Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-12.08.10  Jesaja 7

 

 

Der Prophet Jesaja und seine Vorhersagen für uns heute

(7.Teil: Kapitel 37-42) Jerusalem von Sanherib befreit, Hiskias Heilung, Gottes Streitfall mit Israel und den Nationen; der Messias wird das Recht hervorbringen

 

Bariloche,  10. August 2012

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Dass Jehova Seine Versprechen einhält, die er mittels seiner auserwählten Propheten kund macht, zeigte sich eindrücklich in den Tagen des Königs Hiskia. Petrus erklärt, dass wir aus Gottes Handeln in der Vergangenheit, was Rettung anbetrifft, Lehren ziehen sollten wie Er künftig handeln wird, wenn er schreibt:

 

(1. Petrus 1:10) Gerade was diese Rettung betrifft, wurde von den Propheten, die von der euch zugedachten unverdienten Güte prophezeiten, fleißig Nachfrage gehalten und sorgfältig nachgeforscht.

 

Die „unverdiente Güte“, von der die Propheten Ankündigung machten, darunter auch Jesaja, steht in Verbindung zum Messias, der nun erneut als Retter im kommenden Gericht zu Gunsten derer handeln wird, die der Wahrheit gehorchten. Er wird sich aber gegen jene anderen als Urteilsvollstrecker richten, die eher dem Irrtum und der Lüge glaubten! Der Teufel und seine Anhänger selbst brauchen jede Art von „Machttat und … lügenhaften Zeichen und Wundern“, um grosse Menschenmengen in den Bann zu ziehen. Paulus schrieb daher den Thessalonichern:

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRTVOkgh9qWWFadOUYNXVF6LRp5y9RD6vbB-P_CddV9nHyjf418(2. Thessalonicher 2:9-12)  Doch ist die Gegenwart [[das Kommen; das Zutagetreten]] des Gesetzlosen gemäß der Wirksamkeit des Satans mit jeder Machttat und mit lügenhaften Zeichen und Wundern 10 und mit jedem Trug der Ungerechtigkeit für die, die zur Vergeltung dafür zugrunde gehen, daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, damit sie gerettet würden. 11 Und darum läßt Gott ihnen eine Wirksamkeit des Irrtums zugehen, damit sie der Lüge glauben, 12 so daß sie alle gerichtet werden, weil sie der Wahrheit nicht glaubten, sondern an Ungerechtigkeit Gefallen hatten.

 

Wir sollen nicht Machttaten, Zeichen und Wunder hereinfallen, die scheinbar von Gott sind! Paulus warnt, dass der Teufel und nicht Jehova in unserer Zeit grosse Machttaten tut  durch „falsche Christusse“ und „falsche Propheten“, „um selbst die Auserwählten irrezuführen“! (Mat 24:24)

 

Jesaja war von Jehova als Prophet gebraucht worden, um vor allem uns in der Endzeit Hoffnung auf diese kommende Rettung zu geben.

 

König Hiskia war in einer bedrängten Situation wie viele von uns heute! Durch Jesaja war ihm versprochen worden, dass sich der mächtige assyrische König Sanherib von der Belagerung Jerusalems zurückziehen werde ohne die Stadt anzugreifen. Jesaja berichtet, dass in einer einzigen Nacht „der Engel Jehovas“ 185.000 Elitesoldaten Sanheribs tötete!

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/df/Peter_Paul_Rubens_082.jpg/270px-Peter_Paul_Rubens_082.jpg(Jesaja 37:36-38)  Und der Engel Jehovas zog dann aus und schlug im Lager der Assyrer hundertfünfundachtzigtausend nieder.  Als man früh am Morgen aufstand, nun, da waren sie alle tot, Leichname. 37 Daher zog Sạnherib, der König von Assyrien, weg und ging und kehrte zurück und nahm Wohnsitz in Nịnive. 38 Und es geschah, als er sich im Haus Nịsrochs, seines Gottes, niederbeugte, daß ihn Adrammẹlech und Sarẹzer, seine eigenen Söhne, mit dem Schwert niederschlugen, und sie selbst entrannen in das Land Ạrarat. Und Ẹsar-Hạddon, sein Sohn, begann an seiner Statt zu regieren.

 

Dieser Esar-Haddon, Sohn Sanheribs baute die vom Vater zerstörte Stadt Babylon wieder auf, welche später als Instrument Jehovas zur Züchtigung Judas gebraucht wurde, was Jesaja vorhersagen musste. Gott allein kennt die Zukunft und lenkt die Dinge bis heute hin zum schlussendlichen Höhepunkt, dem letzten Gericht an Israel und an allen Nationen. Auch dies ist eine klare Mitteilung durch Jesaja im Kapitel 41!

 

Der Tod der 185.000 Elitesoldaten, ohne jede Einmischung von Menschen ist ein sicheres Vorzeichen, was am Tag Harmagedons erdenweit geschehen wird! Jehova verspricht deutlich, dass er um Jerusalem kämpfen werde und der Streitfall, wer darüber Macht ausüben darf ein für alle Mal gelöst werde!  Daniel, der Prophet musste diesen Teil der Vorhersage zwei Jahrhunderte nach Jesaja mit weiteren Details beschreiben und ihn König Nebukadnezar aufzeigen, wie er in Babylon im Exil war:

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTVBt3FBqujzisDSufOy0oXb3JEnF9VK7RAsAJynh8guBVN58eJ (Daniel 2:44, 45)  Und in den Tagen dieser Könige [[(dargestellt durch die Füsse und Zehen: Anglo-Amerika)]] wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das nie zugrunde gerichtet werden wird. Und das Königreich selbst wird an kein anderes Volk übergehen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und [ihnen] ein Ende bereiten, und selbst wird es für unabsehbare Zeiten bestehen; 45 wie du ja sahst, daß aus dem Berg ein Stein gehauen wurde, nicht mit Händen, und [daß] er das Eisen, das Kupfer, den geformten Ton, das Silber und das Gold zermalmte. Der große Gott selbst hat dem König bekanntgegeben, was nach diesem geschehen soll. Und der Traum ist zuverlässig, und seine Deutung ist vertrauenswürdig.“

 

Verstehen wir dies wirklich und erkennen die wahre Bedeutung und den Umfang dieser Vorhersage für uns heute? Hier ist die Ankündigung der Zerstörung der letzten Weltmacht, die scheinbar unantastbar ist!

 

Die Zeichen im Nahen Osten stehen auf Sturm und vieles zeigt, dass wir nun in dieser Zeit leben, wo sich erneut biblische Prophetie in grösstem Ausmass erfüllt. Die heutige Stadt Jerusalem ist Symbol für drei Weltreligionen: Juden, Christen und Muslime, die zu unterschiedlichen Zeiten darüber geherrscht haben und erneut die Herrschaft darüber allein jede für sich ausüben will. Jede gibt sich als Gottes Vertreterin aus und Gott ruft sie durch Jesaja dazu auf ihre Zeugen zu stellen und sowohl die Vergangenheit, seit Beginn der Menschheitsgeschichte wie die Zukunft, was genau auf dem Planeten Erde in zehn, fünfzig oder hundert Jahren sein wird vorherzusagen!

 

Alle drei Weltreligionen kommen zu unterschiedlichen Interpretationen!

 

Jehova selbst wird anhand ihrer Aussagen beurteilen, wer in der Lage sei ebenso wie der allmächtige Gott exakt vorherzusagen, was kommen wird und ohne Geschichtsbericht die Vergangenheit bis hin zum Anfang aufzudecken! Für Gott sind es in der Zeit des Endes Seine „zwei Zeugen“, welche vor dem Kommenden warnen sollen! (Off 11:1-13)

 

Jesaja kündigte mit vielerlei Details das Erscheinen des erste Messias an. Sein Wort hat sich erfüllt und er zeigte auch hierdurch, dass er ein wahrer Prophet Gottes war.

 

(Jesaja 40:3-5) Horch! Es ruft jemand in der Wildnis: „Bahnt den Weg Jehovas! Macht für unseren Gott die Landstraße durch die Wüstenebene gerade. Jedes Tal werde erhöht, und jeder Berg und Hügel werde erniedrigt. Und der höckerige Boden soll ebenes Land werden und der holprige Boden eine Talebene. 5  Und die Herrlichkeit Jehovas wird bestimmt geoffenbart werden, und alles Fleisch miteinander soll [sie] sehen, denn der Mund Jehovas selbst hat [es] geredet.“

 

Jesus erklärte, dass wer ihn gesehen habe Gott kennen lernte, weil er das perfekte Abbild Gottes ist!Wer mich gesehen hat, hat [auch] den Vater gesehen. Wie kommt es, daß du sagst: ‚Zeige uns den Vater.‘?“ (Joh 14:9)

 

(Johannes 6:45-47)  Es steht in den PROPHETEN geschrieben: ‚Und sie werden alle von Jehova belehrt sein.‘ Jeder, der vom Vater gehört und gelernt hat, kommt zu mir. 46 Nicht, daß jemand den Vater gesehen hat, ausgenommen der, der von Gott her ist; dieser hat den Vater gesehen. 47 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer glaubt, hat ewiges Leben.

 

Als Jesus sich dem Volk Israel zeigte, da erfüllte sich diese Vorhersage Jesajas aber erst zu einem Teil, denn ein Teil der Aussage harrt noch der vollkommenen Erfüllung. Damals sah in nur Israel: „Wiederum spricht Jehova alles Fleisch miteinander soll [[die Herrlichkeit Jehovas]] sehen!“ Anders wie im ersten Jahrhundert werden ihn nun Menschen aller Nationen zu sehen bekommen. Dies wird an jenem Tag sein, wo Jesus dem Vater das inzwischen aufgerichtete „Königreich der Himmel“ übergibt und sich mit seinen Mitpriesterkönigen auf dem Berg Zion der staunenden Volksmenge zeigen wird! (1.Kor 15:24; Off 14:1-4)

 

Nicht nur werden Vertreter aller Völker und Nationen und aller Zeiten der Menschheitsgeschichte in Jerusalem daran als Priesterkönige direkt beteiligt sein, es wird auch ein klares Zeichen für alle Menschen der Harmagedon-Überlebenden  „grossen Volksmenge“ geben: Wenn zum selben Zeitpunkt auf der ganzen Erde die Menschen durch ein neues Wunder „eine reine Sprache“ reden und verstehen. Im selben Moment werden auch alle Krankheiten geheilt und der Prozess des Alterns und Sterbens wird umgekehrt! Wahrlich ein Zeichen, das niemand übersehen wird, Bestätigung, dass der Gott Israels in den sie Vertrauen setzten wirklich existiert und Er jedes Seiner Worte wahr werden lässt!

 

(Jesaja 41:1) „Hört mir schweigend zu, ihr Inseln; und Völkerschaften mögen neue Kraft gewinnen. Mögen sie herankommen. Dann laßt sie reden. Laßt uns miteinander zum Gericht nahen.

 

Der grosse Gerichtstag Gottes richtet sich sowohl gegen das fleischliche Israel wie auch gegen alle Nationen die sich alle weit von Ihm entfernt haben! Christen hatten den Auftrag erdenweit zu predigen und Gottes Gerechtigkeit unter den Nationen aufzurichten, indem Sein GESETZ in allen inselgleichen Versammlungen gelehrt und eingehalten wird! 

 

Es deutet vieles darauf hin, dass wir die letzte Generation dieses sich selbst zerstörenden Systems sind! Jesaja verkündet: „Ich, Jehova, der Erste; und bei den Letzten bin ich derselbe.“ (Jes 41:4b)  Wenn wir somit Jehovas Handlungsweise zu Beginn, zur Zeit der Schöpfung Adams, dann, sein Gericht an der „ersten Welt“ durch die Sintflut der Tage Noahs verstehen und die Geschichte Israels mit den verschiedenen Gerichten wegen Übertretung Seiner Gebote betrachten: Dann fällt es nicht schwer das vorhergesagte, kommende erdenweite Endgericht am gesamten System zu verstehen!

 

Ja, Gott hat sich nicht geändert und er verspricht Seinen Getreuen die bis zum Ende in Treue zu Ihm und zu Jesus ausharren eine ewige Befreiung! Das ist die gute Botschaft, die es weit und breit zu verkünden gilt! Jeder ist gefordert in diesem grossen Gerichtsfall Stellung zu beziehen, entweder zu Gunsten Jehovas und Seines Sohnes Jesu, auf der Seite vom „GESETZ des Christus“ zu sein. Oder aber zu Gunsten einer der vielen Religionen und deren eigenen Geboten oder der Politik der Nationen und deren Herrscher Position einzunehmen! Gott fordert jeden von uns durch die unveränderlichen Worte Jesajas dazu auf!

 

Jesus Reich ist nicht von dieser Welt und bildet kein Teil des Systems, das doch von Satan kontrolliert wird! Im Gegenteil bittet er jeden von uns sich vom Unreinen zu distanzieren, sagt deutlich, dass wir die Religionen „Babylons der Grossen“ verlassen sollen.

 

(Johannes 15:19)  Weil ihr nun kein Teil der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt auserwählt habe, deswegen haßt euch die Welt.

 

In diesem Sinne gibt uns der 7.Teil der Betrachtung des Propheten Jesaja und seiner Aussagen, der Erfüllung in der Vergangenheit, aber ganz spezifisch über das was in kurzer Zeit kommen muss, ein deutliches und klares Bild! Gottes Tag der Rache und der Befreiung stehen schon bald bevor!

 

12.8.3  Die prophetischen Worte Jesajas im Hinblick seiner Aussagen zur Endzeit beachten

 

7.Teil:  Jesajas Prophezeiungen: Kapitel 37 bis 42:

Jerusalem von Sanherib befreit, Hiskias Heilung, Gottes Streitfall mit Israel und den Nationen; der Messias wird das Recht hervorbringen

 

Nur durch das Wiederkommen Jesu, als dem erneut verheissenen Messias werden sich all die Worte Jesajas bis zum letzten Buchstaben erfüllen! So hat es Jesus doch in der Bergpredigt bereits deutlich angekündet: Kein Buchstabe soll verloren gehen bis sich nicht alles erfüllt habe! Er selbst ist doch von Jehova seit Beginn beauftragt, Gottes ganzen Willen auszuführen ohne jeden Abstrich!

 

Die ganze Welt scheint sich vereint zu haben, um Gottes Vorhaben der erneuten Wiedereinführung Seines Sohnes „in die bewohnte Erde“ zu verhindern! Gott aber lacht im Himmel und wird zeigen, dass keine Macht unter Engeln und Menschen, auch wenn noch so gut organisiert und zahlreich, in der Lage ist zu verhindern, dass alles sich exakt so erfüllt wie es angekündigt ist!

 

(Hebräer 1:5, 6)  Zu welchem der Engel sprach er zum Beispiel jemals: „Du bist mein Sohn; ich, ich bin heute dein Vater geworden.“? Und wiederum: „Ich selbst werde sein Vater werden, und er seinerseits wird mein Sohn werden.“? 6 Wenn er aber seinen Erstgeborenen wiederum in die bewohnte Erde einführt, sagt er: „Und alle Engel Gottes sollen ihm huldigen.“

 

Der Artikel wird Deinen Scharfsinn stärken kommende Dinge mit dem geistigen Auge wahrzunehmen und Dich entsprechend zu verhalten! Jeder von uns ist in diesem Aufruf Zeuge zu sein eingeschlossen! Unser Denken und Handeln gibt Zeugnis auf wessen Seite wir Stellung bezogen haben! Während der letzten dreieinhalb Jahre des Systems [B; C2] werden jene Getreuen durch Johannes in der Offenbarung bereits im Voraus erwähnt, wenn Jesus den Himmel von Satan, dem „Drachen“ und seinen Dämonen gereinigt hat:

 

(Offenbarung 12:17)  Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den Übriggebliebenen ihres Samens, die die Gebote Gottes halten und das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

Der Sabbat soll Dir die Zeit bescheren, um Dich mit geistigen Dingen in die Tiefe zu beschäftigen und Gottes Plan mit uns Menschen deutlich zu erkennen! Der 7.Teil festigt unseren Glauben in Gottes Macht alles zu erfüllen, was er angekündigt hat! Er zeigt erneut, dass Jesajas Worte durch Jesus bestätigt und zu einem „Ja“ geworden sind und durch die deutliche Verbindung mit der Offenbarung des Johannes, wo alles dem Höhepunkt der Erfüllung zustrebt! Verbinden wir die Informationen zu ihrem Teilbild und sehen es innerhalb des Gesamtbildes!

 

Dir und Deinen Liebsten wünschen wir, dass auch Ihr ein klares Verständnis erlangen möget und Euer Leben allen Erfordernissen Gottes anzupassen vermögt!

 

 „DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

Bereite dich vor auf die kommenden Festtage des „Festes der Einsammlungen“ (Laubhüttenfest) im September/Oktober 2012

 

   Das Trompetenfest (1.Tischri) beginnt um 18.00 h am 16. September (Sonntag), es dauert bis zum Abend des 17. September (Montag). Versammlung Älteste: Sonntag 19.00 (4.Mo 28:11-15)

   Der Sühnetag (10. Tischri) beginnt am Abend des 25. September (Dienstag) und dauert bis zum Abend des 26. September (Mittwoch); Versammlung  09.00-11.30 und 15.00-17.30. Es ist ein Tag der Trauer und vollständigen Fastens.

   Das Fest der Einsammlungen (Laubhüttenfest) (15.-22. Tischri) beginnt am Abend 18.00 h des 30. September (Sonntag) und dauert bis zum Abend des 1. Oktobers (Montag). Erster und letzter Tag sind heilige Sabbate. Versammlung: 09.00-11.30; Mittagessen 12.30; alle übrigen Tage treffen wir uns um 17.00 zur Versammlung und zum Abendessen (3.Mo 23:33-36).

 

   Keine Arbeit darf an den Sabbaten verrichtet werden; sie sind eine heilige Ruhe für Jehova! (2.Mo 20:8-10; 3.Mo 23:37-43)