Newsletter „DER WEG“ 6/10-7   Oktober 2006

Neubearbeitung: 24.7.13

 

 

6.10.7  Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang?

 

Inhaltsverzeichnis Kommentar aller Kapitel, Titel und Untertitel

 

   Ein Studium der Haupt- und Untertitel hilft dir nicht nur einen Überblick über die Universalreligion die dem Untergang „Babylons der Grossen“ folgen wird zu erlangen, sondern auch viele der Querverbindungen zu anderen Teilen der Heiligen Schrift zu realisieren, die eine Beschreibung benötigen, um das Gesamtverständnis zu erweitern und wichtige Zusammenhänge zu erklären!

 

   Über die Suchfunktion des Browsers: [Bearbeiten] dann [Auf dieser Seite suchen] kannst Du direkt auf jedes Kapitel oder jeden Beginn eines Absatzes oder ein bestimmtes Stichwort springen und dort über CLICK erreichst du die Stelle innerhalb der NEWSLETTER.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis der 5 Studienartikel

 

1.Teil:  Ähnliche Grundwerte aller Religionen als Basis zur Einigkeit?

 

10.1  Eine Universalreligion als Lösung für Babylons Untergang?.. 3

10.1.1         Ähnliche Grundwerte aller Religionen als Basis zur Einigkeit?. 3

10.1.1.1    Zum Verständnis kommender Dinge ist Verständnis der Vergangenheit Voraussetzung! 3

10.1.1.2    Ein Schöpfer aller Dinge und ein einziges Gesetz in unseren Genen. 3

10.1.1.3    Kontakt mit aufrichtigen Andersgläubigen erwünscht, nicht aber Vereinigung! 5

10.1.1.4    Gemäss menschlicher DNS existierte nur ein einziger Uran! Ein Schöpfer, ein Gott?. 6

10.1.1.5    Gott verlieh dem Menschen Sprachfähigkeit und zu Beginn eine einzige Sprache. 7

10.1.1.6    Verwirrung der Sprachen ergab Teilung in Politik und Religion. 8

10.1.2         Gott greift heute erneut in die Handlungen der Menschen ein: Nach der Nation Israel wird nun sein Königreich der Himmel gebildet 9

10.1.2.1    Gott bildet sich innerhalb der Nationen sein eigenes Volk Israel 9

10.1.2.2    Die Königreiche Israel und Juda wegen Untreue von Gott den Nationen übergeben. 10

10.1.2.3    Der Messias erscheint und wird vom eigenen Volk verworfen. 11

10.1.2.4    Wem wird der Weingarten Gottes schlussendlich gegeben?. 12

10.1.2.5    Allen Jüngern Jesu wurde dieselbe Aufgabe zugeteilt 13

10.1.2.6    Die gute Botschaft verbreitete sich durch Predigen und Gründung neuer Versammlungen. 14

10.1.3         Wie viele Königreiche Gottes gibt es wirklich?. 15

10.1.3.1    Nur ein Volk und nur ein schlussendlicher Führer wurden von Gott auserlesen! 15

10.1.3.2    Das Recht für die Nationen soll vom Messias ausgehen. 16

10.1.3.3    „Das Vollständige“ kam durch den „Samen der Frau“ 17

10.1.3.4    Amtsanmassung und Überheblichkeit im Königreich der Menschen haben schon bald Erniedrigung zur Folge. 18

10.1.4         Der Glaube in Jesus als den Messias Gottes ist Voraussetzung zur Rettung. 19

10.1.4.1    Jene, die auf Lehren von Dämonen achtgeben. 19

10.1.4.2    Auferstehung der Toten erst im Zusammenhang mit Michaels Aufstehen! 20

10.1.4.3    Respektieren wir die vorgegebene Logik, die Gott festgelegt hat im Ablauf der Ereignisse der Endzeit?. 21

10.1.4.4    Welcher Art von „Engeln“ sollen wir vertrauen und welcher deutlich misstrauen?. 21

10.1.4.5    Kommt Jesus zur Erde zurück oder gehen wir hin zu ihm in den Himmel?. 23

10.1.4.6    In wessen Namen möchtest Du gerettet werden?. 25

10.1.4.7    Jene verlassen, welche die Lüge zur Wahrheit erklären! 26

10.1.4.8    Wessen Vaterschaft zeigen dein Glaube und deine Werke?. 27

 

 

2.Teil:  Anstelle Vereinigung kommt Vernichtung über die Religionen

 

12.1  Anstelle Vereinigung kommt Vernichtung über die Religionen.. 3

12.1.1         Zwei sich widerstrebende, sich gegenseitig abstossende Systeme der Gottesverehrung. 3

12.1.1.1    Gott will mit Geist und Wahrheit angebetet werden! 3

12.1.1.2    Menschliche Philosophie an die Stelle der Gedanken Gottes setzen?. 3

12.1.1.3    Gericht an den Lebenden lässt das religiöse Chaos „Babylons der Grossen“ zum Ende kommen. 4

12.1.2         Gott selbst bereitet ein Festmal für alle Völker auf dem Berg Zion. 4

12.1.2.1    Ein Abendessen mit den wahren Vertretern von Gottes Königreich ist angesagt! 4

12.1.2.2    Die „Verwaltung an der Grenze der Fülle der Zeiten“ tritt schon heute in Aktion! 5

12.1.2.3    Dem neuen Bund entsprechen Gott und Jesus Treue zeigen indem die Gebote gehalten werden. 5

12.1.2.4    Die tieferen Zusammenhänge um die kommende Verwaltung der Erde verstehen. 6

12.1.2.5    Jene Antichristen, die Jesu Rückkehr im Fleische bestreiten und ihn wiederum bekämpfen. 7

12.1.2.6    Warnung vor den Göttern dieses Systems und Hinweis auf Gottes höhere Wege! 8

12.1.2.7    Jesu Rückkehr im Fleisch erwarten, er, der für „immer und ewig lebt“ und der die Toten mit sich bringt 9

12.1.3         Die Vereinigten Religionen trotzen Gottes aufgerichtetem Königreich. 9

12.1.3.1    Aufgepresste religiöse Einheit durch die Mächtigen der Erde. 9

12.1.3.2    Panreligiöse Bemühungen: Durch Synkretismus eine Einheit finden. 11

12.1.3.3    Das Problem der Quadratur des Kreises! 13

12.1.3.4    So lange Menschen in unterschiedliche Götter glauben, so lange ist keine Einheit erreichbar! 14

12.1.3.5    Religionen als kultureller Faktor, der Völker zu vereinigen und zu trennen vermag. 15

12.1.3.6    Die Heere der Erde werden sich nach Harmagedons Tiefebene der Entscheidung hin versammeln! 16

12.1.3.7    Gott selbst schafft die Einheit durch seinen Christus! 18

12.1.3.8    Irren ist Menschlich! Suche nach Wahrheit ist göttlich! 19

 

 

3.Teil:  Zu welchem Berg fliehst du oder welches Tal bietet wahren Schutz?

 

2.1     Zu welchem Berg fliehst du oder welches Tal bietet wahren Schutz?.. 5

2.1.1           Wann und wie begannen die Bestrebungen die Religionen zu vereinen?. 5

2.1.1.1      Weltbeherrscher der Vergangenheit als Vorbild, wie Religionen durch politisches Kalkül zu einer Universalreligion vereint werden können?. 5

2.1.1.2      Satan war und blieb in der Lage jede menschliche Organisation zu unterlaufen! 5

2.1.1.3      Die Offenbarung des Johannes gibt ein Rätsel auf, das nicht unlösbar war! 7

2.1.2           Sieben Weltmächte die das Geschick des Volkes Gottes beherrschten und dann folgt kurz vor dem Ende ein „achter König“ und ein „Bild“ davon. 8

2.1.2.1      1) Ägypten und das Volk Israel in Sklaverei 8

2.1.2.2      2) Assyrien, das die Identität des Königreiches Israel auslöschte. 9

2.1.2.3      3) Babylon als harter Herr 10

2.1.2.4      4) Medo-Persien das Juda befreite und Religionsfreiheit gewährte. 11

2.1.2.5      5) Griechenland, das durch die Philosophie die Religion beeinflusste. 13

2.1.2.6      6) Rom, das alles unter seinen Füssen zertrat 14

2.1.2.7      7) Anglo-Amerika: Die grosse Freiheit die alles versklavt 15

2.1.2.8      8) Die UNO, ein „achter König“ als politische Vereinigung weltweite Probleme zu lösen und ihr religiöses Abbild. 15

2.1.2.9      9.) Das Bild des siebenköpfigen wilden Tieres. 16

2.1.3           Staatsmacht als Wegbereiter von religiöser Vorherrschaft und Religionsunterdrückung. 18

2.1.3.1      Konstantin der Grosse und der Wandel hin zur Einheitsreligion der Katholischen „allgemeinen“ Religion als Vorbild des Geschehens der Endzeit! 18

2.1.3.2      Theodosius der Grosse: Statt Christenverfolgung nun Heidenverfolgung?. 20

2.1.3.3      Zwangsbekehrung als Lieblingsmittel despotischer Herrscher Uniformität und Religionsfrieden zu erzeugen?. 22

2.1.3.4      Das Hervorbringen „Babylons der Grossen“ mit dem Endziel Macht zu häufen und zu kanalisieren. 23

2.1.4           Wann spaltet sich „der Berg der Olivenbäume“ und was ist die Bedeutung davon?. 24

2.1.4.1      Wie aus zwei „Bergen“ eine Einheit entstand, die als „Berg“ direkt vor Jerusalem steht 24

2.1.4.2      Statt Berge sich erheben zu lassen sind vor dem Tag Jehovas die Hügel flach zu machen und die Schluchten auszuebnen. 25

2.1.4.3      Der Fürst des Friedens, dem die Herrschaft auf der Erde gegeben wurde. 26

2.1.4.4      Einheit in Gebeten zu unterschiedlichen Göttern?. 27

2.1.4.5      Wirkliche Einheit im World Council of Religious Leaders?. 29

2.1.4.6      Religionseinheit durch Kindererziehung oder Kinder zum einen Glauben, einen Gott und einen Herrn Jesus hinführen?. 30

2.1.4.7      Die Vereinigung Politik mit Religion steht vor der grossen Spaltung! 31

2.1.4.8      Die Spaltung dessen, was zuvor ein einheitlicher grosser Berg darstellte. 32

2.1.5           Was ist mit jenen, die versuchten ein eigenes Königreich Gottes zu errichten?. 32

2.1.5.1      Der eigensinnige Wunsch den Tempel in Jerusalem auf eigene Faust wiederum aufzurichten. 32

2.1.5.2      Ist der jüdische Staat erneut in akuter Gefahr?. 33

2.1.5.3      Christliche Sekten, die ihren eigenen Gottesstaat bereits aufgerichtet haben. 34

2.1.5.4      Christliche Religionen, die im heutigen Israel die Erfüllung biblischer Vorhersagen sehen. 35

 

 

4.Teil:  Die letzte Herausforderung des „Südkönigs“ Anglo-Amerika geht von der Religion aus!

 

3.1     Die letzte Herausforderung des „Südkönigs“ Anglo-Amerika geht von der Religion aus! 4

3.1.1           Wie islamische Sektenführer ihre Gotteskrieger anwerben. 4

3.1.1.1      Wie muslimische Sektenführer ihren Kampf gegen Israel und gegen den christlichen Westen beschreiben. 4

3.1.1.2      Wird sich der zerstrittene „Nordkönig“, respektive dessen Streitarme zum grossen Angriff gegen den „Südkönig“ vereinigen“ 5

3.1.1.3      Wann kommt der auslösende Schlag des „Nordkönigs“?. 6

3.1.2           Die Streitarme des „Nordkönigs“ haben sich bisher bereits deutlich manifestiert! 8

3.1.2.1      Bin Ladens Al-Qaida als Gegner der religiös-politischen Vereinigung vom World-Peace-Summit 9

3.1.2.2      Der Kampfaufruf durch Ayman Al-Zawahiri, die Nummer Zwei der Al-Qaida. 10

3.1.2.3      Die Muslimische Bruderbewegung als grösste arabisch-islamische Gruppierung von Fundamentalisten. 12

3.1.2.4      Die islamistische Widerstandsbewegung Hamas in Palästina hat ihren eigenen Staat in Gaza ausgerufen! 13

3.1.2.5      Die „Partei Gottes“, die Hisbollah im Libanon als indirekter Sieger im Krieg gegen Israel 14

3.1.2.6      Die HuT–Partei, eine pan-islamische Bewegung die jede säkularisierte Staatsgewalt ablehnt 15

3.1.2.7      Jaish Ansar al-Sunna: Blutige Verteidiger der Überlieferungen. 16

3.1.2.8      Deutschland erneut in erhöhter Terror Alarmbereitschaft 16

3.1.3           Die Politik wendet sich gegen die Religionen, um sie zu vernichten. 20

3.1.3.1      Das “wilde Tier” wirft “Babylon die Grosse Hure” ab, um sie zu zerstören. 20

3.1.3.2      Die Schlüsselrolle der Religionen, die Jerusalem als Zentrum ihres Glaubens sehen. 22

3.1.3.3      Kriegsdienst aller Nationen gegen Israel und gegen Jerusalem.. 26

3.1.3.4      Was ist das Verhalten wahrer Christen während der „grossen Drangsal“ 27

3.1.3.5      Wer bis ans Ende treu bleibt und ausharrt wird auch an der Beute beteiligt sein! 30

3.1.3.6      Heeresdienst gegen Jerusalem: Wird sich die Geschichte Jerusalems zum Ende nochmals wiederholen?. 31

3.1.3.7      Syrien mit Grossmachtgedanken auf der Seite Irans gegen die „Kreuzritter“?. 33

 

 

5.Teil:  Die Universalorganisation, die Gott sich selbst erwählt

 

4.1     Die Universalorganisation, die Gott sich selbst erwählt 4

4.1.1           Glaubensgehorsam gegenüber den Worten Gottes und entsprechendes Handeln ist entscheidend für Leben. 4

4.1.1.1      Ein Tal zwischen den zwei Bergen als Fluchtpunkt genau im Auge behalten. 4

4.1.1.2      Glaubensgehorsam in Jesus unter allen Nationen ist Voraussetzung zur Rettung. 5

4.1.1.3      Auf welches Jerusalem richtest DU deine Aufmerksamkeit?. 6

4.1.1.4      Jehovas Kampf um Jerusalem richtet sich gegen den „Nord-„ und gegen den „Südkönig“ 7

4.1.2           Bitteres Weinen um jene, welche nicht bereit waren auf den Sohn zu hören! 8

4.1.2.1      Klage über die Toten der zwölf Stämme Israels! 8

4.1.2.2      Das Weinen um die Toten Harmagedons ist unausweichlich. 9

4.1.2.3      Nach dem Ende der „alten Himmel“, der „alten Erde“ und dem „Meer“ werden alle Tränen getrocknet! 9

4.1.2.4      Die bittere Klage um Megiddo bis nach Jerusalem.. 10

4.1.2.5      Gibt es eine Hinwegnahme oder „Rapture“ (englisch) der „grossen Volksmenge“ kurz vor Harmagedon?. 11

4.1.2.6      Statt Hinwegnahme in den Himmel folgt der Untergang wie ein Mühlstein im Meer! 12

4.1.2.7      Das Gericht wird am Hausherrn dieses Systems vollzogen! 13

4.1.3           Ein himmlischer „Stein“, der zu einem grossen „Berg“ wird. 14

4.1.3.1      Jehovas Krieg gegen jene Nationen. 14

4.1.3.2      Zertretung Jerusalems bis Hilfe von Ausserirdischen kommt?. 15

4.1.3.3      Wie lange dauert die Einheit der ganzen Erde in Politik und Religion unter der „neuen Weltordnung“?. 16

4.1.3.4      Nach dem Ende des Banns gegen Jerusalem geht Segen von jener Stadt her aus. 17

4.1.3.5      Wann begann der Stein aus Zion zu rollen und wo schlägt er das Standbild an die Füsse?. 18

4.1.3.6      Der Stein der zu einem erdenweiten Berg wird: Ein Gott, ein Hohepriester-König, eine Regierung über alle Nationen. 19

4.1.4           Lässt sich die Person „des falschen Propheten“ wirklich in voraus deutlich bestimmen?. 20

4.1.4.1      Wer ist „der falsche Prophet“ der in der Endschlacht an der Seite des „wilden Tieres“ ist und von Jesus vernichtet wird?. 20

4.1.4.2      Ist das Ende „Babylons der Grossen“ identisch mit dem Ende des „Bildes des wilden Tieres“?. 22

4.1.4.3      Untersuchung darauf, wer die meisten Anforderungen als „der falscher Prophet“ erfüllt 22

4.1.4.4      Christliche Religionsführer, die ihre Schafe bewusst zum Abfall von Jesus bewegen. 24

4.1.4.5      Warum ist die Vernichtung der Religionen das Ziel, das alle Nationen schlussendlich unterstützen werden?. 25

4.1.4.6      Was zeigt, dass „der falsche Prophet“ nicht identisch ist mit dem „Bild des wilden Tieres“?. 26

4.1.5           Gottes eigene Universalorganisation ist identisch mit Gottes Königreich! 27

4.1.5.1      Wenden die Christen das Gebot der Feindesliebe wirklich im Leben an?. 27

4.1.5.2      Die Einheit in einer Universalorganisation die von Gott her geschaffen wird. 29

4.1.5.3      Im kommenden System wird Selbstüberhöhung durch Bescheidenheit abgelöst 30

 

 

Home ¦ Eingang ¦ Erkenntnis ¦ Was tun? ¦ Portrait ¦ Bestellung ¦ Mail ¦ Forum ¦ Links ¦ Copyright

 

© 2004-2013 DER WEG, Urs Martin Schmid, Bariloche, AR  www.harmagedon.com.ar  / All rights reserved / E-Mail: ms@bariloche.com.ar