit als die aufgekochte Suppe der Abendnachrichten am Fernsehen zu verfolgen oder die herzergreifenden Worte des Priesters von der Kanzel zu vernehmen! Wir fordern den Leser und den Bibelforscher zum Denken und Handeln heraus! Das kommende Paradies will erarbeitet sein und wird nicht an der Lotterie verteilt werden! Wir können an Jesu Seite für ewige mitverherrlicht werden, wenn wir uns dafür einsetzen:

 

(Johannes 17:3-5)  Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus. 4 Ich habe dich auf der Erde verherrlicht und habe das Werk vollendet, das du mir zu tun gegeben hast. 5 Und nun, Vater, verherrliche mich an deiner Seite mit der Herrlichkeit, die ich an deiner Seite hatte, ehe die Welt war.

 

Jesu Wiederkehr ist angesagt! Nur Jehova Gott kennt das künftige Geschehen, da er die Konsequenzen unseres Handelns auf lange Sicht hinaus genau kennt! Scheinbar unwichtige Dinge, die wir unterlassen haben können grosse Auswirkungen haben und ebenso Handlungen die unklug oder gar gefährlich sind werden sich mit der Zeit kumulieren und für viele oder gar alle zum Verhängnis werden! Gott möchte uns zur Einsicht führen und Seiner leitenden Hand zu unterordnen und Jesu Stellung anzuerkennen!

 

Dass der Mensch die heutigen Probleme nicht mehr in den Griff bekommen kann wurde schon in den Siebziger- und Achtzigerjahren verkündet! Damals war es der Club of Rome der Hinweise gab, dass unser Verhalten in nicht allzu ferner Zukunft zu einem Kollaps des Systems führen müsse! Wurde auf jene Warnungen reagiert? Zum Teil ja, im Wesentlichen aber wurde weitergewurstelt wie bisher! Viele der angekündigten Katastrophenszenen gehören heute zum Alltagsbild! Haben wir hinzugelernt, unser Leben angepasst? Urteile selbst!

 

Was viele Menschen erstaunen dürfte ist, dass bereits der Prophet Jesaja viele dieser nun kommenden Dinge im Detail vorhergesagt hat und andere Propheten dessen Aussagen mit vielerlei weiteren Details ergänzten! In der kommenden Woche folgt der 4.Teil der Wort-zu-Wort-Betrachtung! Viel äusserst Interessantes kommt so zum Vorschein! Gott selbst hat den Nationen eine Zeitgrenze gesetzt, während der sie ohne Ihn und ohne Seine Intervention unter Beweis stellen konnten, dass der Mensch sich von Gott entfernt vollkommen unabhängig regieren könne! Nun, die Resultate zeigen, dass es ein fataler Irrtum ist Jehovas Rat und seine Gebote zur Seite zu setzen!

 

(Jesaja 24:21-23)  Und es soll geschehen an jenem Tag, daß Jehova seine Aufmerksamkeit dem Heer der Höhe in der Höhe zuwenden wird und den Königen des Erdbodens auf dem Erdboden. 22 Und sie werden bestimmt gesammelt werden, wie man Gefangene in die Grube sammelt, und werden in den Kerker [[der Gehenna]] eingeschlossen; und nach einer Fülle von Tagen wird die Aufmerksamkeit auf sie gerichtet werden. 23 Und der Vollmond ist mit Scham bedeckt worden, und die glühende [Sonne] ist beschämt worden, denn Jehova der Heerscharen ist König geworden auf dem Berg Zion und in Jerusalem und vor seinen älteren Männern mit Herrlichkeit.

 

Wir nähern uns dem Ende dieser Zeitgrenze! Gott hat im Voraus mittels einer Kombination von „Zeiten und Zeitabschnitten“ und herausragenden „Zeichen“, welche den jeweiligen Beginn und das Ende kennzeichnen bekannt gegeben was wie ablaufen wird! Jedem von uns ist eine Rolle zugeteilt, ob wir dies wahr haben oder nicht! Wenn wir deren Logik erkannt haben und darauf achten wird uns künftiges Geschehen nicht überraschen und wir werden uns gut auf einen dramatischen Wechsel vorbereiten!

 

Wir laden Dich ein dieses spannungsgeladene Thema weiter zu verfolgen und anstatt den Kopf wie viele Menschen in den Sand zu stecken Dein eigenes Schicksal in die Hände zu nehmen!

 

Darum hat uns Jehova den Sabbat verordnet, damit wir uns mit Seinem Wort beschäftigen und uns Ihm beständig annähern! Er belehrt uns zu unserem Nutzen und keines Seiner Worte wird unerfüllt dahinfallen! 

 

Wir wünschen Dir und Deiner Familie, Deiner Bibelstudiengruppe oder Versammlung, dass Ihr alle Nutzen aus dieser Erörterungen ziehen mögt! Gottes Jahr der Rache, der Tag Seines Gerichts und das Jahr der Befreiung und Neubeginns einer paradiesischen Erde nähert sich! Wahrer Frieden und Sicherheit kommt nicht durch Menschenwillen, sondern durch Gottes Geist und das Ausführen Seines Willens durch Jesus unseren König!

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom und anderen die Grafiken aus WINDOWS-7-ultimate auf www.HARMAGEDON.com.ar verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese Seite mit dem INTERNE-EXPLORER von WINDOWS an!