Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-11.12.02

 

 

Wer lenkt das Geschehen in der Endzeit wirklich?

 

2.Teil: E-Buch DIE INSIDER: Der Blickpunkt bestimmt, was wichtig und was unwichtig ist

 

 

Bariloche, 2. Dezember 2011

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Wer einmal als Zeuge einen Unfall gesehen hat, der mag davon tief beeindruckt gewesen sein! Ganz anders ist es aber, wenn jemand in einen Unfall direkt selbst verwickelt ist! Dies mag unser Leben vollkommen zu verändern! Der Standpunkt, von dem aus wir etwas betrachten macht somit einen gewaltigen Unterschied!

 

Genau dies versuche ich aufzuzeigen, wo es im Vorwort zum E-Buch DIE INSIDER darum geht, ob eine Verschwörung nun wirklich existiert oder ob dies alles nur herbeigeredet wird!

 

Ich versuche dabei klarzustellen, dass ein Atheist dieses Thema von einem vollkommen anderen Standpunkt aus betrachtet wie ein glaubender Christ, der die Bitte „Dein Reich komme“ wirklich verstanden hat und der die Zeichen der Zeit zu deuten weiss! Er ist sich bewusst, dass all dies ihn und seine Zukunft und gar ewiges Leben oder ewige Abschneidung von den Lebenden bedeutet. Jesus verwies auf diesen Punkt, als ihn seine Gegner herausforderten ein Zeichen seiner Macht zu erweisen.

 

(Matthäus 16:1-4)  Hier kamen die Pharisäer und Sadduzạ̈er zu ihm, und um ihn zu versuchen, baten sie ihn, sie ein Zeichen vom Himmel sehen zu lassen. 2 Er erwiderte ihnen und sprach: „[[Wenn der Abend anbricht, pflegt ihr zu sagen: ‚Es gibt schönes Wetter, denn der Himmel ist feuerrot‘, 3 und am Morgen: ‚Heute gibt es winterliches, regnerisches Wetter, denn der Himmel ist feuerrot, sieht aber düster aus.‘ Das Aussehen des Himmels wißt ihr zu deuten, aber die Zeichen der Zeiten könnt ihr nicht deuten.]] 4 Eine böse und ehebrecherische Generation sucht fortwährend ein Zeichen, doch wird ihr kein Zeichen gegeben werden, ausgenommen das Zeichen Jonas.“ Damit ging er weg und ließ sie zurück.

 

Jesus redete zu seinen Zeitgenossen, welche von all den Wundern die er gewirkt hatte gehört hatten und einige waren selbst Zeugen davon gewesen. Dennoch wollten sie in Zweifel ziehen, dass er wirklich der Messias sei, denn sie erwarteten einen mächtigen Fürsten, der sie vom Joch der Römer befreien würde. Das Zeichen Jonas hat mit der Ankündigung von Strafgericht zu tun und Jesus bezieht es auf unsere Tage, wo erneut eine ehebrecherische Generation nicht bereit ist auf die Zeichen achten!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSai2-KSmYkzolbRmluTWqQNOFcRwxZBJjFqcx3oV6ntli9QlM--AWir leben in einer vergleichbaren Zeit und von der die Propheten sehr viele Details vorhergesagt haben. Auch heute wissen die Menschen weit mehr über das Wetter von Morgen, indem sie den Himmel betrachten, als von jenen Dingen, die ihr Leben wirklich grundlegend entscheiden! Die Zeichen der Zeit stehen erneut auf Sturm. Ob dies der letzte sein wird und in der vorhergesagten Katastrophe, „der grössten Drangsal“ aller Zeiten endet, muss sich erst zeigen! Es gilt aber jede Vorsicht walten zu lassen, weil der vorhergesagte Gerichtstag naht!

 

Wer diese Dinge ernst nimmt, weil er Glauben in Gottes Wort setzt und sich selbst überzeugt hat, dass Jehova ein Gott ist, der nicht lügen kann (Tit 1:1, 2), der wird aufhorchen und die Zeichen daraufhin untersuchen, ob sie mit Gottes Vorhergaben im Einklang sind! Wir mögen  uns als unvollkommene Menschen öfters irren, Gott irrt sich nie!

 

Wie anders verhält es sich mit jemandem, der die Aussagen der Bibel als religiöses Tamtam betrachtet, das vielleicht noch einen gewissen moralischen Wert haben mag, aber für unsere moderne Zeit vollkommen überholt ist! Er wird nur als Aussenstehender flüchtig hinschauen und bestätigen, dass all dies schon früher so gewesen sei!

 

(2. Petrus 3:1-4)  Geliebte, dies ist nun der zweite Brief, den ich euch schreibe, in welchem ich, wie in meinem ersten, durch Erinnerung euer klares Denkvermögen aufwecke, 2 damit ihr der zuvor von den heiligen Propheten geredeten Worte und des durch eure Apostel [mitgeteilten] Gebotes des Herrn und Retters gedenkt. 3 Denn dies wißt zuerst, daß in den letzten Tagen Spötter mit ihrem Spott kommen werden, die gemäß ihren eigenen Begierden vorgehen 4 und sagen: „Wo ist diese seine verheißene Gegenwart [[Wiederkehr; Ankunft]]? Ja, von dem Tag an, da unsere Vorväter [im Tod] entschlafen sind, gehen alle Dinge genauso weiter wie von Anfang der Schöpfung an.“

 

Petrus zeigt die zwei unterschiedlichen Standpunkte. Jene, welche die Aussagen der Propheten glaubensvoll prüfen und die andere Gruppe, welche darüber spottet und behauptet, es würde immer so weitergehen!

 

Gibt es eine Verschwörung, wo eine kleine Gruppe sehr einflussreicher und ungeheuer reicher Männer ihre Hände nach der Weltherrschaft ausgestreckt haben? Viele Universitätsabgänger mit guter Schulbildung werden darüber lachen und aus tiefer Brust sagen: „Ich glaube nicht an eine Verschwörungstheorie, das sind doch Geschichten von ein paar revolutionären Spinnern.“

 

http://www.vaticanassassins.org/wp-content/uploads/cache/9890_NpAdvHover.jpgNun, in den letzten Wochen sind mehr und mehr von jenem skeptischen Standpunkt abgerückt, nachdem sie beobachtet haben was eine G-20 beschliesst und umsetzt, sei dies mit oder ohne den gewünschten Erfolg! Eine Handvoll Männer bestimmt, ob Europa zusammenbricht oder bestehen bleibt, ob ein bestimmtes Land das Handtuch werfen muss oder ob es gerettet wird! Eine andere Handvoll Männer setzt das Rating fest für Banken, Industrieunternehmen und ganze Länder und entscheidet, ob sie leben dürfen oder der schleichende oder galoppierende Zerfall kommt!

 

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcR3ryn7cl5Fpyqc-HGPwn8k8MgMFoDbo7rBE5wJqEzd4CPBfQZUUnd wer ist es, der jene beiden Gruppen zur einen oder anderen Entscheidung bringt? Kann mit dem Rationalismus wirklich alles erklärt werden oder gibt es hinter den Kulissen eine Macht, welche die Fäden der Marionetten bewegt?

 

Die Massen lassen sich durch Einflüsse in den Massenmedien lenken. Dies aber scheint seit einiger Zeit nicht mehr zu funktionieren! Die Börsen gehen hoch, die Börsen krachen zusammen und doch wollen die Menschen nicht mehr konsumieren, sondern zahlen ihre schulden zurück, während die „Weisen des Systems“ die Staatsschulden die wie ein Strick um den Hals sind noch enger ziehen. Ja, das Vertrauen der Massen in unsere Führungskräfte in Politik, Religion und Wirtschaft ist arg angeschlagen! 

 

Nachdem in der vergangenen Woche bereits die ersten zwei Kapitel und die Anhänge des kommentierten Buches DIE INSIDER freigegeben  wurde folgen nun weitere Teile:

 

Vorwort

Einleitung

Kapitel 3:  Währungskrisen machen die Reichen reicher

Kapitel 4:  Das Märchen von der unterdrückten Masse

 

E-Buch: DIE INSIDER  (Inhaltsverzeichnis)

 

Wer das Buch schon früher gelesen hat, dieses aber nun erneut in der vorliegenden Form liest, mit all den aktuellen Ergänzungen zum Zeitgeschehen, den Hinweisen, was biblische Prophetie vorhergesagt oder Gottes Wort zu bestimmten Themen verordnet hat, wer die vielen Fotos und aktuellen Grafiken zur Dokumentation studiert: Dessen Standpunkt wird bestimmt nach der Lektüre nicht derselbe sein wie zuvor! Es ist eine veränderte, eine neue Situation! Jene, die ihre Hand nach der Weltmacht ausstrecken wollen bald schon Resultate sehen und ihre Gegner versuchen dies zu verhindern! Beide Parteien werden von derselben Macht gelenkt!

 

Der Ausgang der Geschichte ist deutlich vorgezeichnet! Jeder von uns bestimmt selbst, auf welcher Seite er Stellung bezieht!

 

Mit diesen Gedanken im Kopf und den Blick auf das Gegenwärtige und Künftige gerichtet wünsche ich Dir und den Deinen einen gesegneten Sabbat.

 

 „DER WEG“

 

Urs Martin Schmid

 

 

PS:  Benutzer vom Webbrowser GOOGLE-CHROME können Grafiken aus WINDOWS-7 nur verschwommen sehen. Wir empfehlen bis jener Fehler behoben ist den WINDOWS-EXPLORER zu benutzen.

 

Wer von Deinen Bekannten sollte diese Information ebenso lesen? Leite dieses E-Mail an ihn weiter oder gib uns seine E-Mailadresse und wir senden künftig auch an ihn diese Briefe.