Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-14.09.05  Endzeitspezialisten

 

Spezialisten zum Thema Endzeit unter den Religionen?

 

 

Bariloche,  5. September  2014

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

Liebe Suchende nach unverfälschter Wahrheit

 

Ja, sehr viele haben es unternommen herauszufinden, was die Heilige Schrift zur Endzeit dieses verdrehten Systems besagt. Viele waren vorab skeptisch, ob solche Vorhersagen überhaupt möglich wären andere voll überzeugt, dass der Schöpfer aller Dinge durchaus weiss, wohin alles steuert und was das Endresultat sein wird: Gut oder Schlecht, zufolge Segens weil Menschen auf Ihn hörten oder zufolge des Fluches, weil andere sich weigern das zu tun, was Weisheit erfordert! Gott erklärte durch Seinen Wortführer, „das WORT“ respektive durch „den Engel Jehovas“ an Moses der als Sprecher dem ganzen Volk Israel in der Tiefebene Moabs das GESETZ wiederholte!

 

(5. Mose 27:26)  ‚Verflucht ist, wer die Worte dieses Gesetzes nicht in Kraft erhält, indem er sie tut.‘ (Und alles Volk soll sprechen: ‚Amen!‘ [[= „so sei es“]])

 

image003Wir haben öfters schon auf die „Naherwartung“ hingewiesen, denen  schon die Apostel unterlegen waren. Sie erwarteten Jesu angekündigte Wiederkehr über längere Zeit noch zu ihren Lebzeiten! Erst Paulus schien während der Gefangenschaft in Rom inspiriert worden zu sein gewichtige Details zum Endzeitgeschehen in verschiedenen Briefen hinzuzufügen, die wie fehlende Puzzleteile exakt ins Bild des Endzeitablaufs sich einfügen!

 

Was aber, wenn Gründer von Glaubensorganisationen sich frappant geirrt haben und glaubten, fixe Daten errechnen zu können, wann das Ende genau komme? Wir gehen dem Thema weiter nach!

 

Dies geschah indirekt schon zur Zeit des Paulus, als Hymenäus behauptete:

 

(2. Timotheus 2:16-18)  Meide aber leere Reden, die verletzen, was heilig ist; denn sie werden immer mehr zur Gottlosigkeit fortschreiten, 17 und ihr Wort wird sich ausbreiten wie Gangrän. Hymenạ̈us und Philẹtus gehören zu diesen. 18 Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger.

 

Die Auferstehung der Toten hängt vollkommen mit Jesu Wiederkehr zur Erde zusammen. Hymenäus nun verlegte das Ereignis künftiger Auferstehung in die Vergangenheit, von der Erde in den Himmel! Zu Recht war Paulus ergrimmt und warf jene zur Versammlung hinaus! (1.Ti 1:18-20)

 

Heute ist durch dieselbe Lehre die als „christlich“ und als „apostolisch“ bezeichnet wird dafür verantwortlich, dass aus Gottes Sicht eine Mehrzahl der Christen in geistigem Sinn „Tote“ sind! (vergl. 1.Kor 11:30)

 

http://roemische-messe-regensburg.de/JugendmitGott/bilder/k_himmel8.jpgDiese obigen Worte an Timotheus schrieb Paulus um das Jahr 64 u.Z., etwa einunddreissig Jahre nach Jesu Tod. Johannes der Täufer, Stephanus und der Apostel Jakobus waren schon hingerichtet und Paulus erklärte, dass keiner von jenen „Heiligen“ auferstanden und im dritten Himmel Jehovas (vergl. 2.Kor 12:1-4) sei und unter den Lebenden waren sie offensichtlich auch nicht!

 

Dieselbe Lüge unmittelbarer Auferweckung der „Seele“ oder des „Geistes“ nach dem Tod im himmlischen Bereich und unmittelbares Gericht finden wir in nahezu allen Religionen in der einen oder andern Form! Die meisten Menschen vertrauen eher ihren Glaubensführern, wie ihr Ohr aufzutun und den Propheten, den Aposteln und Jüngern und vor allem Jesu Aussagen direkt aus der Schrift zuzuhören!  Selbst Theologen fehlt viel an wirklichem Verständnis, wie schon damals den Pharisäern und Schriftgelehrten!

 

Wenn wir zudem halblaut in der Schrift lesen, so dringt der Schall auch in unser Ohr und zwei Teile des Gehirns verarbeiten so ein und dieselbe Information! Unsere Grafiken und Zeitbände können ein gutes und wirkungsvolles Hilfsmittel sein, um die Logik des Ablaufs der Endzeit nachzuprüfen, im selben Geist wie zur Zeit des Paulus die Juden in Beröa!

 

http://www.fbibel.de/images/torah.jpg (Apostelgeschichte 17:10-12)  Sogleich sandten die Brüder sowohl Paulus wie Sịlas bei Nacht nach Berọ̈a weg, und als diese [dort] angekommen waren, begaben sie sich in die Synagoge der Juden. 11 Diese nun waren edler gesinnt als die in Thessalọnich, denn sie nahmen das Wort mit der größten Bereitwilligkeit auf, indem sie täglich in den Schriften sorgfältig forschten, ob sich diese Dinge so verhielten. 12 Daher wurden viele von ihnen gläubig, ebenso nicht wenige von den angesehenen griechischen Frauen und Männern.

 

Das ist das Vorbild für jeden gottgläubigen Menschen anhand der Schrift den Wahrheitsgehalt einer Aussage zu prüfen!

 

Hören wir nun was Paulus erklärt, dass Jesus erst zurückkehren muss und dann die im „Tode Schlafenden“ auferwecken wird und zwar in von Gott vorherbestimmter Rangordnung! Im 1.Brief an die Korinther erklärte er diese Zusammenhänge im Kapitel 15 und wir dürfen voraussetzen, dass eifrige Leser und Studierende jene Texte bereits im Kopf auswendig kennen:

 

Tomas musste seine Finger in Jesu Seite legen, um zu glauben, dass er von den Toten im Fleische auferstanden war!

 

„Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden, der Erstling  derer, die [im Tod] entschlafen sind. Denn da [der] Tod durch einen Menschen [gekommen] ist, kommt auch [die] Auferstehung der Toten durch einen Menschen [[durch den zurückgekehrten Jesus: Bis dahin sind die Toten wirklich Tote, ohne Erkenntnis und ohne jede Möglichkeit zu handeln!]]. Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden. Jeder aber in seinem eigenen Rang: Christus, der Erstling, danach die, die dem Christus angehören, während seiner Gegenwart [[bei seiner ersten Ankunft, die Apostel, Jesu „Braut“]]. Als nächstes das Ende [[der Frist von 1335 Tagen [C4], wo Daniel „zu seinem Los am Ende der Tage aufsteht“ (Da 12:12, 13)]], wenn er [[Jesus]] seinem Gott und Vater das Königreich [[der „neuen Himmel“]] übergibt [[am 1.Tag des Erntefestes nach Harmagedon [Bb1; e1]]], wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht [[in Harmagedon]] zunichte gemacht hat.“ (1.Kor 15:20-24)

 

Ende aller Regierungen, Macht und Autorität dieses Systems?

 

Wenn Paulus die Toten als „nicht des Geringsten bewusst“ bezeichnet (Pr 9:5, 10), warum lehren uns Religionen zu jenen zu beten, die offensichtlich nicht im „Himmel“ sind? Warum sollen wir eine „Hölle“ fürchten, die es in der Form gar nicht gibt, heidnischer Mystik entlehnt wurde, wie uns Kirchen dies fälschlich lehren? Jesus erklärt vor dem Teufel, der ihn nach vierzig Tagen des Fastens in der Wildnis versuchte, um ihm, Satan als „Gott dieses Systems“ eine einzige Anbetung zu erweisen, im Tausch gegen Herrschaft über alle Königreiche der Erde:

 

(Lukas 4:8)  Jesus gab ihm zur Antwort: „Es steht geschrieben: ‚Jehova, deinen Gott, sollst du anbeten, und ihm allein sollst du heiligen Dienst darbringen. “

 

Welche Gebete sind Jehova annehmbar?  Das ist das erste der Zehn Gebote! Sie gelten ewig! Gebete zu Maria oder Jesus dürfen daher von Gott weder gehört noch erhört werden! Salomo erklärt es in den Sprüchen: „Zu jener Zeit werden sie mich ständig rufen, aber ich werde nicht antworten; sie werden mich unablässig suchen, aber sie werden mich nicht finden, darum, daß sie Erkenntnis gehaßt und die Furcht Jehovas nicht erwählt haben. Sie haben meinen Rat nicht angenommen; sie haben all meine Zurechtweisung mißachtet.“ (Spr 1:28-30)

 

Warum sollen wir nach Kirchen Ausschau halten, die uns eine „Entrückung“ in den Himmel lehren, wo sie nicht einmal zwischen erstem, zweitem und drittem Himmel zu unterscheiden wissen, noch erklären können, was der Begriff „alte Himmel“ oder „neue Himmel“ überhaupt bedeutet! Sie missachten zudem Jesu Worte, dass allein er in die „oberen Regionen“ zurückkehren durfte, weil er von dort ausgesandt war vom Vater und Ihm bis in den Opfertod Treue bewies!

 

(Johannes 8:21-23)    Wohin ich gehe, könnt ihr nicht hinkommen.“ 22 Daher begannen die Juden zu sagen: „Er wird sich doch nicht etwa selbst töten? Denn er sagt: ‚Wohin ich gehe, könnt ihr nicht hinkommen.‘ “ 23 Da sagte er weiter zu ihnen: Ihr seid von den unteren Bereichen; ich bin von den oberen Bereichen. Ihr seid von dieser Welt; ich bin nicht von dieser Welt.

 

Dieselbe Aussage die er gegenüber Juden in Kapernaum machte wiederholte er später gegenüber seinen Aposteln! Die wussten, dass Jesus zurückkehren und sie ihn in ihrer Auferstehung erneut sehen würden und am königlichen Tisch an seiner Seite essen und trinken werden. Etwas, was Geistgeschöpfe nicht tun!

 

Was meint die Bibel mit dem Ausdruck "alte Himmel" und "neue Himmel"?

 

Warum folgen so viele „Schafe“ ihren „blinden Leitern“, die grosse Worte reden aber die wahren Zusammenhänge nicht verstehen und so auch nie solche lehren können? Durch ihre schmeichelnde Form Anhänger zu gewinnen sind sie gar zu gefährlichen Stolpersteinen geworden! Paulus erklärt hierzu:

 

 (1. Thessalonicher 4:13-18)  Ferner, Brüder, wollen wir nicht, daß ihr hinsichtlich derer unwissend seid, die [im Tod] schlafen, damit ihr nicht auch betrübt seid wie die übrigen, die keine Hoffnung haben. 14 Denn wenn wir den Glauben haben, daß Jesus gestorben und wieder auferstanden ist, so wird Gott auch die [im Tod] Entschlafenen durch Jesus mit ihm bringen [[Jesu Wiederkunft gilt es zu kennen und zu erwarten, was heute noch in Zukunft sein muss]]. 15 Denn dies sagen wir euch durch Jehovas Wort, daß wir [[Paulus schliesst sich mit ein, weil er sich unter den 12 Aposteln sieht, der „Braut, der Frau des Lammes“ denen Jesus eine „Frühauferstehung“ (gr. exanástasin s. Php 3:11 + FN NWÜ, 20, 21)[B1] versprochen hat]], die Lebenden, die bis zur Gegenwart [[zum Kommen; zur Wiederkunft [Bb]]] des Herrn am Leben bleiben, denen keineswegs zuvorkommen werden, die [im Tod] entschlafen sind; 16 denn der Herr [[Jesus]] selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels [[des Erzengels (Michael = einziger Erzengel! Nicht mit der Stimme eines GOTTES der Dreieinigkeit)]] und mit der Posaune Gottes, und die in Gemeinschaft mit Christus Verstorbenen werden zuerst auferstehen [[Jesu „Braut“, die Apostel, „die Frau“ die in die Wildnis flieht (Off 12:5, 6)[B1]]]. 17 Danach werden wir, die Lebenden, welche überleben, mit ihnen zusammen in Wolken entrückt werden zur Begegnung mit dem Herrn in der Luft; [[???]]  und so werden wir allezeit beim Herrn sein [[Dies riecht förmlich nach falscher Übersetzung oder Veränderung nach dem Konzil von Nicäa, um himmlische Auferstehung zu simmullieren]]. 18 Somit fahrt fort, einander mit diesen Worten zu trösten.

 

Jesus als "Menschensohn" der mit der Posaune des Erzengels kommt muss die Toten auferweckenWenn Jesus zur Erde zurückkommt und die Auferstehung der Toten hier stattfindet, so ist dies laut Hesekiel im Kidrontal vor Jerusalem, da, wo der jüdische Friedhof ist. Warum sollen die Auserwählten „Entrückt“ werden, wohin? Wir sind doch schon in der „Luft“, die für uns lebensnotwendig ist? Die Aussage lautet doch: „… wir [[einschliesslich dem Apostel Paulus]], die Lebenden … die bis zur (letzten, definitiven Wiederkehr) des Herrn am Leben bleiben [[Bb, 30 Tage nach Harmagedon!]], denen keineswegs zuvorkommen werden, die [im Tod] entschlafen sind“. Dann können die „Toten“ auch nicht wörtlich „mit Jesus kommen“, sondern ihre Auferstehung ist „bei Jesu Kommen“!

 

Zwischen dem Ölberg und Jerusalem liegt das Kidrontal, wo der jüdische Friedhof ist an beiden Seiten des Tales istDies bedeutet doch klar und eindeutig, dass die „Lebenden“ der 144.000 „Versiegelten“ in Jerusalem oder genauer auf dem Ölberg seine Wiederkunft erwarten! Dies, um mit den Aposteln Zeugen zu werden von der Wiederkehr und der Erstauferstehung ihrer zuvor schon verstorbenen Mitbrüder durch Jesus, den „Menschensohn“. Dies direkt unterhalb des Gartens Gethsemane, im Tal Kidron, wo die Juden seit den Tagen Davids ihre Grabstätten haben! Der Zweck dieser Erstauferstehung [im Rang die 3.] wird von Johannes doch klar und deutlich beschrieben:

 

(Offenbarung 20:4-6)  Und sie kamen zum Leben und regierten als Könige mit dem Christus für tausend Jahre. 5 (Die übrigen der Toten kamen nicht zum [[ewigen]] Leben, bis die tausend Jahre zu Ende waren.) Das ist die erste Auferstehung. 6 Glücklich und heilig ist, wer an der ersten Auferstehung teilhat; über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und werden als Könige die tausend Jahre mit ihm regieren.

 

Dazu muss zumindest vorab den Aposteln „Tag und Stunde“ bekannt sein! Sie müssen doch die Einsammlung mittels ausgesendeten Boten organisieren! (vergl. Jes 66:19, 20) Da braucht es keine Mystik um diese Dinge zu verstehen, vielmehr ein Herz und Verstand, der Gottes Worte sucht und korrekt aneinander zu reihen vermag! 

 

Gottes Wahl der kommenden Weltregierung für das Millennium: Eine wahre Theokratie

 

Die „übrigen der Toten“ (4.Rang der Auferstehung) müssen doch entweder „zum Leben oder zum Gericht“ während des Millenniums auferstehen. Sie müssen sich erst während ihrer Zeit von ihrer Auferstehung bis zum Schlussgericht bewähren: Dann erst werden sie von Gott durch Christus das „ewige Leben“ sehen!

 

(Johannes 11:23-26)  Jesus sprach zu ihr [[Martha, die Schwester des verstorbenen Lazarus]]: „Dein Bruder wird auferstehen.“ 24 Martha sagte zu ihm: Ich weiß, daß er auferstehen wird in der Auferstehung am letzten Tag. 25 Jesus sprach zu ihr: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer Glauben an mich ausübt, wird zum Leben [[noch nicht zum „ewigen Leben“]] kommen, auch wenn er stirbt; 26 und jeder, der lebt und Glauben an mich ausübt, wird überhaupt nie sterben [[die Überlebenden Harmagedons erhalten direkt das „ewige Leben“]]. Glaubst du das?“

 

Die Frage, wer „ewiges Leben“ verdient muss erst in einer Prüfung, wie die „grosse Drangsal“ und Jesu Gericht an den „Schafen und Böcken“ geklärt werden! In Matthäus Kapitel 25, ab 31-46 wird dies durch Jesus klargestellt! Der letzte Vers lautet: „Und diese [„Böcke“] werden in die ewige Abschneidung weggehen, die Gerechten [„Schafe“] aber in das ewige Leben.“ (Mat 25:46) Liebe ist Erfüllung des ganzen GESETZES, erklärt Paulus (Rö 13:10).

 

Wir müssen schon heute lernen keinerlei Verführung nachzugeben, wie verlockend sie auch erscheinen mag! Während der letzten dreieinhalb Jahre dieses Systems ist Satan aus dem (alten, zweiten) Himmel geworfen bei uns auf der Erde oder in deren unmittelbaren Bereich. 

 

Jesus wirft Satan zur Erde aus dem 2. "alten Himmel" (Offenbarung 12:7-9)  Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und der Drache und seine Engel kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.

 

Dieser Krieg konnte erst ausbrechen, nachdem Jesus vom Vater die Autorität, den Machthaberstab über seine Feinde erhalten hatte! (Off 11:14, 15)[B1]

 

Der Teufel und seine Dämonen unternehmen alles, um jeden „Heiligen“, den der Gottes Gebote hält und Glauben in Jesus ausübt auf seine Seite zu bringen! „Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.“ (Off 12:17) Seine drei Instrumente kennen wir: Politik, Religion und Wirtschaft, die „666“ der Unvollkommenheit!

 

Als Jesus zum Himmel hochstieg waren seine Apostel anwesend und zwei Engel erklärten ihnen doch, dass er genauso wiederkommen werde. Das war nicht in einem unbekannten Himmel droben, sondern hier auf der Erde, wo wir Menschen „Luft“ zum Atmen brauchen. Er kommt „mit den Wolken“: (vergl. Da 7:13 mit Mar 14:62)

 

So wie Jesus aufgefahren ist, so wird erzu seinen frühauferstandenen Aposteln  zurückkehren die ihn sehnsüchtig erwarten(Apostelgeschichte 1:10, 11)  Und als sie unverwandt zum Himmel schauten, während er hinfuhr, siehe, da standen zwei Männer in weißen Kleidern neben ihnen, 11 und sie sprachen: „Männer von Galilạ̈a, warum steht ihr da und schaut zum Himmel empor? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, in derselben Weise, wie ihr ihn in den Himmel habt gehen sehen.“

 

Ob das Zusammenbringen der „Gabe für Jehova“ (Jes 66:19, 20) aus fernen Kontinenten eine „Entrückung“ durch die “Luft“ mittels Flugzeugen bedeutet, das ergäbe doch zumindest durchaus Sinn! Wie hätte man dies aber zur Zeit Jesu den Aposteln und Jüngern erklären sollen?

 

Fragen wir uns ehrlich: Wohin soll Jesus denn die frühauferstandenen Apostel, die Erstauferstandenen der Verstorbenen der 144.000 und den lebenden Überrest, der von der ganzen Welt her nach Jerusalem eingesammelt wurde hin „entrücken“? Alle gemeinsam stellen doch die Vollzahl der „Brautjungfrauen“ dar, die Jesus nach ihrer Einweihung zu Priesterkönigen [BbB; a] während der acht Tage des „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ dem Vater übergeben wird.

 

Der Vater wird an jenem Tag mit dem „Israel Gottes“ erneut einen ehegleichen Bund eingehen! (Mal 2:19) Denken wir an die Aussage des Paulus, dass all jene, die bei der Wiederkunft „des Herrn am Leben bleiben, denen keineswegs zuvorkommen werden, die [im Tod] entschlafen sind“. Die Toten blieben Tote bis zur Auferstehung, der Wiederherstellung aus „Staub des Erdbodens“, den physischen Elementen! Die Strafe zufolge Verletzung von Jehovas Gebot lautete:

 

(1. Mose 3:19)  Im Schweiße deines Angesichts wirst du Brot essen, bis du zum Erdboden zurückkehrst, denn aus ihm wurdest du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren.“

 

Hätte Jehova nach heutigem Verständnis der Physik von Atomen und Molekülen geredet, alles wäre noch weit unverständlicher gewesen!

 

Wie bei der Erschaffung Adams und Evas, aus dem "Staub des Erdbodens", so wird die Wiedererschaffung der Toten sein So wie Adam aus den physischen Elementen der Erde zu Beginn durch den „Werkmeister“ Gottes geschaffen wurde, so wird es mit der Wiederherstellung der Toten sein. Eva wurde aus einer „Rippe“, oder um es in heutiger Sprache zu sagen, aus der DNS Adams erstellt, aus dessen X-Chromosom.

 

Jeden der gehegten Gedanken und Eindrücke bis hin zum Tod wird zurückkehren. All dies ist der „Geist des Menschen“!

 

(Prediger 12:7)  Dann kehrt der Staub zur Erde zurück, so wie er gewesen ist, und der Geist selbst kehrt zu dem [wahren] Gott zurück, der ihn gegeben hat.

 

Was nun erklären die Endzeitpropheten unter den Religionen? Wir betrachten diese mit kritischem Auge, um deren Stolperfallen aufzuzeigen.

 

Im NEWSLETTER vom April 2005, der erneut auf aktuellsten Stand von 2014 gebracht ist erfahren wir mehr über jene Endzeitspezialisten. Wir werden bald erkennen, wie jede mit ähnlichen Tricks und leeren Versprechungen ihre Adepten sucht! Es zeigt sich leider, dass überall Habsucht und Machtgier weit mehr die Dinge regieren, wie echte Liebe zu Gott und zum Nächsten, die sich doch darin zeigt alles zu halten, was Jesus geboten hat! Dieses Thema soll Dir diesen Sabbat und die kommende Woche begleiten und Deinen Blick auf kommende Ereignisse schärfen.

 

Spezialisten zum Thema Endzeit unter den Religionen?

 

Jehova liess durch Jesus, der seinen Engel zur Erde sandte, um Johannes die 16 Visionen der Offenbarung zu überbringen deutliche Warnungen aussprechen: Was das Geschehen „am Ende der Zeiten der Nationen“, dem Untergang der Religionen „Babylons der Grossen“ durch die Politik angeht. Dies kommt vor der Zerstörung „aller Macht und Autorität“ in Harmagedon.

 

DIe sechzehn Visionen der Offenbarung und ihr zeitlicher Ablauf

 

Nach Jesu Rat sollten wir äusserste Aufmerksamkeit jedem der Worte schenken, die Johannes aufgezeichnet hat: „Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt: Wer siegt, der wird keinesfalls vom zweiten Tod [[der Gehenna]] Schaden erleiden.“ (Off 2:11)

 

Die Grafik zur Offenbarung und ihren Schlüsselereignissen ist eine grosse Hilfe, diese Geschehnisse auf der Zeitachse des „Ablaufschema Harmagedons Endgericht“ einzusehen. So erlangen wir umfassende Erkenntnis. Viele unserer Leser haben die Grafiken und Zeitbände ausgedruckt, zusammengeschnitten und geklebt! Immer mehr Menschen begreifen, dass Gottes Plan in der „Zeit des Endes“ wirklich verstanden werden kann und uns grosse Hoffnungen vermittelt durch exaktes Verständnis und gutes Unterscheidungsvermögen:

 

Logik im Ablauf der Detailereignisse während dem "Tag des Herrn"

 

Nur mittels der Grafik „Biblische Symbolik“ sind viele Dinge erst wirklich erkenntlich. Die Offenbarung zeigt deutlich, dass einige der Symbole und deren Identifikation schon zur Zeit des Propheten Daniel existierten: Zuerst das „Haupt aus Gold“, das Babylons Herrschaft unter Nebukadnezar versinnbildlichte. Vor dem Ende seines Lebens kam der Machtwechsel hin zu Medo-Persien, Rumpf und Arme aus Silber.

 

Die späteren Vorhersagen betreffend Griechenland (Hüfte und Oberschenkel aus Kupfer) und Rom (Beine aus Eisen) kamen Jahrhunderte nach seinem Tod. Wieder andere, wie die Füsse aus „weichem Ton und Eisen vermischt“ stellt die letzte Doppelweltmacht dar, Anglo-Amerika mit den Zehen, die auf den „achten König, der kein König ist“, auf die UNO hinweist.

 

Die Angst vor dem jüngsten TagEine Gruppe von Symbolen aber kann erst während der Erfüllung der Prophezeiungen der Offenbarung verstanden werden. Jeder Versuch in der Vergangenheit musste daher scheitern, weil die Objekte noch nicht in Erscheinung traten. Dies führte zu Fehlspekulationen auch jener „Endzeitspezialisten“ Mormonen, Adventisten und Jehovas Zeugen. Da deren Themen von den Medien aufgenommen und aufgebauscht wurden, daher kam ein Spiel mit der Zukunftsangst auf! Harmagedon, der Tag der Urteilsvollstreckung muss für echte Christen jedoch als „Tag der Befreiung“ angesehen werden! (Lu 21:28)

 

Zeiten und Zeitabschnitte“, biblische Symbolik und ihre Zuordnung zu existenten Objekten, Prophetie der Vergangenheit und Erfüllung in unseren Tagen gemäss den vorhergesagten „Zeichen“ müssen systematisch eingereiht werden, da, wo Gott selbst sie durch seine vorgegebenen Hinweise haben will!

 

All diese Faktoren spielen die eine in die andere hinein und wir möchten darüber den Überblick gewinnen! Dies, weil unser Überleben am Gerichtstag Gottes nicht allein vom Glauben und unserer Liebe abhängen, sondern von unserer Form des Denkens und Handelns! Vor allem hängt die Auserwählung nicht an der Zugehörigkeit zu dieser oder jener Glaubensgruppe, sondern unserem Ausharren unter unserem „Haupt“, unter Jesu Anleitung!

 

Biblische Symbole in einem Überblick

 

Die grossen bekannten Endzeitverkündiger sind die Mormonen, dann kamen die Adventisten und schlussendlich „lost but not least“ Jehovas Zeugen: Die eifrigsten von allen und vielleicht gar die Gefährlichsten? Warum? Je weniger eine tödliche Gefahr offensichtlich ist, sondern gut verdeckt bleibt, desto gefährlicher wird sie! Wir helfen Dir hinter die bunt schillernden Kulissen zu blicken: Offenzulegen, was bisher für zu viele Gläubige verdeckt war.

 

Überlegen wir uns gut die folgenden Aussagen der Offenbarung, die uns ganz besonders heute betreffen:

 

George Orwell: "Krieg ist Frieden", "Freiheit ist Sklaverei", "UNwissen ist Stärke" (Offenbarung 13:14, 15)  Und es [[das zweihörnige „wilde Tier“; Anglo-Amerika]] führt die irre, die auf der Erde wohnen, durch die Zeichen, die ihm vor dem [[siebenköpfigen]] wilden Tier zu tun gewährt wurde, während es die, die auf der Erde wohnen, beredet, dem [[siebenköpfigen]] wilden Tier [[UNO]], das den Schwertstreich [empfangen] hatte [[am vorherrschenden siebenden „Kopf“; den USA am 11.9.2001]] und dennoch wieder lebte, ein Bild [[das religiöse Abbild der UNO, das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS]] zu machen. 15 Und es wurde ihm gewährt, dem Bild des wilden Tieres Odem zu geben [[bei dessen Gründungsversammlung des WCRL am 12.-14.6.2002 in Bankok]], damit das Bild des wilden Tieres sowohl rede als auch veranlasse, daß alle, die das Bild des wilden Tieres nicht auf irgendeine Weise anbeteten, getötet würden.

 

Religionen als „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ geniessen den staatlichen Schutz! Die politische UNO, die „alle Könige der Erde“ versinnbildlicht erhielt durch die Attentate auf die Twin-Towers des World Trade Centers in New York einen harten Schlag gegen ihren siebten, führenden „Kopf“. Zudem war das Verwaltungszentrum, wo alle Kriegshandlungen der UNO koordiniert werden, das Pentagon schwer betroffen! Die Bibel lässt offen, wer den Schlag ausführte. Er wurde dem islamistischen Terror und damit den Religionen zugeschoben! Andere Untersuchungen und Quellen bezweifeln dies.

 

Die Attentate gegen das Wrld Trade Center am 11.9.2001Dieser Schlag gegen den „König des Südens“ und später auch gegen dessen Alliierte: Die Attentate von Madrid am 11.3.2004 und in London im Juli 2005 hätte leicht in einer weit grösseren Weltkrise enden können, indem z.B. an der Börse in New York und London die Kurse ins Bodenlose sinken konnten. Jedenfalls war das Ereignis ein Wendepunkt in der Weltordnung! Seither leben Millionen von Menschen in beständiger Kriegsgefahr. Ende August 2014 erhöhte die englische Regierung die Vorwarnung vor drohenden Anschlägen der ISIS auf die zweithöchste Stufe! Was in der Ukraine geschieht hält alle Welt in Atem!

 

Das unsichtbare Imperium: Eine neue Weltordnung definiert(Offenbarung 13:16-18)  Und es [[das siebenköpfige „wilde Tier“, die UNO]] übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand [[bedeutet Mitarbeit]] oder auf ihrer Stirn [[bedeutet geistige Übereinstimmung]] ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des [[siebenköpfigen]] wilden Tieres oder die Zahl seines Namens [[„666“]]. 18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne [[ziehe in Berechnung]] die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

 

Inwiefern sind jene Endzeitspezialisten in dieses „System der Dinge“ bereits verwickelt? Jesus hatte sich nie zum „Teil der Welt“ machen lassen auch nicht als die Volksmassen ihn zum König zu machen versuchten. Seine Zeit war noch nicht gekommen.

 

(Johannes 17:11-19)  Auch bin ich nicht länger in der Welt, doch sie sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, wache über sie um deines Namens willen, den du mir gegeben hast, damit sie eins seien, so wie wir es sind. 12 Als ich bei ihnen war, pflegte ich über sie zu wachen um deines Namens willen, den du mir gegeben hast; und ich habe sie bewahrt, und keiner von ihnen ist vernichtet worden, ausgenommen der Sohn der Vernichtung, damit das Schriftwort erfüllt werde. 13 Jetzt aber komme ich zu dir, und ich rede diese Dinge in der Welt, damit sie meine Freude in vollem [Maße] in sich haben. 14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben, doch die Welt hat sie gehaßt, weil sie kein Teil der Welt sind, so wie ich kein Teil der Welt bin.

15 Ich bitte dich nicht, sie aus der Welt wegzunehmen, sondern um dessentwillen, der böse ist, über sie zu wachen. 16 Sie sind kein Teil der Welt, so wie ich kein Teil der Welt bin. 17 Heilige sie durch die Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit. 18 Ebenso, wie du mich in die Welt gesandt hast, so habe auch ich sie in die Welt gesandt. 19 Und ich heilige mich zu ihren Gunsten, damit auch sie durch [die] Wahrheit geheiligt seien.

 

Jeder der vom „Wort der Wahrheit“ abweicht, wer eine „veränderte gute Botschaft“ verkündet und wer „Teil dieser Welt“ ist kann unmöglich Gottes Anerkennung haben! Wir wollen uns mittels der Wahrheit heiligen, denn „Dein GESETZ ist Wahrheit“ und mittels „Geist und Wahrheit“ dürfen wir uns Gott durch Jesus nahen (Ps 119:142; Joh 4:23, 24).

 

Wir wünschen Dir, liebe Schwester, lieber Bruder und liebe Interessierte einen besinnlichen Sabbat und eine Woche voller neuer Erkenntnisse, welche Dir die wirklichen Zusammenhänge von unverfälschter Wahrheit und über Gottes Gerechtigkeit durch Sein GESETZ näher bringen!

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS: Benutze den Link zum Hauptartikel:

 

Das Trompetenfest, der Sühnetag und das Laubhüttenfest

 

Spezialisten zum Thema Endzeit unter den Religionen?

 

 

Bereite dich vor auf die kommenden Festtage der im September und Oktober 2014

(Versammlung “Der Weg”; Jesus hatte erklärt: „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.“ Gottes Festzeiten sind für Ihn von hoher Wichtigkeit! (Hes 44:24; Mat 18:20))

 

   Das Trompetenfest (Rosh Hashanah; 1.Tischri) beginnt am Abend des 24. September (Mittwoch), dauert bis zum Abend des 25. September (Donnerstag). Versammlung: 09.00-11.30, Mittagessen: 12.00

Sühnetag (Jom Kippur; 10. Tischri) beginnt am Abend des 3. Oktober (Freitag), dauert bis zum Abend des 4. Oktober (Samstag, doppelter Sabbat). Es ist ein Tag der Trauer und des vollständigen Fastens. Versammlung: 09.00-11.00

   Das Laubhüttenfest (Sukkot; 15.-22. Tischri; 8 Tage) Das „Fest der Einsammlungen“ beginnt am Abend des 8. Oktober (Mittwoch), der 9. Oktober = 1.Tag und dauert bis zum Abend des 16. Oktober (Donnerstag). Erster und letzter Tag sind heilige Sabbate. Versammlung: 09.00-11.00, Mittagessen um 12.00; alle übrigen Tage treffen wir uns um 17.00-18.00 zur Versammlung und gemeinsamen Abendessen gemäss separatem Plan.

 

   An allen heiligen Sabbaten darf keinerlei Arbeit verrichtet werden, keine Käufe und Verkäufe getätigt werden. Es sind heilige Feste, sie sind ein Ruhetag für Jehova! (2.Mo 20:8-10; 3.Mo 23:37-43)

 

(2. Mose 31:12-17)  Und Jehova sagte ferner zu Moses: 13 „Was dich betrifft, rede zu den Söhnen Israels, indem [du] sprichst: ‚Besonders meine Sabbate sollt ihr halten, denn es ist ein Zeichen zwischen mir und euch durch eure Generationen hindurch, damit ihr erkennt, daß ich, Jehova, euch heilige. 14 Und ihr sollt den Sabbat halten, denn er ist euch etwas Heiliges. Wer ihn entweiht, wird unweigerlich zu Tode gebracht werden. Falls irgend jemand an ihm Arbeit verrichtet, so soll diese Seele von der Mitte ihres Volkes abgeschnitten werden. 15 Sechs Tage kann Arbeit getan werden, aber am siebten Tag ist ein Sabbat vollständiger Ruhe. Er ist etwas Heiliges für Jehova. Jeder, der am Sabbattag Arbeit verrichtet, wird unweigerlich zu Tode gebracht werden. 16 Und die Söhne Israels sollen den Sabbat halten, um den Sabbat durch ihre Generationen hindurch zu begehen. Es ist ein Bund auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]]. 17 Zwischen mir und den Söhnen Israels ist er ein Zeichen auf unabsehbare Zeit, denn in sechs Tagen hat Jehova die Himmel und die Erde gemacht, und am siebten Tag ruhte er und ging daran, sich zu erquicken.‘ “

 

   Mit der Glaubenstaufe als Mündige werden wir zu „Söhnen Israels“, geistige Juden durch „Beschneidung des Herzens“ die „unverdiente Güte“ mit sich bringt und die Berufung hin zum kommenden „Königreich des Vaters“.

 

E-Mail www.harmagedon.com.arEinen Grossteil der zunehmenden Schar von neuen Lesern unseres wöchentlichen E-Mails „Brief an Brüder“ verdanken wir der Meldung neuer Mailadressen von Verwandten, Bekannten und Freunden, was an dieser Stelle verdankt sei. Es sind ihrer inzwischen viele Tausende! Die durch Links offerierte Literatur ist vollkommen kostenlos. Wir fordern weder einen „Zehnten“ noch bitten wir um Spenden noch werden wir von dritter Seite her finanziert, weil wir dasselbe System der ersten Christen verwenden, das Jesus bereits den Aposteln empfahl: „Kostenfrei habt ihr erhalten, kostenfrei gebt!