Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-12.05.04

 

 

Was bedeutet es Haupt der Familie zu sein?

1.Teil:  Welche Aufgabe hat das „Haupt“ im theokratischen Sinn zu erfüllen?

 

Bariloche, 4. Mai 2012

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Schon wieder ein kontroverses Thema? Dies mögen sich die einen oder anderen Fragen! Die Gleichberechtigung von Mann und Frau kann doch heute niemand mehr in Frage stellen? Oder vielleicht doch?

 

Wir stellen die Theokratie, die Herrschaft Gottes, wo er bestimmt wer Herrschaft auf jeder Ebene ausüben soll der Demokratie gegenüber, wo das Volk seine Form der Herrschaft selbst bestimmt! Jede Stufe von Herrschaft wird in der Bibel mit „Haupt“ eines bestimmten „Leibes“ bezeichnet! Die Familie, die Versammlungen, ein Stamm und ein Volk bilden je einen Leib mit jeweils einem Haupt!

 

In diesem ersten Teil von zwei zusammenhängenden Betrachtungen konzentrieren wir uns auf die niederste Ebene von Herrschaft, auf die Ehe, auf die Familie! Gottes Regeln hierzu sind nützlich und führen zu guten Resultaten. Jede Missachtung aber hat mittel- und langfristig verheerende Konsequenzen! Wir wollen somit etwas an der Tünche des heutigen Systems kratzen, um den Rost darunter ans Licht zu fördern!

 

Wenn wir an das Thema des letzten Briefes denken, wo es darum ging, dass jeder von uns Christen den Auftrag erhalten hat andere zu belehren und Jünger zu machen, zu Taufen und auch Zurechtweisung zu erteilen, so schliesst dies vieles mit ein! Dies in einer Zeit,  wo den grossen Kirche ihre Schafe davonrennen, sollen wir im Kleinen neu beginnen: In der Familie! Gott gibt dieselbe Anleitung wie allen Generationen zuvor die uns zum Nutzen ist!

 

(Sprüche 1:7)  Die Furcht Jehovas ist der Anfang der Erkenntnis. Weisheit und Zucht sind das, was nur Toren verachtet haben.

 

Wir leben in einer Zeit grosser Umwälzungen und was noch vor kurzer Zeit scheinbar unanfechtbar erschien, das wird heute bereits allgemein in Frage gestellt oder steht gar kurz vor dem Zusammenbruch! Stabile Systeme wie das moderne Netz der Banken, wie der Besitz eines Hauses und die Hypothek, der Rentenanspruch und, ja,  die Finanzen ganzer Länder sind plötzlich zu Risikofaktoren geworden und der Kollaps des einen Systems droht die anderen mit in den Abgrund zu reissen! Wo liegen die wahren Ursachen?

 

Zeigen die Wirtschaftsmodelle von John Meynard Keynes oder das von Milton Friedmann erstmals gravierende Fehler? Die ganze Welt richtet sich nach deren Theorien aus! Haben jene, die auf das eine oder andere Modell gebaut haben möglicherweise ihre hohen Türme auf Sand gesetzt? Sind diese die Art von „Haupt“, in die wir unser Vertrauen setzen sollen?

 

Das keynesianischen Modell setzt auf Intervention des Staates, der die Ökonomie mittels der Geldpresse und Zinspolitik wie anderen Steuerungsmassnahmen am Funktionieren hält:

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/John_Maynard_Keynes.jpg/220px-John_Maynard_Keynes.jpgDie zentrale Botschaft seiner General Theory besteht darin, dass das marktwirtschaftliche System auch bei flexiblen Preisen und Löhnen nicht automatisch zur Vollbeschäftigung tendiert, wie es das Saysche Theorem behauptet. Vielmehr kann es auch langfristig in einem Zustand der Unterbeschäftigung verharren; in diesem Fall soll der Staat (Regierung und Notenbank) zu finanz- und geldpolitischen Mitteln greifen, um die gesamtwirtschaftliche Nachfrage wieder an das Niveau heranzuführen, bei dem Vollbeschäftigung herrscht. Eine wichtige Einsicht ist, dass mikroökonomisch sinnvolle Verhaltensweisen im makroökonomischen Kontext völlig falsch sein können (als Beispiel das Sparparadoxon: Wenn ein Einzelner mehr spart, steigt sein Vermögen und sein Zinseinkommen. Machen dies alle, sinkt die Güternachfrage, und somit Produktion, Beschäftigung und Einkommen, sodass die gesamtwirtschaftliche Sparsumme unverändert bleibt).

 

Weil eine Mehrheit die Scheidungsgesetze verändert, so mag dies vorteilhaft erscheinen. Wenn eine einzelne Familie in Scheidung endet, so wird dies für den einen oder anderen Partner gar Vorteile bringen! Wenn aber ein Grossteil der Bevölkerung zur Scheidung greift und immer weniger das Modell der Familie erwählen ergibt sich makroökonomisch eine Verfallswirkung, die den Staat mit in den Strudel reisst! Statt einem Gewinner sind alle Verlierer! 

 

Nun, ein anderes makroökonomisches Paradoxon ist, dass wenn alle Notenbanken mehr Geld drucken und es auf den Markt werfen, wir alle, die Arbeiten und sparen durch die Geldentwertung verlieren und unser Vertrauen in das Finanzsystem kollabiert! Da von den niedrigen Zinsen zur Ankurbelung der Wirtschaft in erster Linie wiederum die Finanzstärksten am meisten profitieren, geht die Schere zwischen Arm und Reich weiter auseinander! Es kommt früher oder später zum Volksaufstand!

 

Milton Friedmann ist anderer Ansicht und will den Staat in seine Grenzen zurück verweisen. Er ist der Ansicht, dass zu viel Staat und dessen Lenkung zu einer Marktverzerrung führen wird!

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/20/Portrait_of_Milton_Friedman.jpg/220px-Portrait_of_Milton_Friedman.jpgAls Vertreter des ökonomischen Liberalismus stand die Freiheit des Einzelnen im Zentrum der Argumentation Friedmans. Er hielt die freie Wahl des Einzelnen für nutzbringender als staatliche Regelungen. Daher unterstützt er eine Reduktion der Staatsquote, freie Wechselkurse, den Wegfall staatlicher Handelsbeschränkungen, die Aufhebung der Zugangsbeschränkungen zu bestimmten Berufsgruppen und eine Reduktion staatlicher Fürsorge. Friedman stellte auch die Luxusguthypothese des Geldes auf.

 
Die Aufgaben des Staates beschrieb er folgendermaßen:

 

Ein Staat, der Recht und Ordnung aufrecht erhielte, Eigentumsrechte definierte, als Medium diente, durch welches wir Eigentumsrechte und andere Regeln des ökonomischen Spiels ändern könnten, Streitigkeiten über die Interpretation der Regeln entschiede, die Erfüllung von Verträgen durchsetzte, den Wettbewerb förderte, eine Währungsverfassung bereitstellte, Aktivitäten entfaltete, um technischen Monopolen entgegenzuwirken und solche Nachbarschaftseffekte zu bewältigen, die weithin als hinreichend erachtet werden, um staatliche Intervention zu rechtfertigen, und der private Wohltätigkeit ergänzte wie die Familie bei dem Bemühen, den Unmündigen, ob geistig Behinderten oder Kind zu schützen - solch ein Staat hätte eindeutig wichtige Funktionen zu erfüllen.“

 

Milton Friedman

 

„Ein Staat, der Recht und Ordnung aufrecht erhielte …“ muss doch zuerst dieses Recht und die Art der Ordnung definieren! Da jeder Staat dies auf seine Art tut haben wir ein Chaos von sich widersprechenden und gar gegenseitig aufhebenden Rechtssystemen! Daraus entsteht ein nie endender Streit, der volkswirtschaftlich ein Unding darstellt und wie ein Krebsgeschwür wirkt!

 

Etwas von beiden Modellen finden wir bereits in der Bibel! Was keiner von beiden Ökonomen erwähnt ist, auf welcher Rechtsgrundlage alles geschehen soll! Wer bestimmt schlussendlich, was Recht und was Unrecht ist? Welche Grenzen sind für jeden verbindlich? Wie werden die Träger der Staatsordnung definiert und wer stellt sie?

 

Da jedes Land diese Fragen anders beantwortet und schlechte Eigenschaften wie Habsucht, Lüge, Ausbeutung usw. bei seinen führenden Häuptern duldet, unterstützt und gar fördern gibt es eine Marktverzerrung! Universitäten lehren nicht Moralvorstellungen, sondern wie schnellerer und grösserer Erfolg produziert wird, unabhängig der Folgen für andere! Die Spielregeln sind dabei ganz offensichtlich nicht für alle gleich! Hinzu kommt, dass das höchste Haupt im Staat keine moralisch einwandfreie Instanz ist, um untere Stufen der Hierarchie in dieser Beziehung zu massregeln! So entsteht eine Kultur der Unmoral die von zu Oberst bis zu Unterst einer den anderen stützt. Auch demokratische Wahlen ändern daran kaum etwas!

 

Wie viel Autorität soll welche Instanz haben? Da die grossen Modelle Risse zeigen und kurz davor stehen in Rauch und Asche unterzugehen nehmen wir das „Wirtschaftsmodell“ von Paulus als Vorbild, der den Bereich eines Christen stark einengt aber für jeden genau definiert: Der Vater als Haupt der Familie bestimmt, was für alle gemeinsam zum Nutzen ist und die Familie unterstützt ihn in seinen Bemühungen ganzherzig!

 

Dasselbe gilt für die Versammlung, wo alles durch Liebe und nicht durch Eigensinn und Habsucht gelenkt wird. So trägt dieses Modell zum Frieden bei! Da es im „Königreich des Sohnes der Liebe“ keine Landesgrenzen, keine Zollabfertigung und keine Steuerbeamten gibt, wird dieser Markt auch nicht künstlich verformt! Da nicht jeder Vater dasselbe Konzept für seine Familie hat wird das eine erfolgreicher, das andere etwas weniger Erfolgreich sein aber keines wird zum Kollaps führen! Da Neid eine der verachteten Eigenschaften eines Christen ist wird sich der weniger Erfolgreiche am Erfolg seines Bruders freuen und der Erfolgreiche lässt seinen Bruder aus Liebe am Erfolg Anteil haben!

 

Da sich die Familien der Christenversammlung gegenseitig unterstützen führen sie gemeinsam unter Gottes Anleitung aus jeder Krise hinaus! Statt Verlierern und Gewinnern haben alle von diesem Wirtschaftsmodell Nutzen! Gottes  Ökonomie-Modell ist das Optimale! Eine Form des Sozialismus der eine Art von Kapitalismus durchaus zulässt, wo aber die zwei Teile nicht wie eine Schere mehr und mehr auseinanderklaffen!

 

So möchten wir hier einige der Hauptgründe etwas näher betrachten, warum heute so viele Familien in Scheidung und Trennung enden und welche Belastung dies für den Staat und das gesamte System mit sich bringt! Noch weit mehr Familien werden gar nicht erst mehr gegründet, weil das freie Zusammenleben weniger Verantwortung mit sich bringt und die Ehe aufgrund gesetzlicher, staatlicher  Regeln eine wahre Todesfalle darstellt! Formen des Zusammenlebens wie Lesben und Homosexuelle, was Gottes GESETZ verabscheut bilden ihren eigenen Gefahrenherd! Das wiederum hat alles verheerende langfristige Folgen, deren Auswirkungen uns nun immer rasanter einzuholen beginnen! Der Einsichtige dagegen achtet auf Zurechtweisung und bringt sein eigenes Leben in Ordnung!

 

(Jeremia 31:18, 19)  Veranlasse mich umzukehren, und ich will umkehren, denn du bist Jehova, mein Gott. 19 Denn nach meiner Umkehr empfand ich Bedauern; und nachdem ich zur Erkenntnis geführt worden war, schlug ich [mir] auf den Oberschenkel. Ich schämte mich, und ich fühlte mich auch gedemütigt, denn ich hatte die Schmach meiner Jugend getragen.‘ “

 

Wo es an der Leitung durch ein weises Haupt fehlt, da ist Misserfolg und Schande nicht mehr fern! Dass der Familienzusammenbruch einen direkten Zusammenhang hat zu weit grösserem Auseinanderbrechen der heutigen Systeme, dies ist wenigen Menschen bewusst! Auch werden diese Dinge von den Verantwortlichen in Politik und Religion totgeschwiegen und von den Medien gerne missachtet!

 

Wer aber die Ursachen und Folgen von Familienzerrüttung einmal näher zu untersuchen beginnt ist erstaunt! Die Grundlage der Familie bildet die Leitung durch ein Haupt! Wo die Stellung des Hauptes in der Familie unterhöhlt wird ist finanzielles Chaos und der Zusammenbruch nicht weit! Was aber auf unterster Ebene des Staates gesetzmässig ist, dies wirkt sich auf das gesamte System eines Volkes aus! Wo zu viele Familien zerbrechen, da zerbricht früher oder später der Staat!

 

Der Zusammenbruch der Nation Juda und Jehovas Verwerfen der Generation zur Zeit Jesu wurde von Maleachi angekündet. Eine der Hauptfaktoren war die eheliche Untreue, dass der lebenslange Bund leichtfertig durch Scheidung gebrochen wurde!

 

(Maleachi 2:14-16)  Deswegen, weil Jehova selbst Zeugnis abgelegt hat zwischen dir und der Ehefrau deiner Jugend, an der du selbst treulos gehandelt hast, obwohl sie deine Mitgenossin und die Frau deines Bundes ist. 15 Und da war einer, der [es] nicht tat, da er hatte, was von [dem] Geist übrigblieb. Und was suchte jener? Den Samen Gottes. Und ihr sollt euch hinsichtlich eures Geistes hüten, und an der Ehefrau deiner Jugend möge niemand treulos handeln. 16 Denn er hat Ehescheidung gehaßt“, hat Jehova, der Gott Israels, gesprochen; „und den, der sein Gewand mit Gewalttat überdeckt hat“, hat Jehova der Heerscharen gesagt. „Und ihr sollt euch hinsichtlich eures Geistes hüten, und ihr sollt nicht treulos handeln.“

 

Wir torkeln aufgrund der permissiven Scheidungsgesetze auf Gottes unausweichliches Gericht zu! Heute sind es meist Frauen, welche Flucht in die Scheidung nehmen, aufgrund häuslicher Auseinandersetzungen! Die vermischte und vollkommen unklare Rollenverteilung der Geschlechter ist oft Ursache! Die zunehmenden finanziellen Probleme durch Arbeitslosigkeit, Überschuldung der Haushalte, das leichtfertige Ausgeben von knappen Mitteln ist neben der „weitverbreiteten Hurerei“ und dem  „Erkalten der Liebe der Meisten“ Hauptursache!

 

Genau dieser Tendenz wehrte bereits Paulus im ersten Jahrhundert, weil schon damals freier Sex, in der Bibel als Hurerei bezeichnet die Stabilität von Ehegemeinschaften in Gefahr brachte! Seinen „Geist zu hüten“ ist Grundvoraussetzung! Die Zerstörung der Familieneinheit ist Satans erste Priorität, da er hiermit seinen Einfluss durch den „Samen der Schlange“ auf jeden Einzelnen erhöht! Sein Angebot ausserhalb Gottes Normen alles zu finden was sich Menschen wünschen ist heute grenzenlos!

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTc6lVFOWtg7jwCPn2n7U2eoQ4ZAnFHFAmJUlAS0xNXKi-U24-4Eine weise Führung durch ein „Haupt“ könnte vieles verhindern und richtigstellen! Zwei Kapitäne lassen das Eheschiff aber bestimmt auf ein Riff auflaufen! Wenn Die Frau in ihrer Stellung als „erster Offizier“ ihren Dienst gut verrichtet und den Kapitän „in allem“ unterstützt, nicht bloss da, wo es ihr gerade erscheint, da kann selbst ein havariertes Schiff wieder seetüchtig werden!

 

Jene die aus dem Familienzerfall Nutzen ziehen sind vielfältig: Da sind die Scheidungsanwälte und Richter zu nennen, saftige Honorare winken! Die Immobilienhändler jauchzen, denn das Haus oder die Eigentumswohnung müssen veräussert werden oder kommen unter den Hammer, die Notare haben viel zu tun, die Baubranche ist froh, denn nun sind statt einer zwei Wohneinheiten gefragt! Die Inserate für neue Partnersuche florieren. Psychologen und Ärzte sind glücklich über zusätzliche Kunden. Fast niemand aber denkt von jenen an das Leid, das Familienzerfall mit sich bringt und wie viel wertvolle Arbeit und Vermögen in Wirklichkeit vernichtet werden! Nicht nur das Leben der Ehepartner, sondern auch das der Kinder, der Grosseltern und von Freunden und Bekannten wird in Mitleidenschaft gezogen.

 

Die Folgen der Gleichberechtigung von Mann und Frau und damit der Abschaffung des Mannes als Familienhaupt sind unüberschaubar gross! Gott schuf die Ehe als feste Institution die nicht angerührt werden darf, ohne mittel- und langfristig katastrophale Folgen zu verzeichnen! Paulus weist auf den Zusammenhang zu Gott hin, wenn er schreibt: „Die Ehe sei ehrbar unter allen, und das Ehebett sei unbefleckt, denn Gott wird Hurer und Ehebrecher richten.“ (Heb 13:4) Durch die liberale Scheidungspraxis wurde die Ehrbarkeit der Ehe in den Schmutz gezogen! Diejenigen, die dies zu verantworten haben werden ihrer Strafe nicht entgehen!

 

Im 1. Brief an die Korinther schrieb Paulus:

 

(1. Korinther 7:1-7)  Was nun die Dinge betrifft, über die ihr geschrieben habt: Es ist für einen Menschen gut, keine Frau zu berühren; 2 doch wegen der weitverbreiteten Hurerei habe jeder Mann seine eigene Frau, und jede Frau habe ihren eigenen Mann. 3 Der Mann leiste [seiner] Frau das, was ihr zusteht, doch gleicherweise auch die Frau [ihrem] Mann. 4 Die Frau übt nicht Gewalt über ihren eigenen Leib aus, sondern ihr Mann; ebenso übt auch der Mann nicht Gewalt über seinen eigenen Leib aus, sondern seine Frau. 5 Entzieht [es] einander nicht, außer mit gegenseitiger Einwilligung für eine bestimmte Zeit, damit ihr dem Gebet Zeit widmen und wieder zusammenkommen könnt, so daß der Satan euch nicht wegen eures Mangels an Selbstbeherrschung beständig versuche.  6 Indes sage ich dies als Zugeständnis, nicht als Befehl. 7 Ich wünsche aber, alle Menschen wären so wie ich selbst. Dennoch hat jeder seine eigene Gabe von Gott, der eine auf diese, der andere auf jene Weise.

 

Der Mensch wurde geschaffen, um als Paar zu leben, „männlich und weiblich schuf er sie“, hatte Jesus erinnert! (Mat 19:4) Gott schuf natürliche Bedürfnisse, die es in gerechter Form zu befriedigen gilt! Der Zweck, die Ehe soll heilig gehalten werden und unbefleckt sein! Die Befriedigung sexueller Bedürfnisse ist innerhalb der Ehegemeinschaft gut und recht! Kindersegen war, ist und soll etwas Wertvolles sein!

 

Paulus hatte es für sich erwählt nicht erneut zu heiraten, nachdem er offenbar verwitwet war. Das Alleinbleiben ist eine Gabe die nicht jedem gegeben ist, die aber wenn sie zu Gunsten von Gottes Auftrag das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ und seine Interessen zu stärken freiwillig ausgeübt wird grossen Segen bringt!

 

Warum nun ist in wenigen Jahrzehnten ein solcher Wandel gekommen, dass gutfunktionierende Ehen eher bald eine Ausnahme sind? Die Gründe dazu sind vielfältig und einige davon haben wir in zwei Artikeln zu diesem Thema dargelegt!

 

9.1.1  Warum haben es Männer aufgegeben Haupt der Familie zu sein?

1.Teil: Welche Aufgabe hat das „Haupt“ im theokratischen Sinne zu erfüllen?

 

Paulus zeigt, dass der Verfall der Familien zu einem grossen Teil daran hängt, dass Männer es aufgegeben haben ihre Frauen und Kinder in geistigem Sinne anzuleiten.  Damit hörten sie auf eine der wichtigen Aufgaben als „Haupt“ wahrzunehmen! Jehovas Auftrag an Männer lautet bis heute unverändert:

 

(5. Mose 6:4-9)  Höre, o Israel: Jehova, unser Gott, ist ein Jehova. 5 Und du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und deiner ganzen Seele und deiner ganzen Tatkraft. 6 Und es soll sich erweisen, daß diese Worte, die ich dir heute gebiete, auf deinem Herzen sind; 7 und du sollst sie deinem Sohn einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Haus sitzt und wenn du auf dem Weg gehst und wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst. 8 Und du sollst sie als ein Zeichen auf deine Hand binden, und sie sollen als Stirnband zwischen deinen Augen dienen; 9 und du sollst sie auf die Türpfosten deines Hauses und an deine Tore schreiben.

 

Wenn Männer aufgehört haben diese Pflicht zu erfüllen und ihre eigenen Söhne zu belehren, was Gottes Wille ist, dann brauchte es nur kurze Zeit, eine bis zwei Generationen, um alle Mühe von Jahrhunderten auferbauende Gottesfurcht zu verlieren! An dessen Stelle ist heute Staatsfurcht getreten, Rechtsunsicherheit, was moralisch annehmbar und was es nicht ist! Statt Gott sind es nun Volksmehrheiten die bestimmen, was gut und was Böse ist ohne sich mittel- oder langfristiger Folgen auch nur im Geringsten bewusst zu werden! Der Mensch will selbst Gott spielen und spielt dabei mit einem verzehrenden Feuer!

 

Paulus beschreibt die Rollen von Männern und Frauen, die, wenn sie gut und klug ausgeübt werden friedsame Verhältnisse schaffen! Dies wiederum ist Grundlage für Stabilität und Wohlergehen, Reichtum und Sicherheit:

 

(1. Timotheus 2:11-14)  Eine Frau lerne in Stille mit aller Unterwürfigkeit. 12 Ich erlaube einer Frau nicht, zu lehren oder Gewalt über einen Mann auszuüben, sondern sie sei in [der] Stille. 13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva. 14 Auch wurde Adam nicht betrogen, aber die Frau wurde gründlich betrogen und geriet in Übertretung.

 

Frauen wurden nicht zum Zweck erschaffen über die Männer zu herrschen! Ihre Aufgabe war seit Beginn eine andere und darin wurde ihnen besondere Fähigkeit und Kraft verliehen. Heute verkümmert das, was weibliche Stärke ist und wurde durch eine pseudo-männliches Verhalten ersetzt! Ein Lob jeder Frau, die diesem Trend nicht folgt!

 

Männer dagegen haben in vielerlei Hinsicht mehr Schuld als Frauen und haben es verlernt, was ihre wirkliche Aufgabe ist!

 

Heutige Frauen werden durch alle Kanäle die auf sie einwirken mit ganz anderen Parolen überschüttet: Sie sollen den Männern gleich sein und das Ruder der Familie fest selbst in die Hand nehmen! Sie muss schon früh mit Studien beginnen, um eine Karriere zu machen und ihr Leben selbständig und unabhängig vom Mann zu verbringen! Das mag alles überzeugend tönen, die Resultate aber zeigen, dass der Grundstruktur des Lebens, des weiblichen und männlichen Wesens zuwider gehandelt wird! Die Ehe wird dadurch oft zur Kampfszene, wer das letzte Wort hat! Wir alle zahlen einen äusserst hohen Preis gegen göttliche Vorkehrungen zu handeln!

 

Selbst Geschlechtsumwandlungen sind eines der absurdesten Phänomene die wir zunehmend beobachten! Jungs wissen nicht mehr wie sie als Männer auftreten sollen, weil das Vorbild aus den Medien nicht mehr Männer sind, sondern sexstrotzende Machos! Mädchen werden schon früh hin zur freien Sexualität und Befriedigung ihrer Bedürfnisse hingeführt, wobei es nur gut erscheint, dass die dummen Männer abgezockt werden.

 

Solch negatives Verhalten von früher Jugend an beständig beeinflussend verhindert reifes, verantwortungsbewusstes Verhalten! Das Rollenverhalten von wirklichen Männern und Frauen muss anhand vom gelebten Beispiel der Eltern erlernt werden!

 

Wenn wir über die Argumente nachsinnen, die Paulus in seinen Briefen liefert und Gottes Willen erneut zu beachten beginnen, der durch Jesus erklärt wurde, dann gewinnen wir erneut Vertrauen in Gottes Vorkehrungen zu bringen! Jeder Einzelne ist nun gefordert, da es etwas erneut aufzubauen gilt, was in nur ein oder zwei Generationen verloren ging! Beachte, wie Psalm 14 treffend die heutige Situation auf der ganzen Erde beschreibt:

 

(Psalm 14:1-7)

Der Unverständige hat in seinem Herzen gesagt:

Es gibt keinen Jehova.“

Sie haben verderblich gehandelt, sie haben verabscheuungswürdig gehandelt in [ihrer] Handlungsweise.

Da ist keiner, der Gutes tut.  

2 Was Jehova betrifft, vom Himmel hat er auf die Menschensöhne herabgeschaut,

Um zu sehen, ob jemand da ist, der Einsicht hat, jemand, der Jehova sucht.  

3 Sie sind alle abgewichen, sie sind [alle] gleich verderbt;

Da ist keiner, der Gutes tut,

Auch nicht einer.  

4 Hat keiner von denen, die Schädliches treiben, Erkenntnis erlangt,

Die mein Volk verzehren, wie sie Brot gegessen haben?

Jehova haben sie nicht angerufen.  

5 Dort wurden sie mit großem Schrecken erfüllt,

Denn Jehova ist unter der Generation des Gerechten.  

6 Den Rat des Niedergedrückten wolltet ihr zuschanden machen,

Weil Jehova seine Zuflucht ist.  

7 O daß aus Zion die Rettung Israels käme!

Wenn Jehova die Gefangenen seines Volkes zurückkehren läßt,

Möge Jakob frohlocken, möge Israel sich freuen.

 

Der Schöpfer weiss, was für Männer und Frauen das Beste ist! Wer Ihn als „Haupt“ ablehnt, der wird bestimmt weder auf Propheten, noch auf Jesus noch dessen Apostel hören. Wer aber mit einer gesunden Gottesfurcht verblieben ist wird das Steuer seines Lebensschiffes selbst erneut in die Hand nehmen und gegen den Wind der Zeit den Zielpunkt ansteuern, den Gott uns vor Augen hält: „Dass aus Zion Rettung Israels käme!“ Diese Rettung ist für alle jene nahe, die Gottes Willen respektieren!

 

Durch Verständnis der Zusammenhänge von Verhaltensweisen die zu Stabilität und mehr Glück führen beginnen überall auf der Erde Männer ihre Rolle innerhalb der Familie erneut zu verstehen: Was es wirklich bedeutet „Haupt“ zu sein! Wenn Männer verstanden haben, was es heisst sich ihrem „Haupt“, dem Christus „in allem“ zu unterordnen,  weil sie auf ihn hören und entsprechend zu handeln beginnen, dann wird auch die vernünftige Frau zu überzeugen sein, warum es klug ist, sich dem Mann „in allem“ zu unterordnen: Weil dies Friede und Erfolg mit sich bringt! Streit aber, wer das letzte Wort und den Schlussentscheid haben soll zeichnet die Uneinsichtigen aus! Respekt verdient sich der, welcher Gottes Regeln anerkennt und hält und lehrt! Segen für alle Beteiligten wird die Folge sein!

 

Genau diese Art des Segens wünsche ich Dir und Deiner Familie. Möge der Gott des Friedens Dich darin anleiten „in allem“ dem himmlischen Vater zu dienen!

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

Bereite dich vor auf das kommende Pfingstfest im Mai 2012

Das Pfingstfest (6. Siwan) beginnt am Abend um 18.00 h des 26. Mai (Samstag), dauert bis zum Abend des 27. Mai (Sonntag). Versammlung: 9.00-11.30, Mittagessen (3.Mo 23:15-21)

Keine Arbeit darf an den Sabbaten verrichtet werden; sie sind eine Ruhe für Jehova!  (2.Mo 20:8-10; 3.Mo 16:29)