E-MAIL vom 4.5.2012

Zwei Familienhäupter = Familienzerfall?!

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

Glauben auszuüben ist weit mehr, als gläubig und gar als leichtgläubig zu sein! Die Kirchen sind voll von Menschen die leichtgläubig und gar abergläubisch sind. Daher verwundert es wenig, dass jene die den Betrug erkennen enttäuscht denen den Rücken zuwenden, denen sie zuvor blind vertraut haben. Es sind allzu oft diejenigen, die arg geprellt wurden! Ja, ich gebe es zu, ich gehörte zu denen die längere Zeit blindes Vertrauen in Blinde Leiter hatte! Es ist leicht in die Irre geführt zu werden, vor allem in einer bedrängten Situation, wenn jene ankommen und uns Erleichterung und Frieden anbieten, die uns danach nur umso mehr selbst für ihre eigenen Zwecke ausnutzen möchten! Frauen sind noch anfälliger auf diese Art der Verführung wie Männer, weil sie verletzlicher und schwächer sind und oft Halt dort suchen, wo es nicht weise ist! Paulus zeigt seinem Gefährten Timotheus eine Kette von Gründen an, die in unseren Tagen besonders zur Geltung kommen:

 

(2. Timotheus 3:1-7)  Dieses aber erkenne, daß in den letzten Tagen kritische Zeiten dasein werden, mit denen man schwer fertig wird. 2 Denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, anmaßend, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, nicht loyal, 3 ohne natürliche Zuneigung, für keine Übereinkunft zugänglich, Verleumder, ohne Selbstbeherrschung, brutal, ohne Liebe zum Guten, 4 Verräter, unbesonnen, aufgeblasen [vor Stolz], die Vergnügungen mehr lieben als Gott, 5 die eine Form der Gottergebenheit haben, sich aber hinsichtlich deren Kraft als falsch erweisen; und von diesen wende dich weg. 6 Denn von ihnen stehen die Männer auf, die sich auf schlaue Weise Eingang in die Häuser verschaffen und schwache Frauen gefangennehmen, die, mit Sünden beladen, von mancherlei Begierden getrieben werden, 7 die allezeit lernen und doch niemals imstande sind, zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit zu kommen.

 

Eine genauer Erkenntnis der Wahrheit erlangen wir nur durch eigenes, vertieftes Studium der Schrift! Da alle Religionen ihre eigenen Dogmen in den Vordergrund schieben und Gottes Gebote, Sein GESETZ als veraltet, abgeschafft und durch andere, modernere ersetzt erklären, daher werden sie nie zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit gelangen! Der Psalmist erklärt: „Dein GESETZ ist Wahrheit“ und erklärt Gottes Gebote für ewig als gültig (Ps 119:142). Wer das GESETZ verändert oder abschafft, der neigt von Beginn an schon der Lüge zu, so wie dies der Teufel in Eden einführte! Als Israel aus dem Exil Babylons nach dem Gelobten Land zurückgekehrt war musste Nehemia dem Volk diese Wahrheit erst wieder verständlich machen!

 

(Nehemia 9:13)  Und auf den Berg Sịnai bist du herabgekommen und hast mit ihnen vom Himmel her geredet und ihnen dann rechte richterliche Entscheidungen und Gesetze der Wahrheit, gute Bestimmungen und Gebote gegeben.

 

Je grösser der Druck von aussen ist, desto mehr steigt auch der innerfamiliäre Druck! Viele unserer Leser wissen aus eigener Erfahrung von was ich spreche! Die heutige Familie ist einer äusserst grossen Zerreissprobe ausgesetzt und immer weniger vermögen diesen Druck auszuhalten! Die früheren engen Familienbande, das Vertrauen zueinander, das Zugehörigkeitsgefühl und die gegenseitige Verantwortung und Respekt wurden von denen, welche die Macht im Staat ausüben systematisch in Frage gestellt. An der Urne wurde der scheinbar einfachere Weg durch Mehrheiten bestimmt: wenn es Probleme gibt, dann fliehe in die Scheidung! Dies schafft nur neue und noch mehr Probleme!

 

Heute stehen wir am Abgrund, wo von offiziell geschlossenen Ehen weit über 50% nach wenigen Jahren geschieden sind. Zählt man noch die in wilder Ehe Zusammenlebenden hinzu, die in eheähnlichem Verhältnis leben und sich trennen, dann steigt die Quote an Scheidungen auf 80 bis 90%! Wer aber würde schon in ein Flugzeug steigen, das mit so hoher Wahrscheinlichkeit abstürzen wird?

 

Im 1.Teil der zweiteiligen Artikelserie gehen wir auf  einige der Hauptgründe ein, warum Familien dermassen zerbrechlich wurden! Dabei vergleichen wir zwei unterschiedliche Systeme: Das eine, das wir nun gut kennen ist das demokratische System, wo Volksmehrheiten entscheiden, was sie möchten und wie sie es gerne hätten. Das andere System ist die wahre Theokratie, wo Gott (gr: Theos) herrscht und bestimmt (gr: krateia = Herrschaft).

 

Dabei dürfen wir Theokratie nicht mit irgend einer Religion verwechseln, die sich „theokratisch“ nennen mag! Keine heutige Religion ist wirklich theokratisch, da im Falle von Gottesherrschaft die höchste Autorität bestimmt, wer auf welcher Stufe die Herrschaft ausübt! Er setzt ein und er verweist jene die Ihm zuwiderhandeln aus ihrem Amt! Kirchenhierarchien dienen dem Schutz der Mächtigen! Die wahre Theokratie geht nicht von irgend einem Gott aus, sondern vom Schöpfer aller Dinge, der sich das Recht vorbehält selbst zu bestimmen, was gut und was für seine Geschöpfe schlecht ist! Heutige Theokratien sind alle von Menschen geführt, die sich anmassen von Gott eingesetzt zu sein! Das Gottesgnadentum der Herrschenden ist eine menschliche Erfindung!

 

Die erste wahre Theokratie als Muster kam mit Moses! Ihre Zerbrechlichkeit zeigte sich wegen der Herrschenden und wurde schlussendlich verworfen! Bis zu Jesu Wiederkehr gilt es auf unterster Ebene Gottes Willen auszuführen!

 

Vor Moses aber gab es schon Beispiele wie die Herrschaft des Patriarchen Abraham, der in jeder seiner Handlungen darauf bedacht war Gottes Willen zu erfüllen! Die Führung innerhalb der Familie Abrahams, die Stellung der Sara, seiner Frau, die Handlungsweise mit Hagar, der Nebenfrau sind gewichtige Beispiele dafür, was Gott von Menschen in Familienangelegenheiten erwartet! Paulus gibt Frauen Sara als Vorbild und Männern das Verhalten Abrahams! (Rö 4:16-22; 1.Pe 3:5, 6)

 

Die wahre Theokratie aber beginnt an dem Tag, wo Jesus dem Vater das aufgerichtete „Königreich der Himmel“ übergibt! Gemäss den Worten des Engels Gabriel an den Propheten Daniel ist dies am Ende einer Frist von 1335 Tagen! Beginn und Ende dieser Frist sollten uns daher interessieren, insbesondere diese sich nähert!

 

An einer Stelle unserer Newsletter wurde die herausfordernde Frage gestellt, ob zur Führung einer Familie nicht ein Führerschein eingeführt werden sollte, der nach einer entsprechenden Schulung die Fähigkeit bestätigt das Eheschiff zu lenken? Wir glauben in der Jugend, weil wir verliebt sind und uns die Hormone dazu drängen von Natur aus befähigt zu sein eine Heirat einzugehen und Verantwortung zu übernehmen! Nun, die 80-90% Trennungsquote, oft schon nach wenigen Monaten und Jahren scheint eine andere Sprache zu reden!

 

Zur Lenkung eines Autos, eines Schiffes oder eines Flugzeuges braucht es einen Führerschein und eine minutiöse Vorbereitung und einen Lernprozess, verbunden mit praktischen Übungen, bis wir diesen erst nach einer Eignungsprüfung erlangen! Man geht davon aus, dass es Verantwortungsbewusstsein braucht, um ein Gefährt zu lenken, weil dadurch Drittpersonen in Gefahr gebracht werden können! Wenige sind sich bewusst, dass jede Trennung von zwei Partnern, jede Ehescheidung auch Drittpersonen in Gefahr bringt!

 

Bis vor wenigen Jahrzehnten waren in den meisten Ländern der Erde stets die Männer für Familienangelegenheiten die Verantwortlichen. Da die Familie als „ein Leib“ angesehen wird, dessen Glieder zusammenwirken müssen um einem bestimmten Zweck zu dienen musste dieser durch das „Haupt“ geleitet werden! Die entsprechende Legimitation wird durch Paulus gezeigt:

 

(1. Korinther 11:2, 3)  Nun lobe ich euch, weil ihr in allen Dingen meiner gedenkt und ihr an den Überlieferungen festhaltet, so wie ich [sie] euch übermittelt habe. 3 Ich will indes, daß ihr wißt, daß das Haupt jedes Mannes der Christus ist; das Haupt einer Frau aber ist der Mann; das Haupt des Christus aber ist Gott.

 

Männer wie Frauen sollten erneut lernen, was die Vorteile dieser Regelung „eines Hauptes“ sind und welche grossen Gefahren existieren, wenn wir dies über Bord werfen!

 

Ein Leib mit „zwei Häuptern“ wurde und wird als etwas abnormales, ja gar monströses angesehen! Was aber hat dazu geführt, dass heute zwei leitende Köpfe, der Mann und die Frau zum normalen Alltagsbild von Familien gehören? Was waren die Gründe, dass der Mann es aufgegeben hat verantwortliches „Haupt“ zu sein und heute diese Aufgabe oft lieber seiner Frau überlässt? Warum reissen Frauen dies an sich? Sind Frauen etwa gar fähiger  mit Weisheit Familienangelegenheiten zu führen und in Stresssituationen klüger und ausgeglichener Entscheide zu treffen? Das möchten wir untersuchen! Es lohnt den Brief für dieses Wochenende zu studieren! Wir können alle etwas hinzulernen!

 

Was bedeutet es „Haupt“ der Familie zu sein?

1.Teil:  Welche Aufgabe hat das „Haupt“ im theokratischen Sinn zu erfüllen?

 

Da wir vom Standpunkt Gottes aus diese Themen betrachten, indem wir Sein Wort, die Bibel zur Grundlage nehmen, um weise Antworten zu finden können wir mit Bestimmtheit sagen, dass jene Konzepte nicht bloss in der Vergangenheit zu guten Resultaten führten, sondern auch heute angewendet in viele Familien den Frieden zurückzubringen vermögen. Sie vermögen gar Ehen neu zu vereinigen, die am auseinander brechen sind!

 

Bewusst verzichten wir auf moderne Ansichten von Eheberatern, Psychologen oder Theologen, die menschliche Konzepte und Philosophien verbreiten, von welchen die einige entweder mit Gottes Rat übereinstimmen oder von ihm abweichen und gar ihm gar diametral entgegenlaufen! Der Begründer der Familie, Jehova, unser Schöpfergott wusste vom Beginn an, was für den Mann und für die Frau und ihre Gemeinsamkeit in der Ehe zum Guten und was zum Schlechten ist! Er möchte, dass wir von Ihm lernen und uns in der Anwendung seiner Ratschläge üben! Einige von den Lesern werden erstaunt sein, welch kluger Rat in der Bibel steht!

 

In diesem Sinne wünsche ich Dir lieber Freund, Bruder oder Schwester einen gesegneten Sabbat! Möge Dir die von Gott verordnete Ruhe dazu dienen Dich mit geistiger Nahrung zu versorgen! Ewiges Leben zu erlangen bedingt, dass wir uns fortgesetzt weiterbilden, um den ganzen Willen Gottes uns Menschen betreffend zu verstehen!

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom und anderen die Grafiken aus WINDOWS-7-ultimate auf www.HARMAGEDON.com.ar verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese Seite mit dem INTERNE-EXPLORER von WINDOWS an!