Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-11.9.30

 

 

Ein wahrlich harmonisches Gesamtbild!

 

Bariloche, 30. September 2011

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Als ich vor zehn Jahren das Buch  GESAMTBILD DER BIBEL zu schreiben begann war ich mir der Ungeheuerlichkeit der Aufgabe keineswegs bewusst! Ich fühlte mich damals, zu Beginn einer umfangreichen Recherche, schon bald von den Religionen hinters Licht geführt und von deren Führern, auf die ich vertraute, dass ich wirklich für dumm verkauft worden war! Wo ich genauer zu untersuchen begann zeigten jene sich als „blinde Leiter“ und ich war ein „blinder Geführter“! Jesu Worte hatten sich an mir selbst als wahr erwiesen!

 

(Matthäus 15:12-14) Dann traten die Jünger herzu und sprachen zu ihm: „Weißt du, daß die Pharisäer Anstoß nahmen, als sie hörten, was du sagtest?13 Als Antwort sagte er: „Jede Pflanze, die mein himmlischer Vater nicht gepflanzt hat, wird entwurzelt werden. 14 Laßt sie. Blinde Leiter sind sie. Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet, so werden beide in eine Grube fallen.“

 

Die heutigen „Pharisäer und Schriftgelehrten“ werden es mir ebenso wenig vergeben Wahrheit offenzulegen, wie die damaligen gegenüber Jesus! Statt als Blinder hinter Blinden her zu torkeln wollte ich gleich den Jüngern Jesu meine eigenen Augen öffnen und meine verklebten Ohren reinigen und wirklich auf das zu hören beginnen, was Jesus geredet hat!

 

Warum dieser plötzliche Wechsel? Weil ich nach dem 11.September 20o1 beschloss selbst verstehen zu wollen, was Wahrheit ist und wo echte Gerechtigkeit beginnt und wo Ungerechtigkeit aufhört! Dazu musste ich an eigenen Denkgewohnheiten zu rütteln beginnen und mich selbst und meine Gewohnheiten in Frage stellen! Eine wahrlich gewaltige Aufgabe vor dem es jedem von uns graut! Es ist wirklich einfacher und bequemer den altgewohnten Gang weiterzugehen, sich mit dem Fluss der Dinge treiben zu lassen! Eine gewaltige Anstrengung aber erfordert es gegen den Strom und all die Hindernisse anzukämpfen!

 

Zurückblickend erkläre ich: Es lohnt all die Schmerzen! Jesus hatte vollkommen recht, wenn er erklärte, dass jeder, der ihm nachzufolgen versucht Mittelpunkt von Anfeindungen sein würde, beginnend in der eigenen Familie! Der Prophet zählt nichts im eigenen Dorf!

 

Was mit diesem Tag, dem 11.9.2001 begann war eine systematische Suche jede offene Frage und jedem Zweifel nachzugehen bis klare und deutliche Antworten vorlagen! Es war der Anfang einer schonungslosen Aufklärung! Dabei trat mehr und mehr in den Vordergrund, wie Jehovas Zeugen von innen her Familien zerstören !

 

Wie es sich heute innerhalb des „Gesamtbildes“ erweist wenden sie damit nichts andere Methoden an, wie schon Ignatius von Loyola schon Jahrhunderte zuvor beschrieb und mittels seiner Jesuiten in der Katholischen Kirche einführte: Absolute Kontrolle über ihre Gläubigen durch konstantes Training und Gehirnwäsche, Vermittlung von scheinbarer „Wahrheit“ und  „Gottergebenheit“, vor allem aber Druck hin zum Kadavergehorsam! Es gilt den wirklichen Gott herauszufinden, der solche Dinge verlangt!

 

Der Vergleich lohnt sich dies zu sehen, weil er Grundlagen offenlegt, die längst in unserem normalen Schulsystem Eingang gefunden haben! Hitler erklärte die Regeln des Ignatius zur Grundlage seines Nazi-Staatsapparates und ohne es bewusst zu werden haben es auch seine Feinde kopiert!

 

So stellen wir ein weiteres Buch in das Internet, das als Beweis in einer der umfangreichsten Klageführung dient: „Die verborgene Geschichte der Jesuiten“ von  Edmond Paris. Das Buch ist zwar schon älter und Handel vergriffen, aber sein schonungsloser und schockierender Inhalt öffnet vielen von uns die Augen! Heute sind die Folgen noch weit deutlicher sichtbar! Die wahre Gefahr ist zwar weiterhin gut zugedeckt, dem Auge nicht unmittelbar sichtbar!

 

Paulus aber erklärt, dass uns die Machenschaften des Teufels auch im Gewand des „Engels des Lichts“ nicht unbekannt sind, denn wir wurden durch die Schrift deutlich genug gewarnt : „Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an. Es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener immer wieder die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen. Ihr Ende aber wird gemäß ihren Werken sein. (2. Kor 11:14-15) Paulus zeigt, dass jeder von uns als Christ in Wirklichkeit einen Kampf als Soldat Christi zu führen hat:

 

(Epheser 6:10-13)  Schließlich erwerbt euch weiterhin Kraft im Herrn und in der Macht seiner Stärke. 11 Legt die vollständige Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Machenschaften des Teufels standhalten könnt; 12 denn unser Ringen geht nicht gegen Blut und Fleisch, sondern gegen die Regierungen, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geistermächte in den himmlischen Örtern [[dem zweiten „alten Himmel“ Satans und der Dämonen und damir verbunden dem durch diese gefüherten ersten „alten Himmel“ der irdischen Mächtigen]]. 13 Darum nehmt die vollständige Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag widerstehen und, nachdem ihr alle Dinge gründlich getan habt, standhalten könnt.

 

Eine Frau aus Deutschland schrieb im Gefolge dieser NEWSLETTER, „Ich hab mir vorgestellt wie Du in Deinem Zimmer sitzt und so gewaltig grosse Dinge schreibst, wie früher Martin Luther.Sie  erkannte offensichtlich, dass eine neue Art Reformation begonnen hat, indem erneut einer als erster begonnen hat die eingefleischten Denkschemas zu hinterfragen  und so vieles, was uns lieb und gewohnt ist als das offengelegt, was es in Wirklichkeit ist: Absurdes, von Realität weit entferntes, von Irrtum und Lügen durchzogenes „Altweibergeschwätz“, mystisches Durcheinander, das uns als „Licht der Wahrheit“ verkauft wurde! Die Worte des Paulus an den jungen Timotheus erwiesen sich auch mir als nützlich:

 

(1. Timotheus 4:7-10)  Doch weise die unwahren Geschichten zurück, die verletzen, was heilig ist, und Altweibergeschwätz sind. Übe dich andererseits mit Gottergebenheit als deinem Ziel. 8 Denn die Leibesübung ist zu wenigem nützlich; Gottergebenheit aber ist für alle Dinge nützlich, da sie eine Verheißung auf gegenwärtiges und künftiges Leben hat. 9 Dieses Wort ist zuverlässig und verdient völlige Annahme. 10 Denn dafür arbeiten wir hart und strengen uns an, weil wir unsere Hoffnung auf einen lebendigen Gott gesetzt haben, der ein Retter aller Arten von Menschen ist, besonders von treuen.

 

Ja, wahre Gottergebenheit beginnt da, wo wir wirklich wieder auf Jesus zu hören beginnen und uns überlegen, was jener Grösste aller Propheten Gottes wirklich auszudrücken versucht! Wir sollten nicht weiter zulassen nur das zu hören, was unser Unterbewusstsein uns vorgaukelt, das durch religiösem Geschwätz seit unserer frühesten Kindheit in unser Hirn eingeimpft wurde und dort Gewalt über unser Denken ausübt! 

 

Der wahre Kampf beginnt bei uns, dass wir erneut das lernen, was uns die Schule und das Leben auszureden versuchen: Eigenen Verstand zu brauchen, Unterscheidungsvermögen zu entwickeln, um die Wahrheit und wahre Gerechtigkeit unter all dem Schutt hervorzuholen, unter dem unser verdrehtes „System der Dinge“ diese zugeschüttet hat!

 

Es kostete mich Aufwand zu Beginn meiner Studien im Jahre 2001 die Worte Salomos zu begreifen und es gelang mir erst, als ich sie graphisch darzustellen versuchte! Neun Sätze die mein Leben und meine Sichtweise vollkommen zu verändern vermochten!

 

(Sprüche 2:1-9)  Mein Sohn, wenn du meine Reden annehmen und meine eigenen Gebote bei dir verwahren wirst, 2 indem du der Weisheit dein Ohr leihst, so daß du dein Herz dem Unterscheidungsvermögen zuneigst, 3 wenn du überdies nach Verständnis selbst rufst und zum Unterscheidungsvermögen deine Stimme erhebst, 4 wenn du danach fortwährend wie nach Silber suchst und du wie nach verborgenen Schätzen ständig danach forschst, 5 dann wirst du die Furcht Jehovas verstehen, und du wirst die wahre Erkenntnis Gottes finden. 6 Denn Jehova selbst gibt Weisheit; aus seinem Mund [kommen] Erkenntnis und Unterscheidungsvermögen. 7 Und für die Rechtschaffenen wird er praktische Weisheit aufbewahren; für die, die in unversehrter Lauterkeit wandeln, ist er ein Schild, 8 dadurch, daß die Pfade des Rechts eingehalten werden, und er wird den Weg seiner Loyalgesinnten behüten. 9 In diesem Fall wirst du Gerechtigkeit und Recht und Geradheit verstehen, die ganze Bahn des Guten.

 

Statt uns mit der Intelligenz dieses Systems abspeisen zu lassen sollten wir nach wahrer Weisheit graben wie nach Schätzen! Wie aber werden wir das tun, wenn wir nicht erst erneut Gottesfurcht erlernen? Statt Kirchentreue lernen, was es heisst Jehova zu respektieren und Ihm und Seinem Christus wahre Loyalität zu zeigen? Salomo spricht nicht von den Gesetzen die Kirchen und Politik uns vorsetzen, die behaupten göttlichen Ursprungs zu sein und sich als Gesetzlosigkeit in Gottes Augen erweisen! Der letzte Richter ist Jesus und jedes seiner Worte wird uns schlussendlich richten! (Joh 12:47-50) Nur Jehova Gott setzt fest, was Sünde ist!

 

(1. Johannes 3:4-8)  Jeder, der Sünde treibt, treibt auch Gesetzlosigkeit, und so ist Sünde Gesetzlosigkeit. 5 Ihr wißt auch, daß jener offenbar gemacht worden ist, um [unsere] Sünden wegzunehmen, und in ihm ist keine Sünde. 6 Jeder, der in Gemeinschaft mit ihm bleibt, treibt nicht Sünde; jemand, der Sünde treibt, hat ihn weder gesehen noch ihn kennengelernt. 7 Kindlein, laßt euch durch niemand irreführen; wer Gerechtigkeit übt, ist gerecht, so wie jener gerecht ist. 8 Wer fortgesetzt Sünde begeht, stammt vom Teufel, denn der Teufel hat von Anfang an gesündigt. Zu diesem Zweck ist der Sohn Gottes offenbar gemacht worden, nämlich um die Werke des Teufels abzubrechen.

 

Um die Werke des Teufels abzubrechen müssen jene vorab offenbar werden und deren Sünden von den „Hausdächern“ verkündet werden! Das Internet ist eines dieser modernen Dächer! „Was ich euch im Finstern sage, das redet im Licht; und was ihr im Flüsterton hört, das predigt von den Hausdächern. (Mat 10:27)

 

Das war die revolutionäre Arbeit eines Martin Luthers, dass er den Mut hatte gegen die allmächtige Katholische Kirche aufzustehen und selbst gewissen überheblichen Landesherren seiner Tage die Stirn zu bieten und deren Sündenregister öffentlich bekannt zu machen! Im Vorwort zum Buch „Gewissenskonflikt“ von Raymond Franz steht ein Satz aus dem WACHTTURM, den er gegen seine eigenen „Herren“ anwendet:

 

 

Kann man sagen, es sei lieblos, wenn jemand Menschen vor einer drohenden Gefahr, die sie nicht wahrnehmen, warnt oder wenn er sie darauf aufmerksam macht, daß sie von Per­sonen irregeführt werden, die sie als ihre Freunde betrachten? Sie mögen es vorziehen, die Warnung in den Wind zu schlagen. Oder vielleicht nehmen sie sie sogar übel. Enthebt ihn das aber der Ver­antwortung, die Betreffenden zu warnen?

 

Der Wachtturm, 15. April 1974

 

 

Luther zeigte Verantwortungsbewusstsein indem er aufzuklären begann! Martin Luther aber blieb auf halbem Wege stehen wie die anderen Reformatoren auch, weil sie das System der Katholischen Mutterkirche in vielerlei Hinsicht nur kopierten! Wir müssen das wahre, das unverfälschte Erfolgsrezept eines Christus und eines Paulus kopieren, die keine Hierarchie zu bilden versuchten sondern das Schneeballsystem anwendeten, wo sich kleine Christengruppen durch die Initiative eines Einzelnen zu sammeln begannen und von innen heraus Gottes GESETZ unter den Nationen aufzurichten begannen!

 

(Römer 3:31)  Heben wir denn durch unseren Glauben [das] Gesetz [[GESETZ]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESETZ]] auf.

 

Die letzten Kapitel des Buches GESAMTBILD fassen viele dieser revolutionären Erkenntnisse zusammen und zeigen deutlich, dass wirkliches Verständnis möglich ist aber nie, und ich wiederhole „NIE“ in den Kirchen gefunden werden kann! Das ist die wirklich Erkenntnis die wahrzunehmen vorab schmerzt, dann aber heilsam wirkt und wie Jesus es ausdrückt zur wirklichen Befreiung führt! „Die Wahrheit wird euch frei machen!“ (Joh 8:31, 32)

 

Obwohl es ein Leidensweg ist lohnt es sich diese Schmerzen auf sich zu nehmen und den Kampf eines Christen auf der Seite des „Königreiches des Sohnes der Liebe“ (Kol 1:13) aufzunehmen und all die usurpierten politischen und religiösen „Königreiche“ hinter sich zu lassen, die uns alle zu Sklaven machten!

 

Ich bin entschlossen jenen, die mit aller Kraft versuchen diese Internetseite zu unterbinden, weil sie wie ein Spiegel ihnen ihr schmutziges Gesicht zeigt, weiterhin zu widerstehen! Wer immer bereit ist diesen Kampf mit mir zu führen ist willkommen! Die schmutzige Form wie Religion das politische System brauchen und missbrauchen, um ihre Privilegien zu schützen, dies soll mehr und mehr offengelegt werden!

 

So wie Wikileaks versucht geheime politische Dokumente aufzuzeigen, wo nun Bürger selbst hinter die sorgsam verdeckten Kulissen zu sehen, sind auch unsere Bemühungen aufzudecken! Wir zeigen, wie da oft bis hin zu unmoralischer und gar in krimineller Weise sich Religionen und Regierungen Vorteile zu verschaffen oder Positionen zu verteidigen suchen! Ebenso zeigen wir anhand des einzigen wahren Massstabs, was die Bibel und damit der einzig wahre Gott als wirklich Gerecht erklärt und wo die scharfe Trennlinie von Sünde beginnt! 

 

Ein wirklich harmonisches „Gesamtbild“ über alle Aussagen Gottes bezieht somit auch mit ein, zu erkennen, was Gottes Feinde tun, wie sie es tun und warum sie es so machen! Nur dadurch können wir uns vor ihren verführerischen Fängen und ihrer offenen und versteckten Gesetzlosigkeit schützen! Wer es vorzieht den Kopf in den Sand zu stecken sollte wirklich auf das Lesen dieser Seite verzichten! Wer aber sich mit dem kommenden System während des Millenniums vertraut machen möchte und selbst dorthin zu gelangen verlangt, der wird reichlich geistige Nahrung finden und sich daran wirklich erfreuen!

 

Wir danken jedem, der uns bis heute durch Schreiben oder Besuche oder gar Teilnahme an unseren Weiterbildungsseminaren Stärkung gegeben hat und auch Ermunterung durch uns erfahren durfte und angenommen hat! Die wahre Liebe zeigt sich durch Taten, die oft mit ermunternden Worten beginnen! Die edelste Tat ist es, anderen auf den geraden Weg zu verhelfen der allein zu ewigen Leben führt! Es ist geplant schon bald in den sich mehrenden Hausgemeinschaften in Europa Seminare durchzuführen. Wir halten Dich auf dem Laufenden! Gottes Königreich hat sich wirklich genaht!

 

Auch die Dienstleistung des „Downloads“ wird bald schon erneut aktiviert! Wir haben hier am „Ende der Welt“ in Patagonien immer noch einen Anschluss mit 250 Kilobit Transferrate! Dies soll aber bald schon verbessert werden auf 3 Megabit! Bis dahin versenden wir jedem der es wünscht kostenfrei die neuste CD „Harmagedon“. Schreibe uns, wir reagieren!

 

Im neu frei gegebenen Kapitel 14 des Buches „Gesamtbild der Bibel“, das unter dem Titel: steht „Ein wahrlich harmonisches Gesamtbild“ zeigen wir, was künftig im Millennium unter wirklich gerechter Herrschaft in verhältnismässig kurzer möglich wird! Wir bemühen nicht religiösen Mystizismus, sondern durch Vergleich mit den sauren Früchten dieses Systems: Was geschieht, wenn deren Gesetzlosigkeit und deren Lügen eliminiert werden, und was ist das Resultat, wenn die neuen „Bäume“ einer gerechten erdenweiten Verwaltung ihre süssen Früchte und ihre „Blätter der Heilung“ schon unmittelbar nachdem sie gepflanzt sind zeigen werden? Die Axt liegt schon an der Wurzel der faulen Bäume! (Mat 3:10)

 

Wir wünschen Dir, dass auch Du an wahrer Erkenntnis und Weisheit wachsen mögest!

 

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS: Wenn Du diesen periodischen Brief nicht weiter empfangen möchtest kannst Du Dich jederzeit abmelden! Wenn Du unsere Bemühungen um genaues Verständnis aller biblischen Zusammenhänge als positiv erachtest, schreibe uns, auch wir brauchen Ermunterungen und freuen uns über Deine Zeilen! Fragen, Anregungen und Korrekturhinweise sind uns stets willkommen! Wenn Du möchtest, dass wir diese Briefe an weitere Personen senden schreib uns deren E-Mail!