Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-12.10.26  Zeichen der Endzeit

 

Erfüllen sich die biblischen „Zeichen“ der Endzeit wirklich?

 

Bariloche,  26. Oktober 2012

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ1kf19kl_ej34Ozl69bsc65vd9_JnPjPmUgguenKBmMtLtpqqLfAViele von uns sind es gewohnt auf den Himmel zu schauen und aufgrund von bestimmten Zeichen oder Wetterphänomenen zu beurteilen, wie sich das Klima für Morgen und die nächsten Tage entwickelt! Dass sich dabei gar mancher irrte der andere aber Recht behielt und der zur Sicherheit mitgebrachte Schirm sich äusserst nützlich erwies, solches zeigt deutlich den Nutzen und die Gefahr von Prognosen!

 

Jesus brauchte diesen Vergleich, um seine Zeitgenossen darauf hinzuweisen, dass sich eine ganze andere Form von „Gewitter und Sturm“ daran war ihre Ernten und Häuser wegzufegen! Ein Sturm von göttlichem Zorn würde sich über Juda ergiessen, weil sie die von den Propheten vorhergesagten „Zeichen“ einer ganz besonderen Zeit nicht zu erkennen vermochten: Die Zeit der Ankunft des Messias! Jesus machte den Vorstehern den Vorwurf, dass sie zwar die Zeichen des Himmels zu deuten wussten, was das Wetter betraf aber viel gewichtigere „Zeichen der Zeiten“, die das Weltgeschehen betrafen übersahen sie!

 

(Matthäus 16:1-4)  Hier kamen die Pharisäer und Sadduzạ̈er zu ihm, und um ihn zu versuchen, baten sie ihn, sie ein Zeichen vom Himmel sehen zu lassen. 2 Er erwiderte ihnen und sprach: „[Wenn der Abend anbricht, pflegt ihr zu sagen: ‚Es gibt schönes Wetter, denn der Himmel ist feuerrot‘, 3 und am Morgen: ‚Heute gibt es winterliches, regnerisches Wetter, denn der Himmel ist feuerrot, sieht aber düster aus.‘ Das Aussehen des Himmels wißt ihr zu deuten, aber die Zeichen der Zeiten könnt ihr nicht deuten.] 4 Eine böse und ehebrecherische Generation sucht fortwährend ein Zeichen, doch wird ihr kein Zeichen gegeben werden, ausgenommen das Zeichen Jonas.“ Damit ging er weg und ließ sie zurück.

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRHNIRlxsz4H0oCTU9b1I2dpUq5fsa68CcPaJHkyQwaeKa02jB5Wir leben heute in einer vergleichbaren und noch gewichtigeren Zeit! Damals ging es um Gottes lokales Gericht über die Nation Juda, heute aber um ein Gericht über die ganze Welt! Jene „Zeichen“ standen schon damals auf Sturm und endeten im Untergang des Tempels, der Stadt Jerusalem und des gesamten jüdischen Systems mit seiner Priesterschaft an der Spitze! Das römische Imperium war ausersehen Gottes Willen, sein Gericht an Juda im Jahre 70 u.Z. durchzuführen!

 

Jesu Worte hatten mit der Einschätzung des Klimas zu tun aber einen weit tieferen Hintergrund! Heute sind Wissenschaftler sicher, dass der Mensch selbst den Klimawandel verursacht, der jährlich so grossen Schaden durch immer stärkere Stürme anrichtet und die Medien verbreiten die Bilder die uns oft in Angst und Schrecken versetzen! Das Handeln des Menschen hat grossen Einfluss und Gott selbst verspricht Gericht zu halten und mit jedem abzurechnen, wie sein eigenes Verhalten war: Gut oder schlecht!

 

Eines der vorhergesagten Zeichen für unsere Tage sehen wir bestimmt erfüllt: Obwohl die Mächtigen der Religionen und die Häupter der Nationen Gottes Bestimmungen oft gehört haben, unterwerfen sie sich bestimmt nicht Gottes gerechten Normen! Im Gegenteil, sie stellen sich „wie ein Mann“ gegen Gottes Auserwählten, damit er nicht König und Hoherpriester über sie sei! Würden sie ihn anerkennen, dann müssten sie sich doch seinen Geboten unterordnen! (Ps 2:1-7)

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQxyuz2StlEXzL-6X8h_UaJWkJTQqcMY7o7TmyYelZH5yizQTmQbADass wir daran sind die Erde für jegliche Art von Leben vollkommen zu ruinieren ist inzwischen mehr und mehr Menschen bewusst! Gottes Vorhersage wird zu ihrem Höhepunkt kommen:

 

(Offenbarung 11:18)  Aber die Nationen wurden zornig, und dein eigener Zorn kam und die bestimmte Zeit für die Toten, um gerichtet zu werden, und den Lohn zu geben deinen Sklaven, den Propheten, und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und den Großen, und die zu verderben, die die Erde verderben.“

 

Wer sich gegen die Gerichtsbeschlüsse des Höchsten Richters der Erde vergangen hat wird nun schon bald zur Rechenschaft gezogen werden! David musste unter Inspiration den Psalm 110 schreiben, wo er ankündigt, was nun folgen wird:

 

(Psalm 110:5, 6) 

Jehova selbst zu deiner Rechten

Wird gewiß Könige zerschmettern am Tag seines Zorns.  

6 Er wird Gericht üben unter den Nationen;

Er wird eine Fülle von Leichen verursachen.

Er wird bestimmt das Haupt über ein volkreiches Land zerschmettern.

 

Warum dieses plötzliche Eingreifen, wie ein Gewitter, nachdem Gott sich während fast 2000 Jahren zurückhielt? Weil die Bosheit der gottentfremdeten Menschen bis heute zu ihrem Höhepunkt kommen musste!

 

http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSDl8gaxJOfqGhzp6fJP06BwZO48bOvm82UC3DTjRmx8zrmDLrITgWas die wenigsten Menschen bewusst erkennen, das ist der grosse moralische Wandel in nur wenigen Generationen. Er wurde durch das Verlassen von Gottes Geboten hin zu Menschengebot verursacht. Im Gefolge wird nicht nur beständig zunehmende Turbulenzen verursacht, wo inzwischen Hunderttausende von Menschen aufstehen und sich friedlich oder mittels Gewalt jener zu entledigen versuchen, welche sie als die Verantwortlichen für den Niedergang auf so vielen Ebenen betrachten! Der Druck auf jedem Erdenbürger wuchs in den Vergangenen Jahren stark an!

 

Der wirtschaftliche Zusammenbruch, wo ganze Länder bankrott sind, ist allein darauf zurückzuführen, dass jede moralischen Grenzen durch unsere geistigen, politischen und wirtschaftlichen Führer über Bord geworfen wurden! Gott selbst macht vorab die Religionsführer verantwortlich und rechnet kurz nach deren Vernichtung innerhalb „Babylons der Grossen“ mit den Politikern in Harmagedons Endschlacht ab. Jeder aber von uns, der Gottes gerechte Richtlinien über Bord geworfen hat wird deren Ende mit Teilen, wo nicht rechtzeitig ehrliche Umkehr erfolgt! Wer ist bereit solch klare Vorhersagen ernst zu nehmen und zu handeln? Jesajas Worte sind deutlich auf das kommende Endgericht ausgerichtet:

 

(Jesaja 34:1-4)  Kommt herbei, ihr Nationen, um zu hören; und ihr Völkerschaften, merkt auf! Möge die Erde und das, was sie füllt, zuhören, das ertragfähige Land und all sein Ertrag. 2 Denn Jehova hat heftigen Zorn gegen alle Nationen und Grimm gegen all ihr Heer. Er wird sie bestimmt der Vernichtung weihen; er muß sie der Schlachtung hingeben. 3 Und ihre Erschlagenen werden hingeworfen werden; und was ihre Leichname betrifft, ihr Gestank wird aufsteigen; und die Berge [[die bestehenden Bergen gleichenden Hierarchien]] sollen zerfließen wegen ihres Blutes. 4 Und alle vom Heer der Himmel [[der Mächtigen]] sollen verwesen. Und wie eine Buchrolle sollen die Himmel zusammengerollt werden; und ihr Heer wird ganz wegschrumpfen, ebenso wie das Laub vom Weinstock abschrumpft und wie eine geschrumpfte [Feige] vom Feigenbaum.

 

Harte und klare Worte eines mutigen Propheten, der keines der göttlichen Worte abschwächte, der sich dafür den Hass der Mächtigen und der Gleichgültigen zuzog, die ihn schlussendlich zur Zeit König Manasses grausam zersägten! Dies macht Gottes Worte aber nicht hat ungültig!

 

Die „Zeichen“ der „alten Himmel“, jener Männer und nun auch Frauen, welche heute die Macht innehaben und von Gott her damit als Verantwortliche für den Zusammenbruch von Recht und Ordnung angesehen werden, diese sollten wir zu erkennen lernen! Der grösste Umbruch aller Zeiten ist deutlich vorhergesagt und doch sind es nur Einzelne, welche die „Zeichen“ richtig zu deuten vermögen! Dazu ist aber Glaube in die Aussagen der Heiligen Schrift Voraussetzung, dass ein Gott in den Himmeln existiert, der den Ausgang jeder Sache von Beginn an kennt! Paulus schrieb aufmunternd den Christen in Rom, die mehr und mehr wegen ihres Andersseins geschmäht wurden:

 

(Römer 15:1-6)  Wir aber, die Starken, sind verpflichtet, die Schwachheiten derer zu tragen, die nicht stark sind, und nicht uns selbst zu gefallen. 2 Jeder von uns gefalle [seinem] Nächsten in dem, was zu [seiner] Erbauung gut ist. 3 Denn auch der Christus hat sich nicht selbst gefallen, sondern so wie geschrieben steht: „Die Schmähungen derer, die dich schmähten, sind auf mich gefallen.“ 4 Denn alles, was vorzeiten geschrieben wurde, ist zu unserer Unterweisung geschrieben worden, damit wir durch unser Ausharren und durch den Trost aus den Schriften Hoffnung haben können. 5 Möge nun der Gott, der Ausharren und Trost verleiht, euch gewähren, untereinander die gleiche Gesinnung zu haben, die Christus Jesus hatte, 6 damit ihr einmütig, mit einem Mund, den Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus verherrlichen könnt.

 

Paulus spricht all denen Mut zu, die nicht ängstlich auf diese kommenden Änderungen blicken, weil deren Ausgang für sie ganz andere Resultate zeigen wird: Befreiung vom Joch dieses so ungerechten Systems! Mit ihrem geistigen Auge erkennen sie, dass Gottes Vorhersagen sich bereits am Erfüllen sind, schmerzreich wie die Geburt eines Kindes! „Neue Himmel“, eine gerechte erdenweite Regierung soll durch Jesus aufgerichtet werden! Ihr Anfang ist inmitten dieses zu Ende gehenden Systems angekündigt! Gott selbst hat es so angeordnet und so soll es geschehen! Glaube in jedes seiner Worte lässt uns diesen kommenden Wechsel wünschenswert sehen lassen!

 

(Hebräer 11:1-3)  Der Glaube ist die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge, der offenkundige Erweis von Wirklichkeiten, obwohl man sie nicht sieht. 2 Denn durch diesen erlangten die Männer der alten Zeiten Zeugnis.

3 Durch Glauben begreifen wir, daß die Systeme der Dinge durch Gottes Wort geordnet wurden, so daß das, was gesehen wird, aus Dingen geworden ist, die nicht in Erscheinung treten.

 

Mit je mehr Klarheit wir die „erhofften Dinge, der offenkundige Erweis von Wirklichkeiten, obwohl man sie nicht sieht“ in der Aufrichtung des kommenden „Königreiches der Himmel“ erkennen, desto mehr wird Angst und Kummer in den Hintergrund gedrängt! Gottes Wirken aus dem unsichtbaren Bereich wird bald schon sichtbare Formen annehmen!

 


Was nun erhoffen ehrlich gesinnte Christen? Wie verstehen sie die Worte im Vaterunser: „Dein Reich komme, dein Wille geschehe“? Sie wissen doch um die Wiederkehr Jesu in naher Zukunft, dass er im Auftrag Gottes als der „Reiter auf dem weissen Pferd“ jene Versprechen Gottes von „Frieden und Sicherheit“ Wirklichkeit werden lässt, wo uns Religionsführer und Politiker mit Ihren Versprechungen nur an der Nase herumgeführt haben! Die dort mit Staatsgeldern angestellten Auguren und Zukunftsleser wussten nicht einmal die Krise vorherzusagen, in welche sie uns alle hinein manövriert haben!

 

Wer dagegen Glauben in die Worte der Schrift gesetzt hat wusste, dass der Tag vor uns liegt, wo selbst Silber und Gold sinnbildlich auf die Strasse geworfen werden: „Ihr Silber werden sie auf die Straßen werfen, und ihr Gold wird zu etwas Abscheulichem werden. Weder ihr Silber noch ihr Gold wird sie am Tag des Zornausbruchs Jehovas befreien können.“ (Hes 7:19), weil der grösste wirtschaftliche Zusammenbruch der Weltgeschichte vor uns liegt! Jesu Worte sind daran sich machtvoll anzukünden:

 

(Matthäus 24:19-22)  Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! 20 Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Obwohl Jesus vorab von der Stadt Jerusalem und dem Staatsgebiet Israels spricht wird es ein erdenweites Phänomen werden: Der vollkommene Zusammenbruch von Recht und Ordnung, weil die Bürger ihr Vertrauen in die Religions- und Staatsführung, in eine schwindsüchtige Wirtschaft und deren habsüchtige Führer verloren haben, die das ganze Volksvermögen mit ihren ungerechten Spekulationen und Gewinnen verprassten!

 

Es wird nicht mehr so sein wie früher, dass Polizei und Militär mittels Gewaltanwendung die Völker im Schach zu halten vermögen, weil auch jene Kräfte nicht weiter die Treue zur Staatsgewalt halten werden, sondern sich wie es sich immer öfters zeigt als Überläufer zusammen mit dem Volk ihre Unterdrücker bekämpfen werden! Dies ist kein Aufruf an Christen zu Gewalt zu greifen, sondern warnende Vorhersage sich deutlich abzeichnender Geschehen, um sich darauf vorzubereiten!

 

Ist dies wünschenswert? Nein, aber es ist die Folge einer zunehmend unmoralischeren Obrigkeit, die die Medien nutzt, um ihren Glanz und Glimmer, ihre Heuchelei zu verbreiten, dem Volk Sand in die Augen zu streuen über die wahre Tiefe der durch ihr ungesetzliches Verhalten verursachten Probleme! Ihre Gesetzlosigkeit richtete sich gegen Gottes Gebote, indem sie durch ihre Juristen und Parlamente und Edikte Gebote erliessen, die Gottes GESETZ ungültig machten!

 

(Matthäus 15:6-9)  Und so habt ihr das Wort Gottes um eurer Überlieferung willen ungültig gemacht. 7 Ihr Heuchler, treffend hat Jesaja von euch prophezeit, als er sagte: 8 ‚Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, doch ihr Herz ist weit entfernt von mir. 9 Vergeblich bringen sie mir fortwährend Anbetung dar, weil sie als Lehren Menschengebote lehren.‘ 

 

Wir aber, welche Vertrauen in Gottes Vorhersagen haben und auf Jesu Wiederkehr als mächtiger König und Hoherpriester wirklichen Glauben ausüben, wir möchten die vorhergesagten „Zeichen“ die seiner Wiederkehr vorausgehen erkennen! Dazu müssen wir das Geschehen in der Welt beobachten und damit vergleichen, was Jesus hierzu vorhergesagt hat!

 

5.12.4  Welche Zeichen für die Endzeit haben sich erfüllt und welche sind noch zu erwarten?

 

Dass sich diese „Zeichen“ zudem in einer vorhergesagten Ordnung des Ablaufs zeigen müssen und Gott hierzu festen Zeitgrenzen gesetzt hat, dies ist in der Schrift deutlich hervorgehoben! Wir leben in einer Zeit, wo jene Rätsel die über zweitausend Jahre ungelöst waren vollkommen offen liegen und entziffert worden sind! Daniel erhielt von Gott her Einsicht über König Nebukadnezars Träume, welche Weltgeschichte bedeuteten, bis hin zur endgültigen Erfüllung in unseren Tagen!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ2AHYrgejF8zztPirGsY3_lZLadeFKoOSWTMMzcjyciyTFGt9p7Q (Daniel 2:21, 22)  Und er ändert Zeiten und Zeitabschnitte, indem er Könige absetzt und Könige einsetzt, den Weisen Weisheit gibt und Erkenntnis denen, die Unterscheidungsvermögen kennen. 22 Er offenbart die tiefen Dinge und die verborgenen Dinge, da er weiß, was im Finstern ist; und bei ihm wohnt ja das Licht. 23 Dich, o Gott meiner Vorväter, preise und lobe ich, weil du mir Weisheit und Macht gegeben hast. Und nun hast du mir bekanntgegeben, was wir von dir erbeten haben, denn du hast uns ja die Sache des Königs bekanntgegeben.“

 

Zu Beginn des Briefes haben wir erwähnt, dass wer immer das Wetter beobachtet hin und wieder falsche Schlüsse zieht, weil das Klima durch sehr viele Faktoren beeinflusst wird, die wir von unserem beschränkten Standpunkt aus nicht wahr zu nehmen vermögen!

 

Wie viel mehr gilt dies im Hinblick auf den kommenden, angekündigten Zusammenbruch des herrschenden Systems? Weder Kapitalismus noch Kommunismus noch irgendwelche anderen „-ismen“ vermochten ihre Versprechen einzulösen! Die Welt ist ein unsicherer Ort geworden und die wenigen sicheren Schlupflöcher die es noch gibt kommen mehr und mehr unter denselben Druck!

 

Die Herrschenden in Religion und Politik versuchen ihre Privilegien und Pfründen zu  erhalten! Sie werden mit aller Macht und jeder Form von Tricks und Gewalt ihre Zeit zu verlängern suchen und den Zusammenbruch hinauszögern! Der Prophet Daniel selbst kündet durch Gottes Befehl ab einem vorherbestimmten Zeitpunkt den Herrschern eine kurze Fristverlängerung an!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRovLMlK4-XK_epqEzvFU_GXW3-PJDT6oO1gIpkoRv6etvAhEMt4g(Daniel 7:11, 12)  Ich schaute weiter zur selben Zeit wegen des Schalls der großtönenden Worte, die das Horn [[Anglo-Amerika]] redete; ich schaute weiter, bis das Tier [[Anglo-Amerika; in Harmagedon]] getötet und sein Leib vernichtet war und es dem brennenden Feuer hingegeben wurde. 12 Was aber die übrigen der Tiere [[die Nation der UNO]] betrifft, ihre Herrschaft wurde weggenommen, und es wurde ihnen eine Verlängerung des Lebens für eine Zeit und einen Zeitabschnitt gewährt. [[beginnend mit der Versiegelung des Überrests [B2e-B3]]]

 

Mit unterschiedlichen Mitteln versuchen die Herrschenden ihre Zeit der Gewaltausübung heute noch zu verlängern! Dies dauert bis zum Erschallen der vierten [A1] und siebten Trompete [B1] an. Danach sagt der Engel: „Es gibt keine Verzögerung mehr!“ Zuvor also sind unerwartete Verzögerungen einzuberechnen!

 

Wir sahen dies im Irak mit Hussein, in Libyen mit Gaddafi, in Ägypten mit Mubarak und nun in Syrien mit Assad! Das Wohl des Volkes interessierte keinen jener Gewaltherrscher wirklich! Sie waren und blieben bis zu ihrem tragischen Ende „wilde Tiere“!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRNrEKjhWJE0ZYRPqul4zpmFcsfkVdaHcAYfUi7qdrtI4KVZyXPIn den USA kämpft Obama mit mehr oder weniger demokratischen Mitteln an der Macht zu bleiben, in Venezuela glaubt Hugo Chavez unersetzlich zu sein und in Argentinien will Christina Fernandez de Kirchner durch Änderung der Spielregeln ewig das Zepter halten! Die Völker aber sind der Intrigen, falschen Versprechungen, dem Brechen der Regeln ihrer Herrscher müde geworden!

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTsulHAO0sZUv9P3eON8vYW4YruqKvWdI87D4NAzkZU3OavlL3aZgIn Europa und den USA herrschen inzwischen südamerikanische Verhältnisse: Das Drucken von Geld war noch nie eine langfristige Sicherung, sondern führte stets zum selben Resultat: Vorab Inflation, dann Hyperinflation und vollkommener Wirtschaftszusammenbruch! Dies wurde in Deutschland besonders deutlich während der grossen Depression die schlussendlich Hitler zur Macht verhalf!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQ6IfJEU5I64ef10H72T13vEkdV7GgAqZo4oW0GLBcL3YQPim5wDie Folge damals war der Verlust jedes Vertrauens der Bevölkerung in Papiergeld und die zuständigen Zentralbank! Heute wird dies nicht anders sein! Dort wird das Falschgeld von den Insidern dazu benutzt, um Gold, Silber und andere Edelmetalle mittels wertlosem Papier zusammenzuraffen, um am Tag des Zusammenbruchs alles zusammenzukaufen, das dann wertlos sein wird!

 

Verfolgen wir doch aufmerksam die Vorhersagen der Propheten betreffend den „Abschluss des Systems der Dinge“ und beobachten wir die Erfüllung während der vergangenen wenigen Jahrzehnte mit aktuellem Geschehen! Unser Vertrauen in Gottes Wort und Seine Vorhersicht kommender Dinge wird uns helfen uns selbst besser vorzubereiten! Der Umsichtige baut vor, der Leichtgläubige stolpert in die Falle!

 

(Sprüche 14:15)  Ein Unerfahrener glaubt jedem Wort, aber der Kluge achtet auf seine Schritte.

 

Darum hat Gott den Sabbat für jedermann als verbindlich erklärt, um die vollkommene Abstinenz von jeder weltlichen und privaten Arbeit dazu zu nutzen, sich mit Seinem Wort auseinanderzusetzen! Deswegen ist auch das Zusammenkommen jeden Sabbat in kleinen Versammlungen so unvorstellbar wichtig, um Sein Wort nach der Tiefe des Gehalts zu untersuchen! Jesaja nennt diese kleinen Hausversammlungen in den Vorhersagen für unsere Zeit vor dem Ende „Inseln“. Orte, wo Menschen wirklich auf Gottes Wort hören und erneut auf Ihn  und den von Ihm bestimmten Retter, den Christus hoffen! Seine Gerechtigkeit wird sich durch Seinen „starken Arm“ schon bald als wirksam erweisen!

 

(Jesaja 56:1-2)  Dies ist, was Jehova gesprochen hat: „Bewahrt das Recht und tut, was gerecht ist. Denn nahe ist meine Rettung, um einzutreffen, und meine Gerechtigkeit, um geoffenbart zu werden. 2 Glücklich ist der sterbliche Mensch, der dieses tut, und der Menschensohn, der daran festhält, der den Sabbat beobachtet, um ihn nicht zu entweihen, und der seine Hand bewahrt, um nicht irgend etwas Schlechtes zu tun.

 

In diesem Sinne wünschen wir alle Dir und den Deinen eine auferbauende Sabbatruhe! Nutze die von Gott verordnete Zeit, um geistig zu wachsen! Werde ein geistig reifer Mensch der zwischen wahren Recht und Unrecht klar zu entscheiden vermag und wähle stets für Dich und die Deinen Gottes eingeengten Weg: Ewiger Frieden und Sicherheit werden die Folge sein!

 

 „DER WEG“

 

Urs Martin Schmid