E-MAIL vom 1.6.2012

In welcher spezifischen Zeit leben wir?

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

Dass die Zeit in der wir leben schwierig ist, das werden mehr und mehr Menschen rund um den Globus bestätigen! Während in den Entwicklungsländern zumindest zum Teil die Dinge einen besseren Gang einnehmen kämpfen Europa und die USA mit einer Deflation und einer Wirtschaftskrise, die sich nur mit jener der Dreissigerjahren nach dem schwarzen Freitag vergleichen lassen. Seit dem Jahre 2008 geht es beständig bergab, obwohl die Regierungen alles schön zu reden versuchen! Ihre Milliardenspritzen an moribunde Banken und Versicherungen sind wie ein Knall verhallt, ohne wirkliche Wirkung zu erziehen! Die Hiobsmeldungen nehmen dagegen beständig zu!

 

Hat es etwas mit dem verflixten Jahr 2012 zu tun, das laut Aussagen von „Propheten“, welche den Maya-Kalender zu Grunde legten mit grossen Katastrophen zu tun hat, weil die Gestirne eine bestimmte Konstellation einnehmen? Nun, auch dort geht es um vorgegebene „Zeiten“, Jahre, Jahrhunderte und Jahrtausende dauernde Zyklen, welche der Mensch herausgefunden hat, die sich an der unveränderlichen Logik der Sterne orientieren! Viel Mystik mischt sich dazwischen und auf Freude an der Angst und an Untergangstimmung!

 

Wir sehen darin nichts weiter als ein Indiz dessen, was Jesus seinen Aposteln erklärte, dass alle herausragenden „Zeichen“ welche die Endzeit kennzeichnen von Satan, von Gottes Gegner stammen! Wer erwartet, dass von Gottes Seite her Wunder und Zeichen geschehen werden hat sich grundsätzlich irreführen lassen! Jesus hatte doch deutlich gesagt:

 

(Matthäus 12:38-42)  Da antworteten ihm einige von den Schriftgelehrten und Pharisäern und sagten: „Lehrer, wir möchten ein Zeichen von dir sehen.“ 39 Er erwiderte ihnen und sprach: „Eine böse und ehebrecherische Generation sucht fortwährend nach einem Zeichen, doch wird ihr kein Zeichen gegeben werden, ausgenommen das Zeichen Jonas, des Propheten. 40 Denn gleichwie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des riesigen Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde sein. 41 Männer von Nịnive werden im Gericht mit dieser Generation aufstehen und werden sie verurteilen; denn sie bereuten auf das hin, was Jona predigte, doch siehe, hier ist mehr als Jona. 42 Die Königin des Südens wird im Gericht mit dieser Generation zum Aufstehen veranlaßt werden und wird sie verurteilen; denn sie kam von den Enden der Erde, um die Weisheit Sạlomos zu hören, doch siehe, mehr als Sạlomo ist hier.

 

Die Gegner Jesu verlangten „Zeichen“ zu sehen und Jesus erklärte, dass von seiner Seite her bei seiner Wiederkehr zum Gericht an der ganzen Erde lediglich das „Zeichen Jona“ zu erwarten sei! Da deutlich die Rede von Auferstehenden aus Ninive und der „Königin des Südens“ die Rede ist muss er sich ohne jeden Zweifel um die Zeit von Jesu Wiederkehr und Gottes Gerichtstag handeln!  

 

In seinen Tagen wirkte Jesus grosse Wunder, ja er weckte selbst Tote auf als Bestätigung, dass er seine Autorität von Gott Jehova her hatte! Als er von „drei Tagen und drei Nächten im Herzen der Erde“ redete sprach er eindeutig nicht von seiner eigenen Zeit im Grab, wo er ja nur zwei Nächte und Teile von drei Tagen weilte! Auch wenn vielen Kirchenführern solche gewichtige Details entgehen, so setzen wir im Gegensatz dazu jede der Aussagen in die korrekte Relation auf der prophetischen Zeitachse der Endzeit, zu Beginn des „Tages des Herrn“! Wenn wir dabei hunderte, ja Tausende von Teilprophezeiungen in logischer Form geordnet haben, so wie die Schrift dies selbst vorgibt, kommen wir zu genauen Erkenntnissen, was exakt zu welchem Zeitpunkt der Endzeit geschehen muss!

 

Wir haben das biblische Thema „Zeiten und Zeitabschnitte“, das sowohl Jesaja, Daniel, Jesus, Paulus erwähnen und Johannes in der Offenbarung bespricht und die sich gegenseitig ergänzen in einen zweiteiligen NEWSLETTER im Jahre 2005 bereits behandelt! Beide wurden vollständig überarbeitet und das aktuelle Geschehen mit berücksichtigt!

 

Im Brief zu diesem Sabbat und Wochenende gehen wir auf aktuelle Themen ein, welche aufgrund der prophetischen Aussagen zeigen, dass es mit Bestimmtheit nicht das Jahr 2012 betrifft, dass wir uns aber dem Termin des „grossen Tages Gottes des Allmächtigen“ mehr und mehr nähern! (Off 16:13, 14)

 

Gerade die düsteren „Zeichen“ die sich uns täglich bieten und die uns zeigen, dass diese Krise nicht wie ein Schnuppen schnell vorübergehen wird, sondern sich eher wie ein unheilbarer Krebs erweisen wird, der längst überall am Körper seine Metastasen gesät hat. Wir wissen, dass die „grosse Drangsal“ oder „Zeit der Bedrängnis“ von der vorab der Engel Gabriel zum Propheten Daniel geredet hat (Da 12:1, 2) und die Jesus in Beantwortung zur Frage der Apostel über die Zeit seiner Wiederkehr erwähnt. Dass diese Zeit der Bewährung einen grossen Lohn für jener bringt, welche in Treue ausharren zeigt Offenbarung Kapitel 7, wo die Rede von der „grossen Volksmenge“ ist:

 

(Offenbarung 7:13-17)  Und einer der Ältesten ergriff das Wort und sprach zu mir: „Wer sind diese, die in die weißen langen Gewänder gehüllt sind, und woher sind sie gekommen?“ 14 Da sagte ich sogleich zu ihm: Mein Herr, du weißt es.“ Und er sprach zu mir: Das sind die, die aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre langen Gewänder gewaschen und sie im Blut des Lammes weiß gemacht. 15 Darum sind sie vor dem Thron Gottes; und Tag und Nacht bringen sie ihm in seinem Tempel heiligen Dienst dar; und der, der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt über sie ausbreiten. 16 Sie werden nicht mehr hungern und auch nicht mehr dürsten, noch wird die Sonne auf sie niederbrennen, noch irgendeine sengende Hitze, 17 weil das Lamm, das inmitten des Thrones ist, sie hüten und sie zu Wasserquellen des Lebens leiten wird. Und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.“

 

Das ist bestimmt eine sehr gute Nachricht und wir möchten das Kommende von diesem Blickwinkel her betrachten: Was muss jeder von uns tun, um innerhalb jener „grossen Volksmenge“ den Endkampf Harmagedons zu überstehen, um schlussendlich selbst zusammen mit jenen, die auf dieselbe Botschaft gehört haben vor Gottes Thron stehen zu dürfen?

 

Zeiten und Zeitabschnitte“ die uns die Bibel mit Deutlichkeit verrät müssen somit unser Interesse erwecken, denn wie werden wir „wach“ bleiben und nicht „schläfrig“ werden, wenn wir uns von Gottes Wort nicht instruieren lassen? 

 

Warum ist es so wichtig sich heute mit prophetischen „Zeiten und Zeitabschnitten“ zu befassen?

1.Teil:  Vom genauen Verständnis hängt unser Leben ab!

 

Viele tiefgreifende Zusammenhänge, die nur wenigen Christen bisher bekannt sind werden im Brief auf anschauliche Art und Weise aufgezeigt! Der erste der beiden NEWSLETTER stärkt unser Vertrauen in die absolute Zuverlässigkeit von Gottes Vorhersagen, obwohl es für uns zu Beginn zumindest oft schwierig erscheinen mag die rechten Rückschlüsse zu ziehen! Unzählige frühere Schlussfolgerungen hatten sich über all die Jahrhunderte als Irrtum erwiesen und oft Menschen gar an den Aussagen Gottes zweifeln lassen. Wir möchten helfen mittels der Logik im Ablauf dieser vorhergesagten „Zeiten und Zeitabschnitte“ unseren Blick zu schärfen, damit jeder nach den vorhergesagten Zeichen Ausschau hält! Wenn sie sich zu erfüllen beginnen dürfen wir versichert sein, dass das Ende „nahe gekommen ist“ (Lu 21:20). Jehova kann nicht lügen, auch wenn wir Glaubenden gewisse Dinge etwas voreilig als bereits erfüllt betrachten mögen!

 

So wünsche ich Dir und Deinen Vertrauten einen ruhigen und lehrreichen Sabbat! Dazu wurde doch dieser Tag von Gott erwählt, dass wir uns mit geistigen Dingen, Seinem Wort und Seinem Willen auseinandersetzen und uns gegenseitig stärken!

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom und anderen die Grafiken aus WINDOWS-7-ultimate auf www.HARMAGEDON.com.ar verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese Seite mit dem INTERNE-EXPLORER von WINDOWS an!