Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-12.09.14  Jesaja 8

 

 

Der Prophet Jesaja und seine Vorhersagen für uns heute

(8.Teil: Kapitel 43-48)  Jehova, der Gott Jakobs, der allein die kommenden Dinge vorhersagt

 

Bariloche,  14. September 2012

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Jesajas Prophezeiungen sind sehr aktuell, wie die Vers-zu-Vers-Betrachtung aufzeigt, die seit Februar fortgesetzt wird. Gottes Gerichtstag mit der Nation Israel und allen übrigen Nationen steht bevor! Wie Jehova durch den Propheten Jesaja mit aller Deutlichkeit zeigte, kommt der letzte Angriff von jenem Gebiet her, das zu seiner Zeit als „Assyrien“ bezeichnet wurde. Dies umfasst die heutigen Länder Iran (nördliche Teile; Persien), Irak (früheres Babylon), Syrien und den Libanon (Tyrus, Phönizier) und heutiges Gebiet der Palästinenser (Samaria, das Gebiet des Zehnstämmereiches) und den Gazastreifen (Philistäa). Wir müssen unser Auge und Ohr an den damaligen Begebenheiten orientieren und es auf heutige Verhältnisse, Worte und Begriffe übertragen lernen! Paulus ruft uns zu diesem Schritt deutlich auf:

 

(Römer 15:4-6)  Denn alles, was vorzeiten geschrieben wurde, ist zu unserer Unterweisung geschrieben worden, damit wir durch unser Ausharren und durch den Trost aus den Schriften Hoffnung haben können.

5 Möge nun der Gott, der Ausharren und Trost verleiht, euch gewähren, untereinander die gleiche Gesinnung zu haben, die Christus Jesus hatte, 6 damit ihr einmütig, mit einem Mund, den Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus verherrlichen könnt.

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcShF_TKlPGjPfUQ8FbCXe-3cy68GoWvCAQXzd8bL5rIxYBxvymACwWir können mit „einem Mund“ die „offizielle Wahrheit“ von Nationen und Religionen lauthals bekunden, wie dies in Massenveranstaltungen erdenweit täglich produziert wird. Ob wir für oder gegen das bestehende System  auf die Barrikaden steigen, wir bilden dadurch nur „Teil dieser Welt“ die gespalten und zerstritten ist!

 

Beschreibung: Beschreibung: http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQc7luclWqD-ykvJO-zJ_9muqsMTFmLyZXoJFFk80gC3GYDGL6-JwDie Christen des ersten Jahrhunderts sollten uns auch darin Vorbild sein: Sie beteiligten sich nicht an Demonstrationen gegen das unterdrückerische System Roms, während die Juden den Aufstand übten! Die Einnahme der Festung Masada eröffnete den offenen Kampf gegen die Besetzermacht.

 

Die Christen suchten dagegen die vollkommene Einheit zu erlangen im Stillen, innerhalb ihrer Gruppierungen Einmütigkeit zu bezeugen und durch Liebe einander zu unterstützen! Indem auch wir uns an eine unveränderbare Wahrheit halten, die stets mit Gottes Wort und dem darin inne liegenden Sinn im Einklang ist, gleichen wir uns ihnen an! Nicht an uns ist es einen Umsturz zu erreichen, sondern getrennt von der Bosheit des Systems auf Gottes eigenes Eingreifen zu warten und unsere Hoffnung auf Sein Versprechen zu setzen!

 

(Jesaja 30:18-21)  Und deshalb wird Jehova darauf harren, euch Gunst zu erweisen, und deshalb wird er sich erheben, um euch Barmherzigkeit zu erweisen. Denn Jehova ist ein Gott des Gerichts. Glücklich sind alle, die seiner harren. 19 Wenn selbst das Volk in Zion, in Jerusalem, wohnen wird [[nach Harmagedon!]], wirst du keinesfalls weinen. Er wird dir ganz bestimmt Gunst erweisen bei der Stimme deines Schreiens; sobald er es hört, wird er dir wirklich antworten. 20 Und Jehova wird euch gewiß Brot in Form von Bedrängnis und Wasser in Form von Bedrückung geben [[Off 2:10]]; doch dein Großer Unterweiser wird sich nicht mehr verbergen, und deine Augen sollen [Augen] werden, die deinen Großen Unterweiser sehen. 21 Und deine Ohren, sie werden ein Wort hinter dir sagen hören: „Dies ist der Weg. Wandelt darauf“, falls ihr zur Rechten gehen solltet oder falls ihr zur Linken gehen solltet.

 

Dies bedeutet „Bedrängnis“ und „Unterdrückung“, Mühen und die Pflicht den eigenen Verstand anzustrengen, um „das Ende der Sache“ klar zu erkennen! Jesus spricht von Flucht, wenn man in einer Stadt oder der anderen in Bedrängnis kommt! Gott unterstützt solches Handeln durch Seinen Geist aus der Schrift. Auch der Prophet Daniel erhielt direkt durch Engel und Visionen Rat, der uns nützlich ist:

 

(Daniel 2:21-23)  Und er ändert Zeiten und Zeitabschnitte, indem er Könige absetzt und Könige einsetzt, den Weisen Weisheit gibt und Erkenntnis denen, die Unterscheidungsvermögen kennen. 22 Er offenbart die tiefen Dinge und die verborgenen Dinge, da er weiß, was im Finstern ist; und bei ihm wohnt ja das Licht. 23 Dich, o Gott meiner Vorväter, preise und lobe ich, weil du mir Weisheit und Macht gegeben hast. Und nun hast du mir bekanntgegeben, was wir von dir erbeten haben, denn du hast uns ja die Sache des Königs bekanntgegeben.“

 

Auch wir müssen „die Sache des Königs“, das Handeln unseres Herrschers Jesus kennen, wie er uns hilft  zu verstehen, was wir nicht zu erwarten haben! Wir müssen unsere eigene Aufgabe in der immer schwieriger werdenden Zeit verstehen!

 

Könige und Machthaber kommen und gehen! Revolutionen werfen ganze Staatssysteme um und hinterlassen Zerstörung und Tote! Das hochgelobte System der Demokratien zeigt sich schwach wie „weicher Ton“, der sich „nicht mit Eisen vermischt“!

 

Auf die offenbarte Weisheit Gottes sollen wir zurückgreifen! Er sah Jahrhunderte, ja Jahrtausende im Voraus, was heute geschehen wird, in der „Zeit des Endes“!

 

Genau diese geographischen Gebiete, welche Jesaja in seinen Vorhersagen als Ausgangslage der letzten Angriffe gegen Israel und Jerusalem beschreibt, vor dem angesagten  Aufrichten von Gottes Königreich auf der Erde: Diese heutigen Nationen sind daran, sich im Sinne einer islamischen Vereinigung erneut als ein Gesamtes zu sehen. Sie betrachten als Erzfeind der Muslime die Nation Israel, die 1948 dank der UNO und dessen „siebtem Kopf“, Anglo-Amerika („Südkönig“) entstand und die Christenheit.

 

Die Namenchristen, die als geistiger „Jakob“, als zweitgeborenen Sohn „Isaak“ auf dessen Glauben und die Verheissung aufbaut; während die Muslime auf Abrahams Erstling mit Hagar schauen, auf „Ismael“! Eine Feindschaft existiert seit Ismael den Isaak verlachte, als jener mit fünf Jahren von der Mutterbrust entwöhnt wurde! Als kurz darauf Abraham die Hagar und Ismael verstossen hat!

 

Die Sara wünschte deutlich, dass Ismael (Muslime) nicht mit Isaak (dem „Israel Gottes“) Erbe sein werde! Dies hat bis zum Abschluss des Systems seine grosse Auswirkung!

 

(1. Mose 21:10)  Da begann sie zu Abraham zu sagen: „Treib diese Sklavin und ihren Sohn hinaus, denn der Sohn dieser Sklavin wird nicht Erbe sein mit meinem Sohn, mit Ịsa·ak!“

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Israelische Truppen vor JerusalemDie Eroberung des Ostteils Jerusalems im Sechstagekrieg von Anfangs Juni 1967 ist von Muslimen nicht vergessen! Auslöser jenes Krieges war die Sperrung der Meeresstrasse von Tiran für israelische Schiffe. Präsident Nasser von Ägypten erzwang den Abzug der UNO-Friedenstruppen aus dem Sinai. An den Grenzen Israels versammelten sich etwa 100.000 Soldaten, unterstützt durch 1000 Panzer!

 

Israels Präventivschlag gegen die ägyptischen Luftwaffenbasen brachten einen ersten Kriegsvorteil. Darauf griff Jordanien aus dem Ostteil heraus Westjerusalem an. Die Sowjetunion („Nordkönig“) half aktiv den arabischen Staaten mit Waffen und Logistik. Voraus ging ein harter Propagandakrieg! Israels Sieg veränderte die Landkarte und Jerusalem und die Palästinensergebiete kamen vollkommen unter seine Kontrolle! Dieser Zankapfel liess die Region und die ganze Welt seither nicht mehr zur Ruhe kommen!

 

Alle muslimischen Nationen sind sich darin einig, dass Palästina und damit eingeschlossen Jerusalem in die Hand der Muslime zurückfallen soll! Dieser Tag, wo das angestrebt wird hat sich genähert! Die jahrelangen feindseligen Anschuldigungen und das Proklamieren der Besitzrechte nehmen an Deutlichkeit zu!

 

Vor der Machtübernahme Ayatollah Chomeinis, zur Zeit des Schahs von Persien existierte bis 1964 eine enge Freundschaft zwischen Iran und Israel. Beide Nationen fühlten sich dem „Südkönig“ Anglo-Amerika verbunden. Nun war ein religiöser Hitzkopf an die Macht geraten, welcher die Massen durch religiöse Propaganda aufzuhetzen begann und den Schah stürzte. Kurz darauf wurde Israel und Amerika der Kampf angesagt! Die Besetzung der amerikanischen Botschaft Irans am 4. November 1979 durch die Revolutionsgarden war die offene Kriegserklärung. Chomeini verbreitete am 4.11.79 folgendes Communiqué: [1]

 

„Es ist deshalb Sache der lieben Schüler, Studenten und Theologiestudenten, mit all ihrer Kraft die Angriffe gegen die USA und Israel zu verstärken, so dass sie die USA zwingen können, den abgesetzten und kriminellen Schah auszuliefern…“

 

Der heutige Präsident Ahmadinedschad von Iran war einer der jugendlichen Revoluzzer, der Chomeini unterstützte! Seine revolutionären Ideen stammten von dessen geistigem Vater! In Wikipedia ist weiter zu lesen:

 

Brandrede gegen Israel durch Choneini 1964: [2]

Nach der Rede Chomeinis vom 28. Oktober 1964 gegen die Anwendung des Wiener Übereinkommens über diplomatische Beziehungen auf US-amerikanische Militärberater, einer weiteren Brandrede, endete die Geduld des Schahs. Chomeini warnte die Armee, die Abgeordneten, die Kaufleute und die Geistlichkeit, dass diese Regierung davon träume, den Iran zu zerstören. Er forderte die Führer aller islamischen Länder auf, den Muslimen des Iran zu Hilfe zu eilen.

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://www.islam-ist-frieden.de/wp-content/uploads/2009/06/imamkhomeini1.jpg„... Amerika ist die Quelle unserer Probleme. Israel ist die Quelle unserer Probleme. Und Israel ist Amerika. Diese Minister sind alle aus Amerika. Alle sind amerikanische Lakaien. Wenn sie es nicht wären, warum stehen sie nicht auf und protestieren lauthals. Die Gesetze dieses Parlaments sind illegal. Das gesamte Parlament ist illegal. Artikel 2 des Zusatzes zur iranische Verfassung, nach dem eine Gruppe von fünf Mullahs jedem Gesetz zustimmen müssen, nachdem sie es daraufhin überprüft haben, dass es mit dem Islam übereinstimmt, wurde nicht beachtet. ... Ich bete zu Gott, dass er all diejenigen vernichten möge, die dieses Land, den Islam und den Koran verraten haben.“

 

Koran oder Bibel? Dies ist schlussendlich auch die Schlüsselfrage die zu Harmagedons Endschlacht führt! Der christliche Westen zusammen mit Israel, sie haben in Wirklichkeit den Bund mit ihrem Gott Jehova verraten und sich gemeinsam gegen den Christus gewandt! Beide wollen nicht, dass Jesus König über sie sei, sondern Nation für Nation ihre eigenen Gesetze schaffen und der gerade vorherrschenden Religionsmehrheit Befugnisse und Privilegien zuschanzen, damit sie aktiv mitarbeiten nationale Ziele zu erreichen!

 

Der Engel Gabriel kündet durch den Propheten Daniel an, was „zur bestimmten Zeit (des Endes)“ geschehen wird:

 

(Daniel 11:29-31)  Zur bestimmten Zeit wird er [[der „Nordkönig“]] zurückkehren, und er wird tatsächlich gegen den Süden kommen; aber es wird sich erweisen, daß es zuletzt nicht gleich ist wie zuerst [[anstelle des kalten Krieges des kommunistischen Ostblocks ist nun ein muslimischer, militant religiöser Block, unterstützt vom Kommunismus]]. 30 

Und es werden gegen ihn gewiß die Schiffe von Kịttim [[Cypern; UNO-Stützpunkt]] kommen, und er wird verzagen müssen. Und er wird tatsächlich zurückkehren und Strafankündigungen gegen den heiligen Bund schleudern und wirksam handeln; und er wird zurückgehen müssen und wird denen Beachtung schenken, die den heiligen Bund verlassen. 31 Und da werden [Streit]arme sein, die aufstehen werden, von ihm ausgehend; und sie werden tatsächlich das Heiligtum, die Festung, entweihen und das beständige [Opfer] entfernen.

Und sie werden gewiß das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, aufstellen.

 

Während des Afghanistankonflikts und des Irakkrieges wurde der durch Bin-Laden geeinte muslimische Kampfgeist durch den Einsatz der UNO-Truppen abgewehrt (u.a. aus dem englischen NATO-Stützpunkt auf Cypern heraus).  Nun aber sind neue „Strafankündigungen“ ergangen und Juden und Christen, welche „den heiligen Bund verlassen“ haben werden Angriffsziel des „Nordkönigs“ sein! Er wird diesmal „wirksam handeln“, weil der zerstrittene Block der Muslime sich aufgrund der Scharia (islamisches Gesetz) einigen wird! Jerusalem, die heilige muslimische Stadt al-Quds die von Israel kontrolliert wird soll das gemeinsame Angriffsziel darstellen!

 

Zwei Atommächte des Nahen Ostens stehen sich nun gegenüber! Dass der Iran seine eigenen Atomwaffen besitzt und daran hart arbeitet eigenes spaltbares Material für Gefechtsköpfe herzustellen, daran zweifeln nur noch Leichtgläubige! Die Gefahr der Mittelstreckenraketen die beide Parteien besitzen bringen auch Europa und selbst die USA in Gefahr, da solche auch von Schiffen abgefeuert werden können und so jeder Punkt der Erde verletzbar wird! „Und sie werden gewiß das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, aufstellen.“ Der Tag hat sich genaht!

 

ISRAEL HEUTE NEWSLETTER vom 20.8.12 [3]

 

Relevant

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Ahmadinedschad: Wir werden Israel bald zerstörenZum x-ten mal hat am Freitag der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad öffentlich erklärt, das wichtigste Ziel seiner Außenpolitik sei die Tilgung des jüdischen Staats von der Landkarte.

„Das zionistische Regime ist ein Krebsgeschwür,“ erklärte Ahmadinedschad vor Millionen Menschen, die sich am „Al-Quds Tag“ auf den Straßen des Landes versammelten, dem Tag, an dem Israels Souveränität über Jerusalem betrauert wird.

Der iranische Führer fuhr mit folgenden Worten fort:

"Auch wenn nur eine Zelle von ihnen auf einem Millimeter des (palästinensischen) Landes übrigbleibt, wird sich die Geschichte (von Israels Existenz) wiederholen. Die Nationen der Region werden bald mit den Besatzern des palästinensischen Landes fertig werden ... einer neuer Naher Osten wird mit Sicherheit entstehen.“

Aufgrund der zunehmenden Aggression des Irans und beunruhigenden Berichten über sein Atomprogramm fürchten sich immer mehr Israelis vor einem möglichen Krieg.

Israelische Beamte sind bei der Frage eines Präventivschlags gegen die Nuklearanlagen des Irans geteilter Meinung. Einige argumentieren, dass solch ein Angriff das Atomwaffenprogramm nur aufschieben, jedoch nicht beenden würde. Andere sind der Meinung, dies sei schon genug, wie im Jahre 1981, als Israel die Atomanlagen des Iraks zerstörte.

Wieder andere machen sich Sorgen, dass ein Schlag Israels ohne vorherige Erlaubnis oder Unterstützung der USA einen Graben zwischen Israel und seinem engsten Verbündeten entstehen lassen könnte. Der israelische Botschafter in Washington, Michael Oren, sagte der israelischen Zeitung Israel Hajom jedoch, er glaube nicht, dass dies der Fall sein würde.

Falls sich Israel entscheiden sollte, gegen den Iran vorzugehen, werden wir eine breite Unterstützung der amerikanischen Bevölkerung und des Kongresses bekommen,“ Das wiederum würde Obama und das Weiße Haus zur Unterstützung Israels bringen, so Oren.

Währenddessen sendete Israels zweiter Kanal ein besonderes Interview mit einer iranischen Frau, die aus Teheran anrief. Sie nannte sich "Schaharanz", da sie um ihre Sicherheit besorgt war und sie erzählte dem Reporter, dass die Iraner auch Angst hätten, vor allem jedoch vor ihrem eigenen Regime.

Auf persisch erklärte Schaharanz, dass die meisten der Millionen Demonstranten, die auf den Straßen nach Israels Auslöschung schrien, nicht einmal wüssten, was der Al-Quds Tag überhaupt sei. Sie erläuterte weiter, dass die Iraner von ihrem Regime sehr einseitige Nachrichten erhalten, was so weit gehe, dass viele nicht einmal wüssten, dass es letzte Woche ein schreckliches Erdbeben in ihrem Land gab.

Die Menschen glauben, was ihnen erzählt wird, beschwerte sich Schaharanz und fügte hinzu, dass Regierungsbeamte die Köpfe der Menschen mit „sinnlosem Hass gegen Israel“ füttern würden.

Israel und der Iran waren einmal, vor der islamischen Revolution im Jahre 1979, enge regionale Verbündete. Viele Israelis und Iraner erinnern sich noch gerne an die warmen Beziehungen der beiden Länder und zweifeln, wie Schaharanz, nicht daran, dass diese schnell wieder erneuert werden können, wenn es denn eine andere Führung im Land gäbe.

 

Ja, so ist es leider: „Die Menschen glauben, was ihnen erzählt wird,“ und dies weit mehr, wenn es von religiöser Autorität her kommt! Jede Religion übt darin grosse Macht auf die Massen aus, wie „Opium“, das den Geist jener benebelt, die es in sich aufnehmen!

 

Diese „engen regionalen Verbündeten“ hat Jesaja detailliert beschrieben, dass sie vom Freund zum Feind werden, weil die inneren Machtverhältnisse sich verändern!

 

Das, was Ahmadinedschad hier öffentlich vor Millionen von Menschen erklärt, dies sagt Jehova auch schon viel, viel früher durch Jesaja vorher! Dann musste der Prophet Daniel rund zweihundertfünfzig Jahre danach vielerlei Details ergänzen und Jesus bestätigte im Jahre 33 u.Z. einen kommenden (70 u.Z.) und dann am Ende einen letzten Angriff auf Jerusalem von den Gegnern Israels her. Dies würde im Zusammenhang mit der von Daniel erwähnten „grossen Drangsal“ stehen.

 

(Matthäus 24:15-22)  Wenn ihr daher das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, von dem Daniel, der Prophet, geredet hat, an heiliger Stätte stehen seht (der Leser wende Unterscheidungsvermögen an), 16 dann sollen die, die in Judạ̈a sind, in die Berge zu fliehen beginnen. 17 Wer auf dem Hausdach ist, steige nicht hinab, um die Güter aus seinem Haus zu holen; 18 und wer auf dem Feld ist, kehre nicht ins Haus zurück, um sein äußeres Kleid mitzunehmen. 19 Wehe den schwangeren Frauen und denen, die ein Kleinkind stillen in jenen Tagen! 20 Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Unterscheidungsvermögen braucht jeder Leser, um die zwei unterschiedlichen Erfüllungen zu erkennen, welche durch die Frage der Apostel aufgeworfen wurde und die Jesus in eine einzige Antwort zusammenfasste: Was wird wann geschehen, muss der

Leser selbst herausfinden! Was geschah in den Jahren 66 bis 70 u.Z. und was betrifft die letzten dreieinhalb Jahre „des Abschlusses des Systems der Dinge“?

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcT_eJXlQwmPO-eZ1iNt1T764VXxFBvD0dEpkze0LMevGiRdKwO8(Matthäus 24:3-8)  Als er auf dem Ölberg saß, traten die Jünger allein zu ihm und sprachen: „Sag uns: Wann werden diese Dinge geschehen, und was wird das Zeichen deiner Gegenwart und des Abschlusses des Systems der Dinge sein?“

4 Und Jesus gab ihnen zur Antwort: „Seht zu, daß euch niemand irreführe; 5 denn viele werden aufgrund meines Namens kommen und sagen: ‚Ich bin der Christus‘ und werden viele irreführen. 6 Ihr werdet von Kriegen und Kriegsberichten hören; seht zu, daß ihr nicht erschreckt. Denn diese Dinge müssen geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.

7 Denn Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es wird Lebensmittelknappheit und Erdbeben an einem Ort nach dem anderen geben. 8 Alle diese Dinge sind ein Anfang der Bedrängniswehen.

 

Die „falschen Propheten“ und die „falschen Christusse“ sind es, die irreführen, indem sie die Ereignisse in die Vergangenheit oder Zukunft verschieben und uns daher klares Denkvermögen rauben, um die wahre Situation zu analysieren!

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSV_1UT4hDhph3b2rx5vbQLShC5GoStDVBxw8Kbt9YKXuL353r1dgDiese Form der „Bedrängniswehen“ umfassen vielerlei „Zeichen“, wie Jesus deutlich erklärte! Sie umfassen hauptsächlich die letzten sieben Jahre vor dem Abschluss dieses Systems, wobei die letzte Phase von 42 Monaten jene „grosse Drangsal“ sein wird, aus deren Umklammerung die ganze Welt nicht zu entfliehen vermag! Satans Haupt-Coup zur vollständigen Beherrschung der Erde steht noch bevor, durch eine kleine, durch ihn angeleitete, höchst machtvolle Gruppe!

 

Allerdings wird der Ausgang nicht so sein, wie der Präsident von Iran es sich erwünscht, den der „Südkönig“ wird nicht tatenlos zusehen, wie sein Alliierter, Israel bedrängt wird, noch wird er die Stadt Jerusalem so einfach fallen lassen! Jedenfalls sind jene verfeindeten Nationen seit Jahren schon daran sich auf diesen Schlag vorzubereiten! Die Waffenarsenale auf beiden Seiten wurden bis an die Zähne aufgehäuft!

 

Neuer Minister für Verteidigung der Heimatfront in Israel [4]

 

Avi Dichter, der ehemalige Chef des Sicherheitsdienstes Schin Bet, übernahm jetzt den Posten des Ministers für Verteidigung der Heimatfront anstelle von Matan Vilnai, der zum Botschafter Israels in Beijing ernannt wurde. Dichter sagte bei seinem Amtsantritt, dass sich um Israel eine strategische Bedrohung zusammenbraue: aus dem Libanon, Syrien und dem Gazastreifen und nun zum ersten Mal seit der Staatsgründung 1948 auch das iranische Atomprogramm. „Ich bin mir der vollen Verantwortung meines neuen Postens bewusst, die Sicherheit der israelischen Bevölkerung zu gewährleisten. Eigentlich diente ich mein ganzes Leben lang der Sicherheit des jüdischen Staates in verschiedenen Positionen.

 

In Anbetracht der Geschehnisse, die uns täglich mehr beunruhigen, die instabile Lage der bankrotten europäischen Staaten, die desolate Wirtschaft in den USA, das langsame aber beständig schnellere Abgleiten der südamerikanischen Länder in den Händen von neo-sozialistisch-kommunistischen Regierungschefs, sie sind

für sehr viele denkende Menschen nur einige der vielen schlechten Vorzeichen!

 

Wir, von der Aktionsgruppe „DER WEG“ haben es uns zur Gewohnheit gemacht die Aussagen des Gottes Jakobs ins Zentrum zu stellen und weder religiöse Interpretationen noch die Hurrarufe der Endzeitpropheten besondere Beachtung zu schenken,. Vielmehr achten wir auf die „Zeichen“ der Zeit, die im Einklang mit Aussagen der Propheten stehen. Sie sind es, welche die Annäherung der Erfüllung aller Vorhersagen Gottes bestätigen! Jesajas Aussagen liefern dabei ein gewichtiges Glied in der Kette der angekündigten Endzeiterfüllungen! Da die Christenheit jene Propheten des „Altes Testament“ nahezu verworfen haben und damit als „veraltet“ einstufen, schenken sie ihnen nicht die gebührende Aufmerksamkeit! Wir wollen dem entgegensteuern!

 

12.9.3  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten

 

8.Teil:  Jesajas Prophezeiungen: Kapitel 42 bis 48:

Jehova, der Gott Jakobs, der allein die kommenden Dinge vorhersagt

 

Jesu Worte klingen uns beständig im Ohr, wo er deutlich erklärte, dass „nicht ein Buchstabe“, nein, nicht „ein Teil“ oder ein Apostroph eines Buchstabens des GESETZES und der PROPHETEN unerfüllt bleiben werden!

 

Im Kapitel 43 bezeichnet Jehova Israel als „blind und taub“. Dies bezog sich sowohl auf die Tage Jesajas, vor allem zur Zeit des letzten Königs seiner Tage, Manasse, der ihn grausam zu Tode brachte! Gott weist durch ihn auch ganz deutlich auf die Tage der Endzeit hin, wo das geistige Israel, die Namenchristenheit die „zwei Zeugen“ ebenso grausam töten wird, weil sie durch deren deutliche Ansagen gequält werden! (Off 11:3, 7-10)

 

Wir müssen erkennen, dass Jehova der einzige „Fels“ ist auf dem wir aufbauen können, Sein GESETZ und jedes Seiner Worte haben ewigen Bestand! Das Ausbreiten der „neuen Himmel“, der kommenden Weltregierung beginnt mit Jesu „Wiedereinführung in die bewohnte Erde“ (Heb 1:6)[B1] und ist an einen klar definierten Punkt gebunden, wo mehrere verschiedene Linien sich kreuzen:

 

(Offenbarung 11:14-18)  Das zweite Wehe ist vorbei. Siehe! Das dritte Wehe kommt eilends.

15 Und der siebte Engel blies seine Trompete. Und es geschahen laute Stimmen im Himmel, die sprachen: „Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird für immer und ewig als König regieren.“

16 Und die vierundzwanzig Ältesten, die vor Gott auf ihren Thronen saßen, fielen auf ihr Angesicht und beteten Gott an 17 und sprachen: „Wir danken dir, Jehova Gott, du Allmächtiger, der ist und der war, weil du deine große Macht [an dich] genommen und als König zu regieren begonnen hast. 18 Aber die Nationen wurden zornig, und dein eigener Zorn kam und die bestimmte Zeit für die Toten, um gerichtet zu werden, und den Lohn zu geben deinen Sklaven, den Propheten, und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und den Großen, und die zu verderben, die die Erde verderben.“

 

Während der bevorstehenden „grossen Drangsal“ kommt das „Verderben der Erde“ zu ihrem Höhepunkt! Die durch Menschen verehrten „Götzen“, die nationalen Führer und die religiösen Tyrannen  werden zu einer unerträglich schweren Last! Alle aber die ihr Vertrauen in den Gott der ganzen Schöpfung setzen und das kommende Ende dieses lasterhaften Systems deutlich vor Augen haben, sie werden ihre Belohnung erhalten!

 

(Jesaja 46:3-4) „Hört auf mich, o Haus Jakob und all ihr Übriggebliebenen vom Hause Israel, ihr, die [mir] vom Mutterleib an Aufgeladenen, die vom Mutterschoß her Getragenen. 4 Auch bis zu [jemandes] Alter bin ich derselbe; und bis zu [jemandes] Grauköpfigkeit werde ich selbst fortfahren, [euch] zu ertragen. Ich selbst werde gewiß handeln, damit ich selbst tragen und damit ich selbst ertragen und entrinnen lasse.

 

Jedes Vertrauen in religiöse Führer und in die Politiker oder Wirtschaftsführer wird in Enttäuschung enden! Sie alle gemeinsam werde an Gottes Tag der Urteilsvollstreckung ihr Ende finden. „Blinde Leiter“ und „blinde Geführte“ fallen in dieselbe Grube, am selben Tag! Gott wird seinen Gerichtsfall mit Israel und allen Nationen zum Höhepunkt bringen!

 

Im Kapitel 48 zeigt Jesaja mit aller Deutlichkeit dass Jakobs Treulosigkeit, dessen Verbünden mit den Mächten dieses Systems, die alle in Satans Hand verweilen, durch Jehovas „starken Arm“, durch den „Reiter auf dem weissen Pferd“, Michael dem Erzengel der doch mit dem irdischen Jesus identisch ist beendet wird! Nur wer alle Vorhersagen korrekt einreiht, sei dies zeitlich auf der geschichtlich-prophetischen Achse, sei dies gemäss dem physischen Erfüllungsort, dem Himmel, der Erde und darauf jeweils den vorhergesagten Orten, sei dies durch die angesagten symbolisch umschriebenen Personen und deren dahinterstehende Hierarchien: Was aufgezeichnet wurde wird sich bestimmt erfüllen! An uns ist es die Vorhersagen logisch korrekt einzureihen!

 

Je genauer unser Verständnis wird, umso grösser wird unsere Achtung vor dem Gott der Himmel, der all dies zu unserer Unterweisung aufzeichnen liess mit dem einen Zweck: Dass jeder der Vertrauen hineinsetzt gestärkt werde, dass schwankende Knie gefestigt werden und der Zögernde zu Handeln beginnt, so lange Gott dazu Zeit einräumt! 

 

Jesus warnte, dass „Perlen nicht vor die Schweine“ gestreut werden sollen! Nur jene die sich von innen her gereinigt haben werden die Zusammenhänge klar erkennen und ihre eigenen Schritte in die korrekte Richtung lenken!

 

(Matthäus 7:6)  Gebt das Heilige nicht Hunden, noch werft eure Perlen Schweinen vor, damit sie sie nicht etwa mit ihren Füßen zertreten und sich umwenden und euch zerreißen.

 

Da dies öffentlich zugängliche Dokumente auf einer Internetseite darstellen ist es Gott selbst, der den Blick seiner Gegner mit einem Schleier bedeckt, damit die Wahrheit nicht zu ihren Herzen dringt. Bedenken wir, dies ist eine Zeit der Auserwählung! Bedenken wir, auch die Bibel ist ein öffentliches Dokument, jedem zugänglich, Feind und Freund! Nur eine Gruppe aber erkennt den tieferen Sinn!

 

(Daniel 12:9-13)  Und er [[der Engel Gabriel]] sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen.

11 Und von der Zeit an, da das beständige [Opfer] entfernt worden ist und das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, aufgestellt worden ist [[Ba]], werden es eintausendzweihundertneunzig Tage [[C3]] sein.

12 Glücklich ist, wer harrt und wer die eintausenddreihundertfünfunddreißig Tage [[C4]]erreicht! 13 Und was dich selbst betrifft, geh dem Ende entgegen; und du wirst ruhen, aber du wirst aufstehen zu deinem Los am Ende der Tage.“ [[Bb1; e1]]

 

Sich reinigen von Sünden, sich von letzten Beschmutzungen weiss machen und von Gott geläutert werden macht den Unterschied des Verständigen zum Unverständigen aus!

 

Gemeinsam werden jene, die den Gott Israels achten und Seine Gebote halten und bis zum Ende für Jesus und das kommende „Königreich der Himmel“ Zeugnis ablegen stark bleiben, verteilt in kleine inselgleiche Gruppen über die ganze Erde verteilt, um von Jesus nach Harmagedon zu einer grossen Einheit unter seiner Führung vereint zu werden.

 

Diese Gedanken zum Sabbat sollen Dich auf den 8. Teil der Prophezeiungen Jesajas einstimmen! Der Höhepunkt der Erfüllungen ist nahe gekommen. Die Zeit ist verkürzt! Handle!

 

 „DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

Bereite dich vor auf die kommenden Festtage des „Festes der Einsammlungen“ (Laubhüttenfest) im September/Oktober 2012

 

   Das Trompetenfest (1.Tischri) beginnt um 18.00 h am 16. September (Sonntag), es dauert bis zum Abend des 17. September (Montag). Versammlung Älteste: Sonntag 19.00 (4.Mo 28:11-15)

   Der Sühnetag (10. Tischri) beginnt am Abend des 25. September (Dienstag) und dauert bis zum Abend des 26. September (Mittwoch); Versammlung  09.00-11.30 und 15.00-17.30. Es ist ein Tag der Trauer und vollständigen Fastens.

   Das Fest der Einsammlungen (Laubhüttenfest) (15.-22. Tischri) beginnt am Abend 18.00 h des 30. September (Sonntag) und dauert bis zum Abend des 1. Oktobers (Montag). Erster und letzter Tag sind heilige Sabbate. Versammlung: 09.00-11.30; Mittagessen 12.30; alle übrigen Tage treffen wir uns um 17.00 zur Versammlung und zum Abendessen (3.Mo 23:33-36).

 

   Keine Arbeit darf an den Sabbaten verrichtet werden; sie sind eine heilige Ruhe für Jehova! (2.Mo 20:8-10; 3.Mo 23:37-43)

 



[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Geiselnahme_von_Teheran

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Ruhollah_Chomeini, „Erstes öffentliches Auftreten“

[3] http://www.israelheute.com/tabid/179/nid/24801/Default.aspx?ref=newsletter-20120820

[4] NEWSLETTER ISRAEL-HEUTE 20.8.12; Kurznachrichten