Brief an unsere Mitbrüder

X2.2-11.10.28

 

 

Die teuerste Ohrenbeichte aller Zeiten kostet uns 1 Billion Euros

 

Bariloche, 28. Oktober 2011

 

Lieber Bruder, liebe Schwester im Glauben!

 

Mehr und mehr Bürger gehen in Europa und in den USA auf die Strasse, um gegen  das unmoralische Verhalten der politischen, wirtschaftlichen und auch religiösen Führung zu protestieren. Wodurch diese Bewegungen am meisten auffallen ist, dass sie von unterschiedlichsten Motiven angetrieben werden, alle Bevölkerungsschichten erreichen aber alle in einem einig sind: So kann und darf es nicht weitergehen!

 

(Zephanja 3:1-5)  Wehe der rebellierenden und sich verunreinigenden, der bedrückenden Stadt! 2 Sie hörte nicht auf eine Stimme; sie nahm keine Zucht an. Auf Jehova vertraute sie nicht. Ihrem Gott nahte sie nicht. 3 Ihre Fürsten in ihrer Mitte waren brüllende Löwen. Ihre Richter waren Abendwölfe, die nicht [Knochen] zernagten bis zum Morgen. 4 Ihre Propheten waren frech, waren Männer der Treulosigkeit. Selbst ihre Priester entweihten, was heilig war; sie taten dem Gesetz [[GESETZ]] Gewalt an. 5 Jehova war gerecht in ihrer Mitte; er übte keine Ungerechtigkeit. Morgen für Morgen gab er fortwährend seine eigene richterliche Entscheidung aus. Am lichten Tag fehlte sie sicherlich nicht. Doch der Ungerechte kannte keine Scham.

 

Die Mächtigen handeln wirklich vollkommen schamlos, sie retten Ihresgleichen aber das Volk muss darben und für ihre Fehler leiden! Heute ist es Griechenland, das Europa in den Strudel der Selbstzerstörung hineintreibt, Morgen wird es Italien und Spanien sein, die gerettet werden müssen!

 

Der weltbekannte Anlageberater und Kritiker des heutigen Finanz-, Politik- und Wirtschaftssystems Bill Bonner schrieb in seinem NEWSLETTER „Kapitalschutzakte“ vom 29.10.11:

 

Aber, die Risiken sind wahrlich gewaltig. Und es wäre nicht überraschend, wenn sich die euphorische Stimmung der letzten Tage [[an der Börse]] bald wieder verflüchtigen wird. Denn das Gespenst der Rezession steht vor der Tür. Die weltwirtschaftlichen Ungleichgewichte und Verwerfungen sind alles andere als vom Tisch. Die globale Staatsschuldenkrise ist ebenfalls alles andere als gelöst. In Brüssel wurde wieder einmal nur Zeit gekauft. Insbesondere ist mit Spannung zu erwarten, welches PIIS-Land nun als nächstes um einen Schuldenerlass ersuchen wird.

 

Als Griechenland der Euro-Zone beitrat geschah dies unter Bilanzfälschung in einem Grössenausmass, das jedem Wirtschaftskriminellen zur Ehre gereicht hätte! Man log das Blaue vom Himmel herab und jene Herren, die diese Dinge in Brüssel hätten prüfen müssen glänzten förmlich durch ihre Blauäugigkeit! Ein Einzelfall? Bei weitem nicht, man spricht von den PIIGS-Staaten (Portugal, Irland, Italien, Griechenland, Spanien) die über einen immensen finanziellen Rettungsschirm vor dem Absturz in die Zahlungsunfähigkeit gerettet werden sollen. Selbst dies wird nicht das Ende sein, sondern nur der Beginn von tausend neuen Übeln! Paulus warnt auch uns mit den Worten an die Korinther:

 

(1. Korinther 7:31)  die von der Welt Gebrauch machen, [[sollen werden]] wie solche, die nicht vollen Gebrauch von ihr machen; denn die Szene dieser Welt wechselt.

 

Ja, die Szene wechselt so schnell, dass wir kaum mehr zum atmen kommen! Bill Bonner schreibt weiter, dass Amerika kurz vor einer Revolution stände, da die Faktoren die Revolutionen fördern vollkommen gegeben sind. Er weist auf die Gefahr hin, die solches in sich birgt, weil sie Vorbote noch schlimmerer Dinge sind!

 

Rettung mit Augenmass

Ein bisschen Heilmittel der Regierung mag ja ok sein, vielleicht sogar hilfreich. Eine Absicherung gegen Arbeitslosigkeit zum Beispiel könnte in diese Kategorie fallen. Aber wenn die Regierung alles mobilisiert, um Banker und/oder Regierungen zu retten, die selbst in Gefahr geraten sind, weil sie Lagerfeuer in Munitionshallen gehalten hatten, dann gehen die Rettungsbemühungen zu weit...erheblich zu weit.

Scheitern als Teil des Wirtschaftslebens

Traditionell sehen kapitalistische Gesellschaften ein Scheitern als eine unglückliche, aber normale Sache. Teil des wirtschaftlichen Prozesses. Deshalb haben kapitalistische Gesellschaften die meisten Opfer des kapitalistischen Prozesses normalerweise ignoriert, selbst wenn es unschuldige Opfer waren. Dieser Prozess erinnerte an Darwin, aber in Bezug auf langfristiges Wirtschaftswachstum war er sehr effektiv.

Deshalb wäre die moderne Idee, mit dem Geld der Steuerzahler Unternehmen oder Individuen zu retten, welche durch ihre Inkompetenz bewiesen haben, dass sie das Scheitern verdienen, undenkbar gewesen!

 

Sogar ein Gräuel!
Aber heute ist es genau anders herum. Die alte Idee, dass der Kapitalismus und nicht die Regierung bestimmen, wer gewinnt und wer verliert, ist genauso undenkbar! Sogar ein Gräuel!
Sowohl die Reichen als auch die Armen wollen nun Hilfe von der Regierung. Die politisch vernetzte Elite sucht genauso wie die Reihen der Arbeitslosen nach Möglichkeiten, von der Regierung zu profitieren. Fragen Sie nur mal Lloyd Blankfein von Goldman Sachs oder Jamie Dimon von JP Morgan oder Rick Wagoner von GM, oder irgendeinen der CEOs, die in der Krise des Jahres 2008 nach Washington pilgerten, um Hilfe von Vater Staat zu erhalten.

 

Um gewählt zu werden sind die Stimmen der Wähler notwendig, um regieren zu können die Unterstützung der reichsten Klasse! Jeder Entscheid gegen die eine oder andere Seiten kann das Schiff zum Untergehen verurteilen, weil es kein Ungleichgewicht mehr erträgt!

 

Auf der anderen Seite des Mittelmeers, in Nordafrika und im nahen Osten gehen Veränderungen im Bereich der muslimischen Nationen vor sich, welche Tyrannen von ihren Thronen stürzen und demokratische Bewegungen sich da und dort erheben, um Regierungen innert Tagen und Monaten aus den Angeln zu heben! Wer dort in den nächsten Monaten und Jahren das Sagen haben wird ist offen! Das christliche Europa half dem muslimischen Libyen den verhassten Gaddafi auszubomben und Rebellen waren plötzlich liebgewordene Polizisten. In Ägypten ist nun das Militär am Ruder, in Tunesien gewannen die Islamisten, was in Syrien folgen wird und im Iran , in Jordanien und im Libanon bleibt offen! Dort, in Megiddo wird sich die letzte Schlacht um Israel und Jerusalem anbahnen! Wer jene Stadt kontrolliert, der kontrolliert die drei Weltreligionen: Juden, Christen, Muslime! Der Prophet Daniel kündet rasante Veränderung an:

 

(Daniel 11:44-45)  Aber es wird Berichte geben, die ihn [[den „Südkönig“, Anglo-Amerika]] in Bestürzung versetzen werden, vom Sonnenaufgang [[(den Königen von Sonnenaufgang, Jeova und Jesus vergl. Off 16:12)]] her und vom Norden [[vom „König des Nordens“, dem Gegner Anglo-Amerikas und Israels]] her, und er wird gewiß mit großem Grimm ausziehen, um viele zu vertilgen und der Vernichtung zu weihen. 45 Und er wird seine Palastzelte zwischen [dem] großen Meer [[dem Mittelmeer]] und dem heiligen Berg der ‚Zierde‘ [[dem Berg Zion; Jerusalem]] aufpflanzen; und er wird völlig zu seinem Ende kommen müssen, und es wird für ihn keinen Helfer geben.

 

Die stärkste Macht der Welt wird in Harmagedon und nicht beim Crash der Wallstreet ihr Ende finden! All der Reichtum und die aufgehäufte Macht vermögen die Weltführer nicht zu retten!

 

(Hesekiel 7:19)  Ihr Silber werden sie auf die Straßen werfen, und ihr Gold wird zu etwas Abscheulichem werden. Weder ihr Silber noch ihr Gold wird sie am Tag des Zornausbruchs Jehovas befreien können.

 

Dies sind deutliche Vorhersagen die unsere Tage betreffen! Langsam aber kommt es in das Bewusstsein einer immer breiteren Bevölkerungsschicht, dass nicht allein in der Politik mit wirklich ganz offensichtlich kriminellen Methoden gearbeitet wird! Die Erkenntnis, dass die Unmoral und Heuchelei auf Seiten aller unserer Führer einen Tiefstand erreicht hat, der inzwischen unser aller Wohlergehen und selbst das Überleben für den Planeten Erde in Gefahr bringt wird mehr und mehr offensichtlich! Dass 1% der Bevölkerung durch Manipulation der Gesetze so viel Macht und Reichtum aufgehäuft hat, dass 99% auch mittels Urne und veränderter Regierungsgewalt kaum etwas zu verändern vermögen, solches beginnt viele zu erschrecken!

 

Einige Ältere unter uns erinnern sich, dass die Depression der ausgehenden Zwanziger und beginnenden Dreissigerjahre des letzten Jahrhunderts, die Vorbereiter des Zweiten Weltkrieges waren und Hitler, Mussolini und Franco an die Macht spülten! Viele behaupten, dass die jetzige Finanzkrise grösser ist und weit tiefer reichende Folgen haben wird.

 

Nahezu dieselben Fehler und weit dramatischere werden heute erneut begangen und die Gefahr einer Revolution und daraus heraus von Diktatoren die Lösungen versprechen nimmt erneut zu! Die Hysterie nach den Terrorattentaten hat die Macht der Regierenden gestärkt und ihre Kontrolle der Bürger auf alle Ebenen ausgedehnt! Wer nicht auf ihrer Seite ist erscheint suspekt und wird bald schon in der einen oder anderen Form diskriminiert! Diese Macht in der Hand der falschen Männer löst Angst aus!

 

Seit über zehn Jahren versuchen wir von der religions- und politikunabhängigen Bewegung „DER WEG“ durch Grundlagenforschung Ursache und Wirkung zu ergründen, die verantwortlich zeichnet für die heutige Situation. Indem wir die prophetischen Vorhersagen der Bibel analysieren und als einzig zuverlässige Quelle künftigen Geschehens betrachten, wie sich Vorhersagen vor unserer Augen erfüllen zeigt sich mehr und mehr die Logik kommender Dinge. Es bahnt sich an, dass sich die Nationen zu einem vorherbestimmten Zeitpunkt zu einer kriegerischen Auseinandersetzung hin zusammenfinden werden, die durch Johannes in der Offenbarung als Schlacht von Harmagedon bezeichnet wird!

 

(Offenbarung 16:14-16)  Sie sind tatsächlich von Dämọnen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen.

15 „Siehe! Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine äußeren Kleider bewahrt, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe.“

16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magẹdon genannt wird.

 

Du bist gefordert mitzudenken und mitzugestalten an einer vollkommen neuen Welt, die auf denselben Grundlagen aufgebaut sein wird die seit Beginn der Menschheit bei denen beste Resultate erbrachte, die sie freiwillig anwendeten! Gott hat nie verhehlt, was zu unserem Nutzen ist!

 

Der 2.Teil der Artikelserie  „Die Ohrenbeichte vor dem Priester: Was ist Gottes Standpunkt?“ führt uns in die Tiefe

des Themas von Gottes Geboten, den Folgen der Übertretung und die Form, die Jehova festgesetzt hat, um Sünde auszutilgen! Nicht der Sünder bestimmt, welche Straffolge die Übertretung einer Verordnung hat, sondern der Richter! Wir aber hören auf den „Richter der ganzen Erde“, „der Lebenden und der Toten“, was Er zu diesem Thema wirklich sagt! Der NESLETTER Nr. 7.10.1 setzt das Thema fort:

 

Was berichten die Schriften des Alten und des Neuen Bundes betreffend Sündenvergebung?

 

Jede ehrlichgesinnte Frau und jeder aufrechte Mann sollte sich für dieses Thema interessieren, denn auf nicht vergebenen Sünden steht das Todesurteil! Wir sind eingeladen unsere Schuld vor Gott zu begleichen, so lange er Zeit gewährt! Griechenland dagegen braucht die Absolution eines Priesters und den Ablass eines Papstes. Die Reichen werden dann reicher und die Armen ärmer, bis keiner mehr etwas hat! Es lohnt sich Zeit zu nehmen und selbst die Grundlagen  zu überprüfen, um festzustellen wie wir, die 99% von dem 1% an der Nase herumgeführt werden!

 

Da „der Gott, der nicht lügen kann“ zweifelsfrei verspricht, dass diesmal eine vollkommene Reinigung der ganzen Erde folgen wird (1.Kor 15:24) und jede nicht ausgeglichene Schuld bestimmt bis hin zur letzten Münze beglichen wird sollten wir aufhorchen. Es ist Zeit uns mit den Themen so zu befassen, wie die Schrift sie lehrt und nicht weiter auf die religiösen „veränderten guten Botschaften“ zu achten! Dies braucht Selbstdisziplin, Bereitschaft Dinge zu hören und anzunehmen die unangenehm sind, weil sie Zucht von Gott her darstellen! Es lohnt aber bestimmt: Überleben und ewiges Leben in wahrer Freiheit sind der Lohn!

 

 

Wir wünschen Dir einen gesegneten Sabbat und ein ruhiges Wochenende, das Team

 

„DER WEG“

 

Urs Martin Schmid