Newsletter „DER WEG“ 6/07-4   Juli 2006

Neubearbeitung: 25.6.14

 

 

Aktuelles zur Endzeit:   6.7.4  Die falschen Endzeitpropheten

 

2.Teil: Führt der Apokalyptikwahn zum Krieg der Religionen?

 

   Im 1. Teil dieser Serie im NEWSLETTER „DER WEG“ vom Monat Juni 2006 betrachteten wir unter dem Thema: 6.6.4  Endzeitreligionen und ihre Propheten die frühesten zwei amerikanische Endzeitreligionen die erdenweit aktiv sind: Die Mormonen und die Adventisten. Anhand der gemachten Prophezeiungen und der fehlenden Erfüllung und anhand Unvereinbarkeit von Teilen ihrer „veränderten guten Botschaft“ mit biblischer Lehre und Vorhersagen gingen wir mit ihnen ins Gericht! Jeder Christ ist aufgefordert „falsche Propheten“, „falsche Christusse“ und „falsche Lehrer“ öffentlich als das zu denunzieren, was sie sind! Die Bibel kennt in diesem Sinne keine „Glaubensfreiheit“, sondern unterscheidet bloss zwischen Wahrheit und Lüge!

 

Nimm dich vor falschen Propheten in acht!   „Werdet meine Nachahmer, so wie ich Christi [Nachahmer] bin.“ fordert Paulus uns auf und ging uns mutig darin voran „falsche Christusse“, „falsche Propheten“ und „falsche Apostel“ namentlich kenntlich zu machen! Paulus ruft uns zur persönlichen Wachsamkeit und zur Nachfolge von Jesu Fussstapfen auf! Jesus machte mit den religiösen Führern seiner Tage keine faulen Kompromisse, sondern verkündigte und erfüllte in allem den Willen des Vaters!Werdet meine Nachahmer, so wie ich Christi [Nachahmer] bin“. Jede Form von Endzeitvorhersagen muss im vollen Einklang mit biblischer Lehre und Logik sein! (1.Kor 11:1)

 

http://www.manfred-gebhard.de/Selbsterkenntnis.jpg   Im diesem 2.Teil der Studie schauen wir vorab die dritte der grossen amerikanischen Endzeitreligionen, Jehovas Zeugen näher an. Sie ist die aktivste von allen Endzeitgruppen, welche behauptet Gottes Königreich sei bereits 1914 in New York aufgerichtet worden.

 

Welchen Einfluss hat millionenfach verteilte Literatur mit eindeutig falschen Prophezeiungen auf das Verhalten von Bevölkerungen im Verlauf von über hundert Jahren ausgeübt? Können falsche Propheten mit ihrer Konfusion über die durch sie vorhergesagte Ereignisse verhindern, dass sich Gottes Wort in der heiligen Schrift exakt so erfüllt, wie es von wahren Propheten aufgezeichnet wurde? Werden sich Jesus und Jehova etwa gar an sie anpassen oder sich ihnen gleich machen? Zu diesem falschen Schluss gelangen gewisse Personen.

  

 

 

Inhaltsverzeichnis des Studienartikels

 

7.4    Führt der Apokalyptikwahn zum Krieg der Religionen?.. 3

7.4.1........... Wo liegt die Verantwortung der Politik, der Religionen und der Wirtschaft?. 3

7.4.1.1.......... Was ist Gottes Standpunkt über wahre Macht und Gerechtigkeit?. 3

7.4.1.2.......... Die höchste Autorität ist bereits definiert! 3

7.4.1.3.......... Welche Aufgabe kommt dem König und dem Hohepriester zu?. 5

7.4.1.4.......... Worin ist Religionsfreiheit nützlich und wo endet sie in Narrenfreiheit?. 6

7.4.2........... Jehovas Zeugen: Gottes Königreich auf Erden seit 1914?. 7

7.4.2.1.......... Jehovas Zeugen mit ihrem eigenem Königreich seit 1914. 7

7.4.2.2.......... Ein Siebzehnjähriger erkennt die Lügenhaftigkeit anderer Religionen. 8

7.4.2.3.......... Falsche Lehren werden korrigiert und neuer Irrtum entsteht und wird verbreitet! 9

7.4.2.4.......... War vor 1914 der Zeitpunkt gekommen, „Babylon die Grosse“ zu verlassen?. 12

7.4.2.5.......... Wann heiratet Jesus seine „Braut“?. 14

7.4.2.6.......... Wer ist nun wirklich die „Braut“ und wer sind die „Brautjungfrauen“?. 16

7.4.3........... Jene die versuchen „Zeiten und Zeitabschnitte“ zu ändern, die das Kennzeichen des „wilden Tieres“ empfangen. 17

7.4.3.1.......... Die verflixte Komplexität biblischer „Zeiten und Zeitabschnitte“ macht Irrtum leicht, Wahrheitssuche aber zur Herausforderung! 18

7.4.3.2.......... Wodurch wurde das Kennzeichen des „wilden Tieres“ durch die Organisation Jehovas Zeugen empfangen?. 18

7.4.3.3.......... “Der falsche Prophet“ und der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ 20

7.4.3.4.......... Des vielen Büchermachens mit falscher Prophetie ist kein Ende! 20

7.4.4........... Der falsche Prophet soll zur gegebenen Zeit offenbart werden! 21

7.4.4.1.......... Der falsche Prophet zeigt sich anhand unerfüllter Prophetie! 21

7.4.4.2.......... Propheten, deren Augen gegenüber der Realität verschlossen sind. 21

7.4.4.3.......... Ein von Menschen usurpiertes „Königreich Gottes“ wird lautstark als Retterin verkündet! 23

7.4.4.4.......... Das „Bild des wilden Tieres“ wird aktiv und setzt sich als „Reiterin“ über die Politik der UNO! 24

7.4.4.5.......... Endzeitprophetie in allen Religionen „Babylons der Grossen“! 25

7.4.4.6.......... Falsche Propheten, die als Usurpatoren des „Königreiches Gottes“ entlarvt sind! 25

7.4.4.7.......... Deutliche Warnung vor Anbetung des „Bildes des wilden Tieres“: „Babylon die Grosse“ als Kopie der UNO?. 26


 

7.4                Führt der Apokalyptikwahn zum Krieg der Religionen?

 

 

7.4.1           Wo liegt die Verantwortung der Politik, der Religionen und der Wirtschaft?

 

7.4.1.1          Was ist Gottes Standpunkt über wahre Macht und Gerechtigkeit?

Im ersten Teil dieses dreiteiligen Artikels haben wir zwei der drei grossen und weltweit operierenden Endzeitreligionen näher betrachtet, die Mormonen und die Adventisten und deren Lehren zur Apokalypse, zum Wiederkommen Jesu, den letzten Dingen dieses Systems anhand der Bibel untersucht. Die Schlussfolgerung nach Vergleichen ihrer Lehren mit der Heiligen Schrift und der vorgegebenen Logik im Ablauf der „Endes der Zeiten der Nationen“ brachte gravierende Abweichungen ans Licht! Obwohl Adventisten lobenswerterweise das Sabbatgebot anerkennen zeigt es sich, dass sie die Festzeiten Jehovas genauso missachten wie alle übrigen Christenreligionen. Entweder wir halten Gottes Gebot und lehren es unverändert oder eben nicht!

 

Leiter der Aum-Sekte mit ihrem Giftgasanschlag gegen die U-Bahn TokyosJede Religion bringt für deren Mitglieder und für die Gesellschaft unbestreitbar gewisse Vorteile. Wie das Zeitgeschehen aber zeigt auch, dass in ihnen starke Gefahren lauern, weil sie Glauben zu schüren vermögen, der hin bis zur Selbstvernichtung führen kann! Ihr Vorbild gewinnt Nachahmer, die möglicherweise andere Wege wählen!

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTfA3xgMOy-AOaxQoPH-hf6XNzCOxlyDIJNNWRxyq3EROhS81zFExtremisten, wie die Aum-Sekte in Japan, die mit einem Nervengasanschlag auf die U-Bahn in Tokyo 1995 ein sonst ruhiges Land zum Zittern brachten. Bis hin zu Bin Laden als geistiger Brandstifter der Anschläge in New York und Washington, am 11.9.2001, sie alle können Menschen durch Missbrauch von Glauben dazu veranlassen, sich selbst und andere in die Vernichtung zu führen! Je potenter die Waffen, wie leichter sie zu erreichen sind und wie unbedenklicher ihre Handhabung ist, desto grösser wird das Risiko, dass solche Waffen sich gegen uns selbst richten und irreversiblen Schaden anrichten!

 

Wir reden hier nicht nur von physischer Vernichtung, viel mehr von geistigem Schaden den solche Sekten anrichten, indem sie die biblischen Vorhersagen so verdrehen, dass sie mit den Umständen in Einklang kommen, die sie selbst erzeugt haben! Ein Krieg kann auch herbeigeredet werden! Denken wir auch an die Macht Satans und der Dämonen, die doch die Herrscher der Erde in ihrer Hand haben und durchaus auch deren Wünsche und Aufträge erfüllen! Hiob ist nur ein Beispiel, der Pharao von Ägypten ein anderes. Wer immer zu Göttern betet erwartet von jenen erhört zu werden!

 

Jehovas Königtum vom "Königreich des Sohnes seiner Liebe" unterscheiden!Wenn die wahren Endzeitprophezeiungen, die sich wirklich auf die Bibel stützen und deren Logik verstanden haben den Zweck haben zu warnen und Zeit einzuräumen, um Änderungen vorzunehmen oder zu fliehen, so müssen diese Vorhersagen konkret ihrem Zwecke entsprechend Anwendung finden! Das „Königreich Gottes“, um dessen Kommen wir nach wie vor beten, dieses beginnt an einem im Voraus bestimmten Tag! Diesen Tag um hundert oder in anderen Fällen gar fast zweihundert Jahre vorzuverlegen reisst alle Zusammenhänge auseinander!

 

Alle sind wir uns einig, dass eine gewisse Autorität auf jeder Stufe des Zusammenlebens unter Menschen notwendig ist! Wo jedoch die Einigkeit aufhört, ist bei der Frage, wer diese höchste Autorität ausüben darf! Verschiedenste Regierungsformen über die Jahrtausende haben bei jeder ihrer unterschiedlichen Ausübung der Macht Schwächen und Stärken gezeigt! Religion und Politik wechselten an oberster Stelle öfters ab! Fast stets wirkten Regierungen zu Gunsten einer kleinen Minderheit und ihre Herrschaft erwies sich langfristig zum Schaden der Mehrheit! Der weise Salomo beschrieb dies bereits ein Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung!

 

*** Rbi8  Prediger 8:9 ***

All das habe ich gesehen, und mein Herz richtete sich auf jede Arbeit, die unter der Sonne getan worden ist [während] der Zeit, da der Mensch über den Menschen zu seinem Schaden geherrscht hat.

 

Kluft zwischen Arm und Reich ist sehr groß - Wenige konsumieren vielWenige leisten sich viel ...Weil die Mächtigen sich gegenseitig zu schützen wissen wird das Volk schutzlos! Ohne eine allerhöchste Macht, die ohne eigenes Interesse und aus selbstloser Liebe heraus unparteilich für gerechte Verhältnisse auf der ganzen Erde sorgt, wird es für die Probleme der Menschen keine dauerhafte Lösung geben! Allen Versprechungen der Politiker zum Trotz werden die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher!

 

Ob die höchste Autorität in der Hand von Religionsführern oder Politikern liegen sollte, dies schwappte über die Jahrtausende von der einen zu der anderen Machtgruppe! Heute gibt es noch eine dritte, von beiden mehr oder weniger unabhängige Macht, die ebenso das letzte Wort sprechen möchte: Die Wirtschaft. Ihr Geld regiert in Wirklichkeit die Welt, setzt Mächtige ein und setzt sie ab, wenn sie ihnen nicht genügen Vorteile zuschanzen! Hinter allen aber steht eine kleine, unsichtbare Clique, die Insider, welche die Fäden in der Hand halten, an denen die Puppen in Politik, Religion und Wirtschaft tanzen und sie fest in den Händen haben: Die machtvollen Illuminaten und die weitverzweigten Freimaurer!

 

7.4.1.2          Die höchste Autorität ist bereits definiert!

Das Wort „Gott“ bedeutet Mächtiger und „Allmächtiger Gott“ bezeichnet eine höchste Autorität, in deren Hand sich letztendlich alle Macht konzentriert! Es ist schon von der Aufgabenstellung her klar, dass eine solche letzte Autorität über uneingeschränktes Wissen verfügen muss, eine allerhöchste Kompetenz betreffend Gerechtigkeit sein muss, die Kraft und die Macht besitzen muss, um von ihr verfügte Entscheidungen durchzusetzen! Die Bibel bezeichnet sie die „Himmel der Himmel“, Paulus erwähnt diesen als den dritten und höchsten der „Himmel“ oder höchste Autorität.

 

Alte und neue "Himmel" und "Erde"Weit über 90% der Menschheit ist davon überzeugt, dass eine solche höchste Autorität existiert und gemeinsam nennen sie diese „Gott“! Der Gott den die Bibel beschreibt bildet direkte Glaubensgrundlage der drei dominierenden Weltreligionen: Der Juden, der Christen und der Mohammedaner! Jener gemeinsame Gott nennt sich selbst in dem weitverbreitetsten Buch aller Zeiten, der Bibel bei seinem Namen Yahweh oder Jehova, wie wir ihn auf Deutsch mehrheitlich nennen. Der göttliche Name kommt als Tetragrammaton (vier Buchstaben) in Hebräisch הוָהָ (JHWH) rund 7000 Mal in den Schriften vor! Dies zu ignorieren oder zu verneinen ist weit törichter, wie zu behaupten Julius Cäsar, Platon und Sokrates existierten nur in der Vorstellung der Menschen!

 

Gerechtigkeitsliebende Menschen versuchten sich jener höchsten Autorität im Universum seit Anbeginn der Menschheit zu nähern, um dessen Anleitung und seine Gunst zu erlangen. Sich einer Person zu nahen, von der man überhaupt nicht glaubt, dass sie existiert, ist bestimmt unsinnig.

 

*** Rbi8  Hebräer 11:6 ***

Ohne Glauben aber ist es unmöglich, [ihm] wohlzugefallen, denn wer sich Gott naht, muß glauben, daß er ist und daß er denen, die ihn ernstlich suchen, ein Belohner wird.

 

Voraussetzung sich Gott zu nahen ist somit Glaube an seine Existenz, weil er dem menschlichen Auge unsichtbar ist. Seine Werke, die überaus vielfältige Schöpfung, die von einer höchsten Intelligenz Zeugnis ablegen und seine Anleitung für die Menschen, in Form seines aufgezeichneten Wortes, sind eine durchaus gesicherte Grundlage ihn kennen zu lernen! Weit gesicherter, als jedes andere Mittel das Menschen uns anzubieten vermöchten! Gott hat bei vielen Gelegenheiten durch Männer in seiner vertrauten Gruppe zu uns geredet! Diese Worte wurden für uns aufbehalten und sprechen uns direkt an!  

 

*** Rbi8  Jesaja 58:2 ***

Doch Tag für Tag war ich [[Jehova]] es, den sie ständig suchten, und an der Erkenntnis meiner Wege haben sie stets Gefallen bekundet wie eine Nation, die ja Gerechtigkeit übte und die das wahre Recht ihres Gottes nicht verlassen hatte, indem sie mich ständig um gerechte Gerichte baten, wobei sie sich Gott nahten, an dem sie Gefallen hatten:

 

Transparacy International: Korruption weltweitDiese höchste Autorität, aufgrund von genauer Erkenntnis seines Wesens um gerechte Gerichte und um eine erdenweite von Korruption vollkommen freie Führungsspitze zu bitten, dies ist bestimmt von grossem Nutzen! Die Korruption ist eines der Hauptprobleme auf der Erde, die gerechten Verhältnissen im Wege steht!

 

Gegenüber der höchsten weltlichen Autorität im sechsten Jahrhundert v.u.Z., dem mächtigen babylonischen König Nebukadnezar, musste Daniel der Prophet folgende Ankündigung machen:

 

*** Rbi8  Daniel 4:17 ***

Durch die Verordnung von Wächtern ist die Sache, und [durch] den Spruch von Heiligen ist die Bitte, damit die Lebenden erkennen, daß der Höchste [der] Herrscher ist im Königreich der Menschheit und daß er es gibt, wem er will, und er darüber sogar den niedrigsten der Menschen setzt.“

 

Das Königreich der Menschheit, die höchste Autorität darüber hat Jehova Gott! Er wird es dem geben, den Er auserwählt und bittet alle Menschen davon Kenntnis zu nehmen! Unkenntnis darüber führt zu Illusionen und eines Tages zur Desillusion! Jehova hat dieses Königtum einem Menschen versprochen, der aus dem Volk Israel ist und der durch sein Leben die höchsten Qualitäten unter Beweis gestellt hat, die ein Mensch erzeigen kann! Jener Mensch war Jesus oder Yahoschua und er hatte während seines irdischen Lebens keinerlei Machtstellung inne, weder im Staat noch in der Religion! Er war der Rangniedrigste aller Menschen!

 

Jesu Fusswaschung an den Aposteln: Vorbild für Selbsterniedrigung!Eine Gruppe von zwölf Personen wurde Jesus vom Vater übergeben, sie sollte er belehren und sie für deren eigene vorgezeichnete Aufgaben bewahren: Die gute Botschaft einer kommenden, gerechten Verwaltung bis an die Enden der Erde zu verkünden! Die Menschheit sollte auf den wichtigsten Machtwechsel aller Zeiten langfristig vorbereitet werden! Jesus war wirklich der Niedrigste der Menschen und trotzdem hatte er in der nur dreieinhalbjährigen Tätigkeit die grösste Veränderung innerhalb der Menschheitsgeschichte erreicht! Er hinterliess kein einziges Wort durch eigene Hand aufgezeichnet: Trotzdem richten sich bis heute Milliarden von Menschen direkt und indirekt nach seinen Lehren aus!

 

Dieser Mensch wurde von Gott bestellt, von ihm selbst während seiner Vorgeschichte im Himmel für die kommende Aufgabe ausgebildet, zur Erde gesandte, mit von Gott kommender Autorität ausgestattet, überwacht und gekräftigt und ermuntert. Als er die Aufgabe siegreich beendete wurde er ermächtigt, die ganze Erde als höchste Autorität zu führen und um sie schlussendlich zu richten! Diese Stellung erreichte er, weil er keines der göttlichen GESETZE gebrochen, die zwei Grundprinzipien, die Liebe zu Gott und zum Nächsten aber in Perfektion erfüllt hatte! Nach seiner Auferweckung erklärte er vor etwa fünfhundert Versammelten am Berg in Galiläa: (Joh 6:44-47; 8:46; Rö 13:8-10; 1.Kor 15:6; 2.Kor 5:21)

 

*** Rbi8  Matthäus 28:18 ***
Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen, indem er sprach: „Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben worden.

 

Wir können Jesu Aussage nachprüfen, sie anerkennen oder ablehnen! Zur Rettung aber ist Glaube in Gott und Glaube in den Sohn die Voraussetzung! Jesus hat durch seinen Tod die Grundlage zu dieser Rettung geschaffen, indem er unsere Sünden an den Stamm hinauf trug. Ein Unschuldiger starb für die Schuldigen und führte eine Versöhnung mit Gott herbei!

 

"Dein Königreich komme": Das Gebet wird sich bestimmt erfüllen*** Rbi8  Johannes 3:16-21 ***

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe. 17 Denn Gott sandte seinen Sohn nicht in die Welt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. 18 Wer Glauben an ihn ausübt, wird nicht gerichtet werden. Wer nicht Glauben ausübt, ist schon gerichtet, weil er nicht Glauben an den Namen des einziggezeugten Sohnes Gottes ausgeübt hat. 19 Dies nun ist die Grundlage für das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, aber die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. 20 Denn wer schlechte Dinge treibt, haßt das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Werke nicht gerügt werden. 21 Wer aber das tut, was wahr ist, kommt zum Licht, damit seine Werke als solche offenbar gemacht werden, die in Harmonie mit Gott gewirkt worden sind.

 

Wenn wir im Vaterunser beten „Vater unser, dein Reich komme. Dein Wille geschehe ... hier auf der Erde“, dann bitten wir um die Erfüllung des Versprechens, das Daniel bereits Nebukadnezar gab: Eine von Gott bestellte Regierung hier auf der Erde, welche von oben nach unten alle Amtsinhaber einsetzt, sie kontrolliert und später gerecht richtet und nötigenfalls auch ersetzt!

 

(Vergleiche Grafik: 9.4  Alte und neue „Himmel und Erde“)

 

7.4.1.3          Welche Aufgabe kommt dem König und dem Hohepriester zu?

Jeder menschliche König oder Präsident, der sich die höchste Stellung im Königreich der Menschen erobert oder sie sich durch Menschen in einer Wahl geben lässt, verstösst in Wirklichkeit gegen Gottes geäusserten Willen, wenn er sich nicht der höchsten Autorität unterordnet!

 

Das Schwören auf die Bibel. allzuoft nur Heuchelei!*** Rbi8  Psalm 2:10-12 ***
Und nun, o Könige, handelt nach Einsicht;
Laßt euch zurechtweisen, o Richter der Erde.

11 Dient Jehova mit Furcht,
Und frohlockt mit Zittern.

12 Küßt den Sohn, daß ER nicht in Zorn gerät
Und ihr nicht umkommt [von] dem Weg,
Denn leicht entbrennt sein Zorn.
Glücklich sind alle, die zu ihm Zuflucht nehmen
.

 

http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTS_xSkYJoTPFq12VMEDoQGKO_n87oPDMy-bg1Gn38U9gGQMHMzHerrscher müssten sich somit deutlich Gottes Willen unterordnen und die Gebote des „Königs der Könige“, Jesus, erfüllen. Die Worte Davids im Psalm 2 sollten doch eigentlich verständlich genug geschrieben sein. Warum denn schwören Politiker und Richter über der Bibel ihren Amtseid und bitten: „So wahr mir Gott helfe“? Sie sollten Werkzeuge sein Gottes Willen auf der Erde durchzusetzen! Wie werden sie dies tun, wenn sie ihren Gott kaum beim richtigen Namen kennen?

 

Die Demokratie, bei der Menschen sich einen „königlichen“ Herrscher aus ihren Reihen erwählen, diese kann niemals auf dieselbe Stufe gesetzt werden, wie die Wahl höchster Amtsinhaber durch Gott! Nur Gott kennt das Herz und die Absichten des Menschen und weiss wer würdig ist! Die Behauptung, Gott habe heute jemanden in die gegebene Stellung in Politik und Religion eingesetzt, darf klar und deutlich als Lüge bezeichnet werden! Das tut im Moment nur der „Gott dieses Systems“:  Babylon die Grosse“ und das siebenköpfige „wilde Tier“ sind in der Hand des Bösen! „Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist.“, erklärte der Apostel Johannes. Daran ändert sich bis Harmagedon [B3] nichts (1.Joh 5:19).

 

Wir wissen, dass Jesus kommt, um die Werke des Teufels endgültig abzubrechen, „Gottes Königreich“ zu errichten und für eine Verwaltung während des tausendjährigen Reiches zu sorgen! Gott ist es der die Herzen kennt und weiss, wer ihm mit Lust dient!

 

Titel: Das "Israel Gottes" wird erwählt - Beschreibung: D:\UMS\HARMAGEDON\X\Newsletter\NEWSLETTER 2006\WEG ARTIKEL 2006\WEG Artikel 6.7.4AAA-Dateien\image020.jpg 

 

König David wies seinen Sohn als Nachfolger auf dem Thron in sein Amt ein:

 

Salomo empfängt die Königin von Saba, Gemälde von Giovanni Demin*** Rbi8  1. Chronika 28:9-10 ***

Und du, Salomo, mein Sohn, erkenne den Gott deines Vaters, und diene ihm mit ungeteiltem Herzen und einer Seele voller Lust; denn Jehova erforscht alle Herzen, und jede Neigung der Gedanken bemerkt er. Wenn du ihn suchst, wird er sich von dir finden lassen; wenn du ihn aber verläßt, wird er dich für immer verwerfen. 10 Sieh nun, denn Jehova selbst hat dich erwählt, ein Haus als Heiligtum zu bauen. Sei mutig und handle.“

 

So wie Salomo, Davids Sohn nach ihm über Israel gesetzt wurde, um ein feststehendes „Heiligtum“ in Jerusalem zu errichten, so ist gleichzeitig der „Sprossund Davids „Wurzel“, Jesus dazu bestimmt, Jehova das endgültige Heiligtum zu errichten, den geistigen Tempel, der von jeder Ungerechtigkeit gesäubert ist! Salomo aber wurde von Jehova im Alter für immer verworfen, weil er Gott wegen seiner fremdländischen Frauen verliess und anderen Göttern zu opfern begann! „… wenn du ihn aber verläßt, wird er dich für immer verwerfen.“ Jesus aber hat ein ewiges Königtum und er hat seine Treue bis in den Tod unter Beweis gestellt als er auf der Erde weilte! Er ist es der wiederkommt, um jedem von uns den gebührenden Lohn zu geben! (1.Kö 11:1-6)

 

*** Rbi8  Offenbarung 22:12-16 ***

Siehe! Ich komme eilends, und ich habe den Lohn, den ich gebe, bei mir, um einem jeden zu erstatten, wie sein Werk ist. 13 Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

...

16 ‚Ich, Jesus, sandte meinen Engel, um euch für die Versammlungen von diesen Dingen Zeugnis abzulegen. Ich bin die Wurzel und der Sproß Davids und der hellglänzende Morgenstern.‘

 

Johannes sieht die Versammlung der Engel vor Gottes ThronMit dem Ende des Salzbundes gegenüber der aaronschen Priesterschaft ging das Amt des Hohepriesters bei Jesu himmlischer Auferweckung endgültig auf den Christus über! Durch die Treue Jesu gegenüber Jehova und durch seinen Opfertod hat sich der Menschensohn auch das ewige Anrecht auf den Königsthron Davids verdient! Himmlische Engel bestätigten dies kurz nach Jesu himmlischer Auferweckung:

 

(Vergleiche: Zeitband Jesu Tod, Auferstehung bis Pfingsten)

 

*** Rbi8  Offenbarung 5:12 ***

Das Lamm, das geschlachtet wurde, ist würdig, die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Segen zu empfangen.“

 

Jede religiöse Autorität die sich an die Stelle des „Hauptes“ Jesus drängt, indem sie vorgibt sein irdischer Stellvertreter zu sein, masst sich eine solche Stellung zu Unrecht an! Christus oder Messias bedeutet „Gesalbter“ Jehovas! Jesus warnte uns deutlich, dass selbst grossartige Zeichen und Wunder „falscher Christusse“ oder eben „falscher Gesalbter“ nichts bestätigen würden!

 

*** Rbi8  Matthäus 24:24-25 ***

Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um so, wenn möglich, selbst die Auserwählten irrezuführen. 25 Siehe! Ich habe euch im voraus gewarnt.

 

Jesu einzig legitime Vertreter in erhöhter Stellung waren die von ihm eingesetzten zwölf Apostel, die keinen Nachfolger kennen, weil Jesus ihnen Auferstehung versprochen hat und sie mit ihm zusammen leben werden! 

 

*** Rbi8  Johannes 14:19 ***

Noch eine kleine Weile, und die Welt wird mich nicht mehr sehen, ihr aber werdet mich sehen, weil ich lebe und ihr leben werdet.

 

Die Apostel werden, wie es ihnen durch Jesus versprochen wurde, in der Frühauferstehung [B1] bei Jesu erster Wiederkehr auferweckt und ihnen wird von Christus die wahre Autorität übergeben, so wie er es vom Vater empfangen hat! Am Tag der „Hochzeit des Lammes“ werden sie sich auf ihre Richterthrone setzen [B2e]. „Wahrlich, ich sage euch: In der Wiedererschaffung, wenn sich der Menschensohn auf seinen Thron der Herrlichkeit setzt, werdet auch ihr selbst, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten.“ Lassen wir uns von den vielfältigen „falschen Aposteln“ und „falschen Christussen“, die uns in Falschheit prophezeien, nicht in die Irre führen! Paulus gehört zu jenen, die eine Frühauferstehung zu einem ganz bestimmten Zweck erhalten werden:

 

 *** Rbi8  Philipper 3:10-11 ***

Paulus unterzog sich einem Tod wie Jesus: Seine Gefangennahme... indem ich mich einem Tod gleich dem seinigen unterziehe, 11 [um zu sehen,] ob ich auf irgendeine Weise zu der Früh-Auferstehung [[gr. exánastasin]] von den Toten gelangen könnte.

 

Gott richtet sein Königreich von oben nach unten in der Hierarchie auf, indem er Jesus wiederum „in die bewohnte Erde einführt“, gibt er den Lohn zuerst denen, die ihm von Anfang an treu waren, den Aposteln und dann erst bestimmt Jesus mit und durch die Apostel jene treuen Männer zur Priesterkönigsmacht, welche der Vater auserwählt hat und sie ihnen gibt! Das ist kein demokratisches, sondern ein theokratisches Verfahren! Die einzige Theokratie, die wirklichen Bestand haben wird! Da wird nicht von unten, vom Volk her nach oben bestimmt, sondern von Gott her nach unten! (Heb 1:6)

 

7.4.1.4          Worin ist Religionsfreiheit nützlich und wo endet sie in Narrenfreiheit?

Wir sind in demokratischen Ländern stolz auf die Religionsfreiheit, weil in vergangenen Jahrhunderten religiöse Intoleranz zu Extremen geführt hatten: Wie den bluttriefenden Kreuzzügen und der Inquisition, die das Leben von Millionen von Menschen gekostet haben, dem dreissigjährigen Krieg zwischen Protestanten und Katholiken der Europa entvölkerte, nur weil die andern an etwas anderes glaubten als jene, die gerade die Macht in ihren Händen hatten!

 

Glaubenstreue, die sich an die Schrift und Gottes ganzes GESETZ hielten wurden zu allen Zeiten verfolgt und hingerichtetDer blosse Besitz einer Bibel oder auch nur einer einzelnen Seite davon genügte unter dem Bibelleseverbot der Katholischen Kirche, dass seit dem zwölften Jahrhundert Menschen gefoltert und auf brutale, schreckliche Art hingerichtet wurden! Juden wurden hingemetzelt, weil sie angeblich jener Rasse angehörten, welche den Christus getötet hatten. Muslime waren Ketzer und verdienten keinerlei Schonung. Viele Szenen in grausamsten Filmen reichen nicht an das heran, was Kirchenvertreter ihren Mitmenschen im Namen Gottes angetan hatten!

 

Jene Geistlichkeit hatte offenbar Jesu Worte vollkommen vergessen, wo er davon spricht, dass jeder der zum Schwert greift selbst durch das Schwert sterben würde!

 

*** Rbi8  Matthäus 26:52-53 ***

Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen. 53 Oder denkst du, ich könne nicht meinen Vater anrufen, daß er mir in diesem Augenblick mehr als zwölf Legionen Engel sende?

 

Wenn Jesus nicht erlaubte, dass Petrus ihn mit dem Schwert verteidigte, so erlaubt er dies noch viel weniger denen, die sich an Petri Stelle gedrängt haben! Das Schwert des Christen ist die Bibel, indem er sie geschickt dazu verwendet zu erklären, was in Gottes Augen Recht und Gerecht ist! Jeder aber der darauf nicht reagiert, der wird seine Strafe für Missachtung an dem von Gott vorhergesehenen Tag erlangen!

 

*** Rbi8  Römer 12:17-21 ***

Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Sorgt für die Dinge, die in den Augen aller Menschen vortrefflich sind. 18 Wenn möglich, haltet, soweit es von euch abhängt, mit allen Menschen Frieden. 19 Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt dem Zorn Raum; denn es steht geschrieben: „Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht Jehova.“ 20 Doch „wenn dein Feind hungrig ist, speise ihn; wenn er durstig ist, gib ihm etwas zu trinken; denn wenn du das tust, wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt häufen“. 21 Laß dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse stets mit dem Guten.

 

DIE GEWALTSPIRALE: Warum der Okzident und der Orient nicht miteinander könnenAlle Religionsführer, welche Gewalt predigen und Menschen zur Verteidigung ihrer Interessen mit der Waffe aufrufen, sie richten sich gegen das deutliche Gebot Jesu! Die Rache gehört Gott, unser nächster Blutsverwandter ist Jesus, der Gottes Rache an dem dafür vorgesehenen Zeitpunkt vollstrecken wird! Wir als Christen aber sollen unsere Feinde lieben, ihnen das Gute tun, weil wir die prinzipientreue Liebeagápe“ kennen gelernt haben! Wenn alle Christen dies seit Jesu Tagen ernst genommen hätten, so wäre längst „Frieden und Sicherheit“ auf Erden eingekehrt! Gewalt aber zieht weitere Gewalt nach sich! Eine Spirale die sich immer schneller dreht und immer weitere Kreise zieht und in Zerstörung endet!

 

Religion wird gar zur Narrenfreiheit, wenn jeder frei behaupten kann, was er will, wenn Lüge auf dieselbe Ebene wie Wahrheit gestellt wird und keiner verpflichtet wird Irrtum auszuräumen! Es ist wohl nirgends mehr Lüge zu finden als bei denen, die behaupten die Wahrheit zu verteidigen! Es lohnt genau hinzuhören und zwischen den Zeilen zu lesen! Nicht alles ist Gold, was glänzt! Wo Wahrheit missachtet wird da wird das GESETZ auch mit Füssen getreten! Salomo erklärt: „Und dein GESETZ ist Wahrheit“ (Ps 119:142)

 

(2. Thessalonicher 2:9-12)  Doch ist die Gegenwart des Gesetzlosen gemäß der Wirksamkeit des Satans mit jeder Machttat und mit lügenhaften Zeichen und Wundern 10 und mit jedem Trug der Ungerechtigkeit für die, die zur Vergeltung dafür zugrunde gehen, daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, damit sie gerettet würden. 11 Und darum läßt Gott ihnen eine Wirksamkeit des Irrtums zugehen, damit sie der Lüge glauben, 12 so daß sie alle gerichtet werden, weil sie der Wahrheit nicht glaubten, sondern an Ungerechtigkeit Gefallen hatten.

 

Erinnern wir uns, wie Jesus gegenüber den jüdischen Sektenführern der Sadduzäer, Pharisäer und der Herodianer handelte? Er erklärte ihnen jeweils frei heraus, was die Schrift wirklich sagt und nannte sie offen Heuchler! Ihre Lehre war ein „Sauerteig, der die ganze Masse durchsäuerte“! Diese offene Anschuldigung trug ihm den Hass der Mächtigen ein, aber andererseits das Lob seines Vaters Jehova! Jesus war alleine an Wahrheit und Gerechtigkeit interessiert, die mit Gottes Willen vollkommen im Einklang steht! Danach sollten auch wir uns richten!

 

Titel: Durchsäuerung der Versammlung Gottes - Beschreibung: D:\UMS\HARMAGEDON\X\Newsletter\NEWSLETTER 2006\WEG ARTIKEL 2006\WEG Artikel 6.7.4AAA-Dateien\image029.jpg 

 

(Vergleiche: 4.3  Durchsäuerung der Versammlung Gottes)

 

Nun jedoch wollen wir uns noch der dritten herausragenden amerikanischen Endzeitreligion zuwenden: Jehovas Zeugen. Sie entstand indirekt aus den zwei vorhergehenden amerikanischen Neureligionen, die sie zumindest beeinflussten: Den Mormonen, welche in den USA vormachten, dass ein eigenes „Königreich“ im Königreich möglich wäre und den Adventisten, welche den Beginn des Königreiches Gottes berechnen zu können glaubten! Alle drei Religionen behaupten jede für sich das einzig wahre, von Gott anerkannte Volk zu sein. Stimmt dies aber wirklich?

 

 

7.4.2           Jehovas Zeugen: Gottes Königreich auf Erden seit 1914?

 

7.4.2.1          Jehovas Zeugen mit ihrem eigenem Königreich seit 1914

Wer bestimmt die wahren "treuen und verständigen Sklaven"?Jehovas Zeugen sind die aktivste aller heutigen Endzeitreligionen! Sie verkünden auf der ganzen Erde in ihrem Predigen von Haus zu Haus, dass Gottes Königreich 1914 auf der Erde errichtet wurde und dass ihren „Gesalbten“, den „Treuen und verständigen Sklaven“ 1919 von Jesus die Königsmacht über Gottes Volk übergeben worden sei.

 

Jehovas Zeugen: Menschen aus der Nachbarschaft: Wer sind sie?Sind sie vielleicht die wahren Propheten, die „Gottes Königreich“ in Aufrichtigkeit ankündigen? Lasst uns einige wichtige Aspekte gemeinsam betrachten! Ohne exakte Einordnung des Schlüsseltextes aus der Offenbarung ist keine Wahrheit zu ergründen! Aufrichtige Menschen aber sind an Wahrheit interessiert, die im Einklang mit Gottes Wort steht, in allen Details und nicht an jener Halbwahrheit, die nur vordergründig so erscheint!

 

Was sagt die Bibel, wann Gottes Königreich über die Welt zu herrschen beginnt und dieses Jesus als Königtum zusteht? David erklärte im Psalm 2, was genau geschehen wird:

 

*** Rbi8  Psalm 2:5-9 ***

[Indem er spricht:] „Ich, ja ich, habe meinen König eingesetzt

Jesus, das "geschlachtete Lamm" erhält von Jehova alle Macht im Himmel und auf der Erde, wie er "im Geiste" im Himmel unmittelbar nach dem Tode auferweckt wurde.Auf Zion, meinem heiligen Berg.“

 7 Man lasse mich auf die Verordnung Jehovas hinweisen;

Er hat zu mir gesagt: „Du bist mein Sohn;

Ich, ich bin heute dein Vater geworden.

 8 Erbitte von mir, daß ich Nationen zu deinem Erbe gebe

Und die Enden der Erde zu deinem eigenen Besitz.

 9 Du wirst sie mit eisernem Zepter zerbrechen,

Wie ein Töpfergefäß wirst du sie zerschmettern.“

 

Wann sollte der Zeitpunkt kommen, wo der Vater dem Sohn „die Enden der Erde“ übergibt und ihm alle seine „Feinde als Schemel unter seine Füsse legt“, wo der Sohn „inmitten der Feinde zur Unterwerfung schreitet“ und sie schlussendlich wie „Töpfergefässe“ zerschmettert? Dies ist an einen klar festgelegten Fahrplan gebunden!

 

Jesus nimmt die Rolle mit den "sieben Siegeln"Als Jesus Königswürde und Hohepriestertum unmittelbar nach seinem Tod im Himmel erhielt, durfte er die „Buchrolle mit den sieben Siegeln“ öffnen! Er war das „geschlachtete Lamm“, das alleine dazu würdig war!

 

(Vergleiche: Zeitband Jesu Tod, Auferstehung bis Pfingsten)

 

Innerhalb jener Rolle war alles aufgezeichnet, einerseits die Situation, welche Jesus in der Endzeit antreffen würde und andererseits, was durch ihn als den „Reiter auf dem weissen Pferd“ getan werden soll. Jesus brauchte keine Erklärung zu den Symbolen, die ihm alle schon zuvor vollkommen bewusst waren! (Ps 110:1, 2)

 

image035 

 

(Vergleiche Grafik: Biblische Symbole)

 

Der Apostel Johannes erhielt im Jahre 96 u.Z. die Offenbarung vergangener, gegenwärtiger und künftiger Ereignisse mittels Visionen. Ein Engel gab ihm vielerlei weitere Erklärungen, damit er Verständnis erlangen konnte. Das Geschehen am Ende der „sieben Zeiten der Nationen“ ist an eine vorgegebene Logik geknüpft! [C]

 

(Vergleiche: Einreihung von Ereignissen im Bibelbuch der Offenbarung in den Zeitablauf)

 

*** Rbi8  Offenbarung 11:15 ***

Und der siebte Engel blies seine Trompete. Und es geschahen laute Stimmen im Himmel, die sprachen: „Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird für immer und ewig als König regieren.“

 

Das Königreich der Erde ist mit seiner Aufrichtung somit fest an das Blasen der „siebten Trompete“ gebunden! Sechs Trompetenstösse müssen davor erfolgen! Wir haben bereits die Katholische Kirche, die Mormonen und die Adventisten als „blinde Leiter“ bezeichnet, weil sie solchen offensichtlichen Tatsachen keinerlei Aufmerksamkeit schenken! Sind wenigstens Jehovas Zeugen etwas weniger blind oder sind sie wirklich gar sehend?

 

THE BIBLE STUDENTS: Ende der Welt 1914???Wenn das Schlüsseljahr 1914 sich als falsch herausstellen sollte, ist es dann nicht dasselbe wie bei den Adventisten, bei denen sich das Datum 2. Oktober 1844 als ein Flop erwies? Die so genannten „Apostel“ der Adventisten bauten danach eine Rechtfertigungslehre auf, die seither vielen Millionen von Menschen den Blick auf prophetische Realität verschloss! Was taten die Gründungsväter von Jehovas Zeugen nach dem 2.Oktober 1914, nachdem die erwarteten Ereignisse nicht eingetreten waren? Wir wollen anhand der biblischen Schrift und der ihr inne liegenden Logik untersuchen, was die Schriften von Jehovas Zeugen über sie und ihre Gründungsväter verraten!

 

7.4.2.2          Ein Siebzehnjähriger erkennt die Lügenhaftigkeit anderer Religionen

Russell als Bibelforscher korrigierte einige Fehler der Namenchristen, brachte aber neuen Irrtum und LügeDer junge Charles Taze Russell lebte in Allegheny (Pennsylvanien), wo er am 16. Februar 1852 geboren wurde. Sein Vater gehörte der presbyterianischen Kirche (gr: presbyteros – Ältester) an, in welche Glaubensrichtung er auch seinen Sohn erzog.

 

Diese Presbyterianer sind die ursprünglich angelsächsische Linie der Reformation, die sich auf Johannes Calvin und den schottischen Reformator John Knox berufen und sich auf eine Kirchenverfassung als Rechtsgrundlage abstützen. Bei ihnen leitet ein gewählter Kirchenvorstand (Presbyterium) die Angelegenheiten der Gemeinde. Früher wurde dies der Ältestenrat genannt. Dabei stützte man sich auf die Zusammenkunft der Apostel und Ältesten in Jerusalem ab!

 

Sie betonen die Autorität der Bibel, die Souveränität Gottes und die Rechtfertigung von Sünde durch Jesus Christus in der Taufe durch dessen Opfertod. Sie lehren wie die Katholische Kirche die Kindertaufe, jedoch das Abendmahl als jährliche Gedenkfeier. Die Gottesdienste sind auf Vermittlung von Bibelerkenntnis für die praktische Anwendung im Alltag ausgerichtet. All dies sollte die spätere Lehre Russells und die Formung einer eigenen Religion beeinflussen, indem er gewisse Dinge gemäss biblischer Lehre erkannte und richtigstellte, wie z.B. die Erwachsenen- oder Glaubenstaufe statt Taufen von Kleinkindern, was von den Baptisten schon auf die Adventisten zuvor abgefärbt hatte!

 

Die Verbindung der "unverdienten Güte Gottes" zu Gottes GESETZSpäter schloss sich der junge Russell der Kongregationalisten-Kirche an. In dieser protestantischen Richtung hat die Versammlung die höchste Autorität. In diese Richtung gehen auch Baptisten, die Täuferbewegung und die Pfingstgemeinde. Auch dieser Kirchenkontakt beeinflusste Russell bei der Organisation seiner späteren Bibelstudiengruppen! Die Versammlungen erhielten zu Beginn eine grosse Autonomie, so wie Paulus dies gelehrt hatte.

 

(Galater 5:1)  Für eine solche Freiheit hat Christus uns frei gemacht. Darum steht fest, und laßt euch nicht wieder in ein Joch der Sklaverei spannen.

 

J.F. Rutherford, Advokat und Richter dieses Systems veränderte alles, was Russell aufgebaut hatteDurch den Nachfolger im Präsidialamt nach Russells Tod im Jahre 1916, wurde durch den Advokaten und Richter J.F. Rutherford die ursprüngliche Organisationsstruktur grundlegend verändert und ein dem Episkopalismus verwandte Kirchenstruktur eingesetzt, mit straffer Hierarchie von oben nach unten! Statt der Bezeichnung „Bischof“ und „Erzbischof“ wurde der Titel Kreis- und Bezirksaufseher gewählt.

 

Die höchste Autorität von Jehovas Zeugen bildet die „Leitende Körperschaft“, die sich als Sprachrohr Gottes zur angeblich göttlich geführten Organisation sieht. Diese Institution der „leitenden Körperschaft“ gleicht aber viel eher einem kollektiven Direktorium mit Präsidenten aus dem Bereich von Wirtschaftsunternehmen! In Wirklichkeit ist die WATCHTOWER Society, eine weltliche Aktiengesellschaft das Instrument, das den Glauben der Zeugen leitet und offensichtlich sind es ebenso die wirtschaftlichen Interessen, die allem vorangestellt sind! Der aufgehäufte Reichtum spottet jedenfalls Jesu Worten:

 

*** Rbi8  Matthäus 6:19-21 ***

Hört auf, euch Schätze auf der Erde aufzuhäufen, wo Motte und Rost [sie] verzehren und wo Diebe einbrechen und stehlen. 20 Häuft euch vielmehr Schätze im Himmel auf, wo weder Motte noch Rost [sie] verzehren und wo Diebe nicht einbrechen und stehlen. 21 Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein.

 

WATCHTOWER Inc. New York; Bethel, DruckereienMit 11 Jahren war Russell bereits Teilhaber am florierenden Herrenkleidergeschäft seines Vaters und leitete dieses später mit einigen Filialbetrieben. All dies kam ihm später beim Aufbau seiner Druckereien zu gute. Er wurde von seinen Anhängern als äusserst geschäftstüchtig angesehen! Das heutige Imperium der WATCHTOWER INCORPORATED, eine der 100 reichsten Wirtschaftsunternehmen New Yorks, bestätigt dies durchaus. Dieses Imperium geht aber eher auf das Konto des 2.Präsedenten, des Richters J.F. Rutherford!

 

(Vergleiche Grafik: 9.5  Sauerteig in christlichen Organisationen)

 

Mit den verschiedenen Glaubensbekenntnissen hatte Russell allerdings wie viele andere aufrichtige Menschen seine Schwierigkeiten und es wollte ihm unter anderem nicht gelingen an die ewige Qual der Hölle zu glauben. Dies brachte ihn in der Jugend nahe daran den Glauben vollkommen über Bord zu werfen und dem Atheismus zuzuneigen. Er konnte erkennen, dass viele sogenannte „christliche“ Lehren in Wirklichkeit heidnischen Ursprungs waren und mit der Bibel schlichtweg nicht in Einklang zu bringen sind!

 

Im Jahre 1869, als Siebzehnjähriger wurde sein erschütterter Glaube wiederum gefestigt, als er in einem Versammlungslokal der Adventisten einen Vortrag anhörte, der seinen Glauben in die Bibel wiederum verankerte. Wie der Gründer der Mormonen war er im selben Alter von siebzehn Jahren durch bestimmte äussere Umstände „erleuchtet“ worden. Ein Lichtblick von Wahrheit aus Gottes Wort sollte sein künftiges Leben bestimmen! Die Lehre Millers und dann von Ellen Gold White, dass Gottes Königreich bereits 1844 aufgerichtet worden sei befriedigte ihn aber schon bald nicht mehr. Der Gedanke der Berechenbarkeit war aber eingepflanzt und musste nur durch einen neuen Gärtner etwas begossen werden!

 

Russel mit 18 Jahren gründete einen kleinen Bibelstudienkreis1870 gründete Russell als Achtzehnjähriger in Allegheny mit anderen Jugendlichen einen kleinen Kreis von Gleichgesinnten zur Erforschung der Bibel. Von den Schlussfolgerungen, welche die Bibelstudiengruppe während der kommenden fünf Jahre zog wurden Aufzeichnungen gemacht, die später die Grundlage zum Lehrgebäude der „Echten Bibelforscher“ wurden. Viele heidnisch fundierte Lehren der Christenheit, wie die Unsterblichkeit der Seele, die Lehre der Dreieinigkeit Gottes und der Lehre, dass schlechte Menschen für ihre Sünden in die Hölle kommen würden, diese konnten anhand von folgerichtiger Anwendung von Schriftstellen besser geklärt und korrigiert werden.

 

Die Kindstaufe schien mit dem Handeln der Apostel und ersten Christenversammlungen unvereinbar zu sein! Licht aus der Bibel warf auf jedes Thema erweitertes Verständnis. Verständlicherweise fühlten sich jene jungen Leute von Gott dadurch besonders begünstigt! Ihre Rebellion gegen etablierte Kirchen begann Früchte zu zeigen, indem andere auf ihre logischen Argumente positiv reagierten! „Das Schwert des Geistes“, die Bibel wurde zu einem guten Teil nun korrekt angewendet! Offensichtlich bewirkte die oft verwendete Schriftstelle des Paulus im Brief an Timotheus in jedem Jahrhundert denselben Effekt auf ehrlich Suchende, so wie zuvor und wie heute! (Eph 6:17, 18)

 

*** Rbi8  2. Timotheus 3:16-17 ***

Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet für jedes gute Werk.

 

Die Tauglichkeit für jedes gute Werk muss aus Gottes Wort geschöpft werden! Bei der Erkenntnis, dass die Auferstehung der Toten auf der Erde sein wird und der Eingang in den Himmel nur für eine gewisse Klasse von Menschen sein würde, da blieb Russell respektive Rutherford und seine Gefährten auf halbem Wege stehen. Da, wo sie sich vom Mystizismus der Katholischen Kirche und ihrer Protestantischen Töchter abzuwenden begonnen hatten. Die mehrfache Bedeutung des Wortes „Himmel“ hatte Russell nicht verstanden! Der Unterschied der drei „Himmel“ als Ebenen der Verwaltung, die Paulus im 2.Korintherbrief, Kapitel 12, Verse 1-4 erwähnte, blieben ihm verschlossen. Das gesamte Verständnis des Geschehens in der Endzeit steht oder fällt mit exaktem Verständnis solcher Begriffe!

 

image047 

 

7.4.2.3          Falsche Lehren werden korrigiert und neuer Irrtum entsteht und wird verbreitet!

Andererseits entfernte sich Russell wiederum von der Lehre der Adventisten, dass Christus „im Fleische“ erwartet würde. Wir fühlten eine große Betrübnis über den Irrtum der Adventisten, die Christum im Fleische erwarteten und lehrten, daß die Welt und alles, was darin ist, die Adventisten ausgenommen, ... verbrannt werden würde.“ [1] Dass sie die Zerstörung der Erde durch Feuer vom Himmel ablehnten, welches die Adventisten wörtlich lehrten, das war dagegen bestimmt richtig! Warum sollte Gott das zerstören, was er doch zuerst als „gut“ und als „sehr gut“ eingestuft hatte?

 

Sind unter den 144.000 wirklich auch Frauen?Die Zurückweisung, dass Jesus „im Fleische“ zur Erde zurückkehren würde war dagegen unvereinbar mit der Lehre Russells, dass die „Gesalbten“, einschliesslich Frauen die zu den 144.000 gehören würden und in den dritten „Himmel“ Jehovas kommen sollten! Der Begriff „Königreich der Himmel“ hatte für ihn den Sinn „im Himmel“ zu sein ohne zu bemerken, dass damit zu Offenbarung 21:1-5 ein unlösbarer Konflikt entsteht:

 

(Offenbarung 21:1-6)  Und ich sah einen neuen Himmel [[die inzwischen durch Jesus Erstauferstandenen, zudem der versiegelte Überrest und, die Apostel die inzwischen bereits zu Priesterkönigen eingeweiht sind]] und eine neue Erde [[die „grosse Volksmenge“]]; denn der frühere Himmel [[die alten Autoritäten in Religion, Politik und Wirtschaft]] und die frühere Erde [[gottentfremdeten Menschen]] waren vergangen, und das Meer ist nicht mehr. 2 Ich sah auch die heilige Stadt, das Neue Jerusalem [[die himmlische „Frau“, Gottes Engel]], von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitgemacht wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. 3 Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“ 5 

Und der, der auf dem Thron saß, sprach: „Siehe! Ich mache alle Dinge neu.“ Auch sagt er: „Schreibe, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr.“ 6 Und er sprach zu mir: „Sie sind geschehen!“

 

Russell stolperte inzwischen über die eigenen „kurzen Beine“, seine Fehlspekulationen! Was sollten er und seine Gefährten alleine im Himmel tun, wenn Jesus auf die Erde zurückkehren würde? Zudem existieren die „neuen Himmel“ oder die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ bereits hier auf der Erde, wenn  das himmlische „neue Jerusalem“ herabkommt und Jesus dem Vater das aufgerichtete „Königreich der Himmel“, das „Israel Gottes“, die Nation aus königlichen Priestern übergibt! (1.Kor 15:21-24)

 

Jesu Auferstehung im Geiste und dann erst im restaurierten Fleischesleib!

So wurde durch Russell und seine Nachfolger selbst die Auferstehung Jesu „im Fleische“ geleugnet und behauptet, Jesus hätte irgendeinen Körper angenommen. Damit aber stempelte Russell Jesus zum Lügner und setzte sich auf die Seite der ursprünglichen Meinung der Apostel, die Jesus doch korrigieren musste. Am Abend des ersten Tages der Woche, nach Jesu Auferstehung früh an jenem Tag, wo er sich bereits mehreren Personen gezeigt hatte erschien er den versammelten Aposteln:

 

*** Rbi8  Lukas 24:36-43 ***

Während sie von diesen Dingen redeten, stand er selbst in ihrer Mitte [[und sprach zu ihnen: „Friede sei mit euch!“]] 37 Doch weil sie erschraken und Furcht sie ergriffen hatte, meinten sie, sie sähen einen Geist. 38 Da sprach er zu ihnen: Warum seid ihr beunruhigt, und warum steigen Zweifel in eurem Herzen auf? 39 Seht meine Hände und meine Füße, daß ich selbst es bin; betastet mich und seht, denn ein Geist hat nicht Fleisch und Bein, wie ihr seht, daß ich habe.“ 40 [[Und als er das sagte, zeigte er ihnen seine Hände und seine Füße.]] 41 Als sie aber vor lauter Freude immer noch nicht glaubten und sich wunderten, sagte er zu ihnen: „Habt ihr etwas zu essen da? 42 Und sie reichten ihm ein Stück gebratenen Fisch; 43 und er nahm es und aß es vor ihren Augen.

 

Jesus war zweifelsfrei „im Fleische“ auferstanden! Genauso zweifelsfrei ist seine Wiederkehr „im Fleische“ zu erwarten, sein „Offenbarwerden“, das wir sehnsüchtig erwarten sollen! (Apg 1:10, 11, Phi 3:20, 21; 1.Thess 1:9, 10; Heb 9:28; 1.Kor 1:7)

 

Ein neues Gemisch aus Wahrheit und neuen Irrtümern begann Formen in einem Lehrgebäude mit veränderten Doktrinen anzunehmen, das jedoch eindeutig wiederum von apostolischer Lehre abwich! Anstatt vollkommen auf die Aussagen der Bibel zu hören und sich zu bemühen Gottes Logik in seinem Heilsplan herauszufinden, hörte man wiederum auf andere Religionsführer und kopierte das eine hier, das andere dort, ohne vorab ein Gesamtbild durch harmonische Teilbilder alleine aus biblischen Aussagen zusammenzufügen! Nur dadurch ist es möglich Konzeptfehler herauszufinden!

 

Gesamtbild: Viele Einzelbilder müssen zum Gesamtbild in unserem Kopf zusammengefügt werden! 

 

Die Grundlage der neuen Lehre Russells aber stammte im Wesentlichen von den Adventisten, die Form der ursprünglichen losen Vereinigung in der Organisation der Versammlungen unter Führung von Ältesten dagegen von den Presbyterianern und den Kongregationalisten.

 

Aus Irrtum werden immer komplexere Lügen! Jesu Auferweckung „im Geiste

Nelson H. Barbour, Herausgeber des "Herald of the Morning" erklärte 1874 als das Jahr von Jesu RegierungsantrittNelson H. Barbour, Herausgeber des „Herald of the Morning“, einer adventistischen Zeitschrift, war davon überzeugt, dass Jesu Rückkehr im Geiste sein müsste, damit stimmten mit jener Ansicht jener jungen Leute in Allegheny um Russell überein. Barbour widersprach aber damit den eigenen Kirchenoberen der Adventisten. Barbour überzeugte Russell davon, dass Christi unsichtbare Gegenwart bereits im Herbst 1874 begonnen habe. Diese (nun offizielle) „Wahrheit“ galt es zu verkündigen: Sie war Barbours Meinung aber Russell liess sich überzeugen! Da Jesus weder 1874 noch sonst irgendwann im Fleische gesehen wurde musste der Theorie eine Erklärung gegeben werden! Die Hypothese der „Rückkehr im Geiste“ war damit verbunden. Der Text in 1.Petrus 3:18 wurde isoliert betrachtet, statt die weiteren Erklärungen die im direkten Zusammenhang stehen mit einzubeziehen:

 

(1. Petrus 3:18)  Ja, auch Christus ist ein für allemal hinsichtlich Sünden gestorben, ein Gerechter für Ungerechte, damit er euch zu Gott führe, [er,] der im Fleische zu Tode gebracht, aber im Geiste lebendig gemacht wurde.

 

Für sich allein betrachtet und es zeitlich vermischend mit der etwas später folgenden Auferstehung im Fleische gleichsetzend wäre Jesus tatsächlich als Geistwesen auferstanden. Wiederum wird die Zeitachse und das Aufreihen anderer Bibeltexte unterlassen, die absolute Klärung bringen! Johannes beschrieb Jesu eigene Worte die unverwechselbar auf physische Auferstehung im selben Leib verweisen als er erklärte: „Reißt diesen Tempel nieder, und in drei Tagen will ich ihn aufrichten.“ Mehr darüber später!

 

Petrus hatte an Pfingsten den Juden erklärt, dass ein anderer Text von David in den Psalmen sich vorab erfüllen musste, dass Jesu von Gott im Hades (Grabe) nicht verlassen würde. Wie war dieser zu verstehen und wo einzureihen?

 

Jesu Leib blieb während drei Tagen unversehrt im Grabe, sein Geist wurde gleich nach dem Tode im Himmel auferweckt. Er selbst stellte den "Tempel seines Leibes" wieder her! (Apostelgeschichte 2:24-27)  Gott aber hat ihn [[im Himmel unmittelbar nach dem Tod]] zur Auferstehung gebracht, indem er die Wehen des Todes löste, denn es war unmöglich, daß er von ihm festgehalten wurde. 25 David sagt nämlich mit Bezug auf ihn: ‚Ich hatte Jehova beständig vor meinen Augen; denn er steht zu meiner Rechten, damit ich niemals erschüttert werde. 26 Deswegen wurde mein Herz fröhlich, und meine Zunge frohlockte. Und auch mein Fleisch wird in Hoffnung wohnen; 27 denn du wirst meine Seele im Hạdes nicht verlassen, noch wirst du zugeben, daß dein Loyalgesinnter die Verwesung sehe.

 

Der Tod konnte Jesus keine Minute „festhalten“, weil Gott „die Fesseln des Todes“ dieses Gerechten unmittelbar löste und ihn dort zum Leben brachte, von wo her jenes Geschöpf zuvor zur Aufgabenerfüllung zur Erde gesandt worden war! (Joh 6:37, 41) Dass Gott parallel hierzu den Verwesungsprozess im Grab verhinderte, erklärt Petrus in seiner Rede deutlich!

 

Tiefgefrieren von Leichen, um "Auferweckung" durch die Wissenschaft zu erwarten Zum Vergleich ein aktuelles Beispiel: So wie sich heute gewisse Reiche in flüssigem Stickstoff bei -196° unmittelbar nach dem Tod konservieren lassen in der Hoffnung, die Wissenschaft finde heraus wie Tote erneut zum Leben gebracht werden können, so ist Gott bestimmt in der Lage gewesen den Fleischeskörper vor dem Zerfall zu schützen! Fehlender Glaube in Gott der die Toten auferwecken wird beherrscht jene Gottlosen, die ihre Hoffnung in die Weisheit des Menschen, die Wissenschaft setzen! So wie Gott Jesus auferweckte, wird Er durch den Menschen Jesus in der „Auferstehung der Toten“ jedoch einen jeden einen neuen, dem alten identischen Körper und Geist geben! (1.Kor 15:21, 22)

 

Jesus stellte als Geistwesen Michael den „Tempel seines Leibes“ wider her!

David erklärte, von Jesus redend:  Du [[Jehova]] hast mir die Wege des Lebens kundgetan, du wirst mich mit Fröhlichkeit erfüllen mit deinem Angesicht“, dass Jesus selbst Leben wiederherstellen kann, was er ja durch die Auferweckungen Toter gezeigt hatte, dass er dies selbst glaubte und durch Gott vermochte! Dass er jedoch selbst als bereits lebendes Geistwesen seinen eigenen Leib am Ende der vorhergesagten Frist von zwei Nächten, „am dritten Tag“ wiederherstellen würde, dies hatte er selbst schon zuvor den Aposteln und Juden als „Zeichen“ seiner Autorität kundgetan:

 

(Johannes 2:18-22)  Die Juden gaben ihm daher zur Antwort: „Welches Zeichen kannst du uns zeigen, da du diese Dinge tust?“ 19 Als Antwort sagte Jesus zu ihnen: „Reißt diesen Tempel nieder, und in drei Tagen will ich ihn aufrichten.“ 20 Deshalb sagten die Juden: „Dieser Tempel ist in sechsundvierzig Jahren gebaut worden, und du willst ihn in drei Tagen aufrichten?“ 21 Er aber sprach von dem Tempel seines Leibes. 22 Als er jedoch von den Toten auferweckt worden war, kam es seinen Jüngern in den Sinn, daß er dies wiederholt gesagt hatte; und sie glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesprochen hatte.

 

Im Glauben in die ganze Schrift und ihre verknüpften Aussagen liegt der Schlüssel zum Verständnis! Dies ist nicht möglich, wo das GESETZ und die PROPHETEN als „veraltet“ oder „überholt“ oder gar „ungültig“ erklärt werden! Dies genau tun alle Religionen in unterschiedlicher Form!

 

Die Texte in der Offenbarung mit Jesu Worten und Ankündigungen der Propheten verknüpfen

Der Text in Offenbarung Kapitel 4 und 5, wo das „geschlachtete Lamm“ vor Gottes Thron ist und die „Rolle mit den sieben Siegeln“ erhält und öffnet ist ein weiterer Schlüsseltext im Widerspruch zu den Aussagen der Religionsgründer! (Off 5:1-10) Laut den Versen 5:11 und 12 wurde Jesus zu diesem exakten Zeitpunkt, unmittelbar nach dem Tod und seiner Auferweckung „im Geiste“ (1.Pe 3:18) als jenes Geistwesen, das er zuvor war (Joh 17:5). Nun erst wurde Jesus die höchste Autorität „im Himmel und auf der Erde“ verliehen: „Und ich sah, und ich hörte eine Stimme vieler Engel rings um den Thron und die lebenden Geschöpfe und die Ältesten, und ihre Zahl war Myriaden mal Myriaden und Tausende mal Tausende, die mit lauter Stimme sprachen: „Das Lamm, das geschlachtet wurde, ist würdig, die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Segen zu empfangen.“ (Off 5:11, 12)

 

Michael unterwirft den DrachenNur ein Geistwesen hat den Titel „Erzengel“, was „höchster der Engelfürsten“ bedeutet, der über jene vierundzwanzig himmlischen Gekrönten rund um Gottes Thron herrscht (Off 4:4). Das Wort „Erzengel“ kommt nur einmal in der Bibel vor, selbst dann, wenn die katholische Kirche von sieben Erzengeln redet. Das ist Mystizismus im Quadrat!

 

(Judas 9)  Als aber der Erzengel Mịchael mit dem Teufel uneins wurde und sich mit ihm wegen des Leibes Mose auseinandersetzte, wagte er nicht, über ihn in lästernden Worten ein Gericht zu bringen, sondern sprach: „Jehova schelte dich.“

 

Damals, zur Zeit von Mose Tod war Michael auf derselben Stufe wie Satan, ebenfalls einer der 24 himmlischen Ältesten, darum oblag es Jehova den Teufel zu schelten, der aus dem Toten ein Objekt der Verehrung und Anbetung machen wollte. Niemand sollte das Grab Mose kennen!

 

Paulus identifizierte den Engel im Feuerbusch, der mit Moses redete und der in der Wolken- und Feuersäule Israel begleitete und auf dem Sinai die Tafeln des GESETZES gab mit dem inzwischen fleischgewordenen Engelfürsten Michael, mit Jesus (Da 10:13; Apg 7:35, 36). Der Engel Gabriel, der mit Daniel im Kapitel 12 redete identifiziert Jesus, der doch von des Vaters rechten Seite aufsteht mit Michael, „der grosse Fürst“, somit war er damals noch nicht erhöht zum „Erzengel“! Die Rede ist von der Zeit der „grossen Drangsal“ [B].

 

Der Reiter auf dem weissen Pferd (Daniel 12:1)  Und während jener Zeit wird Mịchael aufstehen, der große Fürst, der zugunsten der Söhne deines Volkes steht. Und es wird gewiß eine Zeit der Bedrängnis eintreten, wie eine solche nicht herbeigeführt worden ist, seitdem eine Nation entstanden ist, bis zu jener Zeit. Und während jener Zeit wird dein Volk entrinnen, jeder, der im Buch aufgeschrieben gefunden wird.

 

Jesus ist der „Reiter auf dem weissen Pferd“, der als Erzengel die himmlischen Heere in Harmagedon anführt und danach Satan im Abgrund fesselt! Das „Buch des Lebens“ wird durch ihn geführt. Das Aufstehen Michaels geht einher, dass ihm der Vater nun auch die „Feinde unter die Füsse legt“, was einer weiteren Erhöhung entspricht, kurz bevor er das erste Mal zur Erde zurückkehrt! [B1] (Off 11:14, 15)

 

Im Brief des Judas, des Halbbruders Jesu spricht jener zu Recht vom „Erzengel Michael“ als er schrieb, denn Christus wurde ja nach seinem Tod erhöht, obwohl er zur Zeit des beschriebenen Ereignisses Mose Leichnam betreffend erst „einer der Engelfürsten“ war!

 

Das verpflichtet jeden Kirchenführer und jeden Herrscher sich Jesu zu unterordnen: Hier liegt der Hase im Pfeffer! Das ist nicht erwünscht! Ja, hierin liegt die exakte Antwort zu Jesu eigener Bestätigung, die er vor etwa 500 Jüngern kurz vor seiner Rückkehr in den Himmel gab:

 

(Matthäus 28:18-20)  Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen, indem er sprach: „Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf der Erde gegeben worden. 19 Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge.“

 

Der Ausdruck „… gegeben worden“ deutet darauf hin, dass er diese Autorität inzwischen bereits besass, die Autoritätsverleihung somit im Himmel, nach seiner Auferweckung „im Geiste“ geschehen war, dem menschlichen Auge verborgen!

 

Russell verstand den Ablauf der Endzeit nich: Falsche ProphetieDiese logischen Zusammenhänge sah Russell nicht und legte sie daher zuerst auf 1874 und dann erneut vierzig Jahre darauf auf 1914. Statt biblischer Aussage folgend auf phantasievolle mystische Aussagen anderer hörend und auf ägyptischen Pyramidenberechnungen aufbauend!

 

Dass Jesus dann ab 1914 „im Geiste anwesend“ sein sollte widerspricht zudem Jesu eigenen Worten: „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluss des Systems der Dinge. Seit seiner Himmelfahrt war er im Geiste anwesend und bis zum „Abschluss des Systems der Dinge“, das heisst bis Harmagedon bleibt dies so, auch wenn er mehrmals zur Erde kommt um spezielle Dinge zu verrichten! [B1, B2, B2e, B3] Danach aber wird er „im Fleische“ zurückkehren [Bb], um die Erde nach Gottes Willen zum Paradies umzugestalten und mit seinen Aposteln erneut das Abendmahl mit Brot und Wein zu feiern, wie er es ihnen doch versprochen hatten!

 

(Lukas 22:14-18)  Als schließlich die Stunde kam, legte er sich zu Tisch und die Apostel mit ihm. 15 Und er sprach zu ihnen: „Ich habe sehnlich begehrt, dieses Passah mit euch zu essen, bevor ich leide; 16 denn ich sage euch: Ich werde es nicht wieder essen, bis es erfüllt wird im Königreich Gottes.“ 17 Und er nahm einen Becher entgegen, dankte und sprach: „Nehmt diesen, und reicht ihn unter euch von einem zum anderen; 18 denn ich sage euch: Von nun an werde ich nicht wieder von dem Erzeugnis des Weinstocks trinken, bis das Königreich Gottes gekommen ist.“

 

Wenn also das Königreich Gottes gekommen ist, dann wird er es erneut essen und trinken! Engel benötigen keine Speisen und kein Getränk!

 

Heiliger Geist kam auf 120 Jünger, die nun im "Königreich des Sohnes seiner Liebe" Aufnahme fandenDiese Anwesenheit im Geiste existierte somit schon seit seiner Himmelfahrt, zehn Tage vor Pfingsten 33.u.Z. An Pfingsten aber öffnete er die Tore seines „Königreiches des Sohnes seiner Liebe“ (Kol 1:13). Damals wurden die hundertzwanzig Anwesenden mit heiligem Geist erfüllt und erhielten nicht nur Fremdsprachenkenntnisse als Geschenk Gottes, sondern auch vertieftes Verständnis der Schriften und der Erfüllung von Prophezeiungen durch Jesus! Jesus wurde somit nicht erst 1914 gekrönt, wie Russell dies vorhersagte, sondern war längst schon König: Ein weiterer unlösbarer Widerspruch über den Jehovas Zeugen bis heute beständig stolpern! Wem aber das eigenständige Denken verboten ist und nur die „offizielle Wahrheit“ wie ein Papagei zu wiederholen hat wird niemals nach unverfälschter Wahrheit forschen! Dies gilt für alle Religionen! 

 

Jesus war zuvor ein Engelfürst unter himmlischen königlichen Ältesten

Da „Erzengel“ die höchste Stufe Autorität über allen Engeln bedeutet musste Jesus zuvor ein Engel und unter jenen ein „Fürst“ unter anderen Fürsten gewesen sein! (Da 10:13; 12:1) Der Titel lautete „Cherub“ und die Offenbarung spricht von „vierundzwanzig himmlischen Ältesten“ (Off 4:9-11), Cheruben, die vor Gott ihre Kronen niederwarfen als Gott Jesus über jene Fürsten hinaus erhöhte, sein eigenes Königreich auf der Erde erhielt, das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“! (Kol 1:13)

 

Bei Jesu Tod wurde der "Herrscher dieser Welt" hinausgeworfen, Jesu aber erhöhtUnter jenen vierundzwanzig Cheruben war auch zuvor der „Engel des Lichts“ gewesen (2.Kor 11:14), Satan, der seinen Platz unter den himmlischen Herrschern bis Jesu Tod einnahm! (Hes 28:12-15) Erst da wurde über ihn gerichtet und er wurde aus der erhöhten Stellung endgültig entfernt! Jesus hatte dies vor seinem Tode angekündigt:

 

(Johannes 12:30-32)  Als Antwort sagte Jesus: „Diese Stimme ist nicht um meinetwillen, sondern um euretwillen geschehen. 31 Jetzt ergeht ein Gericht über diese Welt; jetzt wird der Herrscher dieser Welt hinausgeworfen werden. 32 Und doch werde ich, wenn ich von der Erde erhöht bin, Menschen von allen Arten zu mir ziehen.“

 

Jesus verriet seinen Vertrauten somit auch seine eigene kommende Erhöhung im Voraus! Als Mensch war er doch freiwillig unter die Stellung als Engel und gar als Engelfürst erniedrigt gewesen! Er hatte aber dennoch die Autorität von Gott zugeteilt erhalten Engeln und gar Dämonen und selbst Satan Befehle zu erteilen! Paulus erklärte weitere Details zum selben Teilbild im Brief an die Hebräer:

 

Jesu Tod am Pfahl, ohne Sünde erbrachte das makellose Opfer um uns von Sünde und dem darauf lastenden Fluch zu befreien(Hebräer 2:7-9)  Du hast ihn [[Jesus]] ein wenig unter Engel erniedrigt; mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn gekrönt und ihn über die Werke deiner Hände gesetzt. 8 Alle Dinge hast du seinen Füßen unterworfen.“ Denn indem [Gott] ihm alle Dinge unterworfen hat, hat er nichts ausgelassen, was ihm nicht unterworfen ist. Jetzt aber sehen wir ihm noch nicht alle Dinge unterworfen [[(die Feinde Gottes)]]; 9 doch sehen wir Jesus, der ein wenig unter [die] Engel erniedrigt worden war, wegen des Erleidens des Todes mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt, damit er durch Gottes unverdiente Güte für jedermann den Tod schmecke.

 

Dies sind die wahren logischen Zusammenhänge und aufgereiht auf der Zeitachse passt eines exakt zum anderen! Jesus wurde im Himmel erst nach seinem Tod zum „Erzengel“ (Jud 9) über die Engel erhöht und auf der Erde erst zu jenem Zeitpunkt „König der Könige“ und „Hoherpriester“ und damit Herr über jede irdische Autorität!

 

Einerseits war noch nicht die Zeit gekommen das Rätsel zu lösen, andererseits existieren falsche Motive von Religionsgründern

Dies aber sahen weder die katholischen Kirchenväter, noch Miller, noch Ellen G. White, noch Barbour, noch Russell und auch nicht Rutherford! Die Zeit um diese Dinge zu verstehen war noch nicht reif und jene Glaubensgründer hatte bei allem Eifer doch ihre Hausaufgaben zuvor nicht korrekt gemacht: Auf die ganze Schrift und die innenliegende Logik zu achten! Sie waren alle zu sehr mit organisatorischen Aufgaben belastet ihr eigenes Königreich und ihre eigene Organisation und funktionierende Hierarchie aufzubauen: Etwas das Jesus nie befohlen hatte! Jedes Wort der Schrift zählt und muss richtig geordnet und gewertet werden! Nur so entstehen Teilbilder und aus Teilbildern das harmonische Gesamtbild! Nichts darf fehlen oder sich dabei widersprechen, denn Jehova ist ein Gott der Ordnung der nicht lügen kann! Bei Ihm ist alle Weisheit (Tit 1:2).

 

In ihrem Buch „Unterredungen anhand der Schriften wird heute erklärt und korrekt aus der Schrift zitiert:  [2]

 

Jesus Christus

Der Name dieses Michael erscheint in der Bibel nur fünfmal. Die herrliche Geistperson, die diesen Namen trägt, wird als „einer der ersten unter den Engelfürsten“, „der große Engelfürst, der für die Söhne deines [Daniels] Volkes eintritt“ und als „der Erzengel“ bezeichnet (Dan. 10:13; 12:1; Jud. 9, ). Michael bedeutet „Wer ist wie Gott?“ Der Name weist offensichtlich darauf hin, daß Michael die Führung übernimmt, wenn es darum geht, Jehovas Souveränität hochzuhalten und Gottes Feinde zu vernichten.

 

Michael wird Satan unter seine Füsse gelegtDie Frage wird hier offen gelassen, wann Jesus vom „Engelfürsten“ zum „Erzengel“ erhöht wurde! Dass Jesus mit Michael identisch sein muss zeigt die Aussage in Daniel 12:1, wo er von Gottes rechter Seite her „aufsteht“ im Vergleich zu Psalm 110:1-4, wo dieses Sitzen zu Gottes Rechten in Zukunft beschrieben ist, bis Gott dem Christus die Feinde unter die Füsse legt. Dann, erneut in Offenbarung 11:14, 15, wo Michael respektive Jesus als „Reiter auf dem weissen Pferd“ zu handeln beginnt ist die Lösung des Rätsels beschrieben: Nun aber sind ihm die Feinde unter die Füsse gelegt, Satan und Dämonen mit eingeschlossen, damit er sie alle in Harmagedon besiege! Deutlich wird Jesus als „das Wort Gottes“ und als Leiter der himmlischen Engelheere gekennzeichnet!

Michael als Reiter auf dem "weissen Pferd" hin zur Endschlacht 

(Offenbarung 19:11-16)  Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd. Und der, der darauf sitzt, wird Treu und Wahrhaftig genannt, und er richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. 12 Seine Augen sind eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele Diademe [[oder Kronen]]. Er trägt einen Namen geschrieben, den niemand außer ihm selbst kennt, 13 und er ist in ein mit Blut besprengtes äußeres Kleid gehüllt, und der Name, nach dem er genannt wird, ist Das Wort Gottes [[vergl. Joh 1:1-3]] 14 Und die Heere, die im Himmel waren, folgten ihm auf weißen Pferden, und sie waren in weiße, reine, feine Leinwand gekleidet. 15 Und aus seinem Mund geht ein scharfes langes Schwert hervor, daß er damit die Nationen schlage, und er wird sie mit eisernem Stab hüten. Auch tritt er die Weinkelter des Grimmes des Zorns Gottes, des Allmächtigen. 16 Und auf seinem äußeren Kleid, nämlich auf seinem Oberschenkel, trägt er einen Namen geschrieben: König der Könige und Herr der Herren.

 

Russell seinerseits glaubte damals bereits innerhalb dessen zu sein, was die Bibel die „Endzeit“ nennt, wenn er auch das Jahr 1844 der Adventisten ablehnte. In einer gemeinsam herausgegebenen Flugschrift unter dem Titel: „Der Zweck und die Art und Weise der Wiederkunft des Herrn“ die im Jahre 1877 erschien wurde diese neuartige Lehre von Jesu Wiederkehr nun 1914 verbreitet. Gemeinsam gaben Barbour und Russell ein Jahr später das Buch „Drei Welten und die Ernte dieser Welt“ heraus, wo die Wiederherstellung von Gottes Königreich und Prophezeiungen zur Endzeit besprochen wurden.

 

Freimaurer und ihre HierarchiestufenEs war eine Re-Kompilation von Ansichten, die innerhalb verschiedener Religionsgruppen bereits verbreitet waren. Die Form der neuen Grafik der Zeitalter war den Adventisten entlehnt, etwas anders eingeteilt mit 1914 als errechenbaren Schlüsselpunkt. Die Verbindung hin zu ägyptischer Pyramidenmythologie stimmt mit Joseph Smith und dessen Lehren überein. Zudem sind diese Dinge den Freimaurern zu Eigen, wo sowohl Smith wie Russell den 32 Grad von insgesamt 33 einnahmen! Der Gründer der Jesuiten, Ignazius von Loyala hat dazu die Grundlage geliefert! Zufällige Übereinstimmung oder ein und derselbe „Gott dieses Systems“ der die Dinge lenkt?

 

Russell war tief in ägyptische Mystik verstrickt Selbst Ideen von Joseph Smith und seinen Mormonen, der mit Gedanken an Ägyptologie und Freimaurertum liebäugelte, sind in den anfänglichen Schriften Russells zu finden! Die ägyptische Pyramide auf der das Auge „Gottes“ an oberster Spitze erscheint ist nur eines unter vielen anderen Symbolen, die zu Beginn beständig in Druckerzeugnissen und Lehren wiederholt wurden. Viel zu viele Übereinstimmungen, um reiner Zufall zu sein!

 

Es ist das selbe Auge, das auch der Geheimbund der Illuminaten als ihr Erkennungszeichen verwendet und das die amerikanische Ein-Dollarnote schmückt! Adam Weishaupt gründete den Geheimorden 1776 in Ingolstadt. Er Die Ein-Dollarnote mit den Symbolen der Freimaurer und Illuminatenbehauptete, dass die Pyramide ein prähistorischer Initationstempel gewesen sei. Der erste Name des Geheimordens war „Perfectibilisen“ und beruhte auf Lehren der Katharer oder Albigenser, welche im 11. bis 14.Jahrhundert mittels auch teils gnostischen Gedankengutes ein heiligenmässiges, perfektes Leben anstrebten. Die Katharer und Albigenser lehnten die Katholische Kirche und ihre Hierarchie ab und wurden darum von Papst Innozenz III. als häretische Glaubensgemeinschaft eingestuft und durch die Inquisition aufs Heftigste verfolgt, bis man sie scheinbar ausgerottet hatte.

 

Bei den Illuminaten waren die Vorgesetzten unbekannt und mit ihnen wurde nur korrespondiert. Titel der Organisation war die „Novus ordo seculorum“, die „Neue Weltordnung“ und hatte ebenso Verbindung zum Gnostizismus. Viele Dinge, welche die Illuminaten, Freimaurer und Gnostiker charakterisieren finden sich auch in den Lehren von Jehovas Zeugen! Die Liebe zum Geld zeigt sich deutlich in den vielen Spendenkästen in den Königreichssälen von Jehovas Zeugen und ihren jährlichen Spendenaufrufen zur freiwilligen Hingabe des Familienschmuckes oder Erbes an die Gesellschaft! Jesus zeigte aber, dass Reichtum Hindernis bedeutet Gottes Königreich zu erben und Paulus empfahl Christen frei zu sein von Geldliebe, weil sie der Grund zu vielen Übeln bildet! Was auf unterster Ebene gilt sollte auf der obersten umso mehr beachtet werden! Jesus wie Paulus zeigten keinerlei Habsucht! Jesus sagte deutlich, dass niemand zwei Herren dienen kann, dem Reichtum und Gott! Das Christentum des ersten Jahrhunderts verbreitete sich auch ohne Druckereien! (Mat 6:24)

 

(Vergleiche Grafik: 6.4  Endschlacht von Harmagedon: Beendigung aller Machtstrukturen)

 

*** Rbi8  1. Timotheus 6:9-10 ***

Die aber, die entschlossen sind, reich zu werden, fallen in Versuchung und in eine Schlinge und in viele unsinnige und schädliche Begierden, die die Menschen in Vernichtung und Verderben stürzen. 10 Denn die Geldliebe ist eine Wurzel von schädlichen Dingen aller Arten, und indem einige dieser Liebe nachstrebten, sind sie vom Glauben abgeirrt und haben sich selbst mit vielen Schmerzen überall durchbohrt.

 

Der Vatikan wurde durch "freie Maurer" aufgerichtet wie auch die Dome in der Welt: Freimaurer-WerkeWATCHTOWER in NEW York und in Selters: Ein Druckerei-ImperiumAuch die erdenweite Bautätigkeit von Jehovas Zeugen mit Königreichssälen, Kongresszentren und Bethel-Komplexen für ihre Druckereien und Verwaltung erinnert an die ersten Freimaurerversammlungen und ihre Tätigkeit beim Bau der Katholischen Dome und des Vatikans! Beide behaupten, dass dies zur Ehre Gottes geschehe, beide versuchen die Beherrschung des Volkes mittels steinerner Bauten und Kirchenhierarchie aufzubauen!

 

Jesus aber verwies eine Samaritanerin darauf hin, dass die Stunde von dezentraler Anbetung gekommen war, wo immer sich Menschen zusammenfinden würden, dies nicht von steinernen Gebäuden abhängen darf! 

 

Brunnen in Sychar, wo Jesus mit der Samaritanerin redete*** Rbi8  Johannes 4:20-26 ***

Unsere Vorväter haben auf diesem Berg angebetet; ihr aber sagt, daß in Jerusalem der Ort sei, wo man anbeten müsse.“ 21 Jesus sprach zu ihr: „Glaube mir, Frau: Die Stunde kommt, in der ihr den Vater weder auf diesem Berg noch in Jerusalem anbeten werdet. 22 Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn die Rettung ist aus den Juden. 23 Dennoch kommt die Stunde, und sie ist jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater mit Geist und Wahrheit anbeten werden; denn in der Tat, der Vater sucht solche als seine Anbeter. 24 Gott ist ein GEIST, und die ihn anbeten, müssen [ihn] mit Geist und Wahrheit anbeten.“ 25 Die Frau sagte zu ihm: „Ich weiß, daß der Messias kommt, der Christus genannt wird. Wenn dieser gekommen ist, wird er uns alle Dinge offen verkünden.“ 26 Jesus sprach zu ihr: „Ich bin es, der mit dir redet.

 

Wir müssen Gott durch Jesus kennen lernen. Er ist das perfekte Abbild des Vaters! Wenn wir Jesus erkannt haben, so erkennen wir auch den Vater! Wenn wir in der Anbetung Geist, das heisst unseren Verstand und Wahrheit ins Zentrum stellen, dann wird sich Gottes Gegenwart zeigen! Keinerlei noch so geschickte religiöse Lüge bringt uns da weiter; jede Unwahrheit wird uns mehr von Jehova und von Jesu Liebe trennen! Die Rettung kommt aus den Juden her, von Jesus und den Aposteln und nicht von menschlichen Organisationen, so gut auch ihre Absicht anfänglich sein mögen! (Joh 1:18; 3:31-36; 5:37, 6:45-47; 14:6-14; Kol 1:15)

 

Russell begann eine aufwendige Reisetätigkeit, um verschiedene religiöse Gruppierungen mit seinen Vorträgen zu seinem Thema bekannt zu machen. Damals kam die Idee auf, dass die wegen fehlender Abonnenten inzwischen eingestellte Erscheinen des Herald of the Morning wiederum aufzunehmen, jener in Zusammenarbeit mit dem Adventistenprediger Nelson H. Barbour herausgegebenen religiösen Zeitschrift. Als jedoch Barbour im Jahre 1878 in einem Artikel den Wert des Loskaufsopfers Jesu bestritt, kam es im Gefolge zum Streit und zur Trennung.

 

Russel mit seiner Herausgabe des WACHTOWER1879 begann der siebenundzwanzigjährige Russell mit der Herausgabe seiner eigenen Zeitschrift „Zion’s Wach Tower and Herald of Christ’s Presence“. Den Adventisten und anderen Glaubensgemeinschaften war eine neue Konkurrenz auf dem Religionsmarkt entstanden! Russell beschrieb das, was er tat wie folgt: [3]

 

„Wir stellten fest, daß jahrhundertelang verschiedene Religionsgemeinschaften und Gruppen die biblischen Lehren innerhalb ihrer Reihen auseinandergerupft und sie mehr oder weniger mit menschlichen Spekulationen und Irrtümern verschmolzen hatten . . . Wir stellten fest, daß die wichtige Lehre der Rechtfertigung durch Glauben (nicht durch Werke) von Luther und in jüngerer Zeit von vielen Christen klar formuliert worden war; daß die Presbyterianer die göttliche Gerechtigkeit, Macht und Weisheit hochschätzten, obwohl sie sie nicht deutlich erkannten; daß die Methodisten die Liebe und Barmherzigkeit Gottes schätzten und priesen; daß die Adventisten die kostbare Lehre von der Wiederkunft des Herrn vertraten; daß die Baptisten unter anderem die Lehre von der Taufe in ihrer Symbolik richtig verstanden, wenngleich sie die wahre Taufe aus den Augen verloren hatten; und daß eine Reihe Universalisten lange Zeit eine vage Vorstellung von der ‚Wiederherstellung‘ hatten. Und so ließen fast alle Denominationen erkennen, daß ihre Gründer nach der Wahrheit getastet hatten. Offenbar hatte aber der große Widersacher gegen sie gekämpft und das Wort Gottes, das er nicht ganz vernichten konnte, falsch ausgeteilt.“

 

Würde dieser „grosse Widersacher“, nachdem es ihm gelang alle anderen Religionen zu unterwandern, nun vor Russell und den Bibelforschern verzagen? Wir werden dies besser kennen lernen! Jede falsche Lehre führt schlussendlich ins Abseits, fort vom geraden Weg der Wahrheit! Wer „in der Wahrheit nicht feststeht“, der begibt sich freiwillig in Abhängigkeit Satans! Jesus war sehr offen in seiner Anklage gegenüber den Sektenführern seiner Tage! Ihnen ging es um Macht und Ansehen, nicht darum Gottes Willen zu tun, indem sie sein ganzes Wort zu verstehen versucht hätten! Jene Religionsführer suchten nach ihren eigenen Neigungen zu handeln!

 

*** Rbi8  Johannes 8:44-46 ***

Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 45 Weil ich dagegen die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. 46 Wer von euch überführt mich einer Sünde?

 

Religionen verbreiten weltweit Irrtum und offensichtliche Lügen, eingebetet in voller MystikIndem andere Religionen, vorab christliche und deren Zweifel erweckende Aussagen überprüft wurden, las man sozusagen die Rosinen zusammen, um unbemerkt in dieselbe Falle zu geraten: Neue „menschlichen Spekulationen und Irrtümern“ mit eigenen Fehlern und Interpretationen zu verschmelzen! Einerseits gelang es Russell einigen hartnäckigen Irrtum aufzuzeigen und innerhalb seiner Bibelstudiengruppen zu beseitigen, andererseits wurde neuer Irrtum, ebenso oder noch gravierender zu einem neuen Lehrgebäude vereinigt!

 

Die Grundlehre der Freimaurer ist dieselbe bei Jehovas Zeugen und auch der Aufbau der Hierarchie. Beide kopierten vom Erzfeind, der Katholischen Hierarchie. Beide sind Spinnefeind der Katholischen Kirche, weil sie deren Verlogenheit, Habsucht und Heuchelei durchschaut haben. Anstelle des Vatikans kam bei den Freimaurern die oberste Loge der Bauhütte, anstelle der obersten Loge der Bauhütte kamen bei Jehovas Zeugen die „Leitende Körperschaft“ im Bethel Brooklyn. Grösse, Macht und Einfluss war stets gefragt und das konnte nur unter dem Mantel der Verschwiegenheit erreicht werden! Eigene Übertretungen und gravierendster Irrtum gegenüber biblischer Lehre wurden stets grosszügig zugedeckt, damit das Gefäss von aussen stets weissgetüncht wäre! Innen aber erklärte Jesus sei dieses „voller Totengebein“, unrein, unantastbar! (Mat Kap. 23)

 

Für die Mitglieder einer Bauhütte bestanden das Gebot der Verschwiegenheit hinsichtlich interner Fragen des Hüttenlebens sowie die Verpflichtung zur gegenseitigen Unterstützung, Treue und herzlichen Zuneigung. Im Gegenzug erfuhren sie die soziale, rechtliche und politische Absicherung durch die Bauhütte. [4]

 

All dies ist der Grundlage nach christlich! Sobald es aber mit Elementen aus dem Heidentum oder mit Ungesetzlichkeit vermischt wird kommt wiederum Sauerteig, der die gesamte Masse durchsäuert! Auch Jehovas Zeugen bilden ein Reich im Reich, mit eigenem Rechtssystem. Gottes GESETZ ist für sie nicht verbindlich, nicht einmal die zehn Gebote! Sie haben ihre eigene Jurisdiktion, grosse Vergehen werden mit Leichtigkeit übersehen, solange Treue zur Organisation bekundet wird. Reue ist nicht vorab an Werke gebunden, sondern an Worte, kleine Dinge jedoch, die den internen Gesetzen zuwiderlaufen oder die Rückweisung einer unbiblischen Doktrin führen unweigerlich zum Ausschluss!

 

Raymond Franz legte als Insider die Lehren und Handlungsweisen der "leitenden Körperschaft" offen im Buch "Der Gewissenskonflikt"Stets wird nach oben verwiesen. Absolute Treue zur Hierarchie macht die Hierarchie der „leitenden Körperschaft“ zum „Gott“, der ohne weiteres über Jehova, Jesus und die Gebote gesetzt werden darf! Wer nicht spurt, der ist schnell draussen! Das ehemalige langjährige Mitglied der „leitenden Körperschaft“, Raymond Franz deckte diese Zusammenhänge schonungslos auf und beweist, dass jenen oben in der Hierarchie die wahren Aussagen der Bibel zu einem bestimmten Thema stets früherer Doktrin, „offizieller Wahrheit“ unterlegen zeigt!

 

Was aber gab Russell „bescheiden“ zu? „ Wir dürfen es uns nicht einmal als Verdienst anrechnen, die Juwelen der Wahrheit gefunden und neu geordnet zu haben.“ Er fügte hinzu: „Das Werk, für das der Herr unser bescheidenes Talent zu gebrauchen beliebt hat, ist weniger ein Werk des Hervorbringens als vielmehr ein Werk der Rekonstruktion, der Berichtigung und der Angleichung“.

 

Fast alles, was als spezifische Lehre von Jehovas Zeugen ausgegeben wurde war von anderen kopiert worden! Bis heute zeichnen sich Jehovas Zeugen durch das ständige Abschreiben aus! So werden Fehler millionenfach ständig repetiert bis sie zur „offiziellen Wahrheit“ werden! Wiederum war jemand gekommen, der sein eigenes Werk als das des Herrn ausgab, wie dies schon vor Russell der Prophet Joseph Smith, dann der Prediger William Miller und die Seherin Ellen Gold White-Harmon behauptet hatten. Zumindest aber sagte Russell nicht so direkt wie die anderen ein „Apostel“ oder besonders Erwählter und erleuchteter „Prophet“ zu sein! Trotzdem existiert bis heute ein gewisser Personenkult! Dies hingegen tat umso ausgiebiger sein Nachfolger, der Richter J.F. Rutherford!

 

7.4.2.4          War vor 1914 der Zeitpunkt gekommen, „Babylon die Grosse“ zu verlassen?

Schauen wir uns einige der Lehren an, die im Konflikt mit dem Gesamtbild stehen, das die Bibel vermittelt. Paulus warnte vor andersartigen Evangelien oder einer „veränderten guten Botschaft“ die etwas verspricht, was Gott nicht versprochen hat oder vor etwas, das für später versprochen wurde, dies auf ein früheres Datum verlegen! Das ist falsche Prophetie, vor allem dann, wenn man behauptet, dass Gott der Vermittler dieser so genannten „Erkenntnis“ sei! Die gewichtigsten Abweichungen sind in einem Anhang zum Buch „Der falsche Prophet“ zusammengefasst und als „Offener Brief an die Leitung von Jehovas Zeugen“ gerichtet!

 

DER FALSCHE PROPHET: Anhang 5 "DIE WAHRHEIT?"Die Offenbarung wurde im Jahre 96 u.Z. durch den Apostel Johannes geschrieben! Seit Moses lautete der Befehl deutlich, sich nicht mit heidnisch-babylonischen Lehren der Nationen zu verunreinigen und seit der Aufzeichnung der Offenbarung durch Johannes lautete der Befehl, „Babylon die Grosse“ zu verlassen! Die Bedeutung dieses Symbols blieb sich somit stets dasselbe: Verunreinigung mit Anbetung falscher Götter, wie immer diese geartet sein mögen! Jeder der sich an die Stelle Gottes oder Jesu schiebt, macht sich selbst zu einem Gott oder zu einem „falschen Christus“ (= falschen „Gesalbten“)! Vermischung von Wahrheit mit lügenhafter Lehre macht Menschen trunken. Sie vermögen die Realität nicht zu erkennen! Damit darf ein Christ nichts zu tun haben! „Babylon die Grosse“ ist vollkommen betrunken von ihren eigenen, lügenhaften Lehren, einem gefährlichen Gemisch!

 

*** Rbi8  Offenbarung 18:4-8 ***

Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. 5 Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht. 6 Erstattet ihr so, wie sie selbst erstattet hat, und tut ihr doppelt soviel, ja doppelt die Zahl der Dinge, die sie tat; in den Becher, in den sie ein Gemisch tat, tut doppelt soviel Gemisch für sie. 7 In dem Maße, wie sie sich verherrlichte und in schamlosem Luxus lebte, in dem Maße gebt ihr Qual und Trauer. Denn in ihrem Herzen sagt sie beständig: Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und ich werde niemals Trauer sehen.‘ 8 Darum werden an einem Tag ihre Plagen kommen, Tod und Trauer und Hungersnot, und sie wird gänzlich mit Feuer verbrannt werden, denn Jehova Gott, der sie gerichtet hat, ist stark.

 

Wer behauptet an der Seite des Königs Jesus Christus zu sitzen, seine „Braut, die Frau des Lammes“ zu sein, der masst sich somit selbst an „Mitkönigin“ zu sein! Noch schlimmer jene, welche behaupten heute bereits Jehovas „Ehefrau“ zu sein!

 

Hochzeit des Lammes mit seiner "Braut", den Aposteln in der "Wildnis", dem FluchtortBestimmt wird diese Anmassung „Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und ich werde niemals Trauer sehen“ von den „Gesalbten“ von Jehovas Zeugen damit ebenfalls erfüllt, die doch diese behauptete himmlische Hochzeit seit 1919  verkündigten. Sie behaupten weiter, die Verstorbenen der „Gesalbten“ hätten als Jesu Mitkönige im himmlischen Jerusalem ihren Lohn bereits empfangen! Vieles wurde dabei verwechselt: Zeitpunkt, Ort des Geschehens und Beteiligte! Es ist ein wahres mystisches Kunterbunt in Logik und im Ablauf!

 

Was nun sagte die Zeugen Jehovas eigene WATCHTOWER INCORPORATED in ihrem ERWACHET vom 8.11.1996 in Bezug auf das Jahr 1914 und woher diese Lehre stammt? [5]

 

Die wahre Bedeutung von 1914

   AUF Seite 4 der vorliegenden Zeitschrift ist zu lesen: „Diese Zeitschrift [stärkt] das Vertrauen zum Schöpfer, der verheißen hat, noch zu Lebzeiten der Generation, die die Ereignisse des Jahres 1914 erlebt hat, eine neue Welt zu schaffen, in der Frieden und Sicherheit herrschen werden.“

   Höchstwahrscheinlich stutzen viele beim Lesen dieser Erklärung. Doch schon im Dezember 1879 — annähernd 35 Jahre vor 1914 — führte Der Wachtturm (damals Zions Wacht-Turm und Verkünder der Gegenwart Christi) in seiner englischen Ausgabe biblische Beweise an, die auf 1914 als ein bedeutsames Jahr hinwiesen. Noch weiter zurück, nämlich Mitte des 19. Jahrhunderts, hatten andere Erforscher der Bibel auf 1914 als mögliches markantes Jahr der biblischen Prophetie hingedeutet.

 

E.B. Elliott, ein englischer Geistlicher der die Aufmerksamkeit auf das Jahr 1914 lenkteIn einer Fussnote gibt man offen zu, wie man auf das Datum 1914 gekommen sei. Nicht etwa, dass Russell dies aufgrund Bibelstudiums oder „göttlicher Inspiration“ erfahren hätte, nein, er schrieb es einfach von einem Geistlichen ab, von denen er allgemein aber behauptet, dass jene alle innerhalb „Babylons der Grossen“ seien! Im selben ERWACHET wird in der Fussnote bestätigt:

 

Die wahre Bedeutung von 1914 (Fn)

Im Jahr 1844 lenkte der britische Geistliche E. B. Elliott die Aufmerksamkeit auf das Jahr 1914 als möglichen Zeitpunkt für das Ende der in Daniel, Kapitel 4 erwähnten „sieben Zeiten“.

 

Aus dem „möglichen Zeitpunkt für das Ende“ wurde ein festgesetzter Zeitpunkt! Als man fünfunddreissig Jahre später feststellte, dass das, was man erwartet hatte nicht eingetroffen war, blieb man trotzdem fest auf dem Jahr 1914 bestehen! Heute ist dies nicht mehr Irrtum, sondern bewusste Irreführung und offene religiöse Lüge, ein simpler Gimpelfang durch den Gimpelfänger WATCHTOWER Incorporated, ein reines Wirtschaftsunternehmen unter dem Deckmantel der Religion! Wir alle geniessen die Narrenfreiheit, welche Religionsfreiheit in der Demokratie bietet!

 

Die Bibel bringt bekanntlich das ‘Kommen des Menschensohnes’ mit dem ‘Versammeln der Auserwählten von den vier Winden her’ in Verbindung (Matthäus 24:29-31). Zudem werden während der „Gegenwart des Herrn“ in Königsmacht die im Tode schlafenden Gesalbten zum Leben im Himmel auferweckt (1. Thessalonicher 4:15, 16). Dort sollen diese Versiegelten ein Teil der Frau des Lammes werden. Wann geschieht das? [6]

 

Himmlische Auferstehung, Teil der „Braut, der Frau des Lammes“ zu sein, und Gegenwart Jesu sind mystisches Überbleibsel der katholischen Mutter und deren protestantischen Töchtern, welche Ort des Geschehens, der Beteiligten und des Zeitpunktes der Geschehen niemals deutlich zu unterscheiden lernten! Alles geht auf die Lehren des Hymenäus zurück! Wann wird vom „Kommen“ und wann von der „Gegenwart“ gesprochen, wenn doch das griechische Wort parousia im einen wie im anderen Fall erscheint? Das Motto beim Übersetzen lautet: Was mir nützt und meine Theorie stärkt, das ist „Wahrheit“.

 

Himmel bedeutet auch Macht, Autorität, nicht allein den physischen Ort, wo die Engel weilen! Paulus unterscheiden innerhalb der Himmel drei Arten! (2.Kor 12:1-4) Teil der „Frau des Lammes“ sind ausschliesslich die Apostel, die Daniel die „Heiligen des Allerhöchsten“ nennt! (Da 7:21, 22) Die Versiegelung eines Überrests der Braut-„Jungfrauen“ [B2e-B2g] findet dagegen erst nach dem Gerichtstag [B2] statt und nachdem Jesus die „Schafe von den Böcken“ getrennt hat [B1] und eindeutig erst nach der „Hochzeit des Lammes“ [B2e], wo sich die Apostel erstmals auf ihre Richterthrone setzen dürfen, um das „Israel Gottes“ zusammen mit Jesus zu bestimmen und zudem ist dies Geschehen hier auf der Erde, nicht im Himmel droben! [B2e]

 

Durchsäuerung der Versammlung GottesIrrtum ist menschlich, verbleiben im Irrtum und der Ausbau zur Lüge ist die „Hefe“, welche „Sauerteig“ bildet, welche „die ganze Masse“ die gesamte Lehre und das ganze Volk das sie aufnimmt durchsäuert! „Das ist falsche Prophetie, vor allem dann, wenn man behauptet, dass Gott der Vermittler dieser so genannten „Erkenntnis“ sei!“, schrieben wir weiter oben!

 

Wann und wo hat Gott versprochen, dass die Generation von 1914 diese „neue Welt“ sehen wird, die Gott erschafft? Die Leute in Brooklyn behaupten doch: „Diese Zeitschrift [stärkt] das Vertrauen zum Schöpfer, der verheißen hat, noch zu Lebzeiten der Generation, die die Ereignisse des Jahres 1914 erlebt hat, eine neue Welt zu schaffen, in der Frieden und Sicherheit herrschen werden“. Bis heute sind nahezu all jene, die damals jene Botschaft mit Verstand aufnahmen längst tot! Falsche Prophetie!

 

Das ist reines Wunschdenken der „Leitenden Körperschaft“, die ihr beständiges falsches Prophezeien stets geschickt durch Wortverstellung zu verdecken wusste! Sie sind nichts anderes wie „falsche Propheten“ und als solche werden sie enden!

 

7.4.2.5          Wann heiratet Jesus seine „Braut“?

Des Lügens und des Wunschdenkens gibt es kein Ende, wenn der gerade Weg der Wahrheit einmal verlassen wurde! Aus den Brautjungfrauen (144.000) wurde durch Richter Rutherford die „Brautklasse“. Ist die „Braut“ und sind die „Braut-“Jungfrauen“ aber wirklich dasselbe? Fehlt da nicht das minimalste Unterscheidungsvermögen? Laut der Offenbarung Kapitel 7, Vers 1-8 sind es doch nur die Apostel, welche die Versiegelung des Überrests innehaben!

 

Jesus kommt vom Himmel mit Gottes Siegel, um den Überrest zu versiegeln; Dokumente welche die Sendboten den Auserwählten vorweisen werden Der Engel von Sonnenaufgang mit dem Siegel des lebendigen Gottes ist zweifelsfrei Jesus! Er kommt vom Himmel her und sagt deutlich, dass „wir“ jenen Überrest an der Stirn versiegeln, was auf mehrere hindeutet, den Engel aber mit einschliesst! Das ist die Arbeit von Richtern und genau dies hat Jesus den Aposteln doch versprochen nachdem das Königreich erstellt sein würde! (Lu 22:28-30)

 

*** Rbi8  Offenbarung 7:2-4 ***

Und ich sah einen anderen Engel vom Sonnenaufgang heraufkommen, der ein Siegel des lebendigen Gottes hatte; und er rief mit lauter Stimme den vier Engeln zu, denen gewährt war, die Erde und das Meer zu beschädigen, 3 und sagte: „Beschädigt nicht die Erde noch das Meer, noch die Bäume, bis wir die Sklaven unseres Gottes an ihrer Stirn versiegelt haben.“

4 Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt waren, hundertvierundvierzigtausend, versiegelt aus jedem Stamm der Söhne Israels:

 

Jeder Stamm Israels wird durch einen Apostel vertreten. Jeder muss seine 12.000 der 144.000 „lebendigen Steine“ bestätigen, welche die kommende Mauer um das „neue Jerusalem“ herum bilden werden! Sie haben sich bereits zuvor als Schutz des „Königreiches und seiner Gerechtigkeit“ erwiesen (Mat 6:33). Jeder Apostel muss den Überrest aus seinen eigenen 12.000 Auserwählten Gottes versiegeln, welche den „Namen des Vaters und des Lammes an ihrer Stirn“ tragen! Nur eine kleine Minderheit von jenen 144.000 lebt in der Endzeit, die meisten waren zuvor verstorben oder wurden von ihren religiösen Gegnern getötet! Ihre „weissen langen Gewänder“ sind gezählt und auf die Seite getan! (Off 21:12-14) Versiegelung kann auch ein Dokument bedeuten, das die Auserwählung bestätigt, die Einladung zum „Abendessen der Hochzeit des Lammes“!

 

(Offenbarung 6:11)  Und es wurde jedem von ihnen ein weißes langes Gewand gegeben, und es wurde ihnen gesagt, noch eine kleine Weile zu ruhen, bis auch die Zahl ihrer Mitsklaven und ihrer Brüder voll wäre, die daran waren, getötet zu werden, so wie auch sie [getötet worden waren].

 

So hatte es Jesus den Aposteln doch klar und deutlich versprochen! Paulus liess nicht zu, dass ausser den von Jesus bestimmten zwölf Aposteln sich jemand auf dieselbe Rangstufe setzte! Er selbst tat alles, um sich dieses Amtes durch Nachfolge Jesu als würdig zu erweisen!

 

*** Rbi8  Matthäus 19:28 ***

Jesus sprach zu ihnen: „Wahrlich, ich sage euch: In der Wiedererschaffung, wenn sich der Menschensohn auf seinen Thron der Herrlichkeit setzt, werdet auch ihr selbst, die ihr mir nachgefolgt seid, auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten.

 

Nun, erst nach dem Untergang „Babylons der Grossen“ folgt die „Hochzeit des Lammes“ [B2e]. Die „grossen Sklaven“, die frühauferstandenen Apostel und die „kleinen Sklaven“, der Überrest der 144.000 innerhalb der Ältesten der erdenweiten Versammlungen jener “Inseln“ bedanken sich für die Exekution des Gerichts an den Religionen, Gott dafür lobpreisend! Zeitpunkt dieser Handlung ist somit eindeutig nach der Urteilsvollstreckung an „Babylon der Grossen“!

 

Nachtrag und Korrekturhinweis: Wir haben diesen Punkt aufgrund einer anderen Schriftstelle Daniels kurz nach der Passahfeier am 12. April 2006 für einen Moment offensichtlich falsch bewertet und möglicherweise im Ablauf zu früh angesetzt. Im Artikel 6.5.4 Was sagt die Bibel über Beginn und Ende der grossen Drangsal gehen wir im Abschnitt 5.4.4  Die grosse Drangsal wird verkürzt! näher auf die „Zeichen“ ein, die scheinbar den biblischen Ablauf bestätigen. So kündigte am 11. April 2006 Irans Präsident Ahmadinedschad an, dass sein Land im „Klub der Atommächte“ sei: Einer mehr, der das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht“ besitzt. Wer aber wird es wann „aufstellen“?

 

Ist dies die von Jesus vorhergesagte Ankündigung, dass das „abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht dort stehen seht, wo es nicht stehen sollte?“ bereits erfüllt oder gilt es noch darauf zu warten? Dies müssen die weiteren Ereignisse erst erweisen! Erst die „letzten Dinge“ am Ende der 1260 Tage oder der 42 Monate mit Harmagedon als Abschluss sind endgültige Bestätigung! Der Evangelist Markus beschreibt Jesu Aussage wie folgt:

 

*** Rbi8  Markus 13:14 ***

Wenn ihr aber das abscheuliche Ding, das Verwüstung verursacht, dort stehen seht, wo es nicht stehen sollte (der Leser wende Unterscheidungsvermögen an), dann sollen die, die in Judäa sind, in die Berge zu fliehen beginnen.

 

Wir müssen dies im Zusammenhang mit dem Ablauf der Einzelereignisse genau betrachten! Gewisse Vorhersagen müssen sich erst erfüllen, damit andere sich danach erfüllen können! Wir schreiben im 4.Artikel vom April 2006:

 

Am jüdische Neujahrsfest am 1.Tischri, dem biblischen Trompetenfest (Rosh HaShana) wird in diesem so wichtigen Jahr 2006 das Shofarhorn den kommenden Abschluss der Menschenernte ankündigen!(?) Am Sühne- oder Versöhnungstag (Yom Kipur), am 10.Tischri wird ebenfalls seit den Tagen Mose das Shofarhorn geblasen. Es gilt als Signal für Gottes Volk zum Aufbruch oder als Warnung vor drohender Gefahr.

 

Das Thema Gericht an den „Schafen und Böcken“, der darauf folgenden „Hochzeit des Lammes“ und Versiegelung der „(Braut-)Jungfrauen“ bedarf einer noch genaueren Analyse! Dies wird im selben NEWSLETTER „DER WEG“ vom Juli 2006 im Artikel: 6.7.1 Wann fiel Babylon die Grosse? genauer betrachtet!

 

Erst bei der auf die Vernichtung Babylons folgenden Hochzeit (? siehe oben Nachtrag: Möglicherweise wegen der Aussage Jesu „um der Auserwählten willen“ wird diese „Verkürzung jener Tage“ das Ereignis sich näher an Harmagedon hin verschieben!) setzen sich die zwölf Apostel mit Jesus auf ihre „zwölf Throne“, um Regierungs- respektive ihre richterliche Gewalt zu übernehmen! Das kann mit 1914 und 1919 wie Russell und dann Rutherford behaupteten keinesfalls in Einklang gebracht werden, da „Babylon die Grosse“ damals eindeutig nicht vernichtet wurde und 1919 das erwartete Ereignis von Harmagedon nicht eintrat! Johannes erklärte in diesem Zusammenhang:

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:1-3 ***

Nach diesen Dingen hörte ich etwas, was wie eine laute Stimme einer großen Menge im Himmel [[der Engel]] war. Sie sprachen: „Preiset Jah! Die Rettung und die Herrlichkeit und die Macht gehören unserem Gott, 2 denn seine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht. Denn er hat das Gericht an der großen Hure vollzogen, die die Erde mit ihrer Hurerei verdarb, und er hat das Blut seiner Sklaven an ihrer Hand gerächt.“ 3 Und gleich darauf sagten sie zum zweitenmal: „Preiset Jah! Und der Rauch von ihr steigt weiterhin auf für immer und ewig.“

 

Das siebenköpfige "wilde Tier" (UNO)  frisst die  Fleischteile "Babylons der Grossen" (Religionen)Gottes längst gesprochenes Gericht kommt somit endlich zu seiner Urteilsvollstreckung! Das vergossene Blut aller Gerechten, welche durch ihre Hand oder auf ihre Veranlassung hin getötet, oder durch sie die Verantwortlichen nicht gerichtet wurden finden durch Gottes Urteil nun die Rache! Die Urteilsvollstreckung ist nun in der Hand des „kleinen Horns“ Anglo-Amerika und des „siebenköpfigen wilde Tieres“, auf dem „Babylon die Grosse“ bisher ritt und die nun abgeworfen wird, um vollkommene Vernichtung zu finden! 

 

Auch die 24 himmlischen Vorsteher, die vier lebenden Geschöpfe vor Gottes Thron und die Engel sind mit der Exekution vollkommen einverstanden! Das Ende jeder Art von Religion ist damit eingetreten! Für die von Gott im „neuen Bund“ beschlossene Vereinigung von Politik und Religion in der Hand des Priesterkönigs Jesus und seiner 144.000 Priesterkönige ist ein gewichtiges Hemmnis ausgeräumt!

 

*** Rbi8  Offenbarung 19:4-5 ***

Und die vierundzwanzig Ältesten und die vier lebenden Geschöpfe fielen nieder und beteten Gott an, der auf dem Thron sitzt, und sprachen: „Amen. Preiset Jah!

5 Auch ging eine Stimme vom Thron aus, die sprach: Preiset unseren Gott, ihr alle seine Sklaven, die ihn fürchten, die Kleinen und die Großen.“

 

Darauf folgt die Aufforderung an all jene „Sklaven“, ob gross oder ob klein, an die Vorsteher der „Inseln“ und an die Apostel, welche keinen Teil „Babylons der Grossen“ bildeten, weil sie doch jene „grosse Stadt“ vor deren Zerstörung verlassen hatten: „Preiset unseren Gott, ihr alle seine Sklaven, die ihn fürchten, die Kleinen und die Großen.“ All diese „getreuen Sklaven“ Jesu haben echte Gottesfurcht an die Stelle von Menschenfurcht vor den Religionsführern gesetzt! Sie haben Jesu Worte bedacht, wo er erklärt:

 

http://www.bible-only.de/exodus-informationen/index_htm_files/913.jpg (Matthäus 10:28)  Und werdet nicht furchtsam vor denen, die [[mittels ihrer ungerechten Urteile]] den Leib töten, die Seele [[„das Leben, das es wirklich ist“, das in der Auferstehung Folgende]] aber nicht töten können; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele als Leib in der Gehẹnna [[im „zweiten Tod“]] vernichten kann.

 

Daniel der Prophet beschreibt anschliessend, nach dem „Krieg gegen die Heiligen“ während der „grossen Drangsal“ [B] wie die Apostel am Tag der „Hochzeit des Lammes“ ihre von Jesus versprochene Macht zu Richten erhalten:

 

*** Rbi8  Daniel 7:21-22 ***

Ich schaute weiter, wie gerade jenes Horn Krieg [[Anglo-Amerika]] gegen die Heiligen [[Christenheit; gegenbildliches, altes Jerusalem, mit Höhepunkt in der Vernichtung „Babylons der Grossen“]] führte, und es gewann die Oberhand über sie, 22 bis der Alte an Tagen kam und das Recht selbst zugunsten der Heiligen des Allerhöchsten gegeben wurde und die bestimmte Zeit [[der „Hochzeit des Lammes“]] herankam, da die Heiligen [[„die Braut, die Frau des Lammes“]] das Königreich selbst in Besitz nahmen.

 

Die „Oberhand über die Heiligen“, über die Christenheit wird Anglo-Amerika somit erst bei der Vernichtung „Babylons der Grossen“ vollständig erreichen, nicht davor! Nun ist der Tag herbeigekommen, dass „die Heiligen des Allerhöchsten“ das am Gerichtstag Jesu von den „Böcken“ gereinigte „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ in Besitz nehmen [B2e]. Dessen Umfang an der „grossen Volksmenge die kein Mensch zu zählen vermag“ wurde ja von Jesus kurz zuvor am Tag des Gerichts an den Lebenden [B2] definiert, als er die „Schafe zu seiner Rechten“ setzte! Nur diese anerkennt er als sein Eigentum und erst durch die „Hochzeit“ [B2e] wird die „Braut“ zur „(Ehe-)Frau des Lammes“. Der Zweck dieser Erhöhung ist die Mithilfe bei der Versiegelung des Überrests!

 

Laut Offenbarung 19:19 bis 20:4-6 wird die vollkommene Erfüllung der Machtübergabe erst nach Harmagedons Endschlacht [B3] und nach der Gefangensetzung Satans stattfinden: Dann setzen sich die zwölf Apostel mit Jesus am von Jehova vorherbestimmten Tag, dem 1.Tischriri auf die erwähnten „Throne“ [Bb] (Mehrzahl!), um als Vorsteher nun künftig die „zwölf Stämme Israels“, deren je 12.000 ihnen unterstellte „treue Sklaven“ zu richten!

 

Der Richterspruch Jesu lautet nun für jene Toten „Leben“ und Lohn als künftige Priesterkönige mit doppeltem Anteil am Erbe. Viele von jenen auserwählten Toten, von Abel beginnend waren doch durch ungerechte Richter oder Mörder dieses Systems zu Tode gebracht worden. Kain, als Erstgeborener Adams wäre doch der Haupterbe gewesen mit priesterlichen Pflichten innerhalb der Familie. Er missbrauchte seine Gewalt indem er den gerechten Abel aus Eifersucht ermordete, weil jener offensichtlich Gottes Segen zufolge des reinen und höheren Opfers eines sündensühnenden Lammes hatte.

 

Hesekiels Vision vom "neuen Jerusalem", der Stadt "Jahweh Schammah"; "Jehova ist hier"Nun erhalten all jene getöteten, von Jehova und durch Jesus auserwählten „Erstlinge“ ihre „Erstauferstehung“ in Herrlichkeit und ewiges Leben durch aus der Hand des inzwischen am Tag des Posaunenfestes, dem 1.Tischri zurückgekehrten Jesu im Zusammenwirken mit den Aposteln! [BbB; a1] Das kann nicht in umgekehrter Reihenfolge geschehen! (vergl. 1.Kor 15:21-24)

 

Die eingeladenen „Brautjungfrauen“ sind inzwischen während der Frist von 30 Tagen seit Harmagedon [BbA] durch Boten seitens der Apostel von der ganzen Erde her zusammengesammelt worden und haben Jesu Wiederkehr „mit den Wolken“ an jenem Morgen des 1.Tischri oben auf dem Ölberg ausserhalb Jerusalems miterlebt! Kurz darauf hin folgt die „Erstauferstehung“ aus den Gräbern, wie von Jesus selbst angesagt, dann der feierliche Einzug in Jerusalem, hinauf zum Berg Zion, zum achttägigen Fest des „Abendessen der Hochzeit des Lammes“!

 

(Jesaja 66:19, 20)  „Und ich will ein Zeichen unter sie setzen, und ich will einige von denen, die [[in Harmagedon]] entronnen sind, zu den Nationen senden, [nach] Tạrschisch, Pul und Lud, die den Bogen spannen, Tụbal und Jạwan, den weit entfernten Inseln, die keinen Bericht über mich gehört noch meine Herrlichkeit gesehen haben; und sie werden bestimmt meine Herrlichkeit unter den Nationen kundtun. 20 Und sie werden in der Tat all eure Brüder aus allen Nationen als Gabe für Jehova bringen, auf Pferden und in Wagen und in gedeckten Wagen und auf Maultieren und auf schnellfüßigen Kamelstuten, herauf zu meinem heiligen Berg, Jerusalem“, hat Jehova gesprochen, so wie die Söhne Israels die Gabe in einem reinen Gefäß in das Haus Jehovas bringen.“

 

"Das Abendmahl der Hochzeit des Lammes" folt erst nach Harmagedon, bei Jesu endgültiger Wiederkehr und der Erstauferweckung wo diese mit dem Überrest und den Aposteln vereint werdenEs sind diese „Throne“ (Mehrzahl), die an diesem ersten Tag dem Trompetenfest, des Beginns des „Abendessens der Hochzeit des Lammes  aufgestellt werden und es sind die Apostel, „die Braut, die Frau des Lammes“ die sich darauf setzen und Jesus selbst wie er es ankündigte sie „zu Tisch bedienen“ wird! Dieser 1.Tag ist identisch mit dem „Aufstellen des geistigen Tempels“, wo Jesus jeden „lebendigen Stein“ und jede „Säule“ an deren von Gott her bestimmten Platz stellen wird! Jesus hatte dies den Aposteln vorhergesagt:

 

(Lukas 12:35-40)  Eure Lenden seien umgürtet und eure Lampen brennend, 36 und ihr selbst, seid Menschen gleich, die auf ihren Herrn warten, wenn er von der Hochzeit zurückkehrt, damit sie ihm, wenn er ankommt und anklopft, sogleich öffnen. 37 Glücklich sind jene Sklaven, die der Herr bei seiner Ankunft wachend findet! Wahrlich, ich sage euch: Er wird sich gürten und sie sich zu Tisch legen lassen und wird hinzutreten und sie bedienen. 38 Und wenn er in der zweiten, ja wenn er in der dritten Wache eintrifft und sie so vorfindet, glücklich sind sie! 39 Dies aber wißt, daß, wenn der Hausherr gewußt hätte, zu welcher Stunde der Dieb kommen würde, er anhaltend gewacht und nicht in sein Haus hätte einbrechen lassen. 40 Haltet auch ihr euch bereit, denn zu einer Stunde, da ihr es nicht für wahrscheinlich haltet, kommt der Menschensohn.“

 

Jesus selbst zeigt, dass grosse Wachsamkeit notwendig ist und beständige Dienstbereitschaft und das Erwarten seiner Wiederkehr nach der „Hochzeit“, was die „fünf verständigen Jungfrauen“ betrifft (Mat 25:1-10), die unsicher sind in welcher „Nachtwache“ Jesus zurückkehrt von seiner „Hochzeit“ mit seiner „Braut“, den Aposteln an ihren Fluchtort in der „Wildnis“. Dann wird er „wie ein Dieb“ in Harmagedon die Seinen aus Satans untergehendem System befreien!

 

Christus ist dabei das „Haupt“, der „König der Könige“, seiner Apostel die ja nun zusammen mit den 144.000 „Jungfrauen“ ihre Priestereinweihung auf dem Berg Zion erhalten. Jenen wird am Ende der Festwoche die Zuteilung „aller Königreiche der Erde“ als „Lohn“ gegeben! Wiederum ist exakt auf die Logik im Ablauf aller Detailereignisse zu achten

 

*** Rbi8  Offenbarung 20:4 ***

Und ich sah Throne, und da waren solche, die sich darauf setzten, und es wurde ihnen Macht zu richten gegeben. Ja, ich sah die Seelen derer, die mit dem Beil hingerichtet worden waren wegen des Zeugnisses, das sie für Jesus abgelegt, und weil sie von Gott geredet hatten, und die, die weder das wilde Tier noch sein Bild angebetet und die das Kennzeichen nicht auf ihre Stirn und auf ihre Hand empfangen hatten. Und sie kamen zum Leben und regierten als Könige mit dem Christus für tausend Jahre.

 

Braut“ und „(Braut-)Jungfrauen“ sind auch hier deutlich voneinander getrennt! Die „Braut, die Frau des Lammes“ sitzt mit Jesus auf ihren zwölf + ein Thronen, ebenso wie Jesus sich mit dem Vater erst nach seiner Auferstehung und nach der Himmelfahrt auf dessen rechte Seite des Thrones setzen durfte! (Ps 110:1)

 

Aus dem aus biblischen Vorgaben zu folgernden Zeitpunkt, wo die „Hochzeit des Lammeszu Beginn der Versiegelung stattfindet, wurde durch Rutherford eine Hochzeit nach dem Ende der Versiegelung gemacht! Das ist ein Unsinn in der Ablauflogik: Zuerst wird von Jehova Autorität zugeteilt, dann erst wird von der Autorität Gebrauch gemacht! Die Logik des Ablaufs ist heute enträtselt! Wer sich intensiv und voller Ernsthaftigkeit damit auseinandersetzt kann sie verstehen!

 

Erntefeiern vor und nach dem Ende Harmagedons!Es ist so, wer zu Beginn einen Rechenfehler macht, darf am Ende nicht ein richtiges Resultat erwarten! Die errechnete Aufrichtung des Königreiches 1914 war ein für Jehovas Zeugen katastrophaler Irrtum! Wer ein echter „Gesalbter“ ist entscheidet nur Jehova, nicht zu Beginn, oder während der gesetzten Frist, sondern kurz vor deren Ende!

 

Am Beispiel Jesu ist diese Regel klar ersichtlich, wo niemand im Himmel (Engel), auf der Erde (Lebende) noch unter der Erde (Tote) als würdig erachtet wurden die Buchrolle zu öffnen! Erst nachdem das „Lamm geschlachtet“ worden war und Jehova über ihn und seinen Ankläger Satan Gericht gehalten hatte wurde der eine Geist, Satan aus der himmlischen Hierarchie entfernt, der andere Geist, Jesus erhöht! Erst jetzt wurde Jesus die „Rolle mit den sieben Siegeln“ übergeben! Zudem erhielt nur Jesus das Recht zur allersten der Auferstehungen zu „ewigen Leben“, weil er „in allen Dingen erster sein muss“ (1.Kot 15:23).

 

Jesu Himmelfahrt im Fleische 40 Tage nach der Auferstehung aus dem Grab: So wird er zurückkehren, erklärten 2 Engel Nur ihm, der als Geist vom Himmel her gesandt war, um aus Maria geboren zu werden wurde als „im Geiste“ Auferstandener auch die unmittelbare Rückkehr in den Himmel nach dem Tod in vollkommener Treue gewährt. Dann, am dritten Tag, ist er im selben Leib auferstanden und zeigte sich seinen Jüngern lebend im Fleische. Nachdem er seine Mission am 40.Tag nach der Auferstehung erfüllt hatte kehrte er als Mensch in den Himmel zurück! Ja, vom Himmel war er ja ausgegangen, „mit den Wolken“ wurde er dahin aufgenommen und erneut „mit den Wolken“ wird er von dort zum Ölberg zu den Aposteln im selben Fleisch zurückkehren! Im dritten Himmel aber steht ihm sein Leib als Erzengel Michael zur Verfügung.

 

 (Apostelgeschichte 1:9-11)  Und nachdem er diese Dinge gesagt hatte, wurde er, während sie zuschauten, emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf, von ihren Augen hinweg. 10 Und als sie unverwandt zum Himmel schauten, während er hinfuhr, siehe, da standen zwei Männer in weißen Kleidern neben ihnen, 11 und sie sprachen: „Männer von Galilạ̈a, warum steht ihr da und schaut zum Himmel empor? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, in derselben Weise, wie ihr ihn in den Himmel habt gehen sehen.“

 

Die Worte der zwei Engel an die erstaunten Apostel werden sich noch vollkommen erfüllen müssen: Jesu Wiederkehr im selben Leib mit Fleisch, Blut und Gebein ist eine feste Zusage Jehovas!

 

Im Buch der Zeugen Jehovas, „Die Offenbarung; Ihr grossartiger Höhepunkt ist nahe!“ wird dagegen erklärt, dass der „Bräutigam“ mit den „Brautjungfrauen“ als „Braut“ das Abendessen einnehme: Fehlt da nicht Unterscheidungsvermögen in grundsätzlichen Dingen? Seit wann ist die „Braut“ und die „Brautjungfrauen“ ein und dasselbe? Stets war die Hochzeit und das Hochzeitsessen zwei getrennte Angelegenheiten, sowohl was den Ort anbetrifft, wie auch was die Beteiligten betrifft.

 

Für Rat empfängliche Glieder der Versammlung im alten Laodicea — ja auch treue Brüder Christi Jesu von heute, die reine Kleider tragen, die sie als echte gesalbte Christen kennzeichnenwerden mit ihrem Bräutigam an diesem Abendessen teilnehmen (Matthäus 22:2-13). Welch ein starker Anreiz, eifrig zu sein und zu bereuen! [7]

 

Eifrig zu sein sollte uns die Liebe zu Jehova und Jesus anreizen! Jesus ist bestimmt nicht der „Bräutigam“ der „Brautjungfrauen“, sondern seiner „Braut“, welche bereits Johannes der Täufer mit Jesu Jüngern, den Aposteln identifizierte! „Der die Braut hat, ist der Bräutigam. Wenn aber der Freund des Bräutigams dasteht und ihn hört, ist er hoch erfreut über die Stimme des Bräutigams. Daher ist diese meine Freude voll geworden.“ (Joh 3:29)

 

Direkt an Jesu Tisch Teilhaber zu sein bei seiner Wiederkehr, wo er beständig bei ihnen bleiben wird, dies ist ein Versprechen das Jesus nur seinen Aposteln, der „Braut“ gab!

 

Nach dem Abendmahl machte Jesus den Bund mit seinen 11 Aposteln, Paulus kam später hinzu(Lukas 22:28-30)  Ihr aber seid es, die in meinen Prüfungen mit mir durchgehalten haben; 29 und ich mache einen Bund mit euch, so wie mein Vater einen Bund mit mir gemacht hat, für ein Königreich, 30 damit ihr an meinem Tisch in meinem Königreich eßt und trinkt und auf Thronen sitzt, um die zwölf Stämme Israels zu richten.

 

Dass Jesus der „Bräutigam“ sei, die Kirche und ihre Heiligen, Bischöfe und Päpste dagegen die „Braut des Christus“, das ist von der Katholischen Kirche über die Protestanten von Jehovas Zeugen unbesehen übernommen worden! Es bleibt stets ein und dieselbe Lüge! Dabei werden grosszügig die feinen Details die Jesus erwähnten übersehen!

 

Die Lehre, dass die Toten bereits im Himmel bei Jesus wären, erhielt dadurch bloss eine Neuformulierung! Auch Jehovas Zeugen glauben eher dem Hymenäus als dem Paulus! Erinnern wir uns doch des Anfangs der Lüge:

 

*** Rbi8  2. Timotheus 2:18-19 ***

Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger. 19 Doch die feste Grundlage Gottes bleibt bestehen und hat dieses Siegel: „Jehova [[der Herr (Jesus)]] kennt die, die ihm gehören“ und: „Jeder, der den Namen Jehovas [[des Herrn [Jesus]]] nennt, lasse ab von Ungerechtigkeit.“

 

Lügen gehören zur Ungerechtigkeit die wir ablegen müssen!

 

Die Auserwählten Toten kommen somit erst nach Harmagedon in der Erstauferstehung zum Leben! Die „Hochzeit“ [B2e] aber findet noch während des alten Systems statt: Die „Braut“ muss somit bereits am Leben sein, das zeigt doch das griechische Originalwort „exanástasin“, das „Früh- oder Herausauferstehung“ übersetzt wird und sich deutlich von der „Erstauferstehung“ (Php 3:11; Off 20:6) absetzt!

 

Jede Regierung hat ihr Kabinett oder ihren Ministerrat: Jesu "Braut, die Frau des Lammes", die Apostel sind sein Regierungskabinett Die Frau“, Jesu Apostel fliehen nach ihrer Auferweckung für 1260 Tage in die „Wildnis“, um sich dort auf ihre Aufgabe als Verwalter, als Jesu „Regierungskabinett“ oder „Ministerrat“ vergleichbar, um die Wahl und Versiegelung der ihnen unterordneten 144.000 „Brautjungfrauen“ vorzubereiten, der erdenweiten kommenden „Exekutive“, der Priesterkönige die jedem Ort und jeder Stadt vorstehen werden. Diese werden kurz nach Harmagedon erst am „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ ihre Priesterkönigswürde erhalten!

 

Jesus kommt vom Himmel her, wohin zuvor der „männliche Sohn“ doch „zu Gott und seinem Thron entrückt“ worden war, um nun zu ihnen in die „Wildnis, an den für sie vorbereiteten Ort“ (Off 12:5, 6) zurückzukehren, für den Akt der „Hochzeit“, wo die „Braut, die Frau des Lammes“ wird, „Königin“ an der Seite ihres „Königs“! Der nun verheiratete „Bräutigam“ kehrt doch laut den Angaben des Lukas „von der Hochzeit her“ zu den auf ihn mit „brennendem Licht“ wartenden fünf „verständigen Jungfrauen“ zurück! Die anderen, fehlenden fünf ebenso verständigen „Jungfrauen“ schlafen zu jenem Zeitpunkt noch im Tode! „Zehn“ aber bedeutet in der Bibel Vollständigkeit!

 

Die „fünf törichten Jungfrauen“ bleiben draussen, weil sie zum Zeitpunkt, wo „die Türe verschlossen“ wird, bis zum Ende der Versiegelung [B2g]: Wenn „das Vollständige gekommen ist“, die Vollzahl der 144.00 Auserwählten! Bis dahin erlangten jene Törrichten immer noch kein geistiges „Öl für ihre Lampen“, wahres Verständnis. Sie waren zu ihren „Krämern“, ihrer Religionsführern gegangen die Erkenntnis für einen Preis austeilen! Jesus heiratet auch keine noch tote „Braut“, sondern nur die zwölf in der Frühauferstehung [B1] in physisch- geistiger Vollkommenheit wiederhergestellten Apostel! Diese haben sich inzwischen für Jesus und ihr Amt als Mitkönige während eines Teils der Frist von 1260 Tagen [B; C2 bis B2e] darauf vorbereitet! Dass dies nach der Zerstörung Babylons [B2a-B2b] sein wird geht möglicherweise aber nicht notwendigerweise daraus hervor, weil diese Gerichtsvollstreckung ja von den Aposteln bejubelt wird! Sowohl als „Braut“ wie auch als nun „Frau des Lammes“ bleiben sie die „zwölf Apostel“. Diese Erkenntnis zeigt sich in der Grafik „Erntefeiern“, indem das Ereignis der Zerstörung „Babylons der Grossen“ [B2a-B2b] von links auf der Zeitachse, kurz nach der Frühauferstehung durch eine rote gepunktete Linie bis weit nach rechts, nahe Harmagedon gezeichnet ist und verschoben werden kann! Wir kennen heute den Zeitpunkt noch nicht exakt, weil dort der Höhepunkt der „grossen Drangsal“ kommen wird, die Zeit aber bis Harmagedon verkürzt wird! Der Untergang der sich widerstreitenden Religionen, die zur Gefahr der politischen Herrscher werden.

 

(Matthäus 24:20-22)  Betet unablässig, daß eure Flucht nicht zur Winterzeit erfolge noch am Sabbattag; 21 denn dann wird große Drangsal sein, wie es seit Anfang der Welt bis jetzt keine gegeben hat, nein, noch wieder geben wird. 22 Tatsächlich, wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen werden jene Tage verkürzt werden.

 

Jehova aber rettet auserwähltes „Fleisch“, Menschen, Versiegelte die noch am Leben sein müssen und das er beschützen wird und Menschen die Jesus als „Schafe“ gezeichnet hat! Dies deutet auf die Zeit nach der Auserwählung am Gerichtstag [B2>] und selbst nach der Versiegelung hin! [B2e-B2g>] Eine Unsicherheit bleibt in der Einreihung bestehen!

 

7.4.2.6          Wer ist nun wirklich die „Braut“ und wer sind die „Brautjungfrauen“?

Auch die von J.F. Rutherford im Jahre 1935 erstmals von der „grossen Volksmenge“ abgetrennte durch ihn so genannte „Brautklasse“ oder der so genannten „Gesalbten“ von Jehovas Zeugen passen unmöglich ins biblische Gesamtbild.

 

Alte und neue "Himmewl und Erde"Diese selbstbestimmten „Gesalbten“ gemeinsam vertreten die Meinung der Mehrheit der christlichen Religionen: Die alte Führungsschicht, die „alten Himmel“ selbst wollen auch im kommenden System die herrschende Klasse der „neuen Himmel“ stellen! Allerdings schliesst jede dabei die Elite der anderen Religionsgruppe davon aus, dass auch deren Führer dieselbe Chance erhalten sollen!

 

Uns aber reicht es, auf Jesu Worte genau zu hören! Wir nehmen nicht Ehre von Menschen an (Off 19:7, 8; 20:4-6). Rutherford folgerte daher:

 

Ohne Zweifel werden kurz danach [[nach Harmagedon]] die noch auf der Erde lebenden Gesalbten ihren himmlischen Lohn empfangen und mit den anderen Gliedern der Brautklasse vereint werden. Dann, wenn im ganzen Universum Frieden herrscht, kann die Hochzeit des Lammes stattfinden. [8]

 

Stimmt das? Wird die „Braut“ sich mit dem „Bräutigam“ erst nach Harmagedons Endschlacht vermählen, wenn im ganzen Universum Frieden herrscht? Richtig ist, dass die 144.000 Mitkönige ihr Königtum eindeutig erst nach der Endschlacht, während des „Abendessens der Hochzeit des Lammes“ [BbB; a] erhalten, und zwar hier auf der Erde! Die „Hochzeit des Lammes“, wo nur „Bräutigam“ und „Braut“ teilhaben und das Fest des „Abendessens der Hochzeit des Lammes“, zusammen mit den „(Braut)-Jungfrauen“ sind aber zwei vollkommen unterschiedliche Ereignisse, an unterschiedlichen Daten, an unterschiedlichen Orten mit unterschiedlichen Beteiligten! „Himmel“ ist dabei symbolisch zu verstehen und bedeutet Herrschaft! Daniel bestätigt diesen Umstand zweifelsfrei! Erinnern wir uns noch des Textes?

 

*** Rbi8  Daniel 7:21-22 ***

Ich schaute weiter, wie gerade jenes Horn [[Anglo-Amerika als siebter Kopf, der UNO]] Krieg gegen die Heiligen [[Christenheit]] führte, und es gewann die Oberhand über sie, 22 bis der Alte an Tagen [[Jehova]] kam und das Recht selbst zugunsten der Heiligen des Allerhöchsten gegeben wurde und die bestimmte Zeit herankam, da die Heiligen das Königreich selbst in Besitz nahmen.

 

Die „Heiligen des Allerhöchsten“, die Apostel nehmen das Königreich der 144.000 erst vollkommen in Besitz, wenn der letzte des „Israel Gottes“ versiegelt ist, die Toten der 144.000 auferweckt sind, und Jesus diese zu Priesterkönigen geweiht hat und der Vater das Königreich aus Jesu Hand angenommen hat! Da der „Alte an Tagen“, Jehova als „gekommen“ erwähnt wird muss dies mit Offenbarung 21, den Versen 1-5 übereinstimmen!

 

Johannes sieht das neue Jerusalem, die kommende realisierte Planung vom Himmel herabkommen!(Offenbarung 21:2, 3)  Ich sah auch die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitgemacht wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. 3 Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.

 

Wer ist diese vom Himmel herabkommende „Braut“. Nun, im Himmel sind ausschliesslich Engel, keine auferstandenen Toten! Paulus zeigt im Brief an die Epheser, dass „die Dinge im Himmel“ und „die Dinge auf der Erde“ erneut durch Jesus vereint werden.

 

(Epheser 1:8-12)  Diese hat er auf uns überströmen lassen in aller Weisheit und Vernünftigkeit, 9 indem er uns das heilige Geheimnis seines Willens bekanntgemacht hat. Es ist nach seinem Wohlgefallen, das er sich vorgenommen hat in sich selbst, 10 für eine Verwaltung an der Grenze der Fülle der bestimmten Zeiten, nämlich in dem Christus wieder alle Dinge zusammenzubringen, die Dinge in den Himmeln und die Dinge auf der Erde. [Ja,] in ihm, 11 in dessen Gemeinschaft wir auch zu Erben eingesetzt worden sind, indem wir vorherbestimmt wurden nach dem Vorsatz dessen, der alle Dinge gemäß dem Rat seines Willens wirkt, 12 damit wir zum Lobpreis seiner Herrlichkeit dienen sollten, wir, die wir zuerst auf den Christus gehofft haben.

 

Mit jenen „neuen Himmeln“ gemeinsam geht Jehova ein ehegleiches Bündnis ein. Dies hat schon der Prophet Hosea deutlich gemacht:

 

(Hosea 2:19, 20)  Und ich will dich mir verloben auf unabsehbare Zeit, und ich will dich mir in Gerechtigkeit und in Recht und in liebender Güte und in Erbarmungen verloben. 20 Und ich will dich mir in Treue verloben; und du wirst Jehova gewiß erkennen.‘

 

Die zwei "neuen Himmel" und Jehovas dritter "Himmel der Himmel" Die drei Himmel, jener dritte „Himmel der Himmel“ Jehovas, jener zweite „Himmel“ Jesu und seiner Engel und der erste neue „Himmel“ des „Israel Gottes“, die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ werden zur vollkommenen Einheit werden, wenn Jesus dem Vater das aufgerichtete „Königreich der (neuen) Himmel“ übergibt. „Als nächstes das Ende, wenn er seinem Gott und Vater das Königreich übergibt, wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht zunichte gemacht hat.“ (1.Kor 15:24)

 

Wie eine getreue Ehefrau werden Jesus, die Engel und die irdische Verwaltung Jehovas Willen ausführen und die Erde zum Paradies verwandeln, wo überall Gerechtigkeit herrschen wird!

 

Das von Jesus den Aposteln versprochene Recht, um auf „zwölf Thronen zu sitzen und die zwölf Stämme Israels zu richten“, dies hat mit der „Hochzeit des Lammes“ [B2e] zu tun, ist ein erster Schritt (Off 19:7). Als Richter dürfen sie an der Versiegelung des lebenden Überrests Anteil haben (Off 7:1-8). Der mächtige Engel Michael kam doch mit dem Siegel Gottes zur Erde herab.

 

Dann erst, wenn diese Machtzuteilung nach Harmagedon kommt, wenn „die bestimmte Zeit herankam, da die Heiligen das Königreich selbst in Besitz nahmen“ [Bb1] erreicht dies den Höhepunkt: Wenn die 144.000 ihre Priester-Königswürde aus Jesu Hand empfangen haben werden. Dieses zweite Ereignis folgt aber offensichtlich erst etwas später, wenn dieses „Königreich der (neuen) Himmel“ vollständig existiert, nach dem „Abendessen der Hochzeit des Lammes“!

 

Keine Fabrik liefert ein halbfertiges Auto aus, erst wenn alle Teile montiert sind, der Lack aufpoliert und der Motor getestet ist kann die Auslieferung erfolgen! Es gilt auch hier Gottes Gedanken herauszufiltern, die höher sind als viele unserer voreiligen menschlichen Schlüsse!

 

Erinnern wir uns nochmals der Einzelschritte und der Argumente für ihr Einreihen auf der Zeitachse: Zur Erfüllung jener Prophezeiungen müssen sich die Apostel aber mit dem „Lamm“ zusammen zuvor schon auf ihre „zwölf Throne“ gesetzt haben! [B2e] Dies entspricht doch der „Hochzeit des Lammes“, wo der „neue Bund“ für die Apostel Realität wird, das „Ehebündnis“ geschlossen ist. Die „Kinder“ aus dieser Ehe, die geistigen „Nachkommen der Nachkommen“ oder der „Spross meiner Pflanzung“ die nun „hinzugefügt werden“ sind die „Versiegelten“ und die „Erstauferstandenen“, wodurch „der Kleine [[die Apostel, die Braut, die Frau in der Wildnis]] zu einem Tausend“ wird! „Denn zur Rechten und zur Linken wirst du hervorbrechen, und deine eigenen Nachkommen werden sogar Nationen in Besitz nehmen [[wenn Jesus jedem seine Städte zuordnet]], und sie werden auch die verödeten Städte bewohnen“, erklärte Jehova schon durch Jesaja im 8.Jahrhundert vor unserer Zeit (Jes 54:3).

 

(Jesaja 60:21, 22)  Und was dein [[des Messias, Jesu]] Volk betrifft, sie alle werden gerecht sein; auf unabsehbare Zeit [[auf ewig]] werden sie das Land in Besitz haben, der Sproß meiner Pflanzung, das Werk meiner Hände, zu [meiner] schönen Auszeichnung. 22 Der Kleine selbst wird zu einem Tausend werden und der Geringe zu einer mächtigen Nation. Ich selbst, Jehova, werde es beschleunigen zu seiner eigenen Zeit.“

 

All dies zeigt einen fortlaufenden Prozess an! Die „Versiegelung“ [B2e-B2g] ist offenbar kurze Zeit vor oder nach der Zerstörung „Babylons der Grossen“ [BbA-BbB] angeordnet! Warum sind wir uns darin so sicher? Weil Offenbarung 18:20 dies deutlich kund tut: „Sei fröhlich über sie, o Himmel, auch ihr Heiligen und ihr Apostel und ihr Propheten, weil Gott für euch richterliche Strafe an ihr vollzogen hat!

 

Wer steht hinter menschlichen Hierarchien: Jehova oder der "Gott dieses Systems der Dinge"? Die Apostel und die „zwei Zeugen“ die 1260 Tage lang [A] prophezeiten müssen somit bereits seit einiger Zeit erneut am Leben sein, die „Frau in der Wildnis“ sich als „Braut“ auf dieses Zusammentreffen mit ihrem „Bräutigam“ vorbereitet haben und den Tag von Babylons Fall erwarten: Jener „Berg“, der vor „Serubbabel“, Jesu Statthaltern, den Aposteln steht, bedeutet kein Hindernis für Jehova! Sacharja versprach, dass ihn Jehovas Geist, sein richterliches Urteil „zu ebenem Land“ machen wird! Dies bedeutet, dass jede hierarchische Überhöhung zunichte wird!

 

*** Rbi8  Sacharja 4:6-7 ***

Somit antwortete er und sprach zu mir: „Dies ist das Wort Jehovas an Serubbabel [[die Statthalter der Endzeit, die Apostel]] und lautet: ‚ „Nicht durch eine Streitmacht noch durch Kraft, sondern durch meinen Geist“, hat Jehova der Heerscharen gesagt. 7 Wer bist du, o großer Berg? Vor Serubbabel [wirst du] zu ebenem Land [werden]. Und er wird bestimmt den Hauptstein [[Jesus]] hervorbringen. Da werden laute Zurufe für ihn sein: „Wie lieblich! Wie lieblich!“ ‘ “

 

Der „Hauptstein“ ist Jesus, der „Bräutigam“. Die Apostel werden ihn bei seinem Halt „unterwegs“ am Wildbach mit den Worten: „Wie lieblich! Wie lieblich!“ zu empfangen wissen, wenn Jesus sein „Haupt“ emporhebt, seine „bereit gemachte Braut“ sich mit ihm vereint [B2e]. Dies ist deutlich relativ kurz bevor Jesus als „Reiter auf dem weissen Pferd“ das Gerichtsurteil Gottes unter den Nationen in Harmagedon vollstreckt! [B3] „Wer Glauben an ihn ausübt, wird nicht gerichtet werden.Wer nicht Glauben ausübt, ist schon gerichtet, weil er nicht Glauben an den Namen des einziggezeugten Sohnes Gottes ausgeübt hat.“ (Joh 3:18)

 

*** Rbi8  Psalm 110:5-7 ***

 6 Er wird Gericht üben unter den Nationen;

Er wird eine Fülle von Leichen verursachen.

Er wird bestimmt das Haupt über ein volkreiches Land zerschmettern. [[vergl. Off 19:19-21]]

 7 Aus dem Wildbach wird er unterwegs trinken.

Darum wird er [sein] Haupt hoch erheben.

 

Der Berg von Megiddo (Har-Meggido) = Der Ort, die Tiefebene Jesreel, wo die letzte Schlacht zwischen dem "Nord-" und "Südkönig" stattfindet, die Jesus erdenweit mit seinen Reiterheeren beendet! Das „Haupt über ein volkreiches Land“ ist der bisher siegreiche „König des Südens“, der Anführer des „zweihörnigen wilden Tieres“, der den Kampf gegen „Babylon die Grosse“ und dessen „Führer der Streitarme“, den religiösen Terrorismus auf dem Schlachtfeld Harmagedons (Ha-Megiddo, Tiefebene Jesreel) besiegt. Nun kommt der Zeitpunkt, wo er selbst „völlig zu seinem Ende kommt“ und „noch lebendig“ von Jesus im „Feuersee“ endgültig durch den „zweiten Tod“ vernichtet wird: Sein „Haupt“ ist damit sinnbildlich „zerschmettert“! (Da 11:45; Off 19:19, 20)

 

(Joel 3:13-17)  Legt eine Sichel an, denn die Ernte ist reif geworden. Kommt, steigt herab, denn [die] Weinkelter ist voll geworden. Die Kelterkufen fließen tatsächlich über; denn ihre Schlechtigkeit ist ausnehmend groß geworden. 14 Mengen, Mengen sind in der Tiefebene der Entscheidung, denn nahe ist der Tag Jehovas in der Tiefebene der Entscheidung. 15 Sonne und Mond, sie werden sich gewiß verfinstern, und die Sterne, sie werden ihren Glanz tatsächlich zurückziehen. 16 Und Jehova wird aus Zion brüllen, und aus Jerusalem wird er seine Stimme erschallen lassen. Und Himmel und Erde werden gewiß erbeben; aber Jehova wird eine Zuflucht sein für sein Volk und eine Festung für die Söhne Israels. 17 Und ihr werdet erkennen müssen, daß ich Jehova bin, euer Gott, der ich auf Zion, meinem heiligen Berg, weile. Und Jerusalem soll eine heilige Stätte werden; und was Fremde betrifft, sie werden es nicht mehr durchziehen.

 

Aufmarsch der Islamisten als Gottesstaat im Kampf um Syrien und den Irak als Kalifat: Vorbereitung des Sturmes auf Jerusalem?Die „Söhne Israels“ sind all jene, die das Kennzeichen Jehovas und des Lammes tragen, „Ebioniten“ oder „Manasse“ und „Paulikaner“ oder „Ephraim“, die Jesus als „Schafe“ am Gerichtstag auf seine rechte Seite stellt! Bedenken wir, dass die Endschlacht zwischen dem „König des Nordens“ und dem „König des Südens“ um die Kontrolle Jerusalems geht!

 

„Mengen, Mengen sind in der Tiefebene der Entscheidung, denn nahe ist der Tag Jehovas in der Tiefebene der Entscheidung.“

 

Jesus wird zuvor in der Abgeschiedenheit der „Wildnis“, wo die Apostel, „die Frau“ an dem für sie bereiteten Ort sich auf die „Hochzeit des Lammes“ vorbereiten erwartet. „Aus dem Wildbach wird er unterwegs trinken“, bevor er zur letzten grossen Schlacht, zusammen mit den Heiligen und den Treuen antritt!

 

(Offenbarung 12:5, 6)  Und sie gebar einen Sohn, einen Männlichen [[der erneut in die Erde eingeführte Mensch Jesus (Heb 1:6)]], der alle Nationen mit eisernem Stab hüten soll. Und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron. 6 Und die Frau floh in die Wildnis [[im Wildbachtal]], wo sie eine von Gott bereitete Stätte hat, damit man sie dort tausendzweihundertsechzig Tage ernähre. 

 

Die Fortsetzung der Geschichte mit “der Frau“ lautet:

 

(Offenbarung 19:7, 8)  Freuen wir uns und frohlocken wir, und verherrlichen wir ihn, denn die Hochzeit des Lammes ist gekommen, und seine Frau hat sich bereit gemacht. 8 Ja, es ist ihr gewährt worden, in hellglänzende, reine, feine Leinwand gehüllt zu werden, denn die feine Leinwand stellt die gerechten Taten der Heiligen dar.“

 

Haben wir diese Zusammenhänge nun wirklich verstanden? Repetition ist notwendig um sich Details einzuprägen!

 

Unmittelbar nachdem „Babylon die Grosse“, die Religionen zerstört sind, gibt eine Stimme aus dem Himmel Anweisung: „Sei fröhlich über sie, o Himmel, auch ihr Heiligen und ihr Apostel und ihr Propheten, weil Gott für euch richterliche Strafe an ihr vollzogen hat!“ (Off 18:20) Den Religionen soll niemand nachtrauern die doch als Christen zumindest auf Gottes und Jesu Seite stehen sollten! Zuviel Schaden haben sie angerichtet und zu viele Gerechte in ihren Bann gezogen und diese damit als „Blinde Geführte“ in „dieselbe Grube„ oder denselben Tod, „ewiger Abschneidung von den Lebenden“ mit sich gerissen!

 

Sixtinische Kapelle und das Bild Michelangelos: "Das Endgericht"(Matthäus 25:45, 46)  Dann wird er [[Jesus als Richter der Lebenden]] ihnen antworten und sagen: ‚Wahrlich, ich sage euch: In dem Maße, wie ihr es einem dieser Geringsten nicht getan habt, habt ihr es mir nicht getan. 46 Und diese [[„Böcke“, die nicht hörten noch handelten]] werden in die ewige Abschneidung weggehen, die Gerechten [[„Schafe“]] aber in das ewige Leben.“

 

Diese Themen und die Konsequenzen offenzulegen wagt keine der Religionen, weil es doch ihr eigenes Todesurteil betrifft! Das Bild Michelangelos in der Sixtinischen Kapelle vermittelt phantasievoll die mystische Entrückung der „Schafe“ in den Himmel hinauf. Auch das ist „falsche Prophetie“!

 

Indem sich die Apostel am Tag der „Hochzeit des Lammes“ bereits auf ihre „Throne“ setzten dürfen [B2e], werden diese „Heiligen des Allerhöchsten“ Jesu Mitkönige, wie er es ihnen versprochen hatte! Jesus bezeichnete sie zuvor schon als seine „kleine Herde“! Nur ihnen versprach Jesus schon im voraus das Königreich zu geben, was der Vater ihm bereits bestätigt hatte! Sie können zudem dieses Königreich erst nach dem Gerichtstag [B2] an den „Schafen“ und den „Böcken“ in Empfang nehmen!

 

*** Rbi8  Lukas 12:32 ***

Fürchte dich nicht, du kleine Herde, denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Königreich zu geben.

 

(Vergleiche Grafik: Erntefeiern zum Abschluss der Einsammlung der Menschenernte)

 

Die fünf verständigen Harmagedon überlebenden (Braut-)“Jungfrauen“ dagegen, sie werden zusammen mit den Erstauferstanden im Bibelbuch Daniel als das „Volk der Heiligen des Allerhöchsten“ bezeichnet, als das Volk, das Jesus und den Aposteln zu eigen ist, ihre 144.000 Mitregenten, die über die Nationen der Erde gesetzt werden, das Jesus schlussendlich dem Vater als den vollen Ernteertrag der Erde, deren „Erstlingsfrucht“ übergeben werden! [Bb1] Es ist komplex, aber es ist nicht unverständlich! Einsicht kommt nur durch genaues hinhören!

 

*** Rbi8  Daniel 7:27 ***

Und das Königreich und die Herrschaft und die Größe der Königreiche unter allen Himmeln wurden dem Volk der Heiligen des Allerhöchsten gegeben. Ihr Königreich ist ein auf unabsehbare Zeit [[ein ewig]] dauerndes Königreich, und alle Herrschaften werden selbst ihnen dienen und gehorchen.‘

 

Die Überlebenden Harmagedons und die in der Erstauferstehung am Tag des Beginns des „Abendessen der Hochzeit des Lammes“ [BbA, a1] Auferweckten erhalten ihren Lohn zur selben Zeit.

 

Das ist nicht im Himmel, wie J.F. Rutherford behauptete, sondern bedeutet irdische Herrschaft, Teilhabe am ersten der drei Himmel! Das „Jerusalem droben“ kommt dabei zur Erde hinab; Jesus und die Apostel werden nun auf dem Berg Zion allen zum Erntefest aus allen Nationen herbeigeströmten Menschen offenbar werden! (Off 14:1-4; 21:1-5)

 

(Vergleiche Grafik: 9.4  Alte und neue Himmel und Erde)

 

 

7.4.3           Jene die versuchen „Zeiten und Zeitabschnitte“ zu ändern, die das Kennzeichen des „wilden Tieres“ empfangen

 

7.4.3.1          Die verflixte Komplexität biblischer „Zeiten und Zeitabschnitte“ macht Irrtum leicht, Wahrheitssuche aber zur Herausforderung!

Wenn wir allerdings die Kapitel 17 und 18 der Offenbarung im Zeitgeschehen korrekt einreihen, so zeigt die Grafik deutlich, dass das fluchtartige Verlassen Babylons spätestens vor dem Gerichtstag erfolgen muss, bestimmt vor der Zerstörung Babylons! An einem von Gott vorherbestimmten Tag beginnen doch ihre vorhergesagten Plagen! [Aa; 4] Das war nicht vor und nicht bald nach 1914 oder 1919 wie Russell und dann Rutherford dies prophezeiten! Die Zeitspanne anschliessend, vom Aufrichten von Gottes Königreich [B1] bis Harmagedon [B3] beträgt ja bloss dreieinhalb Zeiten oder 1260 Tage!

 

(Vergleiche: Zeitband Grobübersicht Ablaufschema Harmagedons Endgericht)

 

*** Rbi8  Offenbarung 16:2 ***

Und der erste ging weg und goß seine Schale zur Erde hin aus. Und es bildete sich ein schmerzhaftes und bösartiges Geschwür an den Menschen, die das Kennzeichen des wilden Tieres hatten und die sein Bild anbeteten.

 

Das Logo des WORLS COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS mit dem Symbol der UNO in der MitteDer erste der sieben Engel mit Schalen des Grimmes Gottes giesst seine Schale gegen jene aus, welche das Kennzeichen des „wilden Tieres“ haben. Dieses „siebenköpfige wilde Tier“ kam frühestens 1945 in Form der UNO zum Vorschein, aus dem Menschenmeer auftauchend! Sein „Bild“ ist das Abbild der Vereinigung aller Nationen, die Vereinigung aller Religionen: Das World Council of Religious Leaders, das erst ab dem Jahr 2001 als Einheit auftritt! (Off 13:1)

Die Friede4nsgebete in Assisi durch Johannes XXIII als Auftakt der Vereinigung aller Religionen im "Bild des wilden Tieres", dem WCRL

Dieser erste Schrei „Frieden und Sicherheit“ geschah offenbar bereits mit den Friedensgebeten in Assisi, das zu Gunsten des Friedensjahres der UNO am 27. Oktober 1986 gefeiert wurde! [Fa; Aa] Jene Gebete waren für Gott bestimmt unannehmbar und wurden vom Engel mittels des „goldenen Räucherfasses“ mit grosser Wut zur Erde hinabgeschleudert! Das Blasen der „ersten Trompete“ begleitete das Ausgiessen der „ersten Schale“! (Off 8:3-7)

 

Russell hatte somit auch hierin nicht Recht, dass „Babylon die Grosse“ bereits 1914 gefallen sei! Wie schon erwähnt, „Babylon die Grosse“ besteht bis heute und ist immer noch sehr aktiv! Inzwischen sind wohl bereits ein Teil der „sieben Plagen“ gegen sie ausgegossen. Zudem sagt Jesus nichts davon, dass „Babylon die Grosse“ in Richtung einer anderen, der „wahrenReligion verlassen werden sollte, da ja alle Religionen vom Irrtum, heidnischen Bräuchen und Gesetzlosigkeit durchdrungen sind! Russell tendierte ursprünglich zu starken, individuellen Versammlungen unter Führung eines erwählten Ältesten, während J.F. Rutherford später zu einer straff zentral geführten Hierarchie tendierte, deren Älteste von der Leitung der Organisation bestimmt werden! Angeblich wäre diese Form „theokratisch“, wo die oberste Leitung damit die Stellung Gottes auf der Erde einnimmt!

 

Nur so konnte er die Veränderungen die er durchzupauken bereit war und die offensichtlich biblischer Lehre widersprachen durchsetzen. Durch diesen Schachzug verhinderte er, dass ganze Versammlungen der Organisation den Rücken kehrten. Ein Spitzelsystem findet jede abweichende Idee heraus und Gemeinschaftsentzug droht jedem, der die Doktrinen nicht unangetastet annimmt!

 

Martin Luther und seine Bibelübersetzung in die Volkssprache Viele Religionen reden ihren Anhängern ein, dass sie alleine ausserhalb „Babylons der Grossen“ stehen würden, alle übrigen Religionen aber darin eingeschlossen wären! Gottes Gesichtspunkt ist ein anderer!

 

Russell begann schon kurz nach 1870 zu lehren, dass Christen „Babylon die Grosse“ verlassen müssten. Er hatte mit Recht festgestellt, dass Religionen als Gesamtes von Satan geführt würden. Luther hatte ursprünglich die Katholische Kirche damit bezeichnet, inzwischen aber hatte es sich gezeigt, dass auch die protestantischen Kirchen und alle übrigen christlichen Religionsgemeinschaften voller Irrtum, Heuchelei, Habgier und verstecktem Schmutz von geduldetem Unrecht waren. Deren Kirchenstrukturen glichen sich meist wie ein Ei dem anderen!

 

(Vergleiche Grafik: 9.5  Sauerteig in christlichen Organisationen)

 

Russell erklärte öffentlich: „... Jede Kirche, die behauptet, eine dem Christus versprochene keusche Jungfrau zu sein, aber in Wirklichkeit mit der Welt (dem „wilden Tier“ der Politik) vereint ist und von ihr unterstützt wird, müssen wir in der Sprache der Bibel als Hurenkirche verurteilen.“

 

Die Hurerei besteht aber nicht bloss durch die Verbindung zur Politik, obwohl dies Babylons Spezialität ist! Geistige „Hurerei“ begeht jeder, der sich anderen Göttern anschliesst! Als Götter aber stellen sich meist die eigenen Kirchenführer dar! Erinnern wir uns daran, dass die erste Schale gegen Menschen gerichtet ist, welche das „Bild“ anbeten, sich den Religionen unterwerfen! Jehovas Zeugen waren da vorerst nicht eingeschlossen, da sie weder an den Gebeten in Assisi teilhatten, noch Teilnehmer im „World Council of Religious Leaders“ sind! Was aber zeigt, dass auch sie Teil oder zumindest Nutzniesser des Systems zu sein versuchen?

 

7.4.3.2          Wodurch wurde das Kennzeichen des „wilden Tieres“ durch die Organisation Jehovas Zeugen empfangen?

Jehovas Zeugen sichern sich nun ebenfalls seit längerer Zeit schon als Religionsorganisation erdenweit die Anerkennung der Politiker! Ihr Kampf um Anerkennung als offizielle Kirche in Deutschland und der Entscheid des Berliner Oberverwaltungsgerichts am 24.3.2005 zu ihren Gunsten geht in dieselbe Richtung, so wie die anderer Kirchen vor ihnen! Die Anerkennung Cäsars wird mittels Kompromissen erreicht!  Seit der Zeit Kaiser Konstantins gewährt der Staat jenen Kirchen Unterstützung wie Steuerbefreiung, Beamtenbesoldung und Stimmrecht, welche seine Richtlinien anerkennen!

 

Die Bemühungen laufen seit langer Zeit parallel in vielen Ländern und auch vor dem Europäischen Gerichtshof und Europäischen Parlament. Im Jahr 2009 zeigte sich nach Deutschland auch in Österreich darin Erfolg!

 

Zeugen Jehovas als Religionsgemeinschaft anerkannt   Die Presse.com  7.5.2009 [9]

 

Am Donnerstag wurde die Verordnung unterzeichnet. Für die Zeugen Jehovas bedeutet die Anerkennung eine Reihe neuer Rechte: Seelsorge-Angebote, Grundsteuerbefreiung, und Religionsunterricht in Schulen.

 

Anerkannte Religionen Deutschlands als Körperschaft des öffentlichen Rechts Die Zeugen Jehovas sind nun eine staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft. Die entsprechende Verordnung wurde am Donnerstag unterzeichnet, in ein bis zwei Tagen werde diese im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die Zeugen Jehovas kämpfen schon seit 1978 für die Anerkennung als Religionsgemeinschaft.

Von der Anerkennung haben den Zeugen Jehovas etwa den Vorteil eines "klaren Rechtsstatus", wie es in ihrer Begründung für das Ansuchen heißt. Weiter hat die Religionsgemeinschaft zukünftig das Recht, auf Grundsteuerbefreiung, Seelsorgeangebote in Kasernen und Spitälern und Religionsunterricht an Schulen. Von letzterem werden die Zeugen Jehovas davon aber aus organisatorischen Gründen vorerst keinen Gebrauch machen, sagte der Sprecher der Zeugen Jehovas, Johann Zimmermann, bereits im März gegenüber diepresse.com. Militärseelsorge erübrigt sich ebenfalls: Die Anhänger der "Zeugen" verweigern nämlich den Militärdienst. Erleichterungen erhofft man sich aber auch beim Bau der Anbetungsstätten. Beim Bau der sogenannten "Königreichssäle" habe es nämlich laut Zimmermann in der Vergangenheit immer wieder Probleme gegeben.

 

Anerkennung nach "objektiven Kriterien"

 

Im Jahr 2008 hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in einem Erkenntnis festgehalten, dass eine Anerkennung als Religionsgemeinschaft für jede Gemeinschaft nach der Prüfung objektiver Kriterien erfolgen muss. So muss die Gruppe zunächst als religiöse Bekenntnisgemeinschaft anerkannt sein, bereits hier muss es eine Mindestanzahl von Anhängern geben.

 

Für die Anerkennung als Religionsgemeinschaft muss die Gruppe seit mindestens 20 Jahren bestehen, davon zehn als Bekenntnisgemeinschaft, sowie mindestens 16.000 Mitglieder aufweisen. Auch eine "positive Grundeinstellung gegenüber Staat und Gesellschaft" ist Voraussetzung, weiter dürfen Geldmittel nur für religiöse und mildtätige Zwecke verwendet werden. All diese Faktoren werden von den Zeugen Jehovas erfüllt, hieß es seitens des Ministeriums.


Bereits im Jahr 2003 hatte der EGMR der Klage eines österreichischen Zeugen Jehovas recht gegeben: Der Staat Österreich wurde verurteilt, weil ein "Ältester" der Zeugen Jehovas im Gegensatz zu Seelsorgern gesetzlich anerkannter Kirchen nicht vom Militärdienst befreit worden war.

 

Der religiös-politische Lobbyismus der Zeugen JehovasNahezu dasselbe geschah auch auf internationaler Ebene, als das WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS ihren Vertrag am 28.-31.8.2000 mit der UNO schlossen! [Fb; A1] Jehovas Zeugen sind inzwischen genauso Teil „Babylons der Grossen“ wie alle anderen Religionen! Jehovas Massstab lautet jedoch, keine Hurerei mit fremden Göttern zu treiben, weder religiösen noch staatlichen! Die Welt liebt die Seinen! Weder Jesus noch die Apostel liessen sich von Rom eine Anerkennung als Religion geben! Sie anerkannten allein das von Gott an Pfingsten 33 u.Z. aufgerichtete „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ und darin den Christus als ihren Herrn, König und Hoherpriester!

 

Wer kann zwei Königen oder zwei Hohepriestern gleichzeitig dienen, die sich widersprechen? Jene politischen und religiösen Herrscher lehnen doch Jesu Oberherrschaft rundweg ab. Sie lehnen doch Gottes GESETZ als höchste Rechtsinstanz ab! Jesu verbindliche Empfehlung dagegen lautet:

 

(Matthäus 6:33)  So fahrt denn fort, zuerst das Königreich und SEINE Gerechtigkeit zu suchen, und alle diese [anderen] Dinge werden euch hinzugefügt werden.

 

Gottes Königreich wird wie ein Stein an den Fuss des Standbildes alle politischen Nationen zerstören.Das „Standbild“ in Nebukadnezars Traum wird doch von aussen her, vom „Stein aus dem himmlischen Zion“ und nicht von innen her durch Renovation zu Fall gebracht! (Da 2:44, 45) Gerade deswegen, weil wahre Christen „Inseln“, Kleinversammlungen bilden und „kein Teil der Welt“ sein wollen werden sie doch von der Gesellschaft als Aussenseiter betrachtet und gar gehasst!

 

*** Rbi8  Johannes 17:14 ***

Ich habe ihnen dein Wort gegeben, doch die Welt hat sie gehaßt, weil sie kein Teil der Welt sind, so wie ich kein Teil der Welt bin.

 

In Italien beziehen Jehovas Zeugen Gehälter für ihre Kirchendienste und weltweit bemühen sie sich um Steuerbefreiung! In Frankreich sind sie in ein Gerichtsverfahren wegen Steuerhinterziehung verwickelt. Der Organisationsgründer C.T. Russell würde sich wohl im Grabe umwenden, wenn er wüsste, wie aus seinen bescheidenen Anfängen der biblischen Wahrheit zum Durchbruch zu verhelfen ein Druckereiimperium entstanden ist, das erdenweit in etwa 150 Sprachen Irrtum und grobfahrlässige Lügen verbreitet und noch mehr darüber, welche Art von Kompromissen seine Nachfolger mit dem System schlossen, um selbst Mitglied einer UNO-Organisation zu werden und deren Vorteile auszuschöpfen, von der sie selbst behaupten, sie wäre das „Bild des siebenköpfige wilden Tieres“ der Politik! Das Kennzeichen auf der Hand wurde ihnen seitens der UNO ebenso deutlich erteilt, wie den übrigen Religionen! Sie unterstanden mit der Aufnahme als NGO (Non Gouvernamental Organisation) dem Artikel 71 der UN-Charta! [10]

 

Es zeichnet sich ab, dass Nichtstaatliche Organisationen = NGOs nur dann von internationalen Institutionen (UNO, UNESCO, Europarat, EU-Kommission) als solche anerkannt werden, wenn sie

1)               von Bürgern mit gleichen Interessen gegründet wurden, die sich für gemeinsam anerkannte Ziele zusammengeschlossen haben und damit den assoziierten kompetenten Bürger repräsentieren,

2)               demokratisch strukturiert sind und folglich ihre Vorstände wählen,

3)               bei aller für die Erreichung der Vereinsziele erforderlichen wirtschaftlichen Tätigkeit nicht nach Profit streben

 

Gesamtzahlen der WATCHTOWER für 2006Bestimmt kann zu Recht behauptet werden, dass weder das behauptete „Königreich Gottes“ noch Jehovas Zeugen oder deren WATCHTOWER eine demokratisch strukturierte Organisation bilden, da die Ältesten in den rund 100.000 Versammlungen und Kreis- und Bezirksaufseher von oben her eingesetzt und abgesetzt werden!

 

Aus dem Buch des Insiders der WACHTOWER, Raymond Franz, ehemaligem langjährigem Mitglied der „leitenden Körperschaft“ geht deutlich hervor, wie jene Organisation sich bisher strukturiert hat. Er nennt die Präsidenten „Monarchen“ die mit absolutistischer Macht diktatorisch geherrscht haben!

 

Watchtower Weltzentrale Brookly, New YorkAuch wird weder die „leitende Körperschaft“ noch der Präsident der WATCHTOWER von unten her demokratisch gewählt, was gemäss Punkt 2) Voraussetzung bildet! Damit wäre der zweite Punkt nicht erfüllt gewesen. Auch dieses nicht nach Profit streben, im Punkt 3), dies ist bestimmt nur gegen aussen korrekt, gegen innen wird Gewinn in mehr Besitztum der Aktionäre der WATCHTOWER INC. umgewandelt, wahre Besitzerin all der weltweiten umfassenden Immobilien!

 

*** Rbi8  Offenbarung 13:16-17 ***

Und es [[das zweihörnige wilde Tier, Anglo-Amerika]] übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe 17 und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres oder die Zahl seines Namens.

 

Der WACHTTURM-Konzern könnte ohne das Kennzeichen des „wilden Tieres“, die „666“ gar nicht existieren!

 

Paulus erklärte diesen Zusammenhang im zweiten Schreiben an die Versammlung in Korinth, welche den geraden Weg verlassen hatte und immer mehr Unrecht in ihren Reihen duldete! Gesetzlosigkeit machte sich dort breit, zur Zeit vorab als Hurerei geduldet wurde, Vorsteher hatten sich aufgeblasen vor Stolz und sich auf dieselbe Stellung der Apostel erhöht. Nachfolge von Menschen wurde gepflegt. Die Jungfräulichkeit der Versammlung des Anfangs war verloren gegangen! Man folgte „superfeinen Aposteln“!

 

Selbsternannte "Gesalbte" als "leitende Körperschaft": Gätzen oder Götter?*** Rbi8  2. Korinther 11:1-6 ***

Ich wünschte, ihr würdet ein wenig Unvernunft von mir ertragen. Doch in der Tat, ihr ertragt mich! 2 Denn mit gottgemäßem Eifer bin ich euretwegen eifersüchtig; denn ich persönlich habe euch einem Mann zur Ehe versprochen, um euch als eine keusche Jungfrau [[nicht als „Braut“]] dem Christus darzustellen. 3 Ich fürchte aber, daß etwa so, wie die Schlange Eva durch ihre List verführte, euer Sinn verdorben werde, hinweg von der Aufrichtigkeit und der keuschen Reinheit, die dem Christus gebühren. 4 Denn so, wie es ist: Wenn jemand kommt und einen anderen Jesus predigt [[die „Leitende Körperschaft“ als „Herr“]] als den, den wir gepredigt haben, oder wenn ihr einen anderen Geist empfangt als den, den ihr empfangen habt, oder eine andere [[veränderte]] gute Botschaft als die, die ihr angenommen habt, so fällt es euch leicht [, ihn] zu ertragen. 5 Denn ich halte dafür, daß ich mich in keiner einzigen Sache als geringer erwiesen habe als eure superfeinen Apostel. 6 Doch wenn ich auch in der Rede ungeübt bin, so bin ich es bestimmt nicht in der Erkenntnis, sondern auf jede Weise haben wir [sie] euch in allen Dingen offenbar gemacht.

 

Korinth fing an einen anderen Weg zu gehen, mit anderem „Haupt“ und einer „andersartigen guten Botschaft“! Paulus wies sie bereits im ersten Schreiben hart und deutlich zu Recht! Die ganze Versammlung muss keusch wie eine „Jungfrau“ sein! Jesus will das „Israel Gottes“ schlussendlich dem Vater in Reinheit übergeben, damit der Vater sein Ehegelöbnis mit ihr erneuere! Deutlich wird hier zwischen der „Braut, der Frau des Lammes“, den Aposteln und der keuschen, jungfräulichen Verlobten Jehovas ein Unterschied gemacht, welchen seit der Katholischen Kirche keine ihrer Töchter wirklich kennt!

 

(Hosea 2:16-20)  Und es soll geschehen an jenem Tag‘, ist der Ausspruch Jehovas, ‚daß du [mich] mein Mann nennen wirst, und du wirst mich nicht mehr mein Besitzer nennen.‘

17 ‚Und ich will die Namen der Baalsbildnisse von ihrem Mund entfernen, und ihrer wird nicht mehr gedacht mit ihrem Namen. 18 Und für sie werde ich an jenem Tag gewiß einen Bund schließen in Verbindung mit dem wildlebenden Tier des Feldes und mit dem fliegenden Geschöpf der Himmel und dem Kriechtier des Erdbodens, und Bogen und Schwert und Krieg werde ich aus dem Land zerbrechen, und ich will sie in Sicherheit sich niederlegen lassen. 19 Und ich will dich mir verloben auf unabsehbare Zeit, und ich will dich mir in Gerechtigkeit und in Recht und in liebender Güte und in Erbarmungen verloben. 20 Und ich will dich mir in Treue verloben; und du wirst Jehova gewiß erkennen.‘

 

Der Taufbund ist wie der Bund einer Ehe, eine Treuegelübde zu Jehova als einzigem Gott und zum Herrn Jesus als unserem König und Hohepriester, dies durch Anerkennung des heiligen Geistes aus Gottes geschriebenem Wort! Eva wurde verführt, Adam schloss sich ihr an, um Gottes Gebot zu übertreten. Alles begann mit einer ersten Lüge, dass irgendein Gebot Gottes straffrei übertreten werden könne! Das war der Beginn von Gesetzlosigkeit.

 

7.4.3.3          „Der falsche Prophet“ und der „Mensch der Gesetzlosigkeit

Während Johannes in seinen Briefen vom „Antichristen“ spricht, der Jesu Wiederkehr im Fleische ablehnt, den Jesus in Harmagedon vernichten wird, so redet er in der Offenbarung von „dem falschen Propheten“, den Jesus in den Feuersee schleudert. Paulus dagegen beruft sich auf den „Menschen der Gesetzlosigkeit“, den Jesus bei seiner Rückkehr vorab offenbaren und dann zerstören wird.

 

Offensichtlich sind es drei verschiedene Charakterzüge von ein und derselben „Person“! Da das „wilde Tier“ eine Organisation darstellt, dürfte sowohl „der falsche Prophet“, wie „der Antichrist“ und der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ ein und dieselbe Organisation darstellen! Alle drei Personenbeschreibungen zeigen, dass jene Charakteristiken seit dem ersten Jahrhundert bestehen, dass sie schlussendlich gar den Untergang der Religionen überstehen und „noch lebendig“ von Jesus als dem „Reiter auf dem weissen Pferd“ als „Person“ vernichtet wird! (Off 19:19, 20) Zudem ist diese Organisation „an der Seite des wilden Tieres“ und spricht im Auftrag Satans und der Dämonen zur Politik und den „Königen der ganzen Erde“! (Off 16:13-16) Sie muss in der Endzeit aber zu einer Vervollkommnung in der Heuchelei, Gesetzlosigkeit und Gottfeindlichkeit gelangen!

 

Das GESETZ: Die Zehn Gebote Gottes sind unveränderlich und auf ewigJehovas Zeugen heute behaupten, nicht einmal unter den zehn Geboten zu stehen! Paulus spricht hier von einem „Menschen der Gesetzlosigkeit“ im Schlussteil der Zeiten, der geoffenbart werden soll, wenn Jesu Wiederkunft offenbar wird! Er muss sich somit deutlich innerhalb der Christenversammlung befinden, mit einer vom Teufel bewirkten grossartigen Verstellungskunst!

 

(Vergleiche Grafik: 4.2 Prinzipien und Gesetze)

 

*** Rbi8  2. Thessalonicher 2:8-12 ***

Dann allerdings wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr Jesus beseitigen wird durch den Geist seines Mundes und zunichte machen wird durch das Offenbarwerden seiner Gegenwart [[Ankunft; Wiederkehr (zur Urteilsvollstreckung)]]. 9 Doch ist die Gegenwart [[das Kommen; das Auftreten]] des Gesetzlosen gemäß der Wirksamkeit des Satans mit jeder Machttat und mit lügenhaften Zeichen und Wundern 10 und mit jedem Trug der Ungerechtigkeit für die, die zur Vergeltung dafür zugrunde gehen, daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, damit sie gerettet würden. 11 Und darum läßt Gott ihnen eine Wirksamkeit des Irrtums zugehen, damit sie der Lüge glauben, 12 so daß sie alle gerichtet werden, weil sie der Wahrheit nicht glaubten, sondern an Ungerechtigkeit Gefallen hatten.

 

Die Liebe zur „offiziellen Wahrheit“ einer Religionsorganisation gegen die Liebe zur Wahrheit zum geschriebenen Wort Gottes einzutauschen, welche die Propheten und Apostel vermittelten, dies hat somit einen hohen Preis! Der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ ist besonders begabt darin Irrtum glaubhaft zu machen und ihn durch lügenhafte Zeichen zu vertuschen! Jesus erwähnte solche lügenhaften Zeichen und Machttaten in der Bergpredigt:

 

*** Rbi8  Matthäus 7:21-23 ***

Nicht jeder, der zu mir sagt: ‚Herr, Herr‘, wird in das Königreich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ‚Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen prophezeit und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Machttaten vollbracht?‘ 23 Und doch will ich ihnen dann bekennen: Ich habe euch nie gekannt! Weicht von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit.

 

Wurde nun durch Russell, einem wortgewandten Prediger, dasselbe Evangelium gepredigt oder verkündigte er eine andere „veränderte gute Botschaft“, so wie jene Vorsteher in Korinth oder wie Hymenäus? War seine Lehre wirklich im „selben Geist“, wie jener, den der Apostel Paulus predigte? Würden die Korinther eher auf Paulus hören oder weiter ihr Ohr ihren „superfeinen Aposteln“ leihen oder jene gar die Zurechtweisung des Paulus in „mildem Geist“ annehmen, um ihr Verhalten zu ändern? Paulus zeigt, dass er nicht durch Redekunst zu gewinnen suchte, sondern durch genaue Erkenntnis und Vorbild!

 

7.4.3.4          Des vielen Büchermachens mit falscher Prophetie ist kein Ende!

Im Jahre 1886 begann Russell mit der Herausgabe einer sieben Bände umfassenden Bücherserie, betitelt „Millennium-Tagesanbruch“. Der Titel des ersten Bandes lautete: „Der göttliche Plan der Zeitalter“. Hatte Russell Gottes Plan wirklich durchschaut oder gab er Menschen seinen eigenen Plan bekannt, bei dem das Jahr 1914 die Schlüsselrolle spielt?

 

Zumindest 5 Schismen musste die WATCHTOWER hinnehmen durch ihre falschen und wieder veränderten LehrenBevor der siebte Band erschien verstarb Russell 1916. Die Nichterfüllung seiner Prophetie für 1914 war damit längst nicht zu Ende! Unter der Führung seines Nachfolgers J.F. Rutherford wurde aus den Gedanken in Notizen und Vorlagen Russells eine Kollektion erstellt, welche als siebter Band das schwierigste Thema der Bibel, die Offenbarung zur Grundlage hatte. Es darf als ein komplexes, phantasievolles Lügengebilde bezeichnet werden, das die falsche Prophetie über 1914 vollkommen zu verharmlosen suchte und voller Irrtum und grobfahrlässigen Fehlern steckt! Das Thema der „Zeiten und Zeitabschnitte“ war zu einem chronologischen Chaos ausgeartet!

 

Datei:Bibelforscherdiag.jpgViele Versammlungsvorsteher durchschauten vorab was Russell falsch machte und später andere das, was Rutherford trieb und trennten sich von der WATCHTOWER in jenen Jahren vor, während und nach dem ersten Weltkrieg. Einige der Lehren wurden revidiert, andere unbesehen übernommen. Die nun von der WATCHTOWER unabhängigen Bibelforscher versäumten einen vollkommenen Neuanfang, wo jede Lehre anhand der Schrift und deren Logik überprüft werden musste!

 

Des vielen Büchermachens ist kein Ende*** Rbi8  Prediger 12:11-12 ***

Die Worte der Weisen sind wie Ochsenstacheln, und wie eingeschlagene Nägel sind die, die sich den Sammlungen  [von Sprüchen] widmen; sie sind von einem Hirten gegeben worden. 12 Was irgend etwas außer diesen betrifft, mein Sohn, laß dich warnen: Des vielen Büchermachens ist kein Ende, und sich [ihnen] viel zu widmen ist ermüdend für das Fleisch.

 

Die WATCHTOWER musste ihr Werk der Interpretation der Offenbarung des Johannes alle paar Jahrzehnte durch ein korrigiertes, neues Werk ersetzen. Die Irrtümer waren oft haarsträubend, vollkommen aus der biblischen Logik herausgelöst aber stets geschickt die Wahrheit verdunkelnd. Andererseits wurde die Organisation, deren Dogmen und ihre getreuen Mitglieder verherrlicht!

 

Zum X-ten Mal musste die Offenbarung neu dokumentiert werden, immer war "hellerscheinendes Licht" das, was finstester Nacht entsprichtDas 1985 erschienene Buch „Die Offenbarung; Ihr grossartiger Höhepunkt ist nahe“ muss als wirklicher Höhepunkt der Irreführung zum Thema Endzeit betitelt werden! Es ist wirklich absolut rekordverdächtig in jeder Beziehung! Mit haarsträubender Penetranz wurde dieses Buch in allen Versammlungen und durch Millionen von Zeugen und Interessierten als „hellerscheinendes Licht“ immer wieder neu studiert: Eine vollkommene Hirnwäsche!

 

Nur wenigen Aufrichtigen gelingt es die geschickt verdeckten Diskrepanzen zu entdecken und zu entlarven! Wehe dem, der ein Wort äussert: Er begibt sich direkt auf das Katapult des Versammlungsausschlusses! Das ist Tyrannei des Irrtums und der Lüge und kann weder mit Jesus noch mit Jehova in Verbindung stehen! 

 

 

7.4.4           Der falsche Prophet soll zur gegebenen Zeit offenbart werden!

 

7.4.4.1          Der falsche Prophet zeigt sich anhand unerfüllter Prophetie!

Worin zeigte sich C.T. Russell gleich William Miller und den Adventisten als Prophet? Jahrzehntelang hatte Russell verkündet, dass im Oktober 1914 die Zeiten der Nationen enden würden und das Tausendjahrreich Jesu beginnen würde.

 

Der Schuss von Sarajevo löste den 1.Weltkrieg aus. Was ist Auslöser des 3.Weltkrieges und dem Versammeln hin nach Harmagedon?Ähnlich wie bei den Adventisten am 22. Oktober 1844, wo die 50.000 Anhänger Millers das Erscheinen Jesu erwarteten, so standen am 2. Oktober 1914 die Erwartungen der Bibelforscher im Verlagszentrum der WATCHTOWER, im Bethel Brooklyn auf dem Höhepunkt der irregeführten Hoffnung! Der erste Weltkrieg, der „Grosse Krieg“ war kurz zuvor am 28. Juni entbrannt, als in Sarajevo der Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Ungarn erschossen wurde. Noch wusste man nicht, wie gross der Schaden wirklich werden würde!

 

Die Erwartung lautete, dass die "geistgesalbten" Christen von Jesus an jenem 2.Oktober in den Himmel geholt würden. Natürlich geschah nichts dergleichen! Auch danach gab es keine Verwandlung, die Vorhersage hatte sich ganz offensichtlich nicht erfüllt! Die Anhänger des Hymenäus und seiner Lehre „die Toten wären bereits auferstanden“ und selbstverständlich im Himmel beim Vater erwies sich erneut als Flopp! Würden sie alles nochmals genau anhand der Schriften überprüfen? Die Berechnung der „sieben Zeiten“ mit 2520 Jahren war ganz offensichtlich eine Fehlinterpretation gewesen! Was schreiben Jehovas Zeugen heute in ihrem Selbstdarstellungsbuch darüber? [11]

 

Nein, die Bibelforscher wurden im Oktober 1914 nicht in den Himmel „heimgeholt“. Dessenungeachtet endeten die Zeiten der Nationen in jenem Jahr. Offensichtlich hatten die Bibelforscher noch mehr über die Bedeutung des Jahres 1914 zu lernen. [12]

 

„Dessenungeachtet“ fing man an den bisherigen Irrtum zu einer handfesten Lüge auszubauen! Genau dasselbe, was die Adventisten nach 1844 machten kopierten nun die Anhänger Russells. Man hatte sich mit 1914 nicht geirrt, sondern ...

 

1914 brach der erste Weltkrieg aus. Wie weit die Vorhersagen Russells Menschen zur Kriegsbereitschaft aufforderten oder sie von der Unvermeidlichkeit von Kriegen vor dem Tag Harmagedons überzeugten, dies bleibe dahingestellt. Jede Zeitung und jedes Buch, jeder Film und jede Fernsehsendung beeinflussen das Publikum! Wenn das, was wir sagen wahr ist, wenn es gerecht ist und wenn es Menschen zum Guten hinführt, dann gibt es nichts dagegen einzuwenden!

 

Die (unverfälschte und nicht die offizielle) Wahrheit wird eich frei machen!*** Rbi8  Philipper 4:8 ***

Schließlich, Brüder, alles, was wahr, alles, was von ernsthaftem Interesse ist, alles, was gerecht, alles, was keusch, alles, was liebenswert ist, alles, worüber gut gesprochen wird, wenn es irgendeine Tugend und irgend etwas Lobenswertes gibt, diese Dinge erwägt weiterhin.

 

War das, was die Watchtower publizierte aber wirklich wahr? Wir haben gesehen, dass dem bestimmt nicht so ist! Die Logik der Bibel, dass Jesu Rückkehr zur Erde mit dem Ende des „zweiten Wehe“ und dem Beginn des „dritten Wehe“, am Ende der „sechsten Trompete“, aber mit Beginn der „siebten Trompete“ erfolgen müsste, schien niemand zu bemerken! „Blinde Leiter“ und ebenso „blinde Geführte

 

*** Rbi8  Offenbarung 11:14-15 ***

Das zweite Wehe ist vorbei. Siehe! Das dritte Wehe kommt eilends.

15 Und der siebte Engel blies seine Trompete. Und es geschahen laute Stimmen im Himmel, die sprachen: „Das Königreich der Welt ist das Königreich unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird für immer und ewig als König regieren.“

 

Wirklich niemand bemerkte dieses doch so deutliche Detail? Zudem wird die Zeitspanne [B], wo Jesus erstmals zur Erde zurückkehren wird bis und mit Harmagedon mit „dreieinhalb Zeiten“ oder 1260 Tagen schon durch den Propheten Daniel erwähnt und in der Offenbarung mehrfach bestätigt! Waren inzwischen alle organisationsgläubig und geistig blind? Oder wurde es sehr wohl bemerkt und die aufmerksamen Warner mit immer neuen Artikeln totgeschrieben oder aus der Organisation ausgestossen? Die Schismen jener Zeit zeigen, dass viele sich abspalteten und selbst neue Organisationen ins Leben riefen.

 

Richter Rutherd verkündigte, dass die Generation von 1914 nicht vergehen werde: Nun, sie ist vergangen!Wer die Ereignisse jener Zeit verfolgt bemerkt, dass ein innerer Aufstand ausbrach und Rutherford mittels einer Palastrevolution 1917 die Macht an sich riss, als das Buch „Das vollendete Geheimnis“ erschien. Offensichtlich war er mit allen Wassern gewaschen! Vier von sieben Mitgliedern des Präsidiums, die Russell vor seinem Tod ernannt hatte, wurden ersetzt und aus dem Bethel verstossen. Die Organisation wurde gespalten, viele Versammlungen und eifrigen Christen wandten sich weg, weil sie erkannten, dass „Gottes Geist“ nicht wie behauptet mit jenen Führern war und ihre Prophezeiungen sich als falsch herausgestellt hatten. Gottes Geist irrt sich nicht und teilt keine Lüge mit!

 

(Habakuk 2:3)  Denn [die] Vision ist noch für die bestimmte Zeit, und sie geht keuchend dem Ende zu, und sie wird keine Lüge mitteilen. Selbst wenn sie säumen sollte, so harre ihrer; denn sie wird sich ganz bestimmt bewahrheiten. Sie wird sich nicht verspäten.

 

Konnte sie sich aber rund hundert Jahre „verspäten“ und jedes Mal in der Zwischenzeit, wenn neue Daten festgesetzt wurden irrte sich der „heilige Geist“ aufs Neue?

 

7.4.4.2          Propheten, deren Augen gegenüber der Realität verschlossen sind

Wenn Lüge und Wahrheit bei Anwälten und Richtern dieses Systems vor weltlichen Gerichten kaum eine grosse Rolle spielen, so sollte dies in Zukunft auch innerhalb der WATCHTOWER nicht anders sein! Richter Rutherford war ja zuvor weltlicher Anwalt gewesen und gut mit den Usancen vor Gericht vertraut! Von 1914 an wurde somit Irrtum zur Lüge und als die “offizielle Wahrheit“ verbreitet! Steigende Umsatzzahlen und steigende Anhänger schienen stets alles zu bestätigen, was Gottes Anerkennung habe! Ein neues Pharisäertum hatte sich mittels Staatsstreich die Herrschaft über das Unternehmen und die Menschen angeeignet, die in ihrer Mehrzahl nach Erkenntnis und Wahrheit dürsteten! Eine Marktlücke war geschickt ausgefüllt worden, die mit der Zeit einen weltweit operierenden Milliardenkonzern hervorbringen sollte! Prophetie Gottes als Geschäft in ständig neuer Auflage! Jesu warnende Worte waren vergessen und in den Wind geschlagen worden! Immer mehr Gott- und Gesetzlosigkeit machte sich unter dem Mantel von Heuchelei breit!

 

*** Rbi8  Matthäus 5:18-20 ***

Eher würden Himmel und Erde vergehen, als daß auch nur ein kleinster Buchstabe oder ein einziges Teilchen eines Buchstabens vom GESETZ verginge und nicht alles geschähe. 19 Wer immer daher eines dieser geringsten Gebote bricht und die Menschen demgemäß lehrt, der wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚Geringster‘ genannt werden. Wer immer sie hält und lehrt, dieser wird hinsichtlich des Königreiches der Himmel ‚groß‘ genannt werden. 20 Denn ich sage euch, daß ihr, wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, keinesfalls in das Königreich der Himmel eingehen werdet.

 

Unabhängig davon, dass die Zeitzeichen die Jesus in Matthäus Kapitel 24 erwähnte zuvor überhaupt nicht eingetreten waren, ausser dass ein inzwischen grosser Krieg tobte, vertrauten viele eher auf die Aussagen C.T. Russells und seines Nachfolger J.F. Rutherford und dessen Uminterpretation, als selbst sich zu bemühen herauszufinden, warum die eigenen Propheten offensichtlich falsches Vorhersagen! Willkürlich wurden Vorsteher der Versammlungen die Zweifel hegten oder unangenehme Fragen stellten durch solche ersetzt, die gegen oben hörig waren!

 

*** Rbi8  Jesaja 29:10-12 ***

Denn über euch hat Jehova einen Geist tiefen Schlafes ausgegossen, und er verschließt eure Augen, die Propheten, und er hat sogar eure Häupter, die Visionenseher, verhüllt. 11 Und für euch wird die Vision von allem gleich den Worten des Buches werden, das versiegelt worden ist [und] das sie jemandem geben, der der Schrift kundig ist, indem [sie] sprechen: „Lies dies bitte laut vor“, und er muß sagen: „Ich kann es nicht, denn es ist versiegelt“; 12 und das Buch soll jemandem gegeben werden, der der Schrift unkundig ist, indem [jemand] sagt: „Lies dies bitte laut vor“, und er muß sagen: „Ich bin der Schrift völlig unkundig.“

 

Das "Licht" der WATCHTOWER wurde bei jedem neuen Buch zu noch finsterer Nacht, weil auf Lügen nie Wahrheit gedeiht!Jede neue phantasievolle Auslegung der Schrift wurde als „heller scheinendes Licht“ gefeiert, während wahres Verständnis der wirklichen Zusammenhänge immer mehr verdunkelt wurden! Trotz ständigen Studiums sind sie doch, was die Endzeit betrifft, „der Schrift völlig unkundig“! Das ging mit leerer Prophetie seit 1914 ebenso weiter. Die vorhergesagten Ereignisse traten jedes Mal nicht ein: Weder 1925, noch 1935, noch 1975. Der Prophet erwies sich immer dreister als offener Lügner und seine Anhänger wurden immer mehr in die Zwangsjacke der vollkommenen Abschottung getrieben:

 

Hesekiel sah den neuen, geistigen Tempel1920: Millionen jetzt Lebender werden nie sterben“. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurde dieser aufsehenerregende Vortrag und das broschierte Buch mit dem gleichen Titel weltweit durch Plakate, Zeitungsannoncen und einen ausgedehnten Verkündigungsfeldzug bekanntgemacht. [13]

 

Kommt uns dies nicht bekannt vor? Hatte nicht Joseph Smith 1831 ebenso verkündet „Diese Generation soll nicht sterben, bis der Tempel gebaut werden wird an diesem Ort“? Jene Generation verstarb, der Tempel in Independence wurde bis heute nicht gebaut!

 

January 22, 2012 at 8:24 am

The “Mormon temple” you referred to is not actually a Mormon (or Church of Jesus Christ of Latter Day Saints) temple? It is the Community of Christ (formerly known as the Reorganized Church of Jesus Christ of Latter Day Saints) temple. You were right about Joseph Smith having a revelation that a temple was to be built in Independence, so the Community of Christ built a temple there, but the temple that Joseph Smith was talking about is not built there yet. There is ground owned by the Mormon church close by where the temple will be built and you can visit it. [14]

 

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTf3_l9DtncnyiZGwEIyZw_c0_-fDPLUNFDSa3hazFj3n6RzoDuDer geistige Tempel von Jehovas Zeugen wird nie fertiggestellt werden, weil dies gar nicht ihre Aufgabe war!

 

*** Rbi8  Sacharja 6:12-13 ***

,Dies ist, was Jehova der Heerscharen gesprochen hat: „Hier ist der Mann, dessen Name ‚Sproß‘ ist. Und von seiner eigenen Stelle aus wird er sprossen, und er wird gewiß den Tempel Jehovas bauen. 13 Und er selbst wird den Tempel Jehovas bauen, und er seinerseits wird Würde tragen; und er soll sich setzen und auf seinem Thron herrschen, und er soll ein Priester auf seinem Thron werden, und es wird sich erweisen, daß der Rat des Friedens selbst zwischen ihnen beiden ist.

 

Niemand kann Jesus die Aufgabe der Auswahl der Apostel, der „Schafe“ und der 144.000 Mitkönige abnehmen! Sie gemeinsam bilden den lebendigen geistigen Tempel der durch Gottes Geist bewohnt wird! Paulus schrieb an die Korinther, dass jener Tempel bereits durch jeden einzelnen der „Heiligen“, der Getauften und Gerechten existierte! Jede Versammlung für sich bildete einen „Tempel“, solange sie die unveränderte gute Botschaft verkündete und in Gottes „unverdienter Güte“ blieb!

 

*** Rbi8  1. Korinther 3:16-17 ***

Wißt ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und daß der Geist Gottes in euch wohnt? 17 Wenn jemand den Tempel Gottes vernichtet, wird Gott ihn vernichten; denn der Tempel Gottes ist heilig, welcher [Tempel] ihr seid.

 

Wie vernichtet man Gottes Tempel? Indem man die Glieder jenes Tempels zum Straucheln bringt! Satan wusste dies von Beginn an und seine Diener, welche sich ebenso wie er als „Engel des Lichts“ aufführen folgen ihm darin nach. Christi Geist lässt keine Lüge und keine Abweichung von Gottes GESETZEN zu! Jesus hielt das ganze GESETZ und wir sollen seinen Schritten genau nachfolgen! Das ist die wahre Gerechtigkeit, die Jesu und Gottes Anerkennung erlangen! (2.Kot 11:13, 14)

 

*** Rbi8  Römer 8:9-11 ***

Ihr dagegen seid nicht in Übereinstimmung mit dem Fleisch, sondern mit dem Geist, wenn Gottes Geist wirklich in euch wohnt. Wenn aber jemand Christi Geist nicht hat, so gehört dieser ihm nicht an. 10 Ist aber Christus in Gemeinschaft mit euch, so ist der Leib zwar tot der Sünde wegen, der Geist aber ist Leben der Gerechtigkeit wegen. 11 Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus Jesus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber durch seinen in euch wohnenden Geist lebendig machen.

 

All jene Personen des Bethel Brooklyn glaubten zuerst der Versicherung Russells betreffend 2.Oktober 1914, dann Rutherford, dass sie nicht sterben würde: Alle sind längst begraben! Falsche Propheten!Die Bestimmung, wer Eckstein sein wird, die Grundlage bildet, ein Baustein und wer eine Säule im kommenden geistigen Tempel sein wird hat Jehova bestimmt und seinem Sohn die Ausführung und Beendigung des Baus aufgetragen! Vor Ablauf der 2300-Tagefrist [C] muss jener Tempel in seinem rechten Zustand sein! Das wird nicht in New York diktiert, sondern im geistigen Zion des Himmels!

 

Jene Generation von 1920, wenn sie damals 1914 nur 15 Jahre alt gewesen war, um als Getaufte die Worte Russells wirklich zu verstehen, sie wäre heute über 100 Jahre alt! Mit anderen Worten, die Prophezeiung hat sich eindeutig wiederum nicht erfüllt!

 

7.4.4.3          Ein von Menschen usurpiertes „Königreich Gottes“ wird lautstark als Retterin verkündet!

Ab dem Jahr 1922 sollte „Gottes Königreich“ lautstark auf der ganzen Erde verkündigt werden, befahl J.F. Rutherford seinen Getreuen. Da das Jahr 1914 als Beginn von Gottes Königreich eine offensichtlich Lüge war, muss dies ein andersartiges Königreich sein, das seither verkündet wird! Es ist das usurpierte Königreich der „Gesalbten“ der WATCHTOWER Incorporated, einer Aktiengesellschaft!

 

1922: Verkündet den König und sein Königreich“. So lautete das herausfordernde Motto des Kongresses in Cedar Point (Ohio). Die Aufforderung „Verkündet, verkündet, verkündet den König und sein Königreich“ diente als Schrittmacher dafür, daß Jehovas Zeugen von nun an als einzelne in der Bekanntmachungsarbeit tätig wurden. [15]

 

Jenes lautstark proklamierte Königreich kann unmöglich das durch Jesus zu errichtende „Königreich der (neuen) Himmel“ sein, das doch bloss dreieinhalb Jahre vor Harmagedon aufgerichtet wird! Zwei Gebilde buhlen sich gemäss der Prophezeiung Daniels am Ende von Kapitel 11 um die letzte Stellung der Macht in der Zeit des Endes: Der „König des Nordens“, in seiner veränderten Form (Religionen und Fundamentalismus, durch Kommunismus unterstützt) gegen den „König des Südens“ (Anglo-Amerika, die NATO-Verbündeten und sein Alliierter Israel und die ihm getreuen politischen Nationen der UNO). Die Bibel beschreibt das erneute Erscheinen von „Gottes Königreich“ auf der Erde mit einer symbolischen „Geburt“ einer „neuen Nation“, welche Satan zu verhindern sucht! Johannes erklärt uns das Geschehen jenes Tages [B1] in der Offenbarung:

 

*** Rbi8  Offenbarung 12:4-6 ***

Und der Drache blieb vor der Frau stehen, die im Begriff war zu gebären, damit er, wenn sie geboren hätte, ihr Kind verschlingen könnte.

5 Und sie gebar einen Sohn, einen Männlichen, der alle Nationen mit eisernem Stab hüten soll. Und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron. 6 Und die Frau floh in die Wildnis, wo sie eine von Gott bereitete Stätte hat, damit man sie dort tausendzweihundertsechzig Tage ernähre.

 

Die irdische „Frau“ sind die in der Frühauferstehung auferweckten Apostel (Phi 3:11), Jesu „Braut“. Sie sollte doch 1260 Tage lang vor dem „siebenköpfigen wilden Tier“ an einem von Gott bestimmten Ort in der „Wildnis“ ernährt werden! Die UNO aber, jenes „siebenköpfige wilde Tier“ kam erst 1919 in der Vorabversion des Völkerbundes („das war, aber nicht ist“) zum Leben! Der „achte König“, die UNO existiert gar erst ab 1945! „Und das wilde Tier, das war, aber nicht ist, es ist auch selbst ein achter [König], aber entstammt den sieben, und es geht hin in [die] Vernichtung.“ (Off 17:11) Es herrscht völliger Anachronismus seitens der WATCHTOWER im Ablauf solch UNO-Gebäude in NEW York, nicht weit enntfernt der Weltzentrale der WATCHTOWER!wichtiger Ereignisse! Warum bemerkt dies niemand? Paulus beantwortet die Frage klar und deutlich: (Off 12:7-13:2)

 

*** Rbi8  2. Korinther 4:3-6 ***

Wenn nun die gute Botschaft, die wir verkündigen, tatsächlich verhüllt ist, so ist sie unter denen verhüllt, die zugrunde gehen, 4 unter denen der Gott dieses Systems der Dinge den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit das erleuchtende Licht der herrlichen guten Botschaft über den Christus, der das Bild Gottes ist, nicht hindurchstrahle. 5 Denn wir predigen nicht uns selbst, sondern Christus Jesus als Herrn und uns selbst als eure Sklaven um Jesu willen. 6 Denn Gott ist es, der gesagt hat: „Das Licht strahle aus der Finsternis“, und er hat in unsere Herzen gestrahlt, um [sie] mit der herrlichen Erkenntnis Gottes durch das Angesicht Christi zu erleuchten.

 

Die Watchtower predigt sich und ihr eigenes Königtum und nicht den Christus und Gottes Königreich! Satan hat jedes Interesse, dass eine genaue Erkenntnis der Wahrheit nicht durchdringt! Wer sich selbst als Herrn über die Versammlungen erhöht, der verdrängt Jesus aus der Stellung als einziges „Haupt“! Jesus selbst strahlt das Licht genauer Erkenntnis in die Herzen derer, die ihm getreulich in allem nachfolgen und andere Herren und deren verführerische Angebote abweisen! Sein Wort hat jeder schriftlich in der Bibel, um selbst nachzuprüfen!

 

Eindeutig ist: Anfangs 1919, dreieinhalb Jahre nach dem 2. Oktober 1914 vergingen die Nationen nicht, das „Ende der Nationen“ war noch nicht eingetreten, wie dies durch falsche Prophetie der WATCHTOWER angekündigt worden war! Zudem waren die Religionen nach wie vor aktiv!

 

7.4.4.4          Das „Bild des wilden Tieres“ wird aktiv und setzt sich als „Reiterin“ über die Politik der UNO!

Weder Jehova noch Jesus verändern ihre Vorhersagen, sondern sie erfüllen sie getreulich! „Spross“, der König auf Davids Thron muss als Priesterkönig selbst das Königreich aufrichten und zwar zu dem von Gott vorherbestimmten Zeitpunkt [B1-Bb]. Dies muss auf der Erde sichtbar erfolgen, nicht aber als etwas allgemein Ersichtliches! Dieses Aufrichten von Gottes Königreich „inmitten der Feinde“ durch Jesus wird ausschliesslich durch „Zeichen“ seitens des Systems angekündigt und konnte nicht im Voraus berechnet werden! Wäre es möglich gewesen dies vorher zu berechnen, so hätte dies nur umso mehr Heuchler erzeugt, die bloss um ins Königreich zu gelangen gewisse Dinge getan hätten. Viele würden den letzten Moment erwarten. Das Herz solcher Personen aber wäre von Gott und von Jesus weit entfernt geblieben! Deutlich hatte Jehova Daniel zwei Mal darauf hingewiesen, dass dies alles bis zur Zeit des Endes ein versiegeltes Geheimnis bleiben würde!

 

*** Rbi8  Daniel 12:4 ***

Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

 

"Babylon die grosse Hure" reitet das politische siebenköpfige wilde Tier der PolitikEin wichtiges Ereignis während der Endzeit betrifft den Ritt „Babylons der Grossen“ auf dem „siebenköpfigen wilden Tier“, auf der UNO! Jehovas Zeugen konnten diesen Punkt 1985, als sie ihr Buch „Die Offenbarung; Ihr grossartiger Höhepunkt ist nahe! vorbereiteten, noch gar nicht wissen! Gewisse Ereignisse mussten ja erst noch während der sieben letzten Jahre des Systems [C] kommen!

 

Die Zeugen verwechseln zudem das „siebenköpfige wilde Tier“, das sie als die Politik der Nationen nannten mit dem „Bild“, von dem sie bis heute glauben es wäre die UNO! Das mochte ursprünglich ein Irrtum sein, wurde aber zur Lüge, als es offensichtlich war, dass es ein Irrtum ist! Zudem ist es eine sehr grosse Irreführung, weil der Blick von den handelnden Parteien weggezogen wird!

 

Das „Bild“ ist religiöser Natur, eine Vereinigung wie es die UNO der politischen „Könige“ (Diademe) darstellt durch Kirchenfürsten (ohne Diademe). Die Einreihung auf der Zeitachse der Ereignisse beweist, dass die Theorie der „Gesalbten“ seit 1914 respektive ihre himmlische Auferweckung seit 1919 vollkommenen Anachronismus enthalten!

 

(Vergleiche: Zeitband Ablaufschema „Harmagedons Endgericht“)

 

Wer die Ereignisse um die Gründung des Völkerbundes (1919) und der UNO (1945) betrachtet, die laut Johannes einen „achten König“ darstellt, der kommt zum eindeutigen Schluss, dass die Beschreibung im Kapitel 13 der Offenbarung über das „siebenköpfige wilde Tier“ nur den einen Schluss zulässt: Dass dieses selbst die UNO darstellt und nicht dessen „Bild“! Die Reiterin als „Babylon die Grosse“ zu identifizieren war nicht weiter schwer! Sehr wohl aber die Frage, wann sie sich als „Reiterin“ auf das „wilde Tier“ setzte und wann dem „Bild“ der „Odem des Lebens“ eingehaucht wurde!

 

(Vergleiche Grafik: Biblische Symbole)

 

Die Frage kam bei uns erst nach dem 11. September 2001 erneut auf, wer den wirklich das „Bild des wilden Tieres“ sei, das der UNO sehr ähnlich sein musste, das aber von aussen scheinbar unabhängig, als betrunkene Reiterin die politischen Geschicke zu lenken versuchen würde!

 

Vertreter der Weltreligionen vereint mit den Politikern die Völker zu unterjochen und versklavenDabei ging unser Blick beim logischen Ordnen aller Vorhersagen zurück, auf das Geschehen der Vertragsunterzeichnung der Religionsführer des WCRL vor der UNO in New York am 28.-31.8.2000, anlässlich des „WORLD-PEACE-SUMMIT“ [Fb; A1].

 

Das „Bild“ war aber zu jenem Zeitpunkt des Buchdrucks „Die Offenbarung – ihr grossartiger Höhepunkt ist nahe“ (1988) durch die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas erst im Entstehen begriffen. Sie existierte noch gar nicht als eigenständig handelnde Einheit! Erst zum Friedensjahr der UNO 1986 vereinigten sich die Religionen erstmals zu einer Einheit, als dies durch die Äusserung des Wunsches nach „Frieden und Sicherheit“ beim Weltfriedensgebet in Assisi am 27.10.1986 [Fa; Aa] erstmals ankündigend dokumentierten! Es fehlte damals noch der „Odem des Lebens“, um als selbständige Einheit aufzutreten.

 

Das zweihörnige "Wilde Tier", Anglo-Amerika, der siebte Kopf des siebenköpfigen wilden TieresVor dem Besteigen „Babylons der Grossen“ des „wilden Tieres“ als Reiterin musste jenem „Bild“ vorab vom zweihörnigen wilden Tier“ Anglo-Amerika auch noch dieser „Odem des Lebens“ eingehaucht werden!

 

Dem religiösen "Bild des wilden Tieres" wurde vor der UNO durch das "zweihörnige wilde Tier" der Odem des Lebens eingehaucht: Anglo-Amerika steht als Geburtshelfer des WCRL*** Rbi8  Offenbarung 13:15 ***

 Und es wurde ihm [[dem zweihörnigen „wilden Tier“ (Anglo-Amerika)]] gewährt, dem Bild des wilden Tieres [[dem WCRL]] Odem zu geben, damit das Bild des wilden Tieres sowohl rede als auch veranlasse, daß alle, die das Bild des wilden Tieres nicht auf irgendeine Weise anbeteten, getötet würden.

 

Diesen „Odem des Lebens“ erhielt das WCRL an der Gründungsversammlung in Bangkok am 14. Juni 2004, wo das „World Council of Religious Gründungsversammlung des WORLD COUNCIL OF RELIGIOUS LEADERS in Bangkok am 14. Juni 2004Leaders“ eine juristische Person wurde, welche ihrerseits die UNO-Statuten anerkannte und nun ihrerseits von der UNO anerkannt wurde! Erst damit war das „Bild“ eine selbständig handelnde Einheit, welche nun ihrerseits als WCRL versucht die hohe Politik der UNO zu lenken, wie sie zuvor schon als dominierende Religion im jeweiligen Staat alle Könige der Erde verführt hatte!

 

Jesus aber ist es der entscheidet, ob jemand als „Schaf“ in seine vereinigte Hürde eingeht oder nicht! Er ist der von Gott bestimmte „Richter der ganzen Erde“, nicht eine Religionsorganisation und schon gar nicht ein babylonisches Gewimmel an Religionsführern! Jesu „Schafe kennen seine, die Stimme ihres einen „Hirten“ und hören auf sie und sie fliehen vor Lohnhirten!

 

*** Rbi8  Johannes 10:16 ***

Und ich habe andere Schafe, die nicht aus dieser Hürde sind; auch diese muß ich bringen, und sie werden auf meine Stimme hören, und sie werden eine Herde werden [unter] einem Hirten.

 

Alle diese Religionsführer heizen die Politik zu einer grossen Konfrontation an. Im Vordergrund reden sie von Frieden, ihre Absicht aber ist die Herausforderung der Politik zum Kampf gegen den „Reiter auf dem weissen Pferd“ und gegen all jene „Schafe“ Jesu, die der Politik und den Religionen den Rücken zugedreht haben und weder die eine noch andere menschliche Institution anbeten! Beide, das WCRL und die UNO sind für jene Christen deutlich als falsche Propheten eines falschen Königreiches und eines falschen Rufes nach „Frieden und Sicherheit“ identifiziert! (Off 19:11)

 

7.4.4.5          Endzeitprophetie in allen Religionen „Babylons der Grossen“!

Mormonen, Adventisten und schlussendlich Jehovas Zeugen haben ein sehr verschwommenes, undeutliches Bild über die Endzeit unter Millionen von Menschen verbreitet. Trotzdem haben sie dadurch aber die Einsicht innerhalb der Christenheit wesentlich mitgeprägt, dass wir heute in dieser prophetischen Zeit leben!

 

Kindermord von Bethlehem durch die Soldaten des HerodesEs ist wie zur Zeit Jesu Geburt, als Herodes danach fragte, wann und wo der Christus geboren werden solle, dass die Religionsführer die Antwort zwar kannten aber nicht entsprechend handelten! Sie gaben aber Herodes genügend Angaben, um dem Christuskind in Bethlehem nach dem Leben zu trachten. Wir haben seit 2001 in allen unseren Abhandlungen, Grafiken, Zeitbänden, Artikeln, Büchern und seit Dezember 2004 im NEWSLETTER „DER WEG“ immer wieder den Beweis falscher Prophetie jener Endzeitpropheten in verheerendem Ausmass erbracht! (Mat 2:1-6)

 

Jesus und Jehova irren sich bestimmt nicht, ihre Vorgaben sind exakt, vielleicht ist es schwierig sie richtig zu identifizieren aber durchaus nicht unmöglich, wie der Beweis zeigt! Wer sich an Überlieferungen der Kirchenväter mehr hält, als an Gottes Wort, der verrät sich an Jesus, den Aposteln und den Propheten, weil er deren Wort ungültig macht! Niemals seit den Tagen Noahs war es so wichtig in jeder Beziehung auf Gott zu hören und Seine Gebote ernst zu nehmen: Das grösste aller Gerichte ist angesagt!

 

*** Rbi8  Matthäus 15:3 ***

Als Antwort sagte er zu ihnen: Wie kommt es, daß auch ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen übertretet?

 

Jesus selbst zeigt, dass es die fehlende Liebe zur Wahrheit ist und ihr Drang nach Ehre von Menschen die sie irreführt! Das Wichtigste für einen Christen ist somit, mit gespitztem Gehör auf Jesu Stimme zu hören und nicht der Stimme falscher Hirten nachzufolgen! Es gibt nicht eine geteilte Herde von Katholiken, Protestanten, der Mormonen, der Adventisten und der Zeugen Jehovas, die gleichzeitig die einzige „Hürde“ sein kann, wie jede jener Religionsvertreter von ihrer Kirche lautstark verkünden: Sie erweisen sich durch ihre falsche Prophetie allesamt als Lügner, als Lohnarbeiter, die um eigener finanzieller Interessen oder  der Ehre  wegen arbeiten und von Gottes Wort weit entfernt sind!

 

*** Rbi8  Johannes 10:11-15 ***

Ich bin der vortreffliche Hirte; der vortreffliche Hirte gibt seine Seele zugunsten der Schafe hin. 12 Der Lohnarbeiter, der kein Hirte ist und dem die Schafe nicht zu eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht — und der Wolf reißt sie weg und zerstreut sie, 13 weil er ein Lohnarbeiter ist und sich nicht um die Schafe kümmert. 14 Ich bin der vortreffliche Hirte, und ich kenne meine Schafe, und meine Schafe kennen mich, 15 so wie der Vater mich kennt und ich den Vater kenne; und ich gebe meine Seele zugunsten der Schafe hin.

 

Welches sind die "Schafe die nicht aus dieser Hürde sind"? 

 

(Vergleiche Grafik: 8.2  Schafe aus zwei Herden zu einer Hürde unter einem Hirten vereinigt)

 

Jesus kennt seine Schafe und Jesu Schafe kennen seine Stimme, die zu ihnen aus den Seiten der Bibel spricht! Jesus braucht kein Taufregister einer Religionsgemeinschaft, sondern nimmt den Eintrag ins „Buch des Lebens“ selbst vor! Er weiss auch wer ein „Schaf“ ist das hört und wer als „Bock“ nicht auf seine Stimme zu hören bereit ist!

 

7.4.4.6          Falsche Propheten, die als Usurpatoren des Königreiches Gottes entlarvt sind!

Russelll und Rutherford: Die ersten zwei Prösedenten der WATCHTOWERGanz offensichtlich war Russell und später sein Nachfolger Rutherford „falsche Propheten“, welche Dinge vorhersagten, welche nicht mit dem göttlichen Vorsatz und den Schriften im Einklang stehen. Wer sich das Königreich eines anderen aneignet ist zudem ein Usurpator! Sie stehen darin aber nicht allein! Die Katholische Kirche ging diesen Schritt schon lange davor! Andere folgten ihnen und 1948 folgten ihnen die Zionisten mit der Schöpfung des Staates Israel!

 

In allen drei grossen amerikanischen Endzeitreligionen, den Mormonen wie den Adventisten und Jehovas Zeugen sind gewisse übereinstimmende Merkmale zu finden:

 

1)   Eine starke Gründerpersönlichkeit.

2)   Eine feste Hierarchie in ihrer Abstufung, jener der Katholischen Kirche sehr ähnlich.

3)   Das Versprechen, dass leitende Mitglieder in den Himmel kommen.

4)   Abweichung von Gottes GESETZ und Jesu Gebot in der einen oder anderen Form.

5)   Eine grosse wirtschaftliche Macht durch eigene Unternehmungen; Aufhäufung von materiellem Reichtum unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, von den Adepten genommen.

6)   Die Mitglieder werden intensiv zu kircheninternen Aktivitäten gefordert, welche das Erscheinungsbild gegen aussen prägen sollen. Stets steht die Organisation im Zentrum des Geschehens, viel weniger die Einzelinitiative durch das Herz des Christen, das ihn gegenüber seinem Nächsten in Not zu handeln veranlasst.

7)   Alle drei publizieren grosse Quantitäten von Literatur und räumen dem Thema Endzeit viel Raum ein

8)   Keine der drei hat ein klares Konzept der Logik der Aussagen über die Endzeit, über das „Königreich des Sohnes seiner Liebe“ und die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ und das Tausendjahrreich.

9)   Alle drei Religionen sind in ihrer Proselytenmacherei sehr aktiv. Ihre Versprechen aber, die sie ihren Getreuen gegenüber geben betreffend kommende Dinge, decken sich nicht mit biblischen Vorhersagen, noch mit deren Normen!

 

Die Steintafeln mit den Zehn Geboten sind nicht identisch mit den Geboten der christlichen Kirchen! Babylon die Grosse“ zeichnet sich dadurch aus, dass sie grossen Einfluss nimmt auf die Nationen und deren Führer und so „Teil der Welt“ ist, statt von ihr getrennt zu handeln und Gottes GESETZ unter den Nation aufzurichten, indem ihre Glieder es halten und lehren: Auch die „geringsten der Gebote“! (Mat 5:18) Im Gegenteil: Der grösste Teil der Christenheit kennt nicht einmal die „Zehn Gebote“! Paulus dagegen erklärte den Christen Roms, dem damaligen Zentrum der Macht: „Heben wir denn durch unseren Glauben [das] Gesetz [[GESETZ]] auf? Das geschehe nie! Im Gegenteil, wir richten [das] Gesetz [[GESETZ]] auf.“ (Rö 3:31)

 

Die Nationen werden den Beschluss fassen die Religionen als Gesamtes zu zerstören und an ihre Stelle eine „Universalreligion“ zu setzen: Den Glauben in die Staatsführung, die Machbarkeit all dessen, was immer der Mensch sich vornimmt mittels der Wissenschaft und der Wirtschaft! Ein neuer, alter „Gott“ wird den Glauben an Jehova als Schöpfergott mehr und mehr verdunkeln!

 

"Babylon die Grosse" spielt Königin mit den Herrschern dieses Systems*** Rbi8  Offenbarung 14:8 ***

Und ein anderer, ein zweiter Engel folgte und sprach: „Sie ist gefallen! Babylon die Große ist gefallen, sie, die alle Nationen veranlaßt hat, von dem Wein der Wut ihrer Hurerei zu trinken!“

 

Hurerei bedeutet Promiskuität, sich verschiedenen Liebhabern hinzugeben und steht im Zusammenhang mit Zügellosigkeit. „Babylon die Grosse“ tut es mit „Wut“, weil sie die alten Herrscherrechte, ihre Unantastbarkeit an die Politik verloren hat. Sie war die grosse Königin, behauptend JHWH sei ihr Ehemann: „Denn in ihrem Herzen sagt sie beständig: ‚Ich sitze als Königin, und Witwe bin ich nicht, und ich werde niemals Trauer sehen.“   Alle Nationen fallen dieser geistigen Hurerei der Religionen zum Opfer. Die christlichen Religionen behaupten zwar sich zum Gott der Bibel, zu  Jehova zu bekennen, trotzdem aber sie den Willen der Nationen ausführen. Nahezu alle behaupten Jesus sei ihr „Gott“ und das Haupt der Versammlung, setzen aber an die Stelle Jesu von ihnen ernannte Häupter die Jesu in vielem widersprechen. Einige bekennen die Bibel als oberste Richtschnur, wenn es aber um Doktrinen geht, dann stehen jene Überlieferungen höher als das inspirierte Wort! Sie behaupten Gottes Zehn Gebote wären verbindlich haben aber das Original wesentlich verändert. Ihre Glaubensbekenntnisse bleiben Lippenbekenntnisse: Heuchler sind es.


(Jesaja 29:13, 14)  „Darum, daß dieses Volk sich mit dem Mund genaht hat und sie mich bloß mit ihren Lippen verherrlicht haben und sie ihr Herz von mir weit entfernt haben und ihre Furcht mir gegenüber Menschengebot wird, das man sie lehrt, 14 deshalb siehe, ich bin es, der mit diesem Volk wieder wunderbar handeln wird, auf wunderbare Weise und mit etwas Wunderbarem; und die Weisheit seiner Weisen soll zugrunde gehen, und sogar der Verstand seiner Verständigen wird sich verbergen.“

 

Der Tag Jehovas hat sich genaht. Wer Ohren hat zu hören, der höre!

 

7.4.4.7          Deutliche Warnung vor Anbetung des „Bildes des wilden Tieres“: „Babylon die Grosse“ als Kopie der UNO?

Die Religionen verführen die Menschen andere „Götter“ und „Götzen“ anzuerkennen, seien dies lebende Menschen in erhöhter Stellung wie den Papst, die lebenden so genannten „Apostel“, die „Gesalbten“ usw., selbst Tote in Form von „Heiligen“ oder symbolische Dinge, wie die Kreuzesverehrung. Ebenso zwingt die Politik die Menschen zudem dazu, sowohl