E-MAIL vom 20.4.2012

Der Prophet Jesaja und seine Vorhersagen für uns heute

(3.Teil: Kapitel 13-18):  Alle Prophezeiungen Jesajas sind zudem mit der Endzeit verknüpft!

 

Liebe Freunde, liebe Brüder und Schwestern im Glauben an Christus

 

Vorab möchte ich all denen danken die uns geschrieben haben. Sollte Dein Schreiben unbeantwortet geblieben sein, sende es erneut: Wir bemühen uns jedes Schreiben zu beantworten, seien es spezifische Fragen, jenen die Zweifel äussern und Hinweise auf Irrtum und Fehlern gegeben haben: Sie alle helfen mit, dass wir unsere Informationen verbessern können! Wegen neuer Software auf dem zentralen Computer sind einige Mails verloren gegangen.

 

Anderen danken wir, die uns weitere Adressen übermittelten von Personen oder Institutionen, die ebenso an unseren Publikationen Interesse haben könnten. Die Themen sind ja vielfällig wie Zukunft der Menschheit, Lehren der Kirchen, christliche Form der Politik und Familienplanung gilt es zu hinterfragen. Dabei ist unser Überzeugung, dass jede Betrachtung sich Gottes Standpunkt anzunähern hat und menschliche Philosophie oder religiöse Dogmen und gar Esoterik keinen bleibenden Ersatz bilden! Wir wollen jedes Thema auch aus der Sicht unserer spezifischen Zeit betrachten, wo heute mehr und mehr Menschen Jesu Wiederkehr und das Gericht an der ganzen Menschheit erwarten!

 

Wir versuchen falsche Ängste zu vertreiben und gesunde Neugier auf biblische Aussagen zu wecken! Wir sehen uns nicht als unfehlbar und auch nicht als irrtumsfrei an. Jene aber, die uns geschrieben haben, dass sie dank unserer Literatur gewisse komplexe biblische Themen nun endlich verstehen, sie zahlen uns auf ihre Art „Lohn“ und sind eine Quelle der Ermunterung!

 

Sich mit biblischer Prophetie Tag für Tag zu beschäftigen bringt so manchen Zusammenhang ans Licht, der dem normalen Bibelstudierenden entgeht! Obwohl wir alle, die wir das Thema von Jesu Wiederkehr, dem Beginn des „Tages des Herrn“ ernsthaft betrachten immer wieder neue Erkenntnisse erlangen, so ist es doch das systematische Suchen, das mehr Gold, Silber und kostbare Steine ans Licht fördert! Zu Recht erklärt daher König Salomo:

 

(Sprüche 3:13-18)  Glücklich ist der Mensch, der Weisheit gefunden hat, und der Mensch, der Unterscheidungsvermögen erlangt, 14 denn sie als Gewinn zu haben ist besser, als Gewinn an Silber zu haben, und sie als Ertrag zu haben [besser] als selbst Gold. 15 Sie ist kostbarer als Korallen, und alle anderen Dinge, an denen du Lust hast, können ihr nicht gleichkommen. 16 Länge der Tage ist in ihrer Rechten; in ihrer Linken sind Reichtum und Herrlichkeit. 17 Ihre Wege sind Wege der Lieblichkeit, und all ihre Pfade sind Frieden. 18 Sie ist ein Baum des Lebens für die, die sie ergreifen, und die sie festhalten, sind glücklich zu nennen.

 

Beschreibung: Beschreibung: http://www.koufogiorgos.de/images/041107_urknalfarbe_small.jpgSo ist es mir in diesem Monat ergangen, als ich den 3.Teil der Vorhersagen Jesajas gegen viele Nationen im Nahen Osten zu untersuchen begann. Viel Erkenntnis steckt in nur sechs Kapitel, die wir Monat um Monat betrachten wollen! Wir sehen deutlich, dass jene Region rund um Israel ein Pulverfass darstellt, das jeden Moment explodieren kann! Es ist als ob Israel, der Iran und Syrien im Moment wie Kinder mit Zündhölzern an der Lunte einer Bombe spielen würden!

 

Die Vorhersagen Jehovas für jene Nationen müssen somit vom Zeitpunkt aus betrachtet werden, wo sie niedergeschrieben wurden! Wir müssen die jeweilige Nation auf einer Karte ansehen, die jene Zeit und die damaligen Grenzen berücksichtigt! Die Prophezeiung muss dann in ihrer endgültigen Erfüllung der Endzeit durch „Jehovas starken Arm“ auf heutige Landesgrenzen übertragen werden: So bekommen die Worte gegen „Moab“ (Jordanien) oder gegen „Edom“ (Saudi-Arabien), gegen „Syrien“ (Syrien, Nordirak, Libanon, Samaria) und gegen „Assyrien“ (Irak, Iran, Syrien, Jordanien, Libanon, Ägypten) einen viel weiteren Sinn. Die Rede ist von Nationen und deren Bezeichnung, wie wir sie heute kennen!

 

Wenn die Rede von „Israel“ ist, muss nicht zwangsläufig die heutige Nation Israel gemeint sein, sondern gemäss Kontext können auch die erdenweit zerstreuten Nachkommen Jakobs das Ziel der Prophetie sein, oder gar das „Israel Gottes“, das Paulus im Galaterbrief auf wahre Christen anwendet! Wenn der Prophet von „Assyrien“ spricht, kann das die damalige Weltmacht bedeuten, in der Endzeit betrifft es aber das zweihörnige „wilde Tier“, den letzten der biblischen sieben Weltbeherrscher Anglo-Amerika!

 

Ja, es braucht ein gutes Unterscheidungsvermögen und ein Stück-um-Stück Analysieren jedes Verses! Oft sind es weitere Propheten, Jesus, die Apostel und Jünger des ersten Jahrhunderts die fehlende Puzzlesteine liefern, um das Teilbild der Vorhersage genauer zu verstehen! Die Offenbarung braucht dieselbe Terminologie für eine bestimmte Prophezeiung, was uns das exakte zeitliche Einreihen in der Endzeit ermöglicht! Ein wirkliches Verständnis wird dadurch möglich! Worte Gottes durch Jesaja wie die folgenden:

 

(Jesaja 13:12)  Ich werde den sterblichen Menschen seltener machen als geläutertes Gold und den Erdenmenschen [seltener] als das Gold aus Ọphir.

 

Sie können nur korrekt verstanden werden, wenn wir sie richtig auf der Zeitachse einordnen! Wie es sich bei vielen Prophezeiungen erwiesen hat betreffen sie oft nicht nur eine Erfüllung in der Vergangenheit, sondern gleich zwei und mehrere, weil auf denselben Fehler dieselben Konsequenzen zu erwarten sind! Letztendliche und abschliessende Erfüllung ist gar meist mit Jesu Wiederkehr und der Endzeit verbunden!  

 

Segen und Fluch“ Gottes sind doch fest an das Einhalten Seiner Gebote gebunden und daher für alle Generationen verbindlich! Da Gott sich nicht ändert und nicht lügen kann sind seine Worte vertrauenswürdig! Sie zu verstehen und ihre Bedeutung für uns heute zu erkennen wird dann wirklich ausschlaggebend dafür sein, wessen Seite wir einnehmen: Jene Gottes und Seines Christus der die der Gegner des neuen „Königreiches der Himmel“? Jene der wenigen Gewinner, die wie „Gold aus Ophir“ geachtet werden oder auf der Seite des Schuttes, des Erdreiches und der Steine, welche das „Gold“ bisher vor unseren Augen verborgen hat und das weggeschüttet wird!

 

Beachten wir hierzu die Worte des Paulus, dabei im Sinne behaltend, dass jede Prophezeiung Jesajas doch durch Jesus als Gottes Wortführer an den Propheten übermittelt wurde, letztendlich aber an ihn selbst betreffen, als „starken Arm Jehovas“, der alles zur höchsten Erfüllung bringen wird!

 

(2. Korinther 1:18-22)  Aber auf Gott ist Verlaß, daß unser an euch gerichtetes Wort nicht Ja und doch Nein ist. 19 Denn der Sohn Gottes, Christus Jesus, der unter euch durch uns gepredigt wurde, nämlich durch mich und Silvạnus und Timọtheus, ist nicht Ja und doch Nein geworden, sondern ein Ja ist in seinem Fall ein Ja geworden. 20 Denn so viele Verheißungen Gottes es auch gibt, sie sind durch ihn zum Ja geworden. Daher wird auch durch ihn das Amen [gesagt], Gott zur Herrlichkeit durch uns. 21 Er aber, der dafür bürgt, daß ihr und wir Christus angehören, und der uns gesalbt hat, ist Gott. 22 Er hat uns auch sein Siegel aufgedrückt und hat uns das Unterpfand für das, was kommen soll, nämlich den Geist, in unser Herz gegeben.

 

Jede Vorhersage, sei sie noch so klein, welche das erste Kommen vom Messias betrafen hatte sich damals im ersten Jahrhundert erfüllt und wurde von den Aposteln und Jüngern getreulich dokumentiert! Dies gibt dem Suchenden gute Anhaltspunkte Gottes Zuverlässigkeit als vollkommen erwiesen zu betrachten! Dies wiederum stärkt das Vertrauen denselben Massstab auf all jene Prophezeiungen anzuwenden, die mit der Endzeit und Jesu Wiederkehr in Königsmacht betreffen!

 

Der Brief für dieses Wochenende soll uns auf dieses Thema einstimmen, indem dort einige der gewichtigen Erkenntnisse aus der Vers-zu-Vers-Betrachtung uns näherbringen!

 

Das Thema des Briefes lautet ebenso wie der Titel des Studienartikels im NEWSLETTER:

 

Der Prophet Jesaja und seine Vorhersagen für uns heute (3.Teil: Kapitel 13-18) 

Jehovas Gericht gegen die Nationen und Seine Barmherzigkeit mit Israel

 

 

Ich möchte bereits hier auf den 3.Teil der spannenden Serie hinweisen, welche die Prophezeiungen mit aktuellem Geschehen und damit zu erwartenden Ereignissen in Verbindung bringt! Nur Jehova allein kennt die Zukunft und er hat sie uns zu unserer Unterweisung im Voraus aufzeichnen lassen: Die Konsequenzen unseres Handelns, das unserer Vorväter kommen so oder so über uns, sei dies zum Guten oder Schlechten!

 

 

So grüsse ich Dich mit christlicher Umarmung

 

Urs Martin Schmid

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail! Wenn Du einen Bekannten hast der geistige Dinge schätzt, warum leitest Du den Brief nicht direkt an ihn weiter? Genaue Erkenntnis kann wirklich Leben retten!

 

Einige der Leser haben uns geschrieben, dass mittels dem Internet-Browser GOOGLE-Chrom und anderen die Grafiken aus WINDOWS-7-ultimate auf www.HARMAGEDON.com.ar verschwommen erscheinen. Bitte sehen sie sich diese Seite mit dem INTERNE-EXPLORER von WINDOWS an!